Leserstimmen zu
Hetty Flattermaus fliegt hoch hinaus

Annette Roeder

Die Hetty Flattermaus-Reihe (1)

(38)
(23)
(8)
(1)
(1)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Bücherinsel Pfersee Inh. Elmar Hartje

Von: Teresa Hartje aus Augsburg

07.01.2020

Ich finde, dass das Abenteuer in dem Buch, wenn es in echt passiert wäre, zwar lang wäre, allerdings ist es sehr kurz geschrieben. Insgesamt fand ich das Buch interessant und sehr gut!

Lesen Sie weiter

Inhalt: Hetty Flattermaus ist eine neugierige und abenteuerlustige Hummelfledermaus, die mit ihrer Mama Hulda und vielen anderen Fledermausmüttern und deren Kindern in einem verlassenen Herrenhaus von La Rondine lebt. Da Hulda ihr einziges Kind so sehr liebt, ist sie sehr darauf bedacht, dass Hetty nichts passiert. Trotz Gruselgeschichten und Peilsender lässt sich Hetty aber nicht davon abbringen, endlich den Park zu erkunden, um mit ihren Freunden Fidelia Fledertier und Möppelchen Pi viele Abenteuer zu erleben. Meinung: „Hetty Flattermaus fliegt hoch hinaus“ von Annette Roeder ist eine fantasievolle und zauberhafte Geschichte über Mut, Freundschaft und Familie. Carolin Kebekus verleiht jedem einzelnen Charakter ein witziges Eigenleben. Einfach großartig! Ich musste ständig lachen. Die ungekürzte und inszenierte Lesung mit Musik und einer Laufzeit von 1 Stunde und 38 Minuten ist definitiv ein Highlight und für kleine und große Lauscher ein wunderbares Hörvergnügen. Fazit: Annette Roeder hat mit der daumengroßen Hummelfledermaus Hetty einen neuen Kinderbuch-Charakter erschaffen, der Groß und Klein gefallen wird. Das von Carolin Kebekus gelesene Hörbuch ist ein grandioser Hörspaß für die ganze Familie und erhält selbstverständlich 5 von 5 Sternchen.

Lesen Sie weiter

Sehr schöne Illustrationen

Von: Melanie aus Berlin

09.11.2019

Meine Meinung / Fazit : Am Anfang wurden die Charaktere vorgestellt und man kam gut in die Geschichte rein, aber der Text wurde immer schwieriger, holperiger und chaotischer wo man als Erwachsener sogar aus dem Konzept kam. Unsere Kinder waren überhaupt nicht von der Geschichte gefesselt.(Wir auch nicht) Die Illustrationen sind sehr gut gelungen und passen zu jedem Kapitel.

Lesen Sie weiter

Hetty Fledermaus

Von: Evi

03.11.2019

Rezession enthält einige Spoiler! Das was mir als erstes positiv aufgefallen ist, ist dass die Illustration des Buches wirklich wunderschön ist. Auch das viele der Hetty und ihre Freundin den "Unfug" der Maden wieder gerichtet haben, das finde ich eine wirklich schöne Message an die Kinder. Die Kapitel länge ist meiner Meinung nach perfekt für Leseanfänger, oder zum vorlesen abends. Kapitel 6 hat mich beim lesen an meine Grenzen gebracht, es wurde zuviel auf die Geschichte umgestellt. Ich verstehe durchaus die Intension dahinter, dass der Tagesablauf und die Alltagssprache einer Fledermaus und den Unterschied zu Menschen darzustellen (Spätstück statt Frühstück, versteht nur Flugplatz anstatt Bahnhof ect.), aber in einem Kapitel war es einfach zuviel, und war es beim Lesen sehr anstrengend. Der Nutzen von dem Charakter Madame Schoffsuri ist mit nicht ganz klar, auch zum lesen/vorlesen nicht ganz einfach, sowohl für Vorleser wie Erstleser. Das Ende der Geschichte war etwas seltsam, was sollen die Kinder aus dieser Geschichte lernen, dass es auch gut gehen kann die Mutter anzulügen, wenn sie sich in eine gefährliche Situation begeben. Natürlich muss nicht jede Geschichte eine Moral haben, aber gerade bei einem Lesealter von 6 Jahren, nehmen die Kinder noch sehr viel von den Büchern mit. Und für mich als Erwachsene kam bei mir an, die Mutter ist zu überängstlich, dass Kind wehrt sich, stirbt dabei fast, aber der Mutter muss sie davon nichts erzählen, sonst darf sie sich vielleicht nicht nochmal wegschleichen. Und dass sie wieder ins Gartenhaus will, wird im Gespräch mit der Maus klar.

