Leserstimmen zu
Leben wird aus Mut gemacht

Anika Landsteiner

(41)
(28)
(9)
(2)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Bitte mehr über Emma!

Von: Martina Wiese

16.06.2020

Die Idee finde ich klasse, auch die Umsetzung hat mir sehr gefallen. Vor allem, weil ich auch viel Neues lerne in diesem Buch, z.B. über das Festival „Burning Man“ in Nevada. Auch die anderen „Abenteuer“ sind für mich sehr interessant – und regen mich zum Nachdenken an. Trotzdem ist alles sehr gut und vor allem unterhaltsam geschrieben. Allerdings hätte ich insgesamt etwas mehr von Emmas Geschichte erfahren. Da wird Vieles nur angerissen und nicht weitergeführt. Vielleicht schreibt Anika Landsteiner ein Buch nur über Emma? Das wäre fabelhaft! Eine klare Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

Inhalt: Eine Freundschaft in sieben Abenteuern. Obwohl Anika Landsteiner viel in der Welt herumgekommen ist, trägt sie eine Liste mit außergewöhnlichen Wünschen in sich, für die ihr der Mut fehlt. Als Emma, eine 84-jährige Frau, Anika spontan ihr bewegtes Leben erzählt, ist sie so beeindruckt, dass der Moment gekommen ist.Wohin führt eine Reise allein mit dem eigenen Vater? Was passiert, wenn man als Ehrenamt eine Brieffreundschaft mit einem zum Tode verurteilen Menschen führt? 🌸 Rezension: Ich habe dem Buch 4,5/5🌟 gegeben.Aus dem einfachen Grund,da es mich in gewisser Weise sehr berührt hat.Als ich fertig mit dem Buch war,musste ich mich erstmal eine Weile hinsetzen und meine Gedanken sammeln.Sowas passiert mir nicht oft,doch dieses Buch hat mich sehr zum Nachdenken gebracht. Ich musste an meine beiden Omas denken,was mich sehr berührt hat😢 Jedenfall hat mir das Buch richtig gut gefallen.Der Schreibstil war angenehm,sodass man gut durch die Geschichte gekommen ist.Die Story war echt sehr interessant.Zu sehen was aus einem kleinen Gespräch alles geworden ist.Eine Freundschaft fürs Leben.Die Reise von Anika mitzubegleiten hat mir echt super viel Spaß gemacht.Ich habe in diesem Buch auch sehr viel Neues erfahren von Dingen von denen ich nicht mal wusste das sie existieren 🙈😅 Alles in allem eine tolles Buch❤

Lesen Sie weiter

INHALT: Der Anruf der 84-jährigen Emma und ihre bewegte Lebensgeschichte ermutigen die Kolumnistin und Bloggerin Anika Landsteiner dazu, sich im folgenden Jahr den für sie wichtigsten Herausforderungen zu stellen. So begibt sie sich beispielsweise zum Schweigen in einen Ashram, reist alleine mit ihrem Vater und beginnt eine Brieffreundschaft mit einem Todeskandidaten in den USA. Zwischen ihren Abenteuern tauscht sie sich intensiv mit Emma aus und beide Frauen lernen sehr viel voneinander. MEINUNG: Ein tolles Buch, das mich zum Nachdenken angeregt hat und sehr viel Wahres und Weises enthält, ohne belehrend oder esoterisch zu sein. Die Autorin erzählt sehr offen und reflektiert von ihren Ängsten und Wünschen, wozu sehr viel Mut gehört. Das hat das Buch für mich sehr authentisch und bereichernd gemacht. Mal sehen, was auf meine Liste der Herausforderungen kommt 😊 Eine absolute Leseempfehlung für Jung und Alt!

Lesen Sie weiter

Mut, seine Träume zu leben

Von: Stefan Michaelis

22.01.2020

Zunächst, es handelt sich hier eher um ein Buch für Frauen, ich habe mich als Mann aber auch sehr oft darin wiedergefunden. Die Autorin schreibt in einem sehr ansprechenden Schreibstil, wie sie von einer Seniorin kontaktiert wird, um deren Lebensgeschichte zu erfahren. Im weiteren Verlauf macht diese Seniorin der Autorin Mut, Dinge in Angriff zu nehmen, von denen sie bisher nur geträumt hat. Ich möchte jetzt nicht zu viel verraten, aber das Kapitel, in welchem sie berichtet, wie sie mit ihrem Vater verreist um wieder in besseren Kontakt zu ihm zu kommen, hat mich sehr bewegt. Und das Kapitel eine Brieffreundschaft hat ein offenes Ende, welches ich gern erfahren möchte. Alles in Allem ein sehr lesenswertes, gut und flüssig geschriebenes Buch. Ich habe jetzt schon drei Frauen im Kopf, welche dieses Buch von mir geschenkt bekommen !

