Leserstimmen zu
Für mich soll es Neurosen regnen

Peter Wittkamp

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Dieses Mal gibt es eine Rezension zu einem etwas anderen Buch. In "Für mich soll es Neurosen regnen" schreibt der Autor Peter Wittkamp, wie es ihm mit den Zwangsstörungen ergeht und wie die Krankheit sich bei ihm entwickelte. Als Beruf ist er Gag-Schreiber und somit hat er dieses Buch auf eine sehr humorvolle Weise verfasst. Immer wieder musste ich lachen, da er es geschafft hat ein so ernstes Thema lustig da stehen zu lassen, ohne es dabei ins Lächerliche zu ziehen. Als Betroffener weiß er schließlich selbst, wie hart das Leben mit Zwängen sein kann. Dennoch versucht er viele Erlebnisse aus seinem Leben mit Humor zu nehmen. Peter Wittkamp schafft eine gute Balance zwischen der witzigen Unterhaltung des Lesers und der Vermittlung wichtiger Informationen. Er erklärt ausführlich, was Zwänge eigentlich sind, geht auf verschiedene Kategorien ein und beschreibt mögliche Ursachen der Krankheit. Viele Beispiele werden aus seinem Leben erzählt, die manchmal etwas zu ausführlich sind. Dennoch erfährt man dadurch gut, wie Zwänge im Alltag auftreten können. Zum Ende hin gibt er Betroffenen hilfreiche Tipps auf dem Weg, die ihm selbst geholfen haben. Das Buch ist unglaublich witzig geschrieben und ich habe selten so viel beim Lesen gelacht. Dennoch ist es erschreckend zu erfahren, wie stark Zwänge das Leben einer Person beeinflussen können. Peter Wittkamp versucht verständlich zu erklären, warum Betroffene den Zwang nicht einfach ignorieren können. Deshalb ist das Buch auch sehr für Angehörige zu empfehlen, da es helfen kann die Krankheit besser zu verstehen. Zu Beginn warnt er Betroffene, die Zwänge schnell von anderen übernehmen, die Finger von dem Buch lassen. Deshalb ist es schwierig zu sagen, ob es empfehlenswert für Menschen mit Zwangsstörungen ist. Das sollte jeder für sich selbst entscheiden. Ich vergebe 4 von 5 Sternen, da es manchmal etwas zu ausführlich erzählt wird, mir es aber ansonsten sehr gut gefallen hat.

Lesen Sie weiter