Leserstimmen zu
Die Farbe des Goldes

Deana Zinßmeister

(41)
(18)
(5)
(1)
(1)
€ 11,00 [D] inkl. MwSt. | € 11,40 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

Ich lese am liebsten Krimis und habe mich diesmal an diesen historischen Roman gewagt. Ich muss sagen, dass sich "Die Farbe des Goldes" flüssig gelesen hat und man in eine andere Zeit eintaucht. Für mich eine schöne Abwechslung zu den sonstigen Krimis. Die Autorin schafft es wunderbar zu schildern, wie aus der kleinen naiven Elisabeth eine selbstbewusste erwachsene Frau wird. Die Handlungsstränge wirken ausgereift und lassen eine Ahnung zu wie es zur damaligen Zeit zugegangen ist.

Lesen Sie weiter

Toller historischer Roman

Von: Melanie

29.10.2019

Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen, da ich unbedingt wissen wollte wie es Elisabeth mit ihrer großen Liebe ergeht. Außerdem war es sehr interessant ein bisschen über das Leben zur dortigen Zeit zu erfahren.

Lesen Sie weiter

Gute Mischung

Von: Doris Day

28.10.2019

Gute Unterhaltung mit vielen historischen Fakten über die Arbeit der Alchimisten im ausklingenden Mittelalter, vor allen Dingen in Bezug auf die Tatsache, dass es unendliche Versuche gegeben hat, Gold herstellen zu wollen. Der Roman ist eine interessante Mischung aus fiktiver Geschichte um das naive Dorfmädchen Elisabeth, welches von einem Adeligen geschwängert wird und im zweiten Handlungsstrang um das Leben und die Arbeit des Alchimisten Johannes Keillholz. Beide hoffen aus ihren jeweiligen unglücklichen Lebensumständen auf ein besseres Leben: Elisabeth auf ein Leben mit ihrem Kind bei Hofe und Johannes Keilholz auf Ruhm und Ehre durch die Erfindung einer Formel, um Gold herstellen zu können. Deana Zinßmeister hat die historischen Fakten über die Arbeit der Alchimisten im Allgemeinen und der Suche nach der chemischen Formel zur Herstellung von Gold gut recherchiert und vermittelt dem Leser ausserdem einen Einblick in das Leben der Menschen auf dem Dorf und in der Stadt, in das Leben der Geächteten und in das der Adeligen. Wenn man noch nicht viele Historienromane gelesen hat, ist dieser Roman sicherlich sehr interessant und spannend; für mich hatte er beim Lesen einige Längen bei den ausführlichen Beschreibungen, wie es bei Hofe oder auf dem Dorf zugeht, da ich schon einige Romane gelesen haben, die im Mittelalter und ausklingenden Mittelalter angesiedelt waren. Insgesamt habe ich das Buch gerne gelesen und konnte mich sogar über Stunden in die Geschichte vertiefen. Ein gut zu lesender Roman, den ich auch verschenken würde.

Lesen Sie weiter

Unterhaltsame historische Geschichte

Von: Mira Maare

28.10.2019

Dieser historische Roman hat mich sehr gut unterhalten. Für mich war es das erste Buch von Deana Zinßmeister, aber sicher nicht das letzte! Auf den Inhalt möchte ich hier nicht eingehen, es wurde schon viel darüber geschrieben. Die Autorin hat einen angenehmen, flüssigen Schreibstil, der sich sehr gut lesen lässt. Die Charaktere sind deutlich gezeichnet und kommen dem Leser immer näher. Auch der historische Hintergrund wird sehr ausgeprägt geschildert. Man wird förmlich in die damalige Zeit hinein gesogen, so einprägsam sind die Örtlichkeiten, wie auch die damalige, ich will mal sagen Stimmung, beschrieben. Es fällt einem leicht, sich in die Welt der 17-jährigen Elisabeth zu begeben und ihrer Geschichte zu folgen. Aber auch die Einblicke in die Alchemie sind äußerst interessant, wenn auch heute nur mühevoll nachzuvollziehen. Obwohl es mir schwer fiel, das Buch zur Seite zu legen, war die Geschichte selber für mich leider nicht so spannend. Die Wendungen waren nicht wirklich große Überraschungen und schon sehr früh konnte ich mir den weiteren Verlauf denken. Aber dieses Buch stellt ja auch gar nicht den Anspruch darauf ein Thriller zu sein. Außerordentlich unterhaltend ist es auf alle Fälle und ich habe das Lesen sehr genossen. Nur das Ende kam für mich etwas zu abrubt, aber vielleicht winkt ja eine Fortsetzung. Die würde ich auf alle Fälle ebenfalls verschlingen! Fazit: Wer gerne historische Romane liest, keinen atemberaubenden Thriller sucht, sondern schöne Literatur, die einen in eine Geschichte in die Vergangenheit entführt, ist hier 100%ig richtig. Von mir gibt es volle 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung. Letztlich noch ein großes Dankeschön an den Goldmann Verlag, der mir ein Testlese-Exemplar spendiert hat.

