Leserstimmen zu
Raus aus dem Beziehungs-Burnout

Daniela Bernhardt

(33)
(16)
(5)
(0)
(0)
€ 17,00 [D] inkl. MwSt. | € 17,50 [A] | CHF 24,50* (* empf. VK-Preis)

Sehr zu empfehlen.

Von: Lisi

14.01.2020

Das Buch war anfangs ziemlich schwer zu lesen für mich. Aber je mehr man sich ins das Buch gelesen hat, desto besser wurde es. Es hat auf jeden Fall den Blickwinkel auf viele Dinge geändert. Es hat mir auf jeden Fall in bestimmten Bereichen der Beziehung geholfen.

Lesen Sie weiter

Ein leicht lesbares und gut strukturiertes, sowie hilfreiches Buch. Vielleicht wäre ich heute nicht geschieden, wenn ich dieses Buch schon zuvor gelesen hätte. Es enthält auch einen Test, bei dem man in wenigen Minuten herausfinden kann, ob die eigene Beziehung gefährdet ist. Außerdem bekommt man viele gut umsetzbare Tipps, Kommunikationsregeln und einen 7-Wochen-Plan! Ich finde das Buch sehr gut und werde es weiterempfehlen.

Lesen Sie weiter

Wie naheliegend, das Konzept des Burnouts, bislang reserviert für emotionale Überforderung und Erschöpfung vor allem im Berufsleben, auch auf andere Gebiete anzuwenden. Und doch ist Daniela Bernhardt meines Wissens die Erste, die auch die Zweierbeziehungen, die Paarbeziehungen als burnout-gefährdet betrachtet. In ihrem Ratgeber „Raus aus dem Beziehungs-Burnout“ nimmt sie erste Warnzeichen, typische Symptome und verborgene Ursachen unter die Lupe, warum die ‚Zweierkiste‘ so leicht innerlich ausbrennen kann – und was wir dagegen tun können. Das einfache, aber im Alltag zu oft übergangene Grundprinzip steht bereits im Untertitel dieses äußerst hilfreichen Partnerschaftsratgebers: „Erst ich, dann du, dann die Liebe.“ Erst wenn ich wieder selbst dafür sorgen kann, dass es mir gut geht, bin ich in der Lage, das „Du“, also dich zu sehen. Und nur dann, wenn diese zwei Schritte getan sind, ist es möglich, für das „Wir“ zu sorgen. Viele Übungsvorschläge machen den Ratgeber zu einem praktischen Begleiter mit hohem Nutzen. Mal sind es nur einzelne Wörter, die in unseren Selbst- oder Paargesprächen ersetzt werden, dann Perspektivwechsel, die Situationen in anderem Licht erscheinen lassen, aber auch durchaus zeitaufwendige Listen, um eine Inventur bei sich selbst und mit Blick auf die Beziehung durchzuführen. Daniela Bernhardt macht es uns leicht, ihr zu folgen, denn sie schreibt humorvoll und mit sympathischer Selbstironie über Fallstricke, Sackgassen und falsche Hinweisschilder auf dem Weg zu einer burnout-freien, erfüllten Beziehung.

Lesen Sie weiter

Raus aus dem Beziehungsburnout

Von: Katy

29.12.2019

Dieses Buch ist keine reine Informationsquelle sondern zeigt einem realistisch auf, wie man aus einem Beziehungstief heraus kommen kann. Es gibt eine Art Test, der wenn man ihn gewissenhaft ausführt bzw. beantwortet auch ein,zwei Tage dauern kann. Aber was mir gefällt ist die Unterteilung in "ich", "du" und "wir". Das Buch kann eine gute Hilfe sein,wenn man bereit ist auch an sich zu arbeiten um sein Beziehungsburnout zu überwinden.

