Leserstimmen zu
RIVERDALE - Raus aus der Stadt

Micol Ostow

Die RIVERDALE-Reihe (2)

(2)
(5)
(3)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Plot: Archie steht unter Mordverdacht, doch seine Freunde, Jughead, Betty und Veronica, wissen, dass er Unschuldig ist. Um Archie zu helfen, fahren sie an den Ort des Verbrechens zurück, die Hütte der Lodges am Shadow Lake. Doch werden die Freunde unversehrt nach Riverdale zurückkehren können? Meinung: Vorweg muss ich sagen, das ich die Serie „Riverdale“ sehr gerne mag und die ersten beiden Staffeln nahezu verschlungen hatte. Das Buch spielt in der Zeit der dritten Staffel, und greift Geschehnisse auf, die den Freunden gegen Ende der zweiten passierten. Wie sicher alle wissen, die Staffel drei gesehen haben, ist sie um einiges Skurriler als die Vorgänger, was man auch deutlich an diesem Buch bemerkt. Während das erste Buch zur Serie „Der Tag davor“, noch sehr auf Mordaufklärung und Kleinstadtkriminalität ausgerichtet ist, greift dieser Teil die Machenschaften des berüchtigten Spiels und des Gargoyelkönigs, auf. „Raus aus der Stadt“ ist in den Sichtweisen unserer Freunde Archie, Betty, Jughead und Veronica geschrieben, aber wir kriegen auch Einsicht in die Sichtweisen von Reggie und Ethel, ebenso wie Chatnachrichten von Cheryl, Toni, Josie, Sweet Pea und anderen Bewohner von Riverdale. Das hatte mir sehr gut gefallen, alle Charaktere vereint, gaben dem ganzen, diesen typischen Riverdale-Vibe, den ich an dieser Serie so schätze. Das Buch lässt sich leicht und schnell lesen und ist wie die Serie, gut für Zwischendurch. Die Autorin Micol Ostow, hat es meiner Meinung nach, sehr gut geschafft, die Charaktere so auf Papier zu bringen, wie wir sie auch in der Serie kennengelernt haben, was ein absolutes Plus ist. Fazit: Da ich Staffel drei wirklich absurd und teilweise sogar mystisch fand, war ich auch von dem Buch nicht vollends begeistert. Mir fehlt leider das gute, alte Riverdale in denen die Freunde zusammen mit den Bewohnern „Riverdales“ Detektivarbeit leisten und aufdecken. Für alle „Riverdale“- Fans ist das Buch dennoch bestens geeignet und wird alle damit sicher auch Freude bereiten. 2,5 von 5,0 Sternen Alles liebe, Laura Davidoff

Lesen Sie weiter

ღ Klappentext → Um Archies Unschuld zu beweisen, kehren Archie, Betty, Jughead und Veronica zurück zum Tatort in Shadow Lake. Doch schon bald stellen sie fest, dass ihre Zeit auf dem Anwesen der Lodges auch dieses Mal wieder abenteuerlich sein wird. ღ Meine Meinung → » Riverdale - Raus aus der Stadt « setzt direkt nach der zweiten Staffel ein und erzählt die Geschichte rund um Betty, Jughead, Veronika und Archie weiter. Neben den Hauptcharakteren bekommen auch Charaktere wie Ethel, Josie, Regie und Pop Tate ihre eigenen Kapitel in denen man aus ihrer sicht liest. Ich empfand besonders die Kapitel der “Nebencharaktere” spannend zu lesen. Man bekommt dadurch mehr Einblick auf diese und kann ihre Handlungen im Buch, sowie in der Serie besser nachempfinden. ღ Schreibstil → Der Schreibstil von Micol Ostow gefällt mir sehr gut. Auch wenn ich zu anfang ein wenig bedenken hatte, weil die Geschichte vom Inhalt größtenteils identisch zur Dritten Staffel ist, konnte sie mich absolut überzeugen. Der flüssige Schreibstil und die Kapitel der Nebencharaktere machen » Riverdale - Raus aus der Stadt « meiner Meinung nach wirklich lesenswert. ღ Fazit → 4/5 ⭐️ Für Fans der Serie ist dieses Buch definitiv ein Muss! Aber auch wenn man die Serie nicht kennt, kann ich die Bücher jedem Empfehlen!

