Leserstimmen zu
Feuer & Gold

Sarah Beth Durst

(7)
(13)
(6)
(0)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Ganz nett

Von: Lee

21.07.2020

Ich hatte leichte Schwierigkeiten in das Buch reinzukommen, da es sehr viele Personen und viele Erklärungen gab. Wenn man sich reingefunden hat wurde das Buch aber doch spannend und hat mich gepackt. Leider hat die Liebesgeschichte nur einen kleineren Teil eingenommen, da hätte ich mir etwas mehr erhofft. Der Schreibstil war okay, so dass man das Buch gut lesen konnte. Dafür das der Anfang und die Mitte des Buches ziemlich ausgeschmückt waren, kam das Ende dann doch zu schnell. Insgesamt bekommt das Buch 3/5⭐️ und wer auf Fantasygeschichten steht kann es sich auf jeden Fall mal durch lesen!

Lesen Sie weiter

Meinung: Erstmal muss ich sagen das dass Cover ein absoluter Traum ist! Es ist sooo sooo schön! Tatsächlich war es mein erstes Buch der Autorin und ich war schon sehr gespannt darauf. Ich lerne immer wieder gerne neue Autoren für mich kennen. Und das wird auf jeden Fall nicht das letzte Buch der Autorin sein, was ich gelesen habe. Der Schreibstil war für mich sehr positiv. Voller Humor aber die ernsten Themen, kamen in dieser Story auch nicht zu kurz. Ich musste sehr oft schmunzeln und es hat mir großen spaß bereitet an der Story dran zu bleiben. Meiner Meinung nach, kann die Geschichte von jüngeren, wie auch von älteren gelesen werden. Ich möchte Sky, die Protagonistin auf Anhieb und habe ihre Geschichte sehr gerne verfolgt. Ihr ungewollten Sinn für Humor hat mich oft lachen lassen. Auch ihre Brüder habe ich gerne verfolgt und in Kombination mit Sky, war das ganze nochmal lustiger. Die Geschichte kam eigentlich schnell in Fahrt und es kam eins nach dem anderen. Bei manch einer Entwicklung hätte ich mir ein bisschen mehr Zeit gewünscht, was der Geschichte aber jetzt keinen Abbruch getan hat. Fazit: Ein tolles Jugendbuch, das mich oft herzhaft auflachen lassen hat.

Lesen Sie weiter

Feuer & Gold Handlung: Die 16-jährige Sky gehört zu einer angesehenen Familie von Drachen in Menschengestalt, die angeblich nicht mehr ihr ursprüngliches Aussehen annehmen können. Nur die Fähigkeit, Feuer zu speien, und die Gier nach hochkarätigem Gold sind noch vorhanden. Bis zu dem Tag, an dem ihre Mutter verschwindet, führt Sky ein sorgloses Leben. Doch jetzt ist alles anders: Die Familie verliert auf Beschluss des Drachen-Rates Vermögen und gesellschaftlichen Rang. Sky erträgt nicht, dass Vater und Brüder alle Demütigungen hinnehmen. Sie will wissen, was passiert ist! Hat ihre Mutter ein Verbrechen begangen? Warum hat Skys Freund Schluss gemacht? Ein erster eigener Raubzug soll Licht ins Dunkel bringen ... Schreibstil: Dieses Buch ist in einer Ich Perspektive geschrieben wurden was ich als sehr angenehm empfunden habe. Es war flüssig und locker und man rutsche nur durch die Seiten. Die Autorin hat die Spannung sehr gut dargestellt und man wollte das Buch nicht aus der Hand legen. Meine Meinung: Mir hat dieses Buch gut gefallen und ich fande es sehr schön wieder eine Drachengeschichte zu lesen. Das Cover hat mich jedoch nicht ganz so sehr überzeugt. Aber vielleicht liegt es auch daran das ich ungern Gesichter bzw. Personen auf Cover habe. Die Handlung hat mir sehr gut gefallen aber ich fande die Entwicklung der Charaktere sehr oberflächlich was ich sehr schade fand. Ich hab etwas gebraucht mit der Protagonistin warm zu werden aber im laufe des Buches hat es dann doch gut geklappt. Leider ist die Romantik in diesem Buch ein wenig zu kurz gekommen. Man hätte hier mehr ausbauen können. Fazit: Ich kann dieses Buch jedem Fantasy Liebhaber empfehlen. Ich fand es so toll wieder eine Drachengeschichte zu lesen und fande den Schreibstil der Autorin sehr gut. In meinen Augen ein gelungenes Buch. Aber mir hat dann doch das gewisse etwas gefehlt das es für 5 Sterne reicht. Deswegen gebe ich diesem Buch 4/5 Sterne.

