Leserstimmen zu
Der Hund, der Wolf und das Geheimnis

Folco Terzani

(19)
(7)
(1)
(1)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Der Hund, der Wolf und das Geheimnis

Von: Lara.

27.07.2020

Titel: Der Hund, der Wolf und das Geheimnis Autor: Folco Terzani Verlag: Diederichs ISBN: 978-3-424-35093-7 Seitenzahl: 184 Preis: 18,00 € Zum Cover Das Cover des Buches ist einerseits düster und andererseits geheimnisvoll. Der Mittelpunkt ist der Wolf/Hund. Ich finde, dass das Äußere des Buches eindeutig auch das Innere widerspiegelt. Es ist zu Beginn geheimnisvoll und man weiß nicht so genau, was einen erwartet. Klappentext/Inhalt Am Anfang des Buches wird der Hund von seinem Herren verlassen. Der Hund glaubt aber, dass sein Herrchen zurückkommt, und wartet und wartet. Aber es kommt keiner. Irgendwann gibt er auf. Er ist hungrig und allein. Doch dann kommt ein Wolf, gibt ihm etwas zu Essen und einen Ratschlag. Er sagt ihm, dass er an den Gipfel des Mondberges gehen muss, um das „Geheimnis“ zu lüften. Der Hund macht sich auf dem Weg und macht neue Bekanntschaften und findet Freunde und Verbündete aber er lernt auch, dass nicht alle gutmütig sind, nur weil sie freundlich aussehen. Schreibstil Terzanis Schreibstil ist leicht zu verstehen und flüssig geschrieben, man hat gar keine Schwierigkeiten beim Lesen und Verstehen des Textes. Obwohl der Roman einen Er-Sie- Erzähler hat, konnte man gut nachvollziehen, wie sich der Hund gefühlt hat. Persönliche Meinung Ich finde das Buch sehr gelungen. Vom Cover bis hin zum Inhalt hat alles gepasst. Ich hab mich gefragt, was es mit dem Mondberg auf sich hat, weil dieser ein bedeutsames Element in dem Buch ist. Besonders haben mir aber die Illustrationen im Buch gefallen. Durch sie konnte man sich den Handlungsraum genau vorstellen. Ich finde es toll zu sehen, was für eine starke Veränderung der Hund gemacht hat. Zu Beginn war er unsicher und leichtgläubig doch im Laufe der Handlung hat er sich stark gewandelt … Folco Terzani zeigt uns mit diesem Roman, dass nicht alles so ist, wie es zu Beginn scheint, dass man keine Vorurteile haben sollte und auch, dass man einiges im Leben hinterfragen sollte. Insgesamt würde ich dieses Buch Eltern Empfehlen, damit sie es Ihren Kindern vorlesen können, aber auch jedem anderen, da das Buch vielseitig und lehrreich für alle sein kann.

Lesen Sie weiter

Was benötigt ein Hund? Sein Fressen, genügend zum Trinken, Bewegung und vor allem ein liebes Herrchen oder Frauchen, dem er vertrauen kann. Ein Hund benötigt jemanden, dem er vertrauen kann und der ihm zu fressen, zu trinken und einen Schlafplätze gibt. Ohne Erklärung verliert der Hund alles und wird einfach am Straßenrand eines Waldes ausgesetzt. Anfangs weigert er sich noch, einzugestehen, das er im Stich gelassen worden ist. Ein Wolf ist sein Retter in der Not und gibt ihm eine Keule zum Fressen. Außerdem verweist er auf das Große und Göttliche, das für jedes Tier sorgt. Er gibt ihm den Hinweis, zum Mondberg zu pilgern, um das zu finden, was er wirklich sucht. Der Hund fasst Vertrauen zu einem anderen streunenden Hund, dabei büßt er allerdings seine Keule ein. Schließlich schließt er sich einem Wolfsrudel an, empfindet sich allerdings als Außenseiter, da er nicht mithalten kann und durch sein Hundeleben ein behütetes Leben gewohnt ist. Mittendrin überfallen ihn daher Zweifel und er versucht, sich wieder sich einem Menschen anzuschließen und seine alten Gewohnheiten zurück zu bekommen. Aber der Freiheitsdrang, der durch das Leben im Wald mit dem Wolfsrudel geweckt worden ist, ist stärker. Außerdem hat er gelernt, dass er frei sein möchte, obwohl es nicht leicht ist. Da er mittlerweile sein eigener Herr sein will, bricht er erneut zu den Wölfen auf und möchte nun weiter seiner Bestimmung zum Mondberg folgen. Besonders angesprochen haben mich die folgenden Aussagen des Wolfes: "Sie (die Menschen) können mich brechen, aber verbiegen werden sie mich nicht". " Du hast keinen Herrn nötig. Sei dir doch selbst dein Herr!" Das Buch schenkt einem mutlosen verlassenen Hund Vertrauen in seine eigenen vernachlässigten Fähigkeiten. Der Hund entwickelt Mut und erhält Hilfestellungen, sein Selbstvertrauen aufzubauen. Andere Tiere helfen dem Hund teilweise selbstlos und opfern sich gar am Ende noch selbst, damit er überleben kann.