Lesen Sie weiter

Erst ich, dann du, dann die Liebe

Von: Stefanie Sprung

27.12.2019

Erst ich, dann du, dann die Liebe - endlich wieder glücklich sein Wenn dich der Titel dieses Buches anspricht, welches Daniela Bernhardt, eine langjährige Paartherapeutin geschrieben hat, dann wird dir das Buch auch gefallen. Das Buch ist in 8 Teile unterteilt. Am Anfang geht es eher darum, zu erkennen, was ein Burn-Out ist, die Phasen kennenzulernen und auch einige Test durchzuführen, zum Beispiel, dass du beschreibst, was du an deinem Partner magst und, was du an der Beziehung schätzt, aber auch, was dich nervt. Dann kommt ein sehr langer Abschnitt, der sich um das Selbst kümmert, dass man es pflegt und schützt. Ein Thema ist zum Beispiel auch, was man denkt, was Menschen aus der Umgebung für Erwartungen an dich haben. Erst wenn man da ganz viel an sich gearbeitet hat, kann man sich auf den Parner einlassen. Im letzten Teil geht es darum, wie man die Beziehung pflegen kann. Das Buch liest sich schnell durch und auch die Test lassen sich schnell durchführen. Man wird sich das Buch nur besorgen, wenn man eine Beziehung führt und gerade das Gefühl hat, dass man in einer Sackgasse oder einem "Burn-Out" steckt. Da ich aber schon das ein oder andere gängige Selbsthilfebuch gelesen habe, von "Das innere Kind muss Heimat haben", über "Liebe dich selbst und es ist egal wen du heiratest" kannte ich schon fast alle dieser Test und habe damit einfach schon viel an mir gearbeitet. Auch andere therapeutische Ansätze sind mir bekannt und so habe ich wenig neuen Input erfahren. Erfrischend fand ich die Beispiele aus dem eigenen Leben der Autorin und auch von einigen aus ihrer Therapie. Das Buch macht einen nicht Dümmer, als Einsteigerbuch gut zu empfehlen.

Lesen Sie weiter

Nicht wie andere Ratgeber

Von: Snoopy

24.12.2019

Ich muss zugeben, dass ich mich auf einen typischen 08/15 Ratgeber eingestellt hatte. Aber schon auf der 10 Seite erkannte ich mich wieder. Es wird nicht einfach abgehandelt, was man in welcher Situation tun soll (was meistens sowieso nicht funktioniert). Man wird zum Mitdenken und Mitarbeiten aufgefordert. Sich auch selber zu hinterfragen. Was genau stört mich in dieser Beziehung? Aber auch, was finde ich gut daran? Anhand von vielen Fakten wird erläutert, wie sich der Beziehungsburnout bemerkbar macht, was dahinter steckt und wie man diesem entgehen kann. Ich finde dieses Buch sehr praxisorientiert und kann es jedem empfehlen der bereit ist, etwas Zeit in die Rettung seiner Beziehung zu investieren. Denn ein vorgefertigtes Konzept bietet diese Buch (zum Glück) nicht.

Lesen Sie weiter

Spannender Beziehungsratgeber

Von: Sarah

23.12.2019

Das Buch ist für einen Ratgeber wirklich gut geschrieben und sehr gut zu lesen. Es kommt keine Langeweile auf, sondern es ist wirklich interessant. Ob es tatsächlich ein „Beziehungs-Burnout“ gibt, weiß ich zwar nicht, aber es sind einige interessante Tipps enthalten. Die Selbsttests sind gut aufgebaut und meiner Meinung nach auch hilfreich.

Lesen Sie weiter

Sich selbst besser wahrnehmen

Von: Fleurdesel

22.12.2019

Auch wenn der Titel so klingt, als ob man schon in einer Krise - die, wie im Buch erklärt wird - eigentlich eine Wende (und damit Chance zur Veränderung) darstellt, stecken müsste, ist das Buch auch für all diejenigen empfehlenswert, die nur ab und an Zweifel an ihrer Beziehung hegen. Wer sich genauer mit den Stadien eines Burnouts, auch losgelöst von der Beziehungsthematik beschäftigen möchte, findet ebenso einige interessante Hinweise. Denn letztendlich sind die Ursachen für ein Burnout - egal welcher Art - auch immer in der eigenen Person und vor allem der eigenen Denkweise zu suchen. So ist das Buch "Raus aus dem Beziehungs-Burnout" auch für Menschen in der Verliebtheitsphase, allein lebende oder getrennt lebende Menschen interessant, die gerne mehr über die biologischen und evolutionistischen Hintergründe ihres (Nicht-)Handelns erfahren möchten. Die Gestaltung des Buchs gewinnt durch die Selbsttests an Abwechslung und regt zum vermehrten Bewusstmachen an - eine empfehlenswerte Lektüre.

Lesen Sie weiter