Leserstimmen zu
Nudel im Wind

Jürgen von der Lippe

(5)
(3)
(1)
(0)
(2)
Hörbuch CD
€ 18,00 [D]* inkl. MwSt. | € 20,20 [A]* | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Nudel im Wind

Von: Hermann Rießner aus Paderborn

26.03.2019

Jürgens "Nudel im Wind" habe ich gelesen: Viele Menschen kommen darin vor. Aber ich bin enttäuscht gewesen. Mir schwebte ein von der Lippe vor, den viele aus dem Fernsehen kennen. Ich hab' Humor, nur nicht gelacht, man kann davon fast rennen: Jürgen hat 'mal 'nen Roman gemacht. Schuster bleib bei Deinem Leisten, nicht sich als Literat versuchen. Du musst nicht wie die meisten Prominenten ein eignes Buch versuchen. Mach Deine Bühnenshows wie früher, die gelingen Dir doch immer. In alter Verbundenheit grüßt Hermann aus Elsen

Lesen Sie weiter

Man muss Jürgen von der Lippe mögen. Dann hat man hier ein sehr humorvolles Hörvergnügen. Er nimmt das aktuelle TV-Programm ordentlich in die Mangel, in dem er die Geschichte einer neu geplanten Abnehm-Show erzählt. Es gibt unendlich viele Protagonisten, und trotzdem behält man erstaunlich gut den Überblick. Es ist alles ein wenig (oder auch ein wenig mehr) überzogen, aber ist es in der Realität nicht auch so? Hier und da tauchen Prominenten sehr ähnliche Personen auf, was äußerst amüsant ist. Hier rechnet jemand ordentlich mit dem aktuellen Geschehen ab. Und seine Frau hat da auch noch ein Wörtchen mitzureden (was sie auch tut). Rundum ein echtes Jürgen-von-der-Lippe-Werk. Und er liest selbst. Klasse! Fünf von fünf Sternen.

Lesen Sie weiter

Jürgen von der Lippe kenne ich aus dem Fernsehen und als ich las, dass er ein (Hör)Buch mit dem Titel „Nudel im Wind“ geschrieben und selbst eingesprochen hat, musste ich es einfach hören. Ich habe ein spannendes Gag-Feuerwerk erwartet und wurde nicht enttäuscht. Eigentlich hat ihn seine Frau auf die Idee zu diesem Buch gebracht und mischt sich auch im Schreibprozess, an dem uns der Autor teilhaben lässt, immer wieder gern (un)gefragt ein. „Tja, ich weiß nicht, was das soll. Ich kann nicht lachen und ich lerne nichts.“ „Das klingt so schwurbelig, als wolltest Du mit aller Gewalt originell sein“. Aber worum geht es eigentlich. Gregor ist geschieden, nett, vermögend und auf der Suche nach der großen Liebe – leider nimmt dabei jedes Fettnäpfchen mit und vergrault die Frauen regelmäßig. Als er seinen neuesten Spruch an Lisa ausprobiert (Visagistin beim Fernsehen, das perfekte blonde Dummchen „Leicht zu haben und schwer zum Schweigen zu bringen.“), mischt sich Justus ein. Der wollte als Kind immer Schutzengel werden und ist inzwischen ein erfolgreicher Privatdetektiv, der gern Frauen rettet welche wiederum auf ihn fliegen. Gregor macht das Beste aus der Situation und lädt Lisa und Justus zum Kaffee ein. Dabei erzählt er von seiner Idee einer der Diät-Show, bei der die Kandidaten nicht nur abnehmen und ihren Körper stählen sollen, sondern auch ihren Grips beweisen müssen. Lisa findet die Idee toll und kann Hermjo, den Geschäftsführer von Allround-TV, von dem Konzept überzeugen ... „Nudel im Wind“ ist eine Persiflage auf diverse TV-Formate, von den Abspeck-Shows, Bootcamps und Survivaltrainings, über Quizz-Sendungen bis zu Comedy, bei der kein Auge trocken bleibt. Es gibt Spitzen gegen diverse reale Künstler, von denen ich leider nur einen Teil wiedererkannt habe, weil ich zu selten fernsehe. Man merkt, dass Jürgen von der Lippe jahrelang selber vor der Kamera gestanden hat und den Lesern / Hörern jetzt einen fundierten Blick hinter die Kulissen spendiert. Die (über 70!) Protagonisten sind wunderbar überzeichnet. Fast jeder hat irgendeinen Spleen oder ein Geheimnis. Gregor ist z.B. ein toller Koch, Hermjo versucht jede Frau ins Bett zu bekommen und Lisa gibt sich zwar doof, ist aber extrem klug. Dazu kommen noch diverse Fernsehleute, die Coaches, die „Dicken“, ein nackter Schlafwandler und und und ... Für alle Tierfreunde gibt es einen schlauen Papageien, Gregors Basset Waldi (eigentlich Waldmeister) und Lisas Mops Horst – frei nach dem Motto „Ein Buch ohne Hund ist möglich, aber sinnlos.“ ;-). Das Buch ist eine tolle Mischung aus Roman, Krimi und Liebesgeschichte, bietet viel Abwechslung und immer wieder spannende Wendungen. Am besten hat mir übrigens Jürgens regelmäßiger Schlagabtausch mit seiner Frau gefallen, deren trockene Bemerkungen mir die Lachtränen in die Augen getrieben haben und die sich gern in das (Liebes-)Leben der Figuren eingemischt und so für den weiblichen Standpunkt gesorgt hat. Ach ja, wenn ihr wissen wollt, was es mit dem Buchtitel auf sich hat, müsst ihr es schon selbst lesen oder – noch besser – hören! Jürgen von der Lippe liest alle Protagonisten selbst und schafft es, jedem eine eigene Stimme und einen eigenen Charakter zu geben. Ich bin begeistert.

