Leserstimmen zu
Older, but Better, but Older: Von den Autorinnen von How to Be Parisian Wherever You Are

Caroline de Maigret, Sophie Mas

(14)
(16)
(11)
(6)
(1)
€ 17,00 [D] inkl. MwSt. | € 17,50 [A] | CHF 24,50* (* empf. VK-Preis)

Leider sehr enttäuschend!

Von: Denice

19.02.2020

Dieses Buch ist für mich leider sehr nichtssagenden.. Als ich den Klappentext gelesen habe, ging ich davon aus, dass es sich um spritzige Anekdoten oder kleinen Geschichten aus dem Alltag einer älter werdenden Frau handeln. Die Aufmachung des Buches ist auch ganz hübsch anzusehen. Jedoch der Inhalt ist leider absolut allgemein gehalten und hat keinen Funken, mit dem man sich auch nur annähernd identifizieren könnte. Die Erzählweise lädt überhaupt nicht zum weiterlesen ein und ich musste mich eher zwingen, das Buch überhaupt durch zu lesen. Ich habe den Vorgänger leider nicht gelesen, um einen Vergleich ziehen zu können, inwieweit sie sich voneinander unterscheiden, oder welches Buch besser ist, jedoch kann ich sagen, dass ich dieses Buch leider nicht weiter empfehlen kann. Außer jedoch, man steht auf die Erzählweise und den Schreibstil.

Lesen Sie weiter

Leichte Lektüre

Von: Romi

18.02.2020

Beim lesen des Buches hab ich mich immer gefühlt , als wenn ich gerade in einer Zeitschrift einen Artikel lese. Es kam mir nicht so vor als wenn ich ein Buch lese. Wenn man nur kurzweilig unterhalten werden möchte, kann man ein paar Seiten lesen und dann reicht es auch wieder.

Lesen Sie weiter

Älter, aber besser ;)

Von: Livores

17.02.2020

Im Nachfolger von „How To Be Parisian wherever you are” beschreiben die zwei Autorinnen mit Humor, Charme und Selbstironie die Tücken und Vorzüge des ‚nicht mehr in den 20igern-Seins‘. Anhand von lustigen, aber authentischen Beispielen werden alle möglichen Situationen des Alltags geschildert, in denen man sich mit zunehmendem Alter wohl oder übel höchstwahrscheinlich wiederfinden wird. Das klingt vielleicht übel, ist es aber ganz und gar nicht. Denn dieses Buch macht einem klar, warum es eigentlich auch ziemlich cool sein kann, nicht mehr der jüngeren Generation anzugehören. Angefangen bei körperlichen Veränderungen, wobei die Autorinnen sowohl Beauty- als auch Stylingtipps mitliefern, über die Notwendigkeit von Schönheitschirurgie, bis hin zur neuen Art des Datings per App werden beinahe nahezu alle Themen des Lebens behandelt. Fehlen dürfen hier natürlich auch die Liebe nach der großen Liebe, Sex sowie die biologische Uhr nicht. Denn wir sind zwar älter, aber noch nicht alt. So wird zum Beispiel auch die Möglichkeit zum Einfrieren der Eizellen diskutiert. Dies alles wird ästhetisch ausgeschmückt mit Fotos, Zitaten, Gedichten und sonstigen Aufzählungen, sodass einem durch diese Abwechslung nie langweilig wird. Zu guter Letzt erhält man noch Reisetipps für einen Trip nach Paris, die sofort Lust machen, direkt eine Reise in die Stadt der Liebe zu buchen. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, denn es ist sehr angenehm zu lesen, unterhaltsam und durch die direkte Ansprache mit dem „Du“ konnte ich mich auch sehr gut in die Geschichten hineinversetzen. Mit Freuden erwarte ich den nächsten Band, der mit Humor hoffentlich die positiven Seiten der Wechseljahre rüber bringt. Und ich hoffe, es folgen noch weitere Bücher bis ins hohe Rentenalter. Denn Altern mit Stil ist besser als nur altern.

Lesen Sie weiter

Ein optisch wie inhaltlich äußerst ansprechendes Buch für Frauen, die nicht mehr ganz jung sind. Bei "Older, but better, but older" handelt es sich um ein Werk, das nicht zwangsläufig streng linear gelesen werden muss, vielmehr ist es ein Sammelsurium verschiedenster "Häppchen" zum Thema "älter werden als Frau". Als eine Art roter Faden dienen die Sprüche "du weißt, dass sich etwas verändert hat, wenn..." (z. B. Der französische Präsident jünger ist als du.") Diese werden bereits zu Beginn des Buchs gesammelt präsentiert, nach ein paar Seiten taucht dann aber immer wieder erneut eine dieser Schlagzeilen auf. Ebenso findet der Betrachter sehr viele ästhetisch äußerst ansprechende Fotos, sowohl in bunt als auch vereinzelt in schwarz-weiß. Diese sind teils sehr originell in Szene gesetzt, teils erhält der Leser aber auch schlicht Stylingtipps, angelehnt an entsprechende Rubriken in Frauenzeitschriften.Hinzu kommen diverse Zitate berühmter Persönlichkeiten. Dominiert wird das Buch jedoch von den vielen Texten, wobei der Textbegriff hier sehr weit gefasst werden muss. Es lassen sich sowohl Erzählungen, Gedichte, stichpunktartige Aufzählungen, die Aneinanderreihung von Liedern, normale Sachtexte, Reportagen etc. finden. Behandelt wird hier alles, was die Frau um die 40 vermutlich interessiert. Schönheit, Kleidung, Liebe, Sex, Lebensentwürfe, Geschlechterrollen. Hierin liegt in meinen Augen auch der einzig wirkliche Kritikpunkt. Auch wenn diese Themen pfiffig abgehandelt werden, so hätte man sich im Hinblick auf die Themenauswahl mitunter etwas mehr Tiefgang gewünscht. Dass die Autorinnen des Buchs auch die Verfasserinen von "How to be Parisian" sind, kommt in "Older, but better, but older" nicht richtig zum Tragen. Zwar werden mitunter französische Persönlichkeiten zitiert, jedoch sind die Themen so gewählt, dass sie unabhängig von der Nationalität nahezu alle Frauen ansprechen. Die am Ende angeführte Liste zeitloser Orte in Paris ist zwar eine Fundgrube für Paris-Liebhaber, jedoch fehlt ihr der tiefere Zusammenhang mit dem Rest des Buchs. Insgesamt betrachtet ein äußerst kurzweiliges Buch, mit dem man auch Frauen eine Freude machen kann, die nicht die klassischen Romanleserinnen sind