Lesen Sie weiter

Wer träumt nicht von großen Abenteuern außerhalb der eigenen ausgetretenen Pfade? Genau! Eigentlich jeder und vor allem jedes Kind und eben auch die kleine Hummelfledermaus Hetty! In diesem ersten Band der neuen Reihe „Hetty Fledermaus fliegt hoch hinaus“ von Annette Roeder lernen wir die stürmische Hetty kennen, die mit großer Neugierde die Welt entdecken möchte. Aber ihre Mutter ist ängstlich und hat einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt und verbietet es ihr. Hetty widersetzt sich ihrer Mutter trotz des umgehängten Ultraschall-Peilsenders, den ihre Mutter ihr umhängt. Hetty macht sich unerlaubt auf in die Welt draußen und das ist in ihrem Fall der Schlossgarten mit all seinen aufregenden Geheimnissen. Begleitet wird sie von ihrer besten Freundin Fidelia und einem neuen Freund, den sie im Laufe des Buches kennenlernt, Spitzmausjunge Möppelchen Pi. Natürlich entdeckt Hetty viel, erlebt Abenteuer und kommt wieder heil zu Hause an. Einzige Kritik an dem Buch gilt der Mutterfigur, die ihrem Kind einen Peilsender umhängt und helikopdernd das Kind beschützen möchte. Auch das Ende hätte aus meiner Sicht anders ausgehen können zwischen Mutter und Kind. Aber auch hier kann man diesen Ausgang als Diskussionsgrundlage nutzen wie es in der eigenen Familie gemacht wird und wie man miteinander umgeht. Das war bei uns sehr bereichernd. So viel zum Inhalt, insgesamt ein nettes Vorlesebuch für Kinder ab 5 Jahre. Leichte Kost und gut für Kinder geeignet, die es lieber etwas ruhiger haben und nicht zu spannend. Es passiert viel, aber eher moderater Natur, da muss man sich nie gruseln. Vor allem ist es ein wunderbares Buch rund um Freundschaft, Hilfsbereitschaft und die Welt mit offenen Armen und Augen zu entdecken! Und das ist viel und in der heutigen Zeit sehr wertvoll! Herrlich sind die Wortschöpfungen und die witzigen Reime ("Ich hab voll Pappelbock auf Schneckengalopp"). Neben witzigen Schimpfwörtern ("feige Geige") und Reimen sind dann aber die Sätze zum Teil doch recht lang und etwas kürzer hätte es mehr Pep. Besonders lobend möchte ich die tollen Illustrationen von Julia Christians erwähnen. Eine Fülle an tollen Bildern ist auf fast jeder Seite. Wunderbar liebevoll und detailliert ist das Buch illustriert! Fazit: Ein charmantes Vorlesebuch mit liebevollen Illustrationen ab 5 Jahren.

Lesen Sie weiter

🦇 Rezension zum Hörbuch "Hetty Flattermaus fliegt hoch hinaus" aus dem cbj Audio Verlag Danke an randomhouse für das Rezensions-Exemplar! 🐌 Zur Sprecherin: Carolin Kebekus gibt sich große Mühe alle Figuren, jeweils passend zum Charakter und der Tierart, zu sprechen. Leider empfand ich persönlich so die Schnecken als sehr unangenehm. Ja, dass sie langsam sprechen, ok. Aber es klingt schlicht furchtbar. Sonst ist es aber schön stimmig und recht angenehm zu hören. 🐭 Zur Story: Die Geschichte an sich hat für mich einige Schwächen. Mir gefällt schon allein der Grundgedanke nicht, dass die Fledermaus-Mama ihrem Kind einen Peilsender verpasst und dieses kein bisschen vom Weg abkommen darf. Das vermittelt meiner Meinung nach ein völlig falsches Verständnis für Vertrauen. Außerdem sind mir einige Ideen tatsächlich einfach zu nah am Menschen. Klar soll sich das Kind hinein versetzen können, aber mir fehlt da die Kreativität. Fledermäuse die zur Flötenstunde (mit normaler Flöte) gehen? Da hätte man sich zumindest eine natürlichere Vatiante bzw. eine andere Art von Musikstunde überlegen können. Dass eine kleine Fledermaus auch mal etwas, abseits der bekannten Orte erkunden und erleben will finde ich eine schöne Grundstory, die auch zum Teil schön umgesetzt wurde. Das Ende ist mir etwas zu glatt. Es hätte spannender sein können. Im großen Ganzen ist es eine nette Geschichte, die wohl Kindern ab 5 Jahren Spaß bringen kann. Für meinen 3-jährigen ist das Hörbuch noch zu lang und aktuell, auch deswegen, zu langweilig. ☀️ 3 von 5 Sternen, weil ich Hetty mag, die Story aber nur teilweise.

