Leserstimmen zu
Alice im Wunderland

Lewis Carroll

(9)
(2)
(0)
(0)
(0)

Auf dem Cover können wir die verrückte Teegesellschaft von Alice im Wunderland sehen, diese Szene kennt sicherlich jeder. Als ich gesehen habe das Josephine Preuß die Sprecherin ist, war mir klar: Dieses Hörbuch muss ich unbedingt haben, denn ich mag die Erzählungen von ihr sehr gerne. Josephine Preuß hat einfach eine tolle Stimme die uns Leser die Geschichte einfach näher bringen muss. Sie betont einfach an der richtigen Stelle und vermittelt uns Leser die Emotionen der Figuren und Ereignisse.Der Klang der CD ist sehr hochwertig, kein Rauschen etc., sondern ein sauberer Klang der Erzählerstimme. So wie es sein sollte. Sie lässt uns träumen, nachdenken und staunen. Zu der Geschichte selbst muss ich ja nicht viel sagen, die sollte fast jedem bekannt sein. Fazit Ein sehr hochwertiges Hörbuch was mich durch die sympathische Erzählerstimme faszinieren und begeistern konnte. Sauberer Klang, kein rucken der CD und eine tolle Geschichte konnten mich begeistern.

Lesen Sie weiter

Lewis Carroll schrieb 1864 die Geschichte "Alice im Wunderland". Im Verlag cbj audio erschien 2018 die Neuinszenierung als Hörbuch. Gesprochen von der Schauspielerin Josefine Preuß. (3 CDs, Laufzeit: ca. 2h 59) Josefine Preuß' führt ihre Hörer in eine zauberhafte Traumwelt voller wunderbarer Fantasiefiguren. Alice geht dort allein auf eine Entdeckungsreise und trifft dort auf ausgefallene Gestalten und skurrile Figuren. Wenn ein weißes Kaninchen eine Taschenuhr trägt und eine Katze Grinsekatze heißt, kann das nur eine märchenhafte Welt sein. Was Alice in dieser Wunderwelt alles so erlebt und wie sie sich gegen die Herzkönigin behaupten kann, zeugt von Mut und Fantasie. Diese Lesung durch Josefine Preuß dauert circa 3 Stunden und ist für die Altersklasse ab 8 Jahren geeignet. Wer den Klassiker bereits kennt, darf sich auf ein Wiedersehen mit der zauberhaften Alice und den Tieren und märchenhaften Figuren wie dem Hutmacher im Wunderland freuen. Die Sprecherin bringt die verschiedenen Figuren gut zur Geltung und sorgt mit unterschiedlicher Stimmfärbung für ein Wiedererkennen. Alice kommt durch einen Zufall in diese absonderliche Welt des Wunderlandes. Sie folgt einem Häschen und landet in einer Art Parallelwelt. Sie ist neugierig, mutig und vergleicht diese Traumwelt mit der ihr bekannten normalen Welt. Schnell muss sie feststellen, dass hier nichts so ist wie es scheint und seltsame Pilze wachsen oder schrumpfen. Die Herzkönigin fordert sie zu einer Partie Croquet auf und letztendlich erlebt sie sogar Gerichtsprozeß. