Leserstimmen zu
With or Without You - Mein Herz gehört dir

Geneva Lee

Girls in Love (2)

(4)
(15)
(4)
(0)
(0)
Paperback
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Meine Meinung: Herzallerliebst. Wieder einmal eine liebevolle und innige, heiße Geschichte zweier Liebenden. Für mich war es wirklich ganz spannend zu lesen, wie es mit der Mädels WG weitergeht und diesmal die Geschichte aus Sicht von Jess zu lesen. Im ersten Teil ging es, falls es jemand nicht gelesen hat, um Jillian, die mit einer Art frühen Parkinson zu kämpfen hat und sich in den heißen Schotten Liam unsterblich verliebt, aber Angst hat sich auf etwas einzulassen, weil sie so krank ist. Jess, die Ärztin werden möchte, hat eigentlich nichts anderes im Kopf als ihr Medizinstudium und führt eigentlich ein einfaches Leben. Zwischendurch ein paar Mädelsabende aber am liebsten wird gelernt. Mir gefallen Geschichten, die grundsätzlich miteinander verbunden sind, aber in sich selbst tatsächlich abgeschlossen sind. Ich fand es angenehm, dass man weiterhin von den bereits bekannten Charakteren etwas mitbekommt, aber diesmal alles aus einer völlig anderen Sicht lesen kann. Wenn es nach mir ginge, dürfte sowas unendlich weitergehen und einfach jeden Charakter einmal in den Mittelpunkt stellen. Allein deswegen freue ich mich auch schon auf den nächsten Teil, in dem es dann um Cassie geht. Schade, dass ich da noch bis September warten muss. Es wird inhaltlich vermutlich ähnlich wie die anderen beiden um Jillian und Jess sein, aber da sie vom Charakter doch noch einmal eine ganz andere Person ist, als die beiden, wird es spannend sein mitzuerleben, wie es in ihrer Gefühlswelt aussieht. With or Without you hat mir persönlich auf jeden Fall ganz gut gefallen und lies sich sehr entspannt lesen. Geneva Lee ist eine wunderbare Autorin, die weiß, wie man Liebesgeschichten mit Humor und viel Charme verfasst. Daher kann ich Bücher von ihr immer ganz gut lesen um abzuschalten. Man muss nicht wirklich nachdenken, sondern kann einfach genießen, entspannen und viel schmunzeln. Mein Fazit: Wieder ein Treffer.

Lesen Sie weiter

Das Cover finde ich sehr hübsch, es sieht, finde ich, total frühlingshaft aus und passt vor allem auch gut zu dem des ersten Teils :) Einstieg: Da die Erscheinungstermine der beiden Bücher leider etwas weit auseinander waren, konnte ich mich nicht mehr allzu gut an den ersten Teil erinnern, aber ich habe trotzdem ziemlich schnell wieder in die Geschichte hineingefunden, da die Proatgonisten eben auch von Teil zu Teil variieren. Aber mit der Zeit konnte ich mich dann tatsächlich auch wieder an den ersten Teil erinnern :) Jessica Stone ist kein wildes Partygirl, sondern konzentriert sich völlig auf ihr Studium, deswegen nimmt sie ihre Unterlagen auch mit in den Urlaub. Jessica ist sehr zielstrebig und ehrgeizig. Sie weiß, was sie will, und tut dann auch alles dafür. Doch Jessica macht eine ganz schöne Charakterentwicklung durch in dem Buch, denn ihr Leben wird komplett durcheinander gewirbelt, als sie ihren Dozenten Roman im Urlaub trifft. Ich fand Jessica wirklich sympathisch und fand es spannend zu sehen, wie sie sich verändert hat und ihren Gedanken zu folgen. Roman Markson ist Dozent an Jessicas Uni, aber er ist natürlich außerhalb der Uni nochmal ein anderer Mensch. Er ist total offen und charmant. Ich fand ihn auf jeden Fall von Anfang an sehr sympathisch und konnte definitiv nachvollziehen, warum Jessica sich zu ihm hingezogen gefühlt hat. Auch er ist sehr ehrgeizig und sehr leidenschaftlich, denn wenn er jemanden liebt, dann lässt er die Person auch nicht mehr los. Ich bin sehr schnell in die Geschichte reingekommen und es macht einfach Spaß, das Buch zu lesen! Ich habe mich von Anfang bis Ende sehr gut unterhalten gefühlt und habe mich immer aufs Weiterlesen gefreut. Man muss sich nicht großartig beim Lesen anstrengen, sondern kann seinem Alltag mal für ein paar Stunden entspannt entfliehen. Es hat sich eine richtig knisternde Spannung zwischen Jessica und Roman aufgebaut, die sehr realistisch rübergekommen ist. Die letzten ca. 50 Seiten haben mich aufgrund des Dramas, das mir schlicht künstlich erzeugt schien, etwas genervt, aber na ja New Adult Romane sind ja immer ähnlich aufgebaut ;) Den Schreibstil mochte ich wieder sehr gerne, aber das wundert mich jetzt auch nicht, denn es war ja nicht das erste Mal, dass ich ein Buch von ihr gelesen habe ;) Fazit: Ein schöner zweiter Band der Reihe, der sich sehr gut hat lesen lassen! :) Vielen Dank an den Blanvalet Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Lesen Sie weiter