Lesen Sie weiter

Okay, ich muss mich an der Stelle glaub ich erstmal als Riverdale Fan outen. Ich liebe die Serie total und habe auch schon das erste Buch zur Serie echt gefeiert. "Raus aus der Stadt" ist sozusagen der zweite Band, der allerdings nicht an das erste Buch anschließt, sondern erst nach der zweiten Staffel. Deswegen sollte man erst die Serie schauen, um Spoiler zu vermeiden. Das war eigentlich auch schon der einzigste Kritikpunkt den ich habe, weil es natürlich gerade am Anfang des Buches etwas verwirrend war und man erstmal gedanklich wieder in die zweite Staffel reinrutschen musste. Dennoch ist es toll, wieder zurück nach Riverdale zu reisen und mit den vier Hauptcharakteren Archie, Betty, Veronica und Jughead ein Abenteuer zu erleben. Diesmal geht es um eine Gerichtsverhandlung, wo die Freunde noch einige Beweise aufdecken wollen und müssen um Archie`s Unschuld zu beweisen. Das Buch ist an sich sehr cool aufgebaut. Man findet Chatverläufe und auch Zeitungsanzeigen, die dem Buch noch etwas die Form geben. Es kommen auch die verschiedensten Personen zu Wort, die man auch durch die Serie kennt, wie Josie, Sweet Pea aber auch Pop oder Ethel. Mich konnte das Buch auf jeden Fall mit seinem mitreißenden Schreibstil begeistern. Schon im ersten Band ist mir der flüssige und leichte Schreibstil der Autorin aufgefallen und auch hier schafft sie es den Leser an das Buch und die Geschichte zu reißen. Ich mag es immer sehr gern, wenn Geschichten sich miteinander vermischen und so findet man auch hier eine Mini Erwähnung und zwar ist die Rede von Greendale, in dessen Stadt die Serie "Chilling Adventures of Sabrina" spielt, was die Netflix Nutzer unter euch auch kennen sollten. Ich habe wieder einmal festgestellt, das Veronica mein liebster Charakter aus Riverdale ist und bliebt. Ich liebe ihre Art und die Sicht auf Dinge und das sie es schafft ihrem Das mit seinen ganzen Machenschaften die Stirn zu bieten. Sie ist so ein richtiger Bad Ass. Aber das feire ich auch so an ihr. Man macht in diesem Buch auch nich einige Zeitsprünge, und reist in die Zeit, als die Freunde sich überhaupt erst kennengelernt haben. Archie war natürlich wieder der Charakter, den man einfach gern haben muss. Er ist so ein richtiger Schwiegermutter Typ, den ich auch ruhigen Gewissens meiner Moe vorstellen würde, sehen Veronicas Eltern anscheinend nicht so. Betty und Jughead sind wie gewohnt aus der Serie auch Figuren die man einfach gern haben muss, obwohl mir Betty in diesem Band etwas Angst gemacht hat mir ihrer paranoiden Art. Dennoch war es ein Buch, was ich euch sehr gern ans Herz legen möchte.

Lesen Sie weiter

Zum Inhalt: Archie wurde wegen Mordes angeklagt. Seine Freunde Jughead, Betty und Veronica sind von seiner Unschuld überzeugt. Allerdings fehlen ihnen jegliche Beweise. Es bleibt ihnen nichts Anderes übrig, als zum Tatort zurückzukehren, an dem das Unglück seinen Lauf nahm. Gemeinsam unternehmen die vier Freunde einen Roadtrip nach Shadow Lake zum Lodge Anwesen, um dort nach entlastenden Beweismitteln zu suchen. Der Ausflug gestaltet sich allerdings als sehr unheimlich und birgt seltsame Begegnungen... Meine Leseerfahrung: Wer die Archie Comics kennt, ist mit den mysteriösen Gegebenheiten in der Story vertraut. Ich hatte bereits die Serie verfolgt und war neugierig auf das Taschenbuch. Es liest sich flüssig und ist auf Grund der ständigen Perspektivwechsel sehr abwechslungsreich. Jede Figur stellt die jeweilige Situation aus eigener Sicht dar, es wird immer in der Ich-Perspektive erzählt, wobei auch einige Nebencharaktere zu Wort kommen. Zudem gibt es vereinzelt Mitschnitte von Textnachrichten zwischen einigen Charakteren, die sehr zur gespannten Atmosphäre beitragen. Meines Erachtens bietet sich das Buch eher für Riverdale-Fans an, denen bereits die einzelnen Charakteren bekannt sind und die sich auch mit der Hauptstory um Archie und Veronicas Vater auskennen. Zudem werden viele Aspekte aus der Vergangenheit angesprochen. Daher sollte man bereits Vorkenntnisse bezüglich vergangener Geschichten haben, um beim Lesen nicht ins Stocken zu geraten.  Für Fans ist diese exklusive Story eine gute Unterhaltungsliteratur und sollte nicht im Regal fehlen. Für mich persönlich war es ebenfalls unterhaltend und ein leicht verdaulicher Lesespaß, wobei mir allerdings die Geschehnisse ziemlich in die Länge gezogen wurden und das Ende etwas zu abrupt kam und nicht wirklich befriedigend war. Das Buch schreit förmlich nach einer Fortsetzung, die hoffentlich einen Abschluss bringt. Fazit: Eine gute Unterhaltungsliteratur für Riverdale-Fans mit gewohnt spannenden und mysteriösen Szenen, die für amüsante Lesestunden sorgen.

