Leserstimmen zu
Träume sind aus Zimt und Zucker

Heidi Swain

Die Kirschblüten-Reihe (2)

(2)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Um ihre Reisekasse aufzubessern und gleichzeitig ihrer Freundin zu helfen, kehrt Ruby ihrem Studium den Rücken zu und kehrt in ihre Heimatstadt zurück, um auf dem Weihnachtsmarkt von Wynbridge Gebäck und Basteleien aus dem Kirschblütencafè zu verkaufen. Als ihr Exfreund Steve am Nachbarstand als Verkäufer auftaucht, gerät Rubys Gefühlswelt in Wallung, da sie nie über ihn hinweggekommen ist... Auf den ersten Blick mag das Cover zu „Träume sind aus Zimt und Zucker“ wie ein Backbuch wirken, durch den Bezug der Geschichte zum niedlichen Kirschblütencafè wirkt dies jedoch sehr passend und liebenswert. Und wie man sich bei einem Backbuch schon beim Lesen der Zutaten und den hübschen Bildern den Geschmack der Backwaren vorstellen kann, gelingt dies ebenfalls der Autorin Heidi Swain durch ihre lebendigen Beschreibungen. Glühweinduft, ein verschlafenes Städtchen mit einem wuseligen Weihnachtsmarkt, der gefühlsbetonte Jahresausklang - all das entsteht beim Lesen des Romans vor dem inneren Auge. Die Handlung kommt anfangs zwar etwas schwerfällig in Gang, ist aber nach einigen Kapiteln deutlich flüssiger geraten, Swain hat sich schnell warmgeschrieben. Und sie hat noch mehr zu bieten als die oben angedeutete Liebesgeschichte - was auch gut so ist, da diese zwar emotional und treffend beschrieben wurde, aber kaum Entwicklungspotenzial bietet. Dass sowohl Ruby als auch Steve noch Gefühle füreinander haben und wieder zusammenfinden werden, stand nie so recht in Zweifel. Die wirkliche Weiterentwicklung findet auf anderen Ebenen statt: Rubys Konflikt mit ihrem Vater, wie sie sich mehr und mehr selbst findet und sich ihre Vorstellungen ihrer Zukunft festigen, insbesondere aber die Frage um den Fortbestand des Weihnachtsmarktes. Hier finden viele liebevolle Verzierungen und Zwischentöne ihren Platz, was die Stimmung des Buches prägt. Durch die hübsche Kulisse des Buches mit der vorweihnachtlichen Stimmung wurde ich mit „Träume sind aus Zimt und Zucker“ schnell warm, selbst wenn die Entwicklung der Handlung nur langsam in Fahrt kommt. Später verdichten sich viele Erzählebenen immer weiter und der Roman liest sich sehr flüssig. Die emotionsbetonte Atmosphäre und die lebendigen Beschreibungen haben mir gut gefallen - nicht nur zur Vorweihnachtszeit.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Eine romantische und nette Geschichte, welche das Backen von süßen Köstlichkeiten und die Liebe miteinander verbindet. Das Cover ist schön bunt mit weihnachtlichen Motiven auf blassem grün gestaltet und passt somit gut zum Thema des Buches. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm. Das Buch lässt sich dadurch leicht lesen und somit hat man Freude am Lesen. In der Geschichte findet man alltägliche Probleme wie Liebeskummer und solche des Alltagslebens wieder. Für Backfans ein perfektes Buch und für die Einstimmung in die wohlig warme Weihnachts- und Winterzeit! Ein richtig tolles Buch! Meiner Meinung nach ist das Buch für junge Leute besonders empfehlenswert. Insgesamt gebe ich dem Buch 5 von 5 Sterne und bedanke mich beim Penguin Verlag ganz herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

Tränen sind aus Zimt und Zucker Es ist die Geschichte von Ruby aber auch die Geschichte der kleinen Stadt Wynbridge in England - von Beginn der Adventzeit an bis Weihnachten. Ruby ist 22 und kehrt nach einem Uniaufenthalt wieder nach Hause zurück, da sie eine Job bei ihren Freundinnen, den Besitzerinnen des „Kirschblütencafe“ angenommen hat um dort all die köstlichen Leckereien vom Kirschblütencafe auf einem Marktstand zuverkaufen, Gleichzeitig trifft Ruby hier auch ihre grosse Liebe Steve wieder, der sich nach dem Tod seines Bruders von Ruby getrennt hat – aus Vernunftsgründen. Auf beinahe 500 Seiten lernen wir viele der Standbetreiber kennen, deren Sorgen und Nöte rund um den Markt, der immer weniger Besucher anzuziehen scheint. Angespornt durch die Ideen von Ruby entwickeln alle Standbetreiber neue Strategien um in der Adventzeit eine größeres Publikum anzuziehen – und es gelingt ihnen auch sehr gut. Liebevoll werden die Bastelarbeiten, Dekorationen, Attraktionen wie zB das feierliche Anzünden der Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt bzw am Markt und die Herstellung vieler zuckersüsser Leckereinen von Autorin Heidi Swan beschrieben und als Leser wird man immer weiter hineingezogen in die Gemeinschaft der Standbetreiber und ich habe mich – nach anfänglichen Schwierigkeiten – so richtig wohl dabei gefühlt. Ein Buch voller Romantik, duftender Weihnachtszeit, einiger Probleme, die aufgelöst werden und voller Kitsch. Aber ganz ehrlich, wenn man ein Buch mit diesem süssen Cover und mit diesem Titel liest, erwartet man wahrscheinlich auch gar nichts anderes als sich in die Welt von Weihnachten, Gemeinschaftsgefühl , Freundschaften (seien es bestehende, neu geschlossene oder wiederhergestellte Freundschaften) süsser Düfte, von liebevoll hergestellten Leckereien und voller Liebe, Romantik und einer gut dosierten Priese Kitsch entführen zu lassen. Ob es allerdings ein Happy End gibt, dass erfährt der Leser ganz am Ende des Buches. Und auch die Auflösung, warum sich Ruby´s Vater in letzter Zeit so eigenartig verhielt und so gegen den Marktplatz eingestellt war und all die Ideen seiner Tochter für ein Aufleben des Markts abzulehnen scheint, und man schon glauben konnte, dass Ruby´s Vater, ein hohes Tier in der Stadtverwaltung an einen Korruptionsskandal verwickelt ist. Mir hat dieses Buch wirklich sehr gut gefallen und ich habe mich bis zur letzen Seite wohlgefühlt. Erst als ich diesen schönen Roman ausgelesen hatte, bin ich draufgekommen, dass „Träume sind aus Zimt und Zucker“ der zweite Teil einer Reihe rund um das Kirchblütencafe ist, aber es hat beim Lesen keine Rolle gespielt, da man sehr schnell die verschiedenen Charaktere kennenlernt.

Lesen Sie weiter