Lesen Sie weiter

Hetty Flattermaus ist eine kleine Hummelfledermaus. Diese wohnt mit Ihrer Mutter Hulda und vielen anderen Hummelfledermäusen in einem alten Herrenhaus. Hulda ist die typische "Helikoptermutter" die ihr Kind vor allem beschützen möchte. Doch Hetty lässt sich davon nicht abhalten und erkundet Ihre Welt. Was ich besonders toll finde, das in dem Buch Mädchen vermittelt wird auch Ihr könnt mutig sein. Das Buch ist liebevoll gezeichnet, ich und auch meine Kinder mögen die Bilder sehr. Was mich allerdings an der Geschichte ein wenig stört und meine Kinder auch teilweise irritert hat, warum gibt es in dem ganzen Buch keine "Papa-Fledermaus"? Ansonsten ein tolles Buch was hier sehr gerne Vorgelesen wird.

Lesen Sie weiter

In einem verlassenen Herrenhaus lebt das winzige Fledermäuschen Hetty in einer großen Fledermauskolonie. Sie führen ein beschauliches, fast schon menschliches Dasein mit vielen Verpflichtungen, wie zum Beispiel in Homeoffice arbeiten, Schule und Flötenunterricht. Hettys Mutter Hulda ist zwar eine liebevolle und fürsorgliche Mama, doch sie behütet und beschützt ihr einziges Kind, bis ihr kaum noch genug Luft zum Atmen bleibt. Dabei ist Hetty doch so abenteuerlustig und neugierig auf die Welt außerhalb des Herrenhauses. All den Gruselgeschichten und Verboten zum Trotz entwischt sie aus ihrer sicheren Dachgaube und erkundet das weitläufige Parkgelände. Auf ihrer Erkundungstour trifft Hetty natürlich auf außergewöhnlichen Wesen, erlebt spannende, aber auch gefährliche Abenteuer und findet neue Freunde. Ich habe das Buch meinem 4jährigen Sohn vorgelesen. Jeden Abend ein bis zwei Kapitel. Vom Umfang und Inhalt ist ‚Hetty Flattermaus‘ bedenkenlos für diese Altersgruppe geeignet. Bei insgesamt 19 Kapiteln ist man außerdem eine ganze Weile mit Lesestoff versorgt. Probleme, der Handlung zu folgen, gab es bei meinem Sohn überhaupt nicht. Die zuckersüßen und sehr abwechslungsreich gestalteten Figuren haben uns von Anfang an verzaubert. Insbesondere über den verknoteten Regenwurm können wir immer noch lachen. Auch die Aufmachung des Buches überzeugt. Auf dem farbigen Lageplan des Anwesens La Rondine lassen sich die Stationen von Hettys Abenteuer nachverfolgen. Alle übrigen Seiten sind liebevoll und passend zur Handlung illustriert. ‚Hetty Flattermaus‘ ist eine schöne Geschichte darüber, dass Kinder Eltern gegenüber manchmal ungehorsam sein müssen, um ihre eigenen Fehler machen zu dürfen. Mama Hulda ist aber auch ein Extremfall: Sie stattet ihre Tochter mit einem Peilsender aus, um immer genau zu wissen, wo sie steckt. Ich fand es ein bisschen Schade, dass am Ende die Einsicht der Mutter fehlte, ihrem Kind mehr Vertrauen zu schenken und einfach mal ein bisschen loszulassen. Aber das kann noch kommen. Immerhin handelt es sich bei diesem Buch um den ersten Band der Reihe. Uns hat es ein großes Lesevergnügen bereitet, bei den Abenteuern der kleinen Hummelfledermaus dabei zu sein. Vielen Dank an cbj für das Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter