Leserstimmen zu
Star Wars: Die letzten Jedi

Michael Kogge

Star Wars (3)

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 9,99 [D]* inkl. MwSt. | € 11,20 [A]* | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

"Einmal Star Wars-Fan – immer Star Wars-Fan". So lautet zumindest meine Devise! Denn wie froh war ich, als bekannt wurde, dass es neue Episoden geben würde. Und obwohl die neuen Episoden sich natürlich von den alten unterscheiden, gefallen sie mir auf ihre ganz eigene Art. Ich persönlich bin jedenfalls sehr froh, dass die Geschichte der Galaxis noch nicht auserzählt wurde. Und weil ich von Leia und Co. einfach nicht genug bekomme, habe ich es mir zur Gewohnheit gemacht, nach jedem Star Wars-Film auch das dazugehörige Hörbuch anzuschaffen. Bei Episode VIII „Die letzten Jedi“ war es nicht anders. Und so begab ich mich erneut auf die Reise durchs Universum zu Rey, Kylo Ren und Luke. Anfangs war ich ziemlich skeptisch, doch letztendlich konnte mich auch dieses Hörbuch überzeugen und sogar zu Tränen rühren! Klappentext Rey hat es endlich geschafft, Luke Skywalker aufzuspüren, den letzten Jedi-Ritter, der jahrelang spurlos verschwunden war. Widerwillig erklärt er sich bereit, die junge Frau auszubilden, ist aber schon bald erschüttert von der ungewöhnlichen Stärke der Macht in ihr. Währenddessen muss sich der Widerstand von General Leia Organa der Angriffe der Ersten Ordnung erwehren. Snoke und sein gnadenloser Vollstrecker Kylo Ren scheinen den Widerstandskämpfern überlegen zu sein. Meinung Vorweg: Mir hat der Film zu dieser Episode gut gefallen und das ist für das Hörbuch sicher nicht unwichtig! Meines Erachtens fügen sich nämlich auch die neuen Episoden nahtlos in die Reihe der alten ein. Dennoch sollte man sich beim Hören der Hörbücher bewusst sein, dass es eben die Bücher zu den Filmen sind. Es handelt sich nicht um ein Hörspiel, das etwa den gesamten Film lediglich nachstellt. Es sind gesprochene Bücher. Und dass diese nicht großartig von den Filmen abweichen, muss klar sein. In gewisser Weise versteckt sich hier auch meine einzige Kritik. Ich habe auch die Hörbücher der Episoden I-VI gehört und in diesen wurden dem Hörer noch mehr Zusatzinformationen geliefert. Man bekam ein Gespür für das Innenleben der Figuren und hatte das Gefühl die Geschichte nun viel besser verstehen zu können. Das fehlt mit bei den neueren Hörbüchern ein wenig. Tatsächlich trifft diese Tatsache nämlich auch auf „Episode VII“ und „Han Solo – A Star Wars Story“ zu. In allen drei Hörbüchern gibt es haufenweise Spannung und Action, überzeugende Sprecher und viel Spaß – doch allzu viel Neues bekommt der Hörer nicht. Und so eben auch in Episode VIII. Das Innenleben von vielen Figuren wird dennoch klarer. Besonders deutlich wurde das bei Rose. Ich finde die kecke Asiatin im Film wirklich niedlich. Doch ihre Stärke wurde mir erst durch das Hörbuch bewusst, ebenso wie die ihrer im Film namenlosen Schwester - doch hier bekommt sie endlich einen Namen. Und hach…die Geschichte von Finn und Rose ist im Hörbuch wirklich so viel schöner, als im Film! Das ist nicht leicht vorstellbar, aber die Emotionen sind auf diesem Hörbuch wirklich immens. Auch Reys Geschichte sehe ich nun klarer! Denn auch wenn nicht viel Neues kommt – in Bezug auf sie trifft das nicht zu. Mir ist ein biografisches Detail erst nun bewusst geworden und ich denke, es kann für die nächste Episode sehr wichtig werden. Man darf also geteilter Meinung sein: Einerseits hält sich das Hörbuch eben ganz genau an den Film. Es gibt keine Zusatzszenen, keine unbekannten Handlungsstränge und so weiß man eben, was passieren wird. Andererseits bekommt man liebevolles Detailwissen, das Innenleben der Figuren und ein Verständnis für die Charaktere. Wem das zu wenig ist, sollte nicht zu diesem Hörbuch greifen. Mir war es keinesfalls zu wenig. Im Gegenteil. Ich freue mich immer wieder, wenn die liebenswerten Figuren ihre Auftritte haben, wenn BB8 die Galaxie rettet oder C3PO seine Zweifel bezüglich jeder Mission äußert. Auch das Wiedersehen mit Luke hat mir wahnsinnig gut gefallen! Seine Figur finde ich im Film tatsächlich ziemlich blass, doch er war es, der am Ende des Hörbuchs meine Emotionen steuerte und mich zum Weinen brachte! Zur Geschichte muss ich wahrscheinlich nicht allzu viel sagen. Das Geschehen des Films wird nacherzählt und das gelingt gut. Die Handlung ist spannend und vielseitig. Es gibt ruhige und actiongeladenen Szenen und natürlich das spektakuläre Finale! Auch für Lacher sorgt dieses Hörbuch, sodass der Humor nicht zu kurz bleibt. Fehlen noch ein paar Worte zum Sprecher. Alexander Doering spricht im Film die Figur Poe Dameron. Und leider muss ich zugeben, dass er mir als Sprecher anfangs überhaupt nicht gefallen hat. Er las abgehackt und wenig überzeugend, mir fehlte das Gefühl. Doch mit der Zeit änderte sich dies! Alexander Doering fand immer mehr Gefallen am Lesen – zumindest macht es den Eindruck. Er fühlt mit den Figuren und gibt sich bei den Stimmen der Droiden oder von Meister Yoda sehr viel Mühe, was auch belohnt wird. Am Ende konnte er mich absolut fesseln und ich habe seiner Stimme gern gelauscht! Insgesamt ist sie sehr angenehm und hat eine schöne Färbung. Daher verzeihe ich die Anfangsprobleme und komme zu dem Schluss, dass er ein passender Vorleser ist. Fazit Insgesamt hat mit dieses kurzweilige Hörbuch, das übrigens nur etwas länger als fünf Stunden lang ist, wieder wirklich gut gefallen! Die Geschichte ist spannend, es kommen neue Details hinzu und der Sprecher ist überzeugend. Jeder, der nicht genug von Star Wars bekommen kann, wird an „Episode VIII – Die letzten Jedi“ seine Freude haben. Ich hatte sie auf jeden Fall und vergebe deswegen vier von fünf Sternen.

Lesen Sie weiter