Lesen Sie weiter

Mit gutem Beispiel

Von: Elisa

21.01.2020

Es ist manchmal etwas langatmig geschrieben, doch die Lehren, die Annika auch der Lebensgeschichte und Erfahrung der alten Dame zieht, sind es wert, beachtet zu werden. Mich selber haben sie an Weisheiten meiner Mutter und meiner Nenn-Tante erinnert. Sicherlich für junge Frauen interessant.

Lesen Sie weiter

Inspirierend

Von: Jazz

18.01.2020

Ein inspirierendes Buch mit spannenden Erlebnisberichten. Nett für zwischendurch

Lesen Sie weiter

Berührendes Buch

Von: Mechtild

14.01.2020

Es ist mein erstes Buch von Anika Landsteiner, das ich gelesen habe. Ich hane das Gefühl mit Familie und besten Freunden im Gespräch am Küchentisch in geselliger Runde bis tief in die Nacht verbracht zu haben im Gespräch. Das Buch hat mich tief berührt. Ja, Mut zum Leben ist schlicht und einfach wunderschön. Es hat eine Leichtigkeit im Lesen und einen Tiefgang im Inhalt. Meine Tochter und Enkelin haben das Buch auch gelesen und jeder aus einem etwas anderen Blickwinkel als Bereicherung empfunden. Mut zur Freude Mut zum Leben Es lohnt sich. Inzwischen hab ich das Buch mehrfach verschenkt und positive Resonanz bekommen. Es ist ein Buch, das sich die Beschenkten nie selbst gekauft hätten und nun ebenso berührt sind wie ich. Keine Sensation im Großen aber eine große Bereicherung im Kleinen kann es sein.

Lesen Sie weiter

Durch die Freundschaft mit der 84-jährigen Emma, die ihr ihre turbulente Lebensgeschichte erzählt, wagt es Anika Landsteiner sieben Wünsche in die Tat umzusetzen, für die ihr bisher der Mut gefehlt haben. Dabei nimmt sie den Leser mit zu diesem ganz besonderen Abenteuer. "Leben wird aus Mut gemacht" ist mittlerweile das dritte Buch von Anika Landsteiner, das ich gelesen habe und ich bin wieder total begeistert. Von dieser mutigen Autorin, die Dinge anpackt und den Leser mit ihren klugen Überlegungen zum Nachdenken anregt. Schonungslos offen lässt sie den Leser in sieben Abenteuern an ihrem Leben und ihren Gedanken teilhaben, dazu gehört eine große Portion Courage, die ich toll finde. Dabei schafft sie es mit Leichtigkeit durch ihren klaren, präzisen und prägnanten Schreibstil alles genau auf den Punkt zu bringen. Man beginnt automatisch nachzuforschen und zu prüfen: "Wie ist das denn bei mir? Habe ich vielleicht nicht doch auch Ängste, die ich beiseitegeschoben habe?." Im einen oder anderen Kapitel habe ich da durchaus Übereinstimmungen gefunden. Sehr gut gefallen hat mir auch der Wechsel immer mal wieder in Emmas Lebensgeschichte, das Nachfragen von Anika Landsteiner wie es denn bei Emma war, um deren Antworten in ihre Argumente und ihre Sichtweise einzubeziehen. Wobei ich mich durchaus ebenso angesprochen fühlte, sozusagen als dritte stille Informationsquelle. Die Antworten, die ich mir selbst gegeben habe, waren für mich total interessant. Das Nachdenken hat mir sehr gut getan, denn wann hinterfragt man denn schon persönliche Dinge. Es ist ein Buch, das man nicht einfach "so dahin liest", nein man wird automatisch dazu gebracht sich über sich selbst Gedanken zu machen und zwar auf so angenehme Weise, dass es richtig Spaß macht im eigenen Ich zu graben. Für mich ergibt sich daraus ganz klar "Niemals stehen bleiben, sondern anpacken".

Lesen Sie weiter