Leserstimmen zu
Older, but Better, but Older: Von den Autorinnen von How to Be Parisian Wherever You Are

Caroline de Maigret, Sophie Mas

(14)
(16)
(11)
(6)
(1)
€ 17,00 [D] inkl. MwSt. | € 17,50 [A] | CHF 24,50* (* empf. VK-Preis)

Ein wunderschön gestalteter Band mit Fotografien, Illustrationen, Zitaten und mehreren Seiten Tipps für Orte in Paris. Viel mehr als ein üblicher Ratgeber, eher ein Nachttischbüchlein, das immer wieder gern zur Hand genommen wird. Auch wer das erste gemeinsame Werk der beiden Autorinnen nicht gelesen hat, wird viel Freude mit diesem Nachfolger haben. Da meine "Midlife-Crisis" schon ein Weilchen hinter mir liegt, werde ich das Buch aber einer lieben Freundin zum vierzigsten schenken.

Lesen Sie weiter

Nett, aber nicht mehr

Von: sommerfee71

15.03.2020

Der erste Band (How to be Parisian) ist eines meiner Lieblingsbücher. Daher habe ich mich wahnsinnig auf diese Fortsetzung gefreut. Leider ist es, wie bei vielen Fortsetzungen. Es ist ein witziges Buch, dass sich gut und auch in einem Rutsch lesen lässt, aber leider nicht mehr. Zum Glück aber auch nicht weniger. Liest sich leicht und locker und ist perfekt für einen Lesenachmittag.

Lesen Sie weiter

Sehr unterhaltsam

Von: Elsebelse

21.02.2020

Das Buch richtet sich eher an ein weibliches Publikum mit den ersten Alterserscheinungen. Mit „Older, but Better, but Older“ haben die beiden Autoren eine locker leichte Lektüre geschaffen, die zum Schmunzeln und zum Nachdenken anregt. Dieses Buch enthält viele Anekdoten und Bilder zum Thema Älterwerden.

Lesen Sie weiter

Ein optisch wie inhaltlich äußerst ansprechendes Buch für Frauen, die nicht mehr ganz jung sind. Bei "Older, but better, but older" handelt es sich um ein Werk, das nicht zwangsläufig streng linear gelesen werden muss, vielmehr ist es ein Sammelsurium verschiedenster "Häppchen" zum Thema "älter werden als Frau". Als eine Art roter Faden dienen die Sprüche "du weißt, dass sich etwas verändert hat, wenn..." (z. B. Der französische Präsident jünger ist als du.") Diese werden bereits zu Beginn des Buchs gesammelt präsentiert, nach ein paar Seiten taucht dann aber immer wieder erneut eine dieser Schlagzeilen auf. Ebenso findet der Betrachter sehr viele ästhetisch äußerst ansprechende Fotos, sowohl in bunt als auch vereinzelt in schwarz-weiß. Diese sind teils sehr originell in Szene gesetzt, teils erhält der Leser aber auch schlicht Stylingtipps, angelehnt an entsprechende Rubriken in Frauenzeitschriften.Hinzu kommen diverse Zitate berühmter Persönlichkeiten. Dominiert wird das Buch jedoch von den vielen Texten, wobei der Textbegriff hier sehr weit gefasst werden muss. Es lassen sich sowohl Erzählungen, Gedichte, stichpunktartige Aufzählungen, die Aneinanderreihung von Liedern, normale Sachtexte, Reportagen etc. finden. Behandelt wird hier alles, was die Frau um die 40 vermutlich interessiert. Schönheit, Kleidung, Liebe, Sex, Lebensentwürfe, Geschlechterrollen. Hierin liegt in meinen Augen auch der einzig wirkliche Kritikpunkt. Auch wenn diese Themen pfiffig abgehandelt werden, so hätte man sich im Hinblick auf die Themenauswahl mitunter etwas mehr Tiefgang gewünscht. Dass die Autorinnen des Buchs auch die Verfasserinen von "How to be Parisian" sind, kommt in "Older, but better, but older" nicht richtig zum Tragen. Zwar werden mitunter französische Persönlichkeiten zitiert, jedoch sind die Themen so gewählt, dass sie unabhängig von der Nationalität nahezu alle Frauen ansprechen. Die am Ende angeführte Liste zeitloser Orte in Paris ist zwar eine Fundgrube für Paris-Liebhaber, jedoch fehlt ihr der tiefere Zusammenhang mit dem Rest des Buchs. Insgesamt betrachtet ein äußerst kurzweiliges Buch, mit dem man auch Frauen eine Freude machen kann, die nicht die klassischen Romanleserinnen sind

Lesen Sie weiter

Ich weiß nicht, was ich erwartet habe. Das schon mal nicht. Ich habe auch den Vorgänger nicht gelesen und bin daher vorurteilsfrei an dieses Buch herangetreten. Der Schreibstil ist nett und es gibt schöne Bilder - ein kurzweiliges Buch. Es wird auch kaum ein Blatt von den Autorinnen vor den Mund genommen und sämtliche Facetten des Älterwerdens werden beleuchtet. Leichte Lektüre zum Schmunzeln.

