Leserstimmen zu
ROKI - Kuddelmuddel im Klassenzimmer

Andreas Hüging, Angelika Niestrath

Die Roki-Reihe (2)

(5)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Roboterfantastisch!

Von: Mona und Adriana von a_sky_full_of_books_n_stories

07.11.2019

„Roki – Kuddelmuddel im Klassenzimmer“ war unser erstes Buch von Angelika Niestrath und Andreas Hüging. Es handelt sich dabei um den zweiten Teil, jedoch sind keine Vorkenntnisse nötig, um mit Band 2 zu starten. Wir haben sofort gut in die Geschichte hineingefunden. Roki (kurz für: halb Roboter, halb Kind) möchte unbedingt zu seinem Freund Paul in die Schule und das Schulleben mal erleben. Aber Adam, sein Erfinder, ist nicht so Feuer und Flamme, wie es Roki ist. Aber Roki hat einen Plan: Mit Hilfe der Müllabfuhr möchte er den Weg alleine antreten. Ob das gut geht? Und was erwartet ihn eigentlich in der Schule? Die Kapitel sind kurz gehalten, sodass auch kleine Leser ab ca. 8 Jahren alleine lesen können. Ich habe das Buch fast komplett vorgelesen, da es für meine Tochter (7) einfach noch zu viel Text war. Zwischendurch hat sie mir vorgelesen. Die Schrift ist mittelgroß und die Sätze nicht allzu lange. Der Schreibstil ist kindgerecht, bildlich und einfach gehalten. Roki war uns sofort sympathisch. Obwohl er ein Roboter ist, ist er doch ein wenig menschlich in seinem Denken und Handeln, und seine Empfindungen und Gedanken waren immer nachvollziehbar. Wir konnten uns gut in ihn hineinversetzen und waren sehr erstaunt, was er alles weiß und wie er seine Umwelt wahrnimmt. Sein Freund Paul ist auch ein ganz lieber Junge, den man nur lieben kann. Allgemein muss man anmerken, dass sämtliche Protagonisten toll ausgearbeitet sind. Die Illustrationen von Niko Renger fallen ein wenig auf, denn im Gegensatz zu vielen anderen Büchern, sind die Bilder hier nicht „zuckersüß“ gemalt, sondern ein wenig für „ältere“ Kinder. So hat es meine Tochter (7) gefunden und das hat ihr sehr gut gefallen. Die Geschichte ist spannend, humorvoll und mal mit einem nicht alltäglichen und typischen Kinderbuch-Thema, nämlich Roboter, ausgestattet. Das hat uns ausgesprochen gut gefallen, weil es einfach mal etwas Neues für uns war. Mit viel Humor und Spannung folgen wir Roki und Paul bei ihrem Schul-Abenteuer. Mut, Freundschaft und Zusammenhalt runden die Geschichte perfekt ab. Wer auf abwechslungsreiche Geschichten mit tollen Protagonisten steht, sollte sich „Roki“ definitiv genauer ansehen. Vielen Dank an die Autoren und den cbj Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars für die Leserunde auf Lovelybooks. Wir hatten viel Spaß, Roki und seinen Freunden bei ihrem Kuddelmuddel in der Schule zu folgen 😊

