Leserstimmen zu
Die Geheimnisse des Schattenmarktes

Cassandra Clare, Sarah Rees Brennan, Maureen Johnson, Kelly Link, Robin Wasserman

(16)
(8)
(0)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Das Buch enthält eine Reihe von Kurzgeschichten aus der Welt der Schattenjäger. Doch Achtung ihr solltet die Reihen am besten alle schon gelesen haben um euch nicht zu spoilern. Bisher habe ich nur die "Chroniken der Unterwelt" und die "Chroniken von Magnus Bane" gelesen, darum habe ich mich mit diesem Buch jetzt für alle anderen Reihen verspoilert. Trotzdem waren es zum Großteil sehr nette Geschichten, absolut flüssig zu lesen, manche spannend, manche weniger. So circa die Hälfte der Geschichten hat mir wirklich gut gefallen, am meisten diejenige die sich hauptsächlich um Alecs und Magnus zukünftiges Leben drehte. Die zwei sind ohnehin meine liebsten Charaktere. Der rote Faden im Buch ist jedoch Bruder Zachariah. Er taucht in jeder Geschichte auf und man erfährt viel über sein Leben und seine Vergangenheit.

Lesen Sie weiter

Grandios!

Von: Jasmin

11.01.2020

Ich bin ein riesen Fan von den Schattenjäger-Büchern! Deshalb habe ich mich auch wahnsinnig auf „Die Geheimnisse des Schattenmarktes“ gefreut. Das Buch besteht aus Kurzgeschichten, in denen es um einen alten Bekannten aus den „Chroniken der Schattenjäger“ geht und den wir auf seinen Abenteuern auf den Schattenmärkten begleiten. Ich empfehle, „Die Geheimnisse des Schattenmarktes“ nicht zu lesen, wenn man die Reihen davor noch nicht gelesen habt – dadurch würde man ansonsten sehr gespoilert werden und das Leseerlebnis wäre auch niemals das gleiche. Für alle, die aber noch auf dem Laufenden sind was die Schattenjäger-Bücher angeht: LEST DIESES BUCH! Es war, wie nicht anders zu erwarten, unglaublich – einfach toll geschrieben, mit so vielen unterschiedlichen und faszinierenden Plots und wunderbaren Protagonisten. Die Kurzgeschichten passen meiner Meinung nach wunderbar zusammen, sodass man gar nicht das Gefühl bekommt, dass man Kurzgeschichten liest, sondern einfach einen zusammenhängenden Roman. Trotzdem gab es natürlich ein paar Kurzgeschichten, die für mich besonders herausgestochen sind: das waren vor allem die letzten zwei. Diese Kurzgeschichten haben dem ganzen Buch noch einmal die Krone aufgesetzt. Natürlich begegnen einem auch viele Figuren, die man schon aus den anderen Büchern kennen und lieben gelernt hat. Aber es werden auch neue Protagonisten vorgestellt, die meiner Meinung nach vor allem auf die nächste Reihe von Cassie Clare, „The Last Hours“, neugierig machen soll. Und das hat definitv funktioniert – ich freue mich mega auf das nächste Buch! „Die Geheimnisse des Schattenmarktes“ war für mich wie nach Hause kommen. Es war einfach alles perfekt. Von mir bekommt das Buch deshalb 5 von 5 Sternen!