Vielen lieben Dank an den Blanvalet-Verlag und an das Bloggerportal, die mir dieses Buch zum lesen und rezensieren zur Verfügung gestellt haben! Ich fand das Cover und den Inhalt sehr ansprechend, weswegen ich es auch angefragt habe. Nachdem es angekommen ist, habe ich es auch ein paar Tage später angefangen und an einem Tag durchgelesen. Den Schreibstil fand ich sehr schön und ruhig, die Protagonisten waren okay und die Geschichte ein bisschen larm. Also, mich hat total Roman Markson gestört und Jessica Stone fand ich auch nicht soo dolle. Es ist auch nicht wirklich viel passiert, dennoch war die Geschichte ganz unterhaltsam und durch den flüssigen Schreibstil konnte ich das Buch auch sehr schnell durchlesen. Fazit: Ein Buch, was mich zwar nicht komplett umgehauen hat, aber dennoch sehr unterhaltsam war. :-)

Lesen Sie weiter

Vielen Dank an das Bloggerportal und an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung dieses kostenlosen Rezensionsexemplars! ♥ Nach dem ich Now and Forever, Band 1 der Girls in Love - Reihe gelesen habe, war ich ziemlich gespannt auf diesen Teil der Reihe. Markson hat mich nämlich schon im ersten Band richtig interessiert und Jessica war mir auch schon da super sympathisch. Das Cover ist wunderschön, wenn man die Personen im Vordergrund nicht so betrachtet. Irgendwie kann ich mit den Gesichtern darauf nicht so warm werden, aber dafür ist der Hintergrund einfach nur traumhaft schön. Im Endeffekt kann euch sagen, dass mir auch die Geschichte um Roman und Jessica ziemlich gut gefallen hat, auch wenn es dennoch ein bisschen schwächer war als ihr Vorgänger. Das Buch wird komplett aus der Sicht Jessica's erzählt . Im New Adult Genre mag ich es ja eigentlich total gerne, wenn man die Sichten beider Protagonisten kennenlernt, und ehrlich gesagt hat mir das hier ein bisschen gefehlt. Dadurch, dass man die ganze Geschichte nur aus Jessicas Sicht liest, konnte ich zu Roman keine Verbindung aufbauen (anders als bei Liam in Band 1). Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Sie schreibt sehr flüssig, locker und leicht angenehm, dass die Seiten während des Lesens nur so dahin fliegen, sodass ich das Buch sogar in weniger als zwei Tagen durchlesen konnte. Jessica Stone ist eine vorbildliche Medizinstudentin, die einen festen Plan hat, was sie in der Zukunft machen will und gibt wirklich alles dafür, um ihren Traum zu erreichen. Sie hat eigentlich alles, was sich ein Mädchen wünscht: Gute Noten, einen festen Freund und zwei tolle beste Freundinnen. Als ihre beste Freundin Cassie sie zu einem Kurztrip nach Mexiko mitnimmt, ist sie anfangs wenig begeistert davon. Am Flughafen jedoch begegnet sie schon Roman Markson, ihrem ehemaligen Dozenten an der Uni - und das heiße Prickeln zwischen den beiden fängt schon bald fleißig an zu knistern. Am Anfang ging alles ein bisschen zu schnell. Man konnte dadurch die Entwicklung der Gefühle nicht so gut spüren, das hat mich aber auch nicht groß gestört. Allgemein war das Buch eher war für Zwischendurch, etwas lockeres und leichtes und ohne großer Tiefe. »Er beugte sich über mich und fuhr mit den Lippen meinen Hals bis zu meinen Lippen hinauf, dann nahm er meine Hüften und rieb sich an mir. "Ich werde dich niemals gehen lassen, Jessica." « Die erste Hälfte des Buches ging viel um Erotik, die zweite jedoch wurde hingegen emotionaler und hatte auch viel mehr Gefühle gezeigt als davor. Die Tatsache, dass Roman früher Jessicas Dozent war, wurde aufgegriffen und wurde meiner Meinung nach sehr gut behandelt. FAZIT Die Liebesgeschichte zwischen Roman und Jessica konnte mich letztendlich doch von sich überzeugen. Ich hatte sehr tolle Lesestunden und kann dieses Buch wirklich allen empfehlen, die was für Zwischendurch suchen, eine Story ohne allzu großen Herzschmerz und Dramatik.