Lesen Sie weiter

Fabelhafte Reise

Von: meinewelt

09.06.2020

Terzani nimmt uns mit in die Geschichte eines Hundes der verlassen wird. Die Reise wird vor allem durch Terzanis schönen Schreibstil sehr lebendig.

Lesen Sie weiter

Fabel ohne Spannung

Von: guettes11

05.06.2020

Das Buch handelt von einem Hund der verlassen wird und Hilfe von unerwarteter Seite erhält. Die Geschichte ist tiefgründig und sehr fabulös. Leider gar nicht nach meinem Geschmack, da ich mich nicht in den Hund oder gar den Wolf hineinversetzen konnte. Zetiweilig fühlte ich wie in einem Kinderbuch.Da die Handlung nur sehr langsam an Fahrt aufnimmt fehlte mir auch jede Spannung oder Antrieb das Buch zu lesen. Der Schreibstil ist jedoch sehr schön,lässt sich gut und angenehm lesen. Ein schönes Buch für Freunde von Fabeln und Märchen.

Lesen Sie weiter

Spannend und hinreißend

Von: Bluepanther

18.05.2020

Das Buch ist genauso spannend wie es der Titel erahnen lässt. Man fiebert den ganzen Tag darauf hin es endlich lesen zu können. Ich kann es nur jedem empfehlen