Lesen Sie weiter

Kann Spoiler zu anderen Büchern aus der Welt der Schattenjäger enthalten! Dieses Buch hat mir wieder richtig gut gefallen, was mich beinahe überrascht hat. Die Bücher der "Die Dunklen Mächte"-Trilogie haben sich alle ein bisschen zu gewollt angefühlt, aber diese zehn Kurzgeschichten haben mir gut bis sehr gut gefallen. Möglicherweise liegt es an Jem Carstairs/Bruder Zachariah, der seit "Clockwork Angel" mein absoluter Liebling ist. Er spielt in jeder der Geschichten eine Rolle, meistens sogar die Hauptrolle und in diesen Geschichten merkt man, wie er als Stiller Bruder immer weniger Gefühle an sich ranlässt, obwohl seine Gefühle für Will und Tessa nie verblassen. Diese Reise mit ihm und die Treue und Liebe aller Charaktere zueinander haben mich immer wieder zu Tränen gerührt. Es sind zehn Geschichten, chronologisch sortiert, beginnend mit der Generation nach Tessa, Will und Jem im Jahre 1901. In der kommenden Trilogie "The Last Hours", die dann 1903 beginnt, werden sie die Hauptrollen spielen und hier durfte man sie schon etwas kennenlernen, zumindest kann ich es nun kaum erwarten, dass die Reihe endlich erscheint, weil das wenige, was man schon weiß, sehr vielversprechend klingt und ich mich auch darauf freue, bekannte Charaktere wiederzusehen und endlich Cordelia Carstairs zu treffen. Zum Ende des Buches, nach vielen schönen Geschichten rund um Jem und andere bekannte Gesichter, die man so näher kennenlernen kann oder sich über ein Wiedersehen freuen darf, sind wir dann in der Gegenwart, wo "Die Dunklen Mächte" geendet haben. Es geht um Ty und Kit, die sich an viel Veränderung gewöhnen müssen, und auch um die Kohorte und die Bedrohung aus Thule. Auch hier wird auf eine weitere Trilogie vorbereitet, die dann tatsächlich das Finale sein soll. Bei "The Wicked Powers" bin ich etwas skeptischer als bei "The Last Hours", weil ich wieder das Gefühl habe, dass man sich sehr viel vorgenommen hat, aber ich bin trotzdem gespannt, was die Blackthorn-Geschwister, Kit, Ash und die anderen noch für Abenteuer erleben werden! Ich denke nicht, dass man dieses Buch lesen sollte, wenn man nicht die wichtigsten Reihen kennt, also "Die Chroniken der Unterwelt", "Die Chroniken der Schattenjäger" und "Die Dunklen Mächte". Auch wenn man nicht alle Bücher gelesen haben sollte, müsste man schon ein gutes Bild von der Welt haben und die wichtigsten Charaktere kennen, sonst versteht man hier einfach nichts. Die Geschichten handeln nämlich von vielen verschiedenen bekannten Charakteren und vertiefen grob bekannte Geschichten, die sich irgendwann mal im Hintergrund abgespielt haben, wie vor allem die Suche nach der verlorenen Herondale-Familie. Wer die Charaktere nicht kennt, wird sie auch nicht so verstehen und keine Zusammenhänge begreifen, und wenn doch, ganz sicher nicht annähernd so viel Spaß daran haben. Gleichzeitig empfehle ich das Buch auch allen Fans, weil es die Welt eben so schön ergänzt - und vermutlich wird auch das ein oder andere auch noch mal eine Rolle spielen. Fazit "Die Geheimnisse des Schattenmarktes" hat mir mit den schönen kurzen Geschichten rund um Schattenjäger, Schattenweltler und Jem Carstairs sehr gut gefallen und ich habe wieder richtig Lust, mehr aus der Welt zu lesen!

Lesen Sie weiter

ACHTUNG! Diese Rezension kann Spoiler für „Die Chroniken der Schattenjäger“, „Die Chroniken der Unterwelt“ und „Die dunklen Mächte“ sowie für die die Spin-Offs enthalten! Es ist sehr von Vorteil, alle Bücher davor gelesen zu haben, da es sich hierbei um eine Sammlung von Kurzgeschichten handelt. Das Cover finde ich sehr mystisch und spannend. Es gefällt mir wirklich gut und stimmt den Leser damit auch sehr gut auf die Stimmung des Schattenmarktes ein, den man aus den anderen Büchern bereits kennt. In dieser Sammlung von 10 Kurzgeschichten begleitet man Jem, bzw. Bruder Zachariah auf der Reise durch die verschiedenen Jahrzehnte. Man trifft viele bekannte Personen wieder, aber es kommen auch noch neue hinzu, die ebenfalls in der neuen The Last Hours Trilogie vorkommen werden. Tessa und Jem bilden in diesen Kurzgeschichten die Protagonisten. Man erhält nochmals einen guten Einblick in Valentines Kreis, erlebt Jaces Ankunft bei den Lightwood und man kann Raphael nochmals bei einem Abenteuer erleben. Es ist eine bunte Mischung von allem, was ich wirklich toll fand, da man dadurch nochmals in so viele Geschichten eintauchen durfte. Alles in allem haben alle Kurzgeschichten jedoch einen gemeinsamen Handlungsstrang, der in allen verfolgt wird, nur zu unterschiedlichen Zeiten. Jem steht als Protagonist nicht jedes Mal im Vordergrund. Manchmal ist er auch ein stiller Beobachter. Auch das war sehr angenehm zu lesen, da man dadurch seine Weise die Dinge wahrzunehmen, lesen konnte. Durch die vielen Autoren waren die Schreibstile sehr gemischt. Alles in allem war es aber sehr spannend und fesselnd geschrieben. Ich durchlebte viele Emotionen während der tollen Lesestunden, in denen ich vollends in die Welt des Schattenmarktes abtauchen konnte. BEWERTUNG Eine wirklich tolle Kurzgeschichtensammlung! 5/5 ☆