Lesen Sie weiter

An erster Stelle vielen lieben Dank für das Rezensionsexemplar, liebes Bloggerportal! Ich habe mich riesig auf dieses Buch gefreut, da ich wirklich noch nichts in die Richtung Drachengeschichte gelesen habe! Letztendlich war es auch ein richtig gutes Buch! Sky war mir auf Anhieb sympathisch, da sie auch etwas Pfeffer im Hintern hatte und ihre Meinung klar vertreten hat! Sie hatte eine enge Verbindung mit Ryan. Allerdings hat mir in der Beziehung der beiden die Tiefe gefehlt, daher konnte ich auch keine so große Bindung zu Ryan aufbauen. Das mit den Drachen wurde super umgesetzt, leider hätte ich mir auch hier mehr davon gewünscht! Allgemein war es an manchen Stellen ziemlich vorhersehbar. Gegen Ende hin wurde nochmal Spannung aufgebaut, was mich sehr gefreut hat! Das Buch würde ich in das Genre Young Adult einordnen und ich denke, dass es mir früher noch etwas besser gefallen hätte, als jetzt! Dieses Buch beinhalten eine humorvolle Geschichte rund um Drachen und einen kleinen Ticken Liebe! Die Idee, die hinter diesem Buch steckt finde ich einfach nur toll und der letzte Satz hat mich total berührt, denn so ist es! ↓ “[...] ᴍᴇɪɴᴇ ғʀᴇᴜɴᴅᴇ ᴜɴᴅ ᴍᴇɪɴᴇ ғᴀᴍɪʟɪᴇ sɪɴᴅ ᴍᴇɪɴ sᴄʜᴀᴛᴢ. sɪᴇ sɪɴᴅ ᴍᴇɪɴ ɢᴏʟᴅ.“ ↓ Daher vergebe ich 4,5/5⭐️

Lesen Sie weiter

>>Eine gewisse Leichtigkeit<< Mittlerweile habe ich oft das Problem, dass mich ein paar Jugendbücher dann doch nicht mehr so packen können, weil ich mir von den Geschichten einfach mehr erhoffe. Sarah Beth Durst hat hier zwar auch eine gewisse Leichtigkeit in Feuer & Gold einspielen lassen, jedoch eher in dem Sinne, dass die Geschichte keine komplizierten Verstrickungen hat, dafür aber dennoch gut unterhalten kann. Auch die Charaktere sind leichter und überschaubarer gezeichnet, was zumindest mich persönlich aber nicht gestört hat. Nachdem Skys Mutter aus ihrem Leben getreten ist, hat sie es definitiv schwerer. Nicht nur, dass es generell eher eine Männerdomäne zwischen den Wyvern, bzw. Wer-Drachen gibt, vor allem auch bei sich Zuhause. Neben ihren Brüdern und uhrem Vater ist sie eben doch eehr das Küken und so langsam reciht es ihr. Sie möchte sich nicht nur selbst beweisen, sondern auch dem Verschwinden von ihrer Mutter auf die Spur gehen. Allein die beiden Punkte sorgen schon für einen gewissen Spannungsfaktor und so liest sich die Geschichte wahnsinnig schnell weg. >>Nicht überraschend, aber unterhaltsam<< Die gewisse Leichtigkeit und der eher überschaubare Handlungsstrang sorgt zwar dafür, dass einen die Geschichte nicht wirklich überraschen kann, dennoch ist sie in sich stimmig und einfach unterhaltsam. Eben genau das, was man zwischendurch gerne mal lesen möchte, um den Kopf frei zu bekommen und sich berieseln zu lassen. Was ich allerdings mal ganz schön fand, war die Gestaltung von der Lovestory. Diese steht nicht unmittelbar im Vordergrund, nimmt aber natürlich ihren Teil ein. Allerdings handelt es sich hierbei um den Exfreund von Sky – warum auch mal nicht? Als Leser lernt man den Charakter ja dennoch neu kennen, außerdem gestaltet sich das Ganze dann auch einfach mal anders, als das typische Kennenlernen und die ach so dunklen Geheimnisse, die die Fremden sonst meistens mit sich bringen. Für mich war es das erste Buch der Autorin, wird aber sicherlich nicht das letzte bleiben. Ein solider Standalone, der zu überzeugen weiß. Zwar Drachenmäßig nicht das Nonplusultra, aber hier verrät ja auch schon allein der Klappentext, dass es ein paar Abstriche gibt, bzw. einfach anders ist. Dennoch gab es gerade zum Ende hin nochmal ein paar coole Einwürfe. FAZIT Sarah Beth Durst konnte mir mit Feuer & Gold genau das bieten, was ich mir erhofft hatte. Eine wirklich unterhaltsame Story, die Spannung und Humor mit sich bringt. Es gibt zwar keine wirklich überraschenden Wendungen, doch die Geschcihte kann mit ihrem ganz eigenen Charme überzeugen und bietet einfach die perfekte Unterhaltung für zwischendurch, gerade auch für jüngere Leser:innen sehr gut geeignet!