Lesen Sie weiter

Meine Rezension zu: Riverdale - Raus aus der Stadt Autorin: Micol Ostow Verlag: cbt Es ist das zweite Riverdale Buch, und wie das erste auch, habe ich es inhaliert! Jedes Kapitel ist aus der Sicht und Perspektive eines Hauptcharakters beschrieben. Im ersten Buch waren das aber nur Jughead, Archie, Betty und Veronica. Was ich in „Raus aus der Stadt“ so schätze ist, das sogar Pop und Ethel eigene Kapitel bekommen haben. Nachdem Archie wegen Mordes angeklagt wurde, und das wegen Veronicas Vater (!!!) machen die vier Freunde sich auf den Weg ins Lodge Anwesen um dort Beweise zu sammeln, die Archies Unschuld darstellen. Archie denkt zwar viel daran, bald nicht mehr bei seinen Freunden und seinem Dad zu sein. Aber woran er öfter denkt ist Black Hood, der mehrmals versucht hatte Archies Dad zu töten. Und da Black Hood Bettys Dad ist, geht es ihr psychisch auch nicht sehr gut. Obwohl die Freunde wissen, das Black Hood weg ist, haben sie das Gefühl jemand beschattet sie auf der Reise zum Lodge Anwesen. Als sie dort ankommen erwarten sie noch viele böse Überraschungen, die einem beim lesen den Atem rauben! Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Riverdale - die Serie genauso liebt wie ich. Es gibt einem einfach insider Wissen, und füllt einfach das Ende einer Staffel zum Beginn der nächsten. Einfach Top! ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️/5

Lesen Sie weiter

,,Niemand hatte sich je die Mühe gemacht, das Bild der typisch amerikanischen Postkartenidylle abzuziehen und hinter die Fassade zu blicken" Inhalt: Archie wurde wegen Mordes angeklagt. Seine Freunde wissen dass er unschuldig ist. Deswegen machen sie sich zu Viert auf die Suche nach Beweisen und kehren zurück zum Tatort "Shadow Lake" Meine Meinung: Das Cover ist sehr passend zur Geschichte gewählt. Der Schreibstil ist flüssig. Die Geschichte wird abwechselnd von den Charakteren aus Riverdale erzählt. Jede Sichtweise ist in der Ich Perspektive geschrieben. Das Buch ist in drei Teilen aufgeteilt. Zwischendurch werden Nachrichten gezeigt die sich die Charaktere hin und her schicken. Wie die Nachrichten dargestellt worden sind fand ich toll und mal eine gute Abwechslung. Das Buch spielt zwischen der Zweiten und dritten Staffel. Ich habe das Buch innerhalb von wenigen Tagen gelesen, es ist ein leichtes Buch für zwischendurch. Die Geschichte hat sich für mich etwas gezogen. Ich hatte das Gefühl dass ab ca. S. 250 erst die Spannung los ging. Für jeden Hardcore Riverdale Fan ein tolles Buch, auch um erneut in die Welt einzutauchen. Ich denke dass es nicht eine Story ist die man unbedingt gelesen haben muss. 3/5🌟

Lesen Sie weiter

Worum geht es? Klappentext: Als Archie, Betty, Veronica und Jughead einen gemeinsamen Roadtrip unternehmen, stellen sie fest, dass ihre Probleme in Riverdale sie immer noch verfolgen ... Archie wurde wegen Mordes angeklagt und die Beweislage gegen ihn wiegt schwer. Betty, Veronica und Jughead wissen, dass er zu Unrecht unter Verdacht steht, doch wie sollen sie seine Unschuld beweisen? Die Lösung: Sie müssen zum Tatort zurückkehren, nach Shadow Lake. Also brechen die Freunde zu einem Roadtrip auf und hoffen, dort die nötigen Beweise zu finden – und wieder unversehrt nach Riverdale zurückzukehren … Gestaltung / Schreibstil: Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist eher Dunkel gehalten und geheimnisvoll. Meiner Meinung nach passt es perfekt zu dem Buch. Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen. Ich war direkt ab Seite eins in der Geschichte drinnen. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Geschichte aus sehr vielen verschiedenen Sichten erzählt wird. Dadurch erfährt man unglaublich viel und es ist umso spannender. Mein Fazit: Das Buch ist ein Muss für Fans der Serie. Genau passend jetzt wo gerade keine neuen Folgen wöchentlich erscheinen, eine sehr schöne Überbrückung. Ich finde es genau so gelungen wie Band eins. Man erfährt wieder sehr viel neues und die Spannung bleibt über das ganze Buch erhalten. Mit einigen Geschehnissen hätte ich nicht gerechnet und war sehr überrascht. Sehr gut haben mir auch wieder die Chat Verläufe im SMS Design gefallen, diese lockern das Buch unheimlich auf und sind auch sehr informativ. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Band und bin gespannt, was uns da noch erwartet. (Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.)