Lesen Sie weiter

Märchen mit schöner Bebilderung

Von: Heike

12.04.2020

„Der Hund, der Wolf und das Geheimnis“ ist eine wunderbare Erzählfabel von Folco Terzani. Folco Terzani ist der Sohn des italienischen Schriftstellers Tiziano Terzani. Der Kinofilm „Das Ende ist mein Anfang“ hatte die Vater-Sohn-Beziehung dieser beiden Autoren auf sehr berührende Art und Weise beleuchtet. Nun, nach dem Tod des Vaters, hat Folco Terzani eine zarte, sensible und symbolische Parabel auf das Leben geschrieben. Das Buch liest sich schön und flüssig, nicht schwer, aber tiefsinnig. Wir begleiten einen von seinem Herrn verlassenen Hund, der sich einem Rudel Wölfe anschließt, noch anderen Tieren begegnet und so viele Weisheiten über das Leben erfährt. Alle sind auf dem Weg zum Mondberg, sie pilgern, um dort das Geheimnis des Lebens zu ergründen. Dieses Geheimnis darf natürlich an dieser Stelle noch nicht verraten werden, - nur so weit: es geht um die Balance von Geben und Nehmen als dem Schlüssel einer erfüllten und ausgewogenen Existenz. Auch der Tod, die Freundschaft und die Liebe sind Themen in dieser zarten märchenhaften Geschichte. Eine ganz besondere Bereicherung sind die feinen Aquarelle im Buch. Gemalt hat sie Nicola Magrin, ein italienischer Illustrator aus Mailand. Sie lassen die Geschichte fast zum Bilderbuch werden und sehr lebendig erscheinen, ein Hochgenuss der besonderen Art.„Der Hund, der Wolf und das Geheimnis“ ist eine wunderbare Erzählfabel von Folco Terzani. Folco Terzani ist der Sohn des italienischen Schriftstellers Tiziano Terzani. Der Kinofilm „Das Ende ist mein Anfang“ hatte die Vater-Sohn-Beziehung dieser beiden Autoren auf sehr berührende Art und Weise beleuchtet. Nun, nach dem Tod des Vaters, hat Folco Terzani eine zarte, sensible und symbolische Parabel auf das Leben geschrieben. Das Buch liest sich schön und flüssig, nicht schwer, aber tiefsinnig. Wir begleiten einen von seinem Herrn verlassenen Hund, der sich einem Rudel Wölfe anschließt, noch anderen Tieren begegnet und so viele Weisheiten über das Leben erfährt. Alle sind auf dem Weg zum Mondberg, sie pilgern, um dort das Geheimnis des Lebens zu ergründen. Dieses Geheimnis darf natürlich an dieser Stelle noch nicht verraten werden, - nur so weit: es geht um die Balance von Geben und Nehmen als dem Schlüssel einer erfüllten und ausgewogenen Existenz. Auch der Tod, die Freundschaft und die Liebe sind Themen in dieser zarten märchenhaften Geschichte. Eine ganz besondere Bereicherung sind die feinen Aquarelle im Buch. Gemalt hat sie Nicola Magrin, ein italienischer Illustrator aus Mailand. Sie lassen die Geschichte fast zum Bilderbuch werden und sehr lebendig erscheinen, ein Hochgenuss der besonderen Art.

Lesen Sie weiter

Fabel für Erwachsene

Von: Antje

02.03.2020

Der Hund, der Wolf und das Geheimnis von Folco Terzani ist eine wunderbare Fabel über das Geheimnis eines erfüllten Lebens. Die wunderschönen Zeichnungen machen es zudem zur "Graphic Novel". Das Buch liest sich flüssig und leicht und die Geschichte steckt dennoch voller Tiefsinn und Weisheit. Wir begleiten einen ausgesetzten Hund, der auf einen Wolf trifft. Dieser erzählt ihm von dem Mondberg, wo es etwas geben soll, was für alle sorgt. Zweifelnd macht der Hund sich gemeinsam mit den Wölfen auf den Weg, um dieses Geheimnis zu lüften. Die Geschichte ist sehr berührend und regt dazu an, über das eigene Leben nachzudenken. Zum Beispiel, das der Weg manchmal auch das Ziel seien kann, wie wichtig Freundschaft und die Balance aus Geben und Nehmen ist und das man Vertrauen haben muss. Es passiert nicht viel in diesem Buch - wer eine temporeiche Geschichte erwartet, für den ist es nicht das Richtige. Wer jedoch Denkanstöße und philosophische Antworten auf die Sinnfragen unseres Lebens sucht, verpackt in eine wundervolle Erzählung, wird nicht enttäuscht.

Lesen Sie weiter

In der wundervoll erzählten Fabel geht es um einen Hund, der nach Jahren des Zusammenwohnens von seinem Herrchen einfach ausgesetzt wird. Traurig und auch überfordert mit der Situation, versucht er einen Weg zu finden. Leider weiß er gar nicht wohin. Ein Wolf weist ihm die Richtung. Wir sind alle Pilger auf dem Weg zum Mondberg, alles was wir brauchen finden wir auf dem Weg dorthin. Gar nicht so einfach für einen Hund, der bisher wohlbehütet in der Stadt gelebt hat und sich um nichts sorgen musste. Zu seinem Glück kann er sich einem Wolfsrudel anschließen. Doch der Weg und auch die Gesellschaft der wilden Wölfe erweisen sich als sehr schwierig. Doch der Hund, wie auch die Wölfe lernen einiges voneinander über das Miteinander und über das Leben. Der Hund schafft es schließlich auf den Mondberg. Erworben hat er einiges an Erfahrungen und Erkenntnissen. Erwähnt seien auch die wunderschönen Illustrationen. Ein tolles Buch.

Lesen Sie weiter