Lesen Sie weiter

Der Wissenschaftler Adam hat einen kleinen Roboter (Roki) erfunden, der fast alles kann, besonders bei den Hausaufgaben helfen 😉 Paul ist Adams Nachbar und würde sehr gerne seinen besten Freund Roki (Roboterkind) in die Schule mitnehmen, aber Adam erlaubt es nicht. Es wäre zu gefährlich, da der fiese Professor Neklapil den kleinen Roki entführen will. Wie überall, kommt auch bei Adam die Müllabfuhr vorbei und die Müllmänner erwähnen, dass Roboter Elektromüll wären. Während Paul in der Schule ist, langweilt sich Roki und daher tut er so, als wäre er kaputt und die Müllmänner nehmen ihn mit. Sie bringen Roki in der Schule. Dort versucht der Hausmeister Elektromüll zu reparieren. Roki bekommt Strom und funktioniert wieder. Danach geht es in der Schule turbulent zu, auch als Professor Neklapil, verkleidet als Reporter, auftaucht. Den Autoren Angelika Niestrath und Andreas Hüging ist die schöne, lustige und spannende Geschichte wunderbar gelungen. Sie verarbeiten in der Geschichte wichtige Themen (künstliche Intelligenz, Datenschutz) und vermitteln Werte wie Freundschaft, Vertrauen und Hilfsbereitschaft. Der Sprecher Oliver Rohrbeck liest fantastisch und nimmt uns Zuhörer gefangen! Die mitreißenden Songs von Andreas Hüging lockern die Geschichte auf. Die Handlung ist amüsant und spannend. Die Charaktere sind liebenswert, wir fanden Paul, den Kater Pendler und die Möpse sehr sympathisch. Roki haben wir gleich in unser Herz geschlossen. Die anderen Charaktere waren auch sehr interessant. Die Geschichte “Roki – Kuddelmuddel im Klassenzimmer“ hat uns sehr gut gefallen und die ganze Familie hatte ihren Spaß beim Hören! Ich kann das Hörbuch absolut empfehlen und vergebe 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Wir haben so gelacht und mitgefiebert. Es hat einfach nur Spaß gemacht dieses Hörbuch zu hören. Meiner Meinung nach war es auch nicht weiter schlimm, dass wir den ersten Teil noch nicht kannten, weil man trotzdem alles verstanden hat. Die Musik zwischendurch hat uns selbst im Auto tanzen lassen und so manches mal summten wir die Melodie mit. Oder man kommentierte eine Situation mit “Ist doch logisch. Aha“ 😁 “Justus Jonas“ (Oliver Rohrbeck) als Sprecher ist perfekt ausgewählt. Auch wenn ich zugeben muss, dass mir die Stimme zwar bekannt vorkam, ich aber nicht wusste woher. Als ich dann nach gelesen habe, wäre ich fast im Erdboden versunken, habe ich doch die ??? früher rauf und runter gehört 😅 · Von uns gibt es eine klare Hörempfehlung und vom Großen 🐝🐝🐝🐝🐝🐝🐝 von 5 😁 und vom Kleinen ein “Aha“. Den ersten Teil von ROKI werden wir uns auf jeden Fall auch noch besorgen.

Lesen Sie weiter

Nachdem meine Frau Band 1 bekommen hatte und mit meinem Sohn das Buch gelesen hatte wollte er das ich ihm das irgendwann nochmal Abends vorlese und so hatte ich ROKI kennengelernt. Dieser kleine Roboter mochte mein Sohn ganz gerne und auch ich fand es sehr lustig. Deswegen dachte ich es mir es schade nicht die zweite Geschichte zu lesen. Wie im ersten Buch sind die Kapitel in einer schönen länge zum vorlesen denn man kann schön nach einem Kapitel Pause machen und am nächsten Abend weiterlesen. Meine Frau meinte der kleine ROKI erinnert ein bisschen an Pinocchio und auch da gebe ich ihr recht, auch hier im zweiten Buch finde ich fällt das noch auf. Der Charakter von ROKI ist wirklich schön und auch wenn das Buch wieder eine empfehlung hat ab 7 Jahre so hat es Spaß gemacht das Buch mit meinem Sohn zu entdecken. Kinder ab 7 Jahre können die Geschichte natürlich versuchen für sich alleine zu entdecken. Wobei das sicherlich schwierig ist denn es ist kein erstleser Buch. Auch die Schrift ist darür was klein. Hier passt das Buch sehr gut aber zu den 7 Jahren da es ein bisschen um das Thema Schule geht. Mein kleiner hat aufmerksam zugehört wenn ich vorgelesen habe. Immer wieder hat er mich bei den Illustrationen gefragt wer das ist oder hat eben selber den Namen genannt. Da es schöne und recht viele Illustrationen gibt verlor der kleine auch nicht das interesse beim zuschauen im Buch. Ihm hat es viel Spaß gemacht und er hat auch ab und zu immer wieder mit Roki gelacht.

Lesen Sie weiter

Roki - mein Freund und Helfer. Unser Sohn, der sonst auch viele Detektivbücher liest, ist total begeistert!!! Eltern: Endlich ein Buch ohne kämpferischem und räuberischem Inhalt und trotzdem erfüllt es die Erwartungen unseres Kindes, einfach toll!!

Lesen Sie weiter