Lesen Sie weiter

Versunken in alte Zeiten

Von: MaryLou

28.10.2019

Wir schreiben das Jahr 1605 in Württemberg. Die 17 – jährige Elisabeth, Tochter des Karpfenfischers, wächst in einem kleinen Dorf in rauer Gesellschaft und ärmlichen Verhältnissen auf. Die Lebensbedingungen sind schwer und auch das Elternhaus ist eher hartherzig als liebevoll. "Vorsicht Spoiler!" Als sie den charismatischen Frédéric kennenlernt, scheint ihre Aussicht auf ein besseres Leben nicht mehr allzu fern. Doch Frédéric ist in Wirklichkeit der Sohn des Herzogs, Georg, der unerkannt bleiben will und sich als sein Vetter Frédéric ausgibt. Nachdem „Frédéric“ sich auf den Weg nach Hause gemacht hat, muss Elisabeth feststellen, dass sie schwanger ist. Bei der nächsten Begegnung erzählt Elisabeth „Frédéric“ von dem Kind. Dieser ist alles andere als begeistert - ist er doch bereits einem anderen Mädchen versprochen, die standesgemäß für einen Herzogsohn eine große Mitgift in die Familie bringen wird. Auf sich allein gestellt findet sich Elisabeth plötzlich in einem Freudenhaus wieder, wo sie auch ihren Sohn zur Welt bringt. Dieser wird ihr nach der Geburt sofort entwendet. Entschlossen, ihn wieder zu finden, macht sich Elisabeth auf die Suche.Unterwegs trifft sie den Alchemisten Johannes Keilholz, der sich unterwegs um sie kümmert. Wird es ihr mit seiner Hilfe gelingen, ihren Sohn wieder zu finden? Dieses Buch hat mich begeistert. Die Orte und Charaktere sind so detailliert und anschaulich dargestellt, dass man sich sofort in die Geschichte hineinversetzen konnte. Spannung wird über die gesamte Zeit aufgebaut, was nicht zuletzt an den relativ „offen“ gehaltenen Kapitelenden und der vielen Perspektivwechsel der einzelnen Charaktere liegt. Ich konnte das Buch nur sehr schwer aus der Hand nehmen und habe es zügig durchgelesen. Ich empfehle das Buch für jeden weiter, der gerne Romane in Verbindung mit historischem Vergangenen liest.

Lesen Sie weiter

Klasse historischer Roman

Von: JosephinW

28.10.2019

Dies ist mein erstes Buch der Autorin und ich bin begeistert. Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig zu lesen. Die Handlung ist nachvollziehbar geschildert. Die Charaktere kommen glaubwürdig rüber und verhalten sich ihrer Herkunft entsprechend. Gut gefallen haben mir auch die relativ kurzen Kapitel, so dass man auch mal zwischendurch mit weniger Zeit etwas lesen konnte. Auch das Personenregister fande ich sehr hilfreich. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, ob es Folgebände geben wird, die darauf aufbauen, ist mir nicht bekannt. Das Buch ist für alle Liebhaber historischer Romane geeignet. Es steht bekannten Autoren wie Iny Lorentz in keiner Weise nach. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Mitreißend und spannend

Von: Anika

28.10.2019

Ein Mädchen, das versucht, seinem aussichtslosen Leben zu entkommen und dabei dem falschen Mann vertraut. Dadurch wird alles sogar noch schlimmer für sie. Doch sie gibt nicht auf und wird aus jeder Niederlage stärker. Eine bewegende Geschichte über das harte Leben eines Mädchens im Mittelalter. Die Charaktere sind überzeugend, die Geschichte hat immer wieder überraschende Wendungen und bleibt bis zur letzten Seite spannend. Was mir wirklich gefallen hat, dass in diesem Buch - nicht wie in manch anderen historischen Romanen - die Anzahl und die Zusammenhänge der Figuren überschaubar und verständlich ist. Die Erzählung findet immer wieder aus wechselnden Perspektiven statt und auch Zeitsprünge tragen sehr zur Spannung bei. Alles in allem ein sehr kurzweiliges Buch, das ich jedem weiterempfehlen kann.

Lesen Sie weiter

Fesselnd

Von: Mojameier

27.10.2019

Ein lesenswerter Roman. Fesselnd, unterhaltsam und nie langweilig. Hat mir sehr gut gefallen, obwohl ich sonst nicht unbedingt historische Romane lese.

Lesen Sie weiter