Lesen Sie weiter

Titel: Die Geheimnisse des Schattenmarktes Autorin: Cassandra Clare Verlag: Goldmann Seitenanzahl: 640 Vielen lieben Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar! Inhalt/Klappentext: Der Schattenmarkt ist Treffpunkt für Feenwesen, Werwölfe, Hexenwesen und Vampire. Hier handeln sie mit magischen Dingen und flüstern sich Geheimnisse zu, von denen die Nephilim nie erfahren sollen. Gestört werden sie dabei immer wieder von einem großen Schattenjäger: Bruder Zachariah, der an diesem für ihn verbotenen Ort nach der Lösung eines bedeutsamen Rätsels sucht. Auf seine Spuren begegnet der Leser den großen Figuren der Nephilim und der Schattenwelt - die es irgendwann alle einmal in die geheimnisvolle, magische Welt der dunklen Märkte zieht. Mein Fazit: Da ich schon einige Bücher über die Schattenwelt gelesen habe, war ich natürlich auch auf dieses Buch aus der Feder von Cassandra Clare gespannt. Dieses Buch enthält viele verschiedene Geschichten, die unter anderem auch zu unterschiedlichen Zeiten spielen. Aus diesem Grund kann ich nicht auf jede Geschichte einzeln eingehen, aber ich versuche alles so gut wie möglich zusammen zu fassen. Zum einen ist der Schreibstil von Cassandra Clare wie gewohnt sehr leicht und flüssig zu lesen. Darüber hinaus schreibt die Autorin sehr detailreich und ausführlich. So hatte jede Geschichte natürlich auch etwas Besonderes. Wer sich mit den Büchern über die magische Schattenwelt schon etwas auskennt, wird in diesem Buch auch auf einige bekannte Charaktere treffen. Aber es tauchen auch neue interessante Personen auf. Darüber hinaus kommen nicht in jeder Geschichte die gleichen Charaktere vor, was das ganze Buch sehr abwechslungsreich macht. Die Geschichten, die Cassandra Clare zusammen mit einigen anderen Autoren geschrieben hat, sind abwechslungsreich und vor allem spannend. Natürlich dürfen aber auch sehr emotionale Momente nicht fehlen. Jede Handlung hält auf jeden Fall ein tolles und spannendes Abenteuer parat. Auch über Bruder Zachariah erfährt man so manch neue Details. Ich kann dieses Buch auf jeden Fall jedem empfehlen, der auch alle anderen Bücher von Cassandra Clare und der Schattenwelt liebt. Es ist ein unglaublich spannender Zusatzband mit vielen abenteuerlichen Geschichten. Gerade weil es einzelne Geschichten sind, kann man sich das Buch auch gerade bei der hohen Seitenanzahl schön aufteilen. Für mich auf jeden Fall ein Lesehighlight. Daher gibt es von mir 5 von 5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Ich hab das Buch vor kurzem beendet und bin total begeistert. Ich liebe die Bücher von Cassandra Clare einfach und auch dieses konnte mich absolut überzeugen. Das Buch umfasst mehrere Kurzgeschichten von verschiedenen Autoren. Alle Kurzgeschichten spielen in der Welt der Schattenjäger und besitzen eine Länge von 50 bis 100 Seiten. Ich finde die Art von Buch einfach nur total spannend und unterhaltsam für zwischendurch! Die ganzen Erzählungen über den Schattenmarkt und deren Wesen haben mich einfach nur faszinierend und in eine wundervolle Welt entführt!