Lesen Sie weiter

„Older, but Better, but Older“ ist eine unterhaltsame Lektüre, die für Frauen der mittleren Generation geschrieben wurde. Wahrheitsgetreue Fakten und Anekdoten aus dem Leben und besonders über das Älterwerden werden auf eine humorvolle sowie direkte Weise erzählt. Der Inhalt regt zum Schmunzeln und Nachdenken an. Inhaltlich ist das Buch klar und nachvollziebar strukturiert. Es wird nicht langweilig beim lesen. Untermauert werden die einzelnen Abschnitte mit Bildern und Zitaten. Ich persönlich finde das Buch nicht sehr ansprechend, da ich mich größtenteils nicht mit diesem Frauenbild identifizieren kann, aber als Geschenk für Frauen der entsprechenden Altersklasse sehr empfehlenswert.

Lesen Sie weiter

entspanntes Lesen

Von: Bücherwurm

17.02.2020

Caroline de Maigret und Sophie Mas erzählen den Mythos der französischen Frau, die fast erwachsen geworden ist. Eine gute Unterhaltung für zwischendurch. Es ist durch den einfachen Schreibstil leicht zu lesen. Die Autorinnen bescheiben mit viel Humor verschiedene Situationen im Leben. Manche kamen mir bekannt vor. Das besondere an diesem Buch ist, dass ich jetzt entspannter älter werden kann. Lies das Buch und lerne dich selbst zu lieben!

Lesen Sie weiter

Älter, aber besser, aber älter? - Das geht besser

Von: Susanne Schröder

17.02.2020

Caroline de Maigrets und Sophie Mas "Ratgeber" und Lebensweisheiten sind deutlich für ein weibliches Publikum mit den ersten Alterserscheinungen gedacht. Das Buch (ich habe es in e-book Format gelesen) besteht vor allem aus kurzen, knackigen Eindrücken, die mit Fotos der Autorinnen u.a. bebildert sind. Dies ist der Folgeband zu "wie man eine Pariserin wird", den ich leider nicht gelesen habe, aber von dem ich mir vorstelle, dass er Tipps zu Eleganz und Gelassenheit gibt, üblichen Klischees über Französinnen und insbesondere diejenigen, die in Paris leben und hoffentlich noch etwas Interessanteres darüber hinaus. Nun sind diese Pariserinnen erwachsen geworden. Um es gleich vorweg zu sagen, ich bin Anfang vierzig, lebe in einer Großstadt, reise viel und bin für Gleichberechtigung. "Older, but better, but older" soll nun über die Lebensrealität einer erwachsen gewordenen Pariserin berichten und ich fühle mich einerseits von der Beschreibung angezogen und andererseits bin ich skeptisch, zumal der Titel leider nicht "Better, but older, but better" heißt. Es ist im Grunde eine typische Frauenzeitschrift mit Ratschlägen zu Mode, Make-Up, Partnerschaft, Job & Kindererziehung. Auf der einen Seite geben die Autorinnen Anekdoten aus dem Leben eben nicht mehr junger Frauen, die durchaus selbstironisch sind, auf der anderen wird der Leserin geraten, sich jetzt immer morgens zu schminken, damit sie jugendlicher aussieht. Insgesamt ist es ein Buch, dass mich manches Mal zum Schmunzeln gebracht hat, aber der Gesamteindruck, dass es eine Sammlung von eher oberflächlichen Leichtigkeiten ist überwiegt leider.

Lesen Sie weiter

Nette Lektüre

Von: Petra

17.02.2020

Ein wunderschönes Cover mit viel Erwartung. Caroline de Maigret und Sophie Mas nehmen das Thema Äterwerden auf und sprechen viele Themen an, die beim Älterwerden auch im wahren Leben auftreten. Sehr locker geschrieben und es werden keine Themen ausgelassen. Alles in Allem ein nett geschriebenes Buch, daß man auch gut verschenken kann, da witzig geschrieben mit vielen Tipps und Ratschlägen. Mein Fazit: Das Buch hat mich nicht in seinen Bann gerissen. Euch viel Spaß beim Lesen Eure Petra

Lesen Sie weiter