Lesen Sie weiter

Man lernt Jess bereits im ersten Band der Reihe als Mitbewohnerin kennen. Allerdings scheint mir das über große Teile des Buches ein komplett anderer Mensch gewesen zu sein. Die rationale Jess, die immer einen Plan hat, mutiert hier zur kopflosen, unüberlegten und naiven Jessica. Es ist zwar schön, dass sie sich in Mexiko hingegen aller Einwände auf Roman einlässt und damit eine ganz andere Seite an sich kennen lernt, ihre Komfortzone verlässt. Aber dabei entstehen leider Situationen und Probleme, die einfach nicht nötig wären, hätte man etwas umsichtiger gehandelt oder gedacht. Beim Lesen sieht man das Unheil schon kommen und das tut weh! Im Vergleich zum ersten Band finde ich "With or without you" leider schwächer. Die Charaktere aus "Now and forever" ( Jill und Liam) sind mir deutlich sympatischer, sie handeln überlegter und nachvollziehbarer, was hier nicht der Fall ist. Es wirkte viel authentischer, grade wenn man Jess und Roman auch aus dem ersten Teil schon kennt. Dadurch war ihre Liebesgeschichte für mich weniger emotional als die von Jill und Liam. Es ist trotzdem eine nette Geschichte für zwischendurch, die sich locker und leicht lesen lässt. Wahrscheinlich hätte ich sie besser gefunden, wenn ich den ersten Teil nicht bereits gelesen hätte.

Lesen Sie weiter

Rezension zu

Von: booksoul

23.04.2019

Den ersten Band dieser Reihe habe ich noch nicht gelesen, aber schon zuhause bereit gelegt! Dazu muss man sagen, dass man die Bücher alle unabhängig voneinander lesen kann, weswegen diese Rezension auch keine Spoiler für den ersten Band enthält. Dennoch würde ich jedem raten zuerst den ersten Band zu lesen, da man in diesem Band leider schon erfährt, wie es mit Jillian und ihrer großen Liebe geendet hat. Die erste Seite dieses New Adult-Romans hat mich sofort in den Bann gezogen. Das muss ich Geneva Lee echt lassen – Ihr Schreibstil ist klasse! Es ist super leicht und flüssig zu lesen und dazu auch noch fesselnd. Ich hatte das Buch (trotz nicht allzu packender Thematik) in wenigen Tagen durchgelesen. Es wird aufgrund des Schreibstils nicht mein letztes Buch von Geneva Lee sein und deswegen habe ich mir nach dem lesen auch direkt den ersten Band gekauft! Auch die Protagonisten, besonders die drei Freundinnen Jillian, Jessica und Cassie waren mir sehr sympathisch. Zwar konnte ich mich mit keiner so richtig identifizieren, was mir eigentlich recht wichtig ist, aber dennoch mochte ich alle drei, da sie mich zum Lachen bringen konnten. Nun zur Thematik: In der ersten Hälfte des Buches ging es viel um Erotik, was ich anfangs etwas komisch fand, da ich auf mehr Liebe gehofft habe. Danach ging die Liebe aber für meine Verhältnisse etwas zu schnell. Dennoch konnte mich die Liebesgeschichte zwischen Jessica und Roman überzeugen. Mit jeder Seite verstärkten sich auch die Gefühle der beiden, was mich sehr berührt hat. Fazit Alles in Allem kann ich das Buch mit 4 Sternen sehr empfehlen! Es ist perfekt für Zwischendurch - Wenn man mal keine Lust auf Herzschmerz oder Dramatik hat. Es ist eine amüsante und sehr schöne Geschichte zwischen der Medizinstudentin Jessica Stone und dem jungen Professor Roman Markson, die mir tolle Lesestunden bereitet hat.

Lesen Sie weiter

Der Klappentext des zweiten Bandes der Girls in Love Reihe hat sich wieder richtig toll angehört. Der erste Band hatte mir auch schon richtig gut gefallen und daher war ich sehr gespannt wie die Reihe weitergeht. Die Geschichten sind aber in sich abgeschlossen, sodass die Bücher auch unabhängig voneinander gelesen werden können und es in jedem Buch um eine andere Hauptperson geht, die aber alle miteinander befreundet sind und daher immer mal wieder auch in den jeweils anderen Geschichten auftauchen. Hier geht es nun um Jessica, die auch Jess genannt wird. Sie lässt sich von ihrer Freundin überreden mit ihr nach Mexiko zu fliegen, da sie sich von ihrem Freund getrennt hat und nun eine Auszeit braucht. Die beiden treffen auf ihrer Reise auf Roman, den Dozenten von Jess, der wirklich gut aussieht und ein echter Frauenschwarm ist. Zwischen Jess und Roman sprühen sofort die Funken, aber eigentlich dürfen sie nichts miteinander anfangen. Doch wie man sich schon denken kann treffen die beiden immer wieder aufeinander und können die Finger nicht voneinander lassen. In Mexiko ist das alles nicht so schlimm, aber wenn die Uni wieder losgeht ist er natürlich Tabu. Daher beschließen die beiden nur während dem Urlaub miteinander zu tun zu haben und dann den Kontakt wieder abzubrechen. Doch ob den beiden das gelingt müsst ihr selber lesen. Ich fand den Schreibstil der Autorin wieder richtig gut. Er war sehr flüssig zu lesen und man ist sehr schnell voran gekommen. Die Charaktere haben mir auch richtig gut gefallen, wobei ich die weibliche Protagonistin noch sympathischer fand als Roman. Die Geschichte war sehr süß und ich fand die Kulisse sehr schön, ich habe noch nie ein Buch gelesen, das (zum Teil) in Mexiko spielt. Allerdings fand ich die Story jetzt nichts außergewöhnliches, aber trotzdem gut für zwischendurch und zum Abschalten nach einem stressigen Tag, wenn man einfach was locker leichtes lesen möchte, das einen nicht anstrengt. Das Ende hat mir gut gefallen, auch wenn es vielleicht etwas übertrieben war. Andererseits konnte ich die Entscheidung der beiden auch gut nachvollziehen, da noch etwas schlimmes passiert, womit keiner gerechnet hätte. Vielen Dank an das Bloggerportal und den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Lesen Sie weiter

Durch ihre letzten Bücher bin ich den Büchern von Geneva Lee immer mehr und mehr verfallen. Vor allem durch die Love Vegas Reihe konnte sie mich von ihren Geschichten überzeugen. Und mir war natürlich auch glasklar dass ihre neue Reihe unter dem Titel Girls in Love auch lesen möchte. With or without you ist der zweite Teil dieser Reihe den ich euch heute mit großer Freude vorstellen möchte und das kann ich euch ohne auch nur ein bisschen zu spoilern. Die Geschichten in den einzelnen Büchern sind nämlich jedes für sich abgeschlossen und lassen keine Spoilergefahr zu. Zu meiner großen Freude, denn ich habe Now and forever zu diesem Zeitpunkt noch nicht gelesen. Aber fangen wir jetzt mal mit meiner Meinung zu diesem Buch an. Ich bin erstmal immer ein großer Freund von dem Schreibstil von Geneva Lee der sich wie immer sehr schnell und flüssig weglesen lässt. (Fürs Protokoll: Ich hatte das Buch innerhalb von einem Tag ausgelesen gehabt) Man fliegt gradezu durch diese Geschichte und hat sie schneller durch als man schauen kann. Dann kommt als nächster Punkt die Charaktere die ich von Anfang in mein Herz geschlossen habe. Ich mochte Jessica von der ersten Sekunde an und auch ihre Art obwohl sie ein eher strebsames und ernstes Mädchen ist. Aber ich mochte ihre Art und ihren Scharm. Die Liebesgeschichte in diesem Buch kam mir in diesem Buch natürlich auch nicht zu kurz und obwohl es schon an der einen oder anderen Stelle sehr klischeehaft war, war diese Romanze einfach zum dahinschmelzen. Fazit: Auch das neue Buch von Geneva Lee konnte mich wieder einmal voll und ganz von sich überzeugen. Der Schreibstil ist wieder einmal absolut großartig und lässt sich unglaublich schnell weglesen, die Charaktere sind einmalig und auch der Hintergrund mit der REISE NACH Mexico kann sich sehen lassen. Rund um ein Buch dass ich jedem nur ans Herz legen kann.

Lesen Sie weiter