Lesen Sie weiter

Eine Geschichte rund um Drachen und Gestaltwandler in einem modernen Setting und mit einem originellen Twist! Zu Beginn hatte ich ein paar Probleme beim Einstieg in die Story. Das moderne Setting und diese etwas andere Version des typisch reichen und verwöhnten Mädchens haben mir gut gefallen, jedoch hat es etwas gedauert, bis ich mit der Protagonistin warm geworden bin. Der Grund dafür? Das war der Humor. Der Humor wirkte auf mich steif und zu erzwungen. Es wirkte als ob unbedingt ein paar Scherze und humorvolle Erwiderungen in die Story eingebaut werden wollten, allerdings zu lange darüber nachgedacht wurde. Das Ergebnis war leider keine witzige Protagonistin, sondern ein “Humor” der mich mehr als einmal die Stirn runzeln ließ. Das war leider gar nicht meins. Ich konnte über keinen der Witze und sarkastischen Bemerkungen wirklich lachen. Die gute Nachricht? Es wurde besser! Definitiv. Gegen Mitte des Buches war die Handlung vollkommen von dem Diebstahl und letztendlich noch durch andere Entwicklungen ausgefüllt. Platz für Humor gab es nicht mehr wirklich und die Atmosphäre wurde etwas ernster. Für mich war das die Rettung dieses Buches! Außerdem hat diese Geschichte es geschafft mich zu überraschen - mit einem Twist, den ich so auf keinen Fall habe kommen sehen. Das ist großartig, schaffen es Bücher doch normalerweise nicht mehr mich groß zu überraschen. Ich hatte mir bereits gedacht, dass der Plan wie er am Anfang aufgestellt wurde nicht alles sein könnte, doch auf diese Wendung wäre ich nicht gekommen. Und was für eine Wendung das war! Total interessant umgesetzt! Charakterentwicklung hat minimal stattgefunden, da das Buch jedoch nur eine kurze Zeitspanne umfasst war das nicht wirklich zu erwarten und daher nicht weiter schlimm. Zumindest bei den Nebencharakteren konnten man jedoch eine positive Veränderung wahrnehmen. Ein weiterer Pluspunkt, ist, dass sich hier wirklich auf die Handlung konzentriert wurde, es wurde kein großer Wert auf eine neue Romanze gelegt, was ich wirklich gut fand. Die Romanze war definitiv eine Nebensache. Im Großen und Ganzen ein nettes Buch mit viel Potenzial. Ich persönlich finde, dass dieses Potenzial noch mehr hätte ausgeschöpft werden können. Man hätte viel mehr Weltenbau machen können. Man hätte die ganze Sache mit den Drachen/Wyvern noch mehr erklären und ausbauen können und vielleicht sogar noch einen Antagonisten mehr ins Spiel bringen können um die Sache etwas spannender und epischer zu gestalten. Andererseits finde ich die Schlichtheit der Story wie sie jetzt ist auch ansprechend. Daher gebe ich 3,5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Cover: Es ist auf jeden Fall schön und passt auch irgendwie zum Inhalt. Doch seltsamerweise auch nicht ganz. Mir gefällt es auf jeden Fall und es hat auch was in seinen bann ziehendes an sich. Schreibstil: Locker, leicht und lustig. Es hat richtig Spaß gemacht das Buch zu lesen und war so ganz anders als die Reihe um die Blutkönigin geschrieben. (Die war auch gut, aber eben wirklich anders). Man konnte sich sehr gut fallen lassen und dem Alltag entfliehen und dabei der Geschichte ohne Probleme folgen. Meinung: Ich kannte die Autorin bisher nur von ihrer Reihe um die Blutkönigin, die mir sehr gut gefiel, fand den Klappentext zu ihrem neuen Buch recht interessant und dachte mir, wieso eigentlich nicht? Zwar schien mir der Inhalt sehr speziell und so ganz anders, als im vergleich zu der anderen Reihe, aber ich probiere bei Büchern auch gerne mal was Neues aus. Vor allem in Bezug auf bekannte Autoren. Etwas vollkommen anderes war es dann aber wirklich. Sowohl was Inhalt, Zeitschiene und Schreibstil anging. Und das war wirklich überraschend gut. Am besten hat mir aber an der Geschichte die Leichtigkeit gefallen, mit der alles vonstattenging. Die Hauptfigur Sky war humorvoll und witzig und konnte einen wirklich schnell für sich gewinnen. Genauso ging es mir bei der Handlung. Man wurde zwar direkt hineingeworfen und muss sich erstmal zurechtfinden, aber irgendwie passte es auch zu der Geschichte und machte es direkt abenteuerlich. Und das ist die Geschichte auch. Abenteuerlich und einfach anders. Immerhin geht es um Drachen, die in Menschengestalt auf der Erde leben und Raubzüge unternehmen, um ihren Goldschatz zu mehren. Grandios eigentlich, wenn man eine Sekunde länger drüber nachdenkt und auch irgendwie absurd. Natürlich ging es in diesem Buch aber auch noch um viel mehr. Um verwobene Geheimnisse, verschwundene Familienmitglieder, einen riesigen Schatz der mehr Gemunkel als Wahrheit ist und um den Zusammenhalt untereinander. Die Geschichte ist in meinen Augen nicht perfekt. Nicht großartig, atemberaubend oder grandios. Aber sie ist lustig, unterhaltsam, spannend und einfach toll. Sie macht das was ein gutes Buch tun sollte, sie entführt einen in eine ganz neue Welt und unterhält. Ich fand es auch schön, dass dieses Buch in sich geschlossen ist und keine Folgebände auf sich warten lassen. Es ist abgeschlossen und das passt auch so. Einfach ein Buch, eine Geschichte und absolut ausreichend. Am besten jedoch, war dann sowieso die Danksagung. Wieso? Das müsst ihr selbst herausfinden. Fazit: Definitiv eine Empfehlung von mir an alle die gut unterhalten werde wollen.