Lesen Sie weiter

Neulich sagte meine Frau zu mir: „Warum schreibst du nicht endlich mal was mit Niveau, ich würde gerne mal ein Panoptikum an Figuren, eine welthaltige, vielschichtige Romanhandlung, eine ausgebuffte Mischung aus Action und Reflexion, Gesellschaftskritik und psychologischer Tiefgang, vielleicht sogar auch eine raffiniert eingebaute Krimihandlung, meinetwegen gern auch mit ein bisschen geschmackvoll beschriebenem Sex gewürzt, von dir lesen, mach doch, du kannst das!” Und ich setzte mich an mein Notebook und schrieb: „Ich möchte Ihnen eine ziemlich unglaubliche Geschichte erzählen. Ich weiß, das ist kein glücklicher Anfang für ein Buch, das seine Leser vom ersten Satz an in den Schwitzkasten nehmen und bis zum letzten Wort nicht mehr rauslassen soll. ‚Sie hatten ihm die Kehle durchgeschnitten und ihn dann im Urinal ausbluten lassen‘ ist da schon ein anderes Kaliber, aber in der Welt der sinnlos waltenden rohen Kräfte bin ich nicht so zuhause, wie in der Psyche der Sanftmütigen, Unscheinbaren mit ihren kleinen liebenswerten Macken. Menschen wie Gregor und sein Hund Waldmeister …” Ich bin ein großer Fan von Jürgen von der Lippe, der mit seinen Pointen, Anekdoten und scharfzüngigen Glossen auch in diesem Roman wieder überzeugt. In dieser Geschichte geht es um eine Abnehm-Show im Fernsehen, der Hörer erhält Einblicke hinter die Kulissen des Fernseh-Alltags und wird das ein oder andere Mal in schallendes Gelächter ausbrechen, weil von der Lippe einfach urkomisch erzählt. Die Charaktere sind fein gezeichnet, haben ihre Schrullen und Macken, die der Autor sie ausleben lässt und dabei den Hörer wunderbar unterhält. Neben der TV-Geschichte gibt es auch noch einen kleinen Kriminalfall und eine Liebesgeschichte, die erzählt wird. Hier stimmt das Timing, die Protagonisten und die Handlung und beschert gute sechs stunden beste Unterhaltung. Gelesen wird „Nudel im Wind“ vom Autor selbst. Wer könnte diesen feinen, scharfzüngigen Humor besser vertonen als der Autor selbst? Seine Darbietung sprüht vor Wortwitz und man hört ihm einfach gern zu und will immer mehr – großartig! Jürgen von der Lippe ist seit Jahrzehnten als erfolgreicher Meister humoristischer Feinarbeit und Moderator auf Bühnen und im Fernsehen unterwegs. Er hat viele Preise erhalten und beweist auch mit diesem Buch wieder sein großes humoristisches Können. Das Cover zeigt eine Zeichnung von von der Lippe, der in seinem berühmten Hawaii-Hemd und Shorts an einem Gartentisch sitzt und die Geschichte in sein Laptop schreibt. Verpackt sind die fünf CDs in einem Digipac aus Pappe, das im Einleger Informationen zum Autor und eine Erklärung zu den Protagonisten enthält. Fazit Humorvolle Geschichte, die einen Einblick ins TV-Geschäft gewährt und mit einer Reihe teils skurriler Charaktere aufwartet. Hervorragend gelesen vom Autor selbst bleibt hier kein Auge trocken. Von uns gern die volle Punktzahl.

Lesen Sie weiter