Lesen Sie weiter

Witziges Buch, schön aufgemacht

Von: Dea

13.02.2020

Der erste Eindruck von "Older, but Better,but Older": Ein hochwertiges Buch, eher aufgemacht wie ein Sachbuch mit vielen Bildern und Fotos. Unbelastet habe ich das neue Buch von de Maigret und Mas gelesen. Das Vorgängerbuch "How to be Parisian" kannte ich nicht. Schon auf den ersten Seite musste ich auflachen, bei den treffend formulierten Sätzen über das Älter werden.Genauso geht es mir auch - schön dass erfolgreiche Models und Filmproduzentinnen das selbe erleben und empfinden. Leider gibt es keine Altersangaben der Autorinnen und auf den Bildern sind oft Junge und/oder perfekt gestylte Frauen. Wer ein witziges, selbstkritisches Buch mit dem gewissen Augenzwinkern und ein paar Lebenstyps lesen möchte ,ist hier bestens bedient. Leicht geschrieben, habe ich es in einem Rutsch gelesen.

Lesen Sie weiter

Nettes Buch

Von: Gustl

10.02.2020

Dieses hochwertige Buch enthält viele Anekdoten und Bilder zum Thema Älterwerden. Das Layout und die Aufmachung ist klar strukturiert und auserlesen. Ich war überrascht, wie viele Themen angesprochen werden und wie offen die beiden Autorinnen sind. Es wird kein Blatt vor dem Mund genommen. Die beiden Autorinnen sind beide leicht über 40, eine mit Kind, die andere ohne (zumindest, was google und der Klappentext so hergibt) und es geht genau um die Irrungen und Wirrungen, die mit diesem Alter einhergehen. Man hat einfach schon viel gelernt, muss sich trotzdem mit Menschen auseinander setzen, die halb so alt sind wie man selbst und trotzdem genauso eine Daseinsberechtigung haben. Es bietet leichte Unterhaltung und schöne Bilder.

Lesen Sie weiter

Dank einer Testleser Aktion wurde mir dieses Buch netterweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, welches meine Meinung aber nicht beeinflusst hat. Nachdem ich das Buch „How to be Parisian“ gelesen habe, musste ich einfach wissen wie es weitergeht. Der Schreibstil der, zuerst vier und später zwei, Autorinnen ist wirklich unterhaltsam, stellenweise sehr lustig, dann mal wieder sehr poetisch und vor allem sarkastisch. Und dieser Sarkasmus hat mir ganz besonders gut gefallen, wobei er in dem Buch „Older but better but Older“ gar nicht mehr so extrem hervorkam. In dem Buch geht es um die Pariserin die erwachsen geworden ist und es wird beschrieben, wie sich eine französische Dame im Alter von 40 Jahren oder älter verhält und wie sie liebt und lebt. An sich sehr interessant zu erfahren wie es aussehen kann, wenn eine 40-Jährige Frau auf eine Party geht und von keinem Mann unter 40 beachtet wird. Oder wie sie zu ihrer Gynäkologin geht und nicht mehr nach Verhütungsmitteln sonder nach einer Mammographie fragt. Es war ein tolles, unterhaltsames Buch für zwischendurch, doch leider konnte es mich nicht zu hundert Prozent abholen, da es halt eindeutig eine andere Altersgruppe angesprochen hat. In dem Buch ging es z.B auch um die zweite Schwangerschaft oder um den Umgang mit alter Haut und Falten. Trotzdem hat es mich nicht nur enttäuscht. Wie gesagt, es war ein tolles Buch für zwischendurch und viele Dinge, wie zum Beispiel das abschließen mit einem Exfreund, konnten etwas tief in mir erreichen und die Augen öffnen. Alles in einem kann ich diesem Buch eine durchaus gute Bewertung da lassen, denn es ergänzt sich auch toll mit seinem Vorgänger „How to be Parisian.“

Lesen Sie weiter