Lesen Sie weiter

Meinung: Ich liebe die Geschichte. So einfach ist das. Ich hab das Buch durch Zufall bei @lisa_zeilenzauber in der Story gesehen und da ich seit Ewigkeiten keine Drachenfantasy mehr gelesen habe (immer her, wenn ihr Empfehlungen habt!) wollte ich es unbedingt haben. Zuerst habe ich die Danksagung gelesen und wusste schon da – ich werde es mögen! So eine lustige lockere Art, das hat mich sofort fasziniert. Auch der Einstieg fiel mir sehr leicht, obwohl ich ein paar Seiten brauchte, um zu verstehen, inwieweit die Mengen von den Drachen wissen. Man erlebt das Geschehen aus Skys Sicht in der Ich-Perspektive und es wird so locker, so leicht, so schwungvoll jugendlich und lustig, ja fast schon eher flapsig erzählt, dass ich nur so durch die Seiten gerauscht bin. Sky ist eine tolle toughe Protagonistin, die unbedingt herausfinden will, was mit ihrer Mutter geschah und obwohl ihr wirklich jeder sagt, sie soll es lassen, hält sie an ihrem Vorhaben fest. Auch ihren Mut fand ich toll. In Gabriela hat sie eine super coole Freundin gefunden, die mich durch ihre nerdige Art und ihre Begeisterung für alles Magische begeistern konnte. Ich mochte auch, wie stark man den Familienzusammenhalt zwischen Sky und ihren Brüdern spürte. Obwohl die Sache mit ihrer Mutter lange auf ihnen lastet. Außerdem liebe ich die Schlagfertigkeit, die aus jeder Unterhaltung heraussprudelt genauso wie den Sarkasmus von Skys Gedanken. Dass die Liebesgeschichte eher im Hintergrund ist und eher ein Nebenplot wunderte mich, passte aber sehr gut dazu. Ab der Mitte hat mich das Geschehen dann mit seinem Verlauf überrascht, weil ich es mir anders vorgestellt hätte. Das meine ich überhaupt nicht negativ, mir gefällt der Verlauf sehr gut. Ganz am Ende waren ein zwei Details ein wenig drüber oder kitschig, aber auch das passt zu der humorvollen Story. Ein Punkt, der mir erst im Nachhinein auffiel war, dass glaube keiner der Charaktere stark beschrieben war, was das Aussehen angeht. Das war für mich total ungewohnt – nachdem es mir wie gesagt erst nach dem Lesen auffiel – aber erfrischend. Müsste ich es in einem knappen Satz beschreiben, würde ich auf eine Äußerung in der Danksagung zurückgreifen. Die Autorin wollte Oceans Eleven mit Wer Drachen schreiben. Und das ist ihr verdammt gut gelungen. Fazit: Dieses Buch ist für mich ein absolutes Highlight durch die Mischung aus Fantasy und Oceans Eleven Elementen! Zusammen mit dem allgegenwärtigen Humor ein richtiger Genuss.

Lesen Sie weiter