Lesen Sie weiter

Inhalt Archie ist des Mordes angeklagt und es sieht nicht gut für ihn aus. Doch seine Freunde wollen und können das nicht so stehen lassen,immerhin ist er unschuldig! Da hilft also nur eins, die vier Freunde packen ihre Sachen und kehren zurück nach Shadow Lake, wo alles geschah, in der Hoffnung den entscheidenden Beweis für Archies Unschuld zu finden. Doch so wie es aussieht ist dieser Trip alles andere als ungefährlich. Meine Meinung Vielleicht habt ihr meine Rezension zu dem ersten Band von Riverdale, also der Vorgeschichte, schon gelesen. Schon das Buch hatte mir vom Schreibstil und der Atmosphäre her sehr gut gefallen aber ich muss sagen, dieser Band gefällt mir noch besser. Ein Wiedersehen mit den Charakteren Auch dieser Band ist wieder aus den verschiedenen Sichten geschrieben welche mitunter natürlich Betty, Jughead, Veronica und Archie beinhalten aber darüber hinaus auch Josie, Reggie und sogar ein Kapitel mit Ethel 😉 Dazwischen bekommen wir immer mal wieder Nachrichten Verläufe. Es fängt erstmal eher ruhig an und wir treffen vorerst die Leute wieder und bekommen so die Chance erstmal dort anzukommen und in die Geschichte hinein zu finden. Es dauert allerdings nicht allzu lang bis die ersten seltsamen Dinge passieren. Und sobald der Roadtrip startet, nimmt es so richtig an Fahrt auf. Riverdale – die Kleinstadt mit Gruselatmosphäre Oder sollte ich sagen Greendale? Denn auf ihrem Weg nach Shadow Lake sind sie ziemlich in der Nähe von Greendale, die Kleinstadt in der Sabrina aus „Chlling Adventures of Sabrin“ lebt. Und ab da wird es echt so richtig seltsam aber auch mega spannend. Es passieren so einige verrückte und auch gruselige Sachen während sie in dem Haus sind und ich konnte kaum aufhören zu lesen. mir hat einfach sehr diese ganze Atmosphäre gefallen. Ein einsam stehendes Haus, ein Sturm und seltsame Dinge die passieren. Man überlegt natürlich mit, wer kann das sein und aus welchem Grund? Die Nachrichten Verläufe geben uns geheimnisvolle Hinweise aber nichts dass sie verrät und somit tappen auch wir im Dunkeln bis am Ende aufgeklärt wird was es gewesen ist. Wir wissen alle wie das endet Natürlich wird hier jeder der die Serie gesehen hat wissen wie die Suche nach Indizien wohl verlaufen wird. Es gibt somit also keinen riesigen Aha Effekt außer in dem Zusammenhang mit den Vorkommnissen rund um das Haus aber es ist eben ein Zusatzband der mitten innerhalb der Serie läuft, das sollte einem bewusst sein. Wir wissen was vorher war, und wir wissen was danach kommt. Dennoch war es aber keineswegs langweilig. Es war für mich wirklich spannend die Vier auf ihrem Roadtrip zu begleiten und ich habe ganz schön mitgefiebert. Auch am Schreibstil habe ich wieder nicht wirklich was auszusetzen. Er ist nicht rausragend aber völlig ok für so ein Buch. Man wird flüssig durchs Geschehen geleitet und Spannungsbögen sind genug vorhanden sowie genügend Wiedererkennungswert der Charaktere. Fazit Wieder ein schöner Zusatzband der mir viel Spaß gemacht hat und für Fans der Serie ein netter Ausflug in die geliebte Kleinstadt ist. Aber auch hier natürlich eher nichts für Leser, die Riverdale nicht gesehen haben schon allein weil es eben mitten während der Serie spielt.

Lesen Sie weiter