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Als ich gesehen habe, dass ein Buch mit Bruder Zachariah erscheint, war ich sofort begeistert. Er ist einer meiner Lieblingscharaktere, aufgrund seiner mysteriösen und liebevollen Art. Dieses Buch enthält zehn Geschichten, die chronologisch geordnet sind. Sie beginnen im Jahre 1878 und enden in 2015. Für alle, die dieses Buch lesen wollen: Lest bitte vorher die komplette Chroniken Reihe, um euch Vorwissen anzueignen. Jede einzelne Geschichte hat mich für sich eingenommen. Mein Interesse wuchs und wuchs von Seite zu Seite. Die enden sind offen und bereiten uns auf die nächsten Bücher der Autorin vor, die noch erscheinen werden. Ich finde es wichtig, erstmal eine Geschichte zu beenden, bevor ihr eine Pause macht, sonst könnten einzelne Ereignisse in Vergessenheit geraten, da wirklich sehr, sehr darin viel passiert. Manchmal hatte ich Probleme damit mir die Namen zu merken bzw. mich daran zu erinnern, wer diese Personen waren/sind. Der Schreibstil ist leicht und angenehm. Einige Charaktere haben mich herzlich zum lachen gebracht. Diese sind wie immer wundervoll ausgearbeitet und es war schön, alten Charakteren wiederzubegegnen. Ich habe mehr über die Kinder von Will und Tessa erfahren, sowie über das Leben von Bruder Zachariah. Dieser macht sich auf die Suche nach bestimmten Informationen, die er sich auf den Schattenmärkten erhofft. An diesem Buch hat nicht nur Cassandra Clare geschrieben, denn sie hätte Unterstützung von weiteren tollen Autoren. Ich liebe diese Welt und bin nun umso gespannter auf die weiteren Bücher von Cassandra. Es scheint nämlich noch einiges auf uns zuzukommen, das nicht nur die Vergangenheit, sondern auch die Gegenwart betrifft. Meine Emotionen wurden auf eine harte Probe gestellt, denn zu wissen, dass nicht alle in diesem Buch handelnden Personen ewig leben, hat mich fertig gemacht. Und auch das Auftreten einiger bekannter Charaktere hat mich wehmütig gemacht. Sich wieder von ihnen verabschieden zu müssen ist mir sehr schwer gefallen. Fazit: Jeder Fan der Schattenjäger Reihe, sollte dieses Buch lesen! Hier erfahrt ihr zusätzliche Dinge, die vorher nicht bekannt waren. Eure Neugierde wird definitiv ins Unermessliche steigen, wenn ihr einige Geschichten zuende gelesen habt. Das kann ich euch garantieren.

Lesen Sie weiter

Lasst euch entführen in die Welt der Schattenjäger und dunklen Gestalten. Wer Cassandra Clare kennt, weiß, was für ein großartiges Universum sie geschaffen hat, das ich bereits vor Jahren ins Herz geschlossen habe. Zusammen mit anderen Autoren schrieb sie nun zehn Kurzgeschichten, die einen nochmals durch die Geschichte der Schattenjäger begleiten - vom Jahre 1901 in London bis 2013 nach New York. Jede kleine Geschichte hat ihren Kern, der uns ein Stück weit die Augen öffnet- egal ob Freundschaft, Liebe, oder Akzeptanz. Jem Carstairs ist Jahrhunderte lang auf der Suche nach einer Lösung. Einer Lösung für ein Rätsel. In den verschiedenen Jahrzehnten besucht er die vielfältigsten Schattenmärkte der Welt, trifft alte und neue Freunde, oder Wesen, die nie seine Freunde waren. Durch den angenehmen Schreibstil, der bereits durch die anderen Bücher bekannt war, war es angenehm zu lesen. Der Humor hat mich nicht nur einmal zum Lachen gebracht. Im Gegensatz dazu musste ich auch das ein oder andere Mal Tränchen verdrücken. Das Ende einer jeden Kurzgeschichte ist offen, sodass es spannend bleibt, wie es vielleicht in dem ein oder anderen noch anstehenden Buch weiter gehen wird! Es begeistert mich jedes Mal, wie es Cassandra schafft, noch mehr Detail in das Ganze zu bringen. Meine Erwartungen wurden ohne Zweifel übertroffen und ich bin mehr als gespannt, was uns da noch alles erwarten wird. Für mich hat Cassandra Clare mal wieder ein Meisterwerk gezaubert, denn es hieß für mich, alte Charaktere wieder treffen und sie neu aufleben lassen. Die Kurzgeschichten basieren hauptsächlich auf 'Die Chroniken der Schattenjäger', 'Chroniken der Unterwelt' und 'Die Dunklen Mächte', weshalb ich das Buch denen empfehlen würde, die diese Bücher bereits gelesen haben. Natürlich ist es auch möglich, sie ohne jegliches Vorwissen zu lesen, allerdings nimmt es ein wenig den Zauber heraus, da man meist den Hintergrund der Einzelnen nicht weiß. Und für diejenigen, die noch nie etwas von Cassandra Clare gehört habe: es lohnt sich!

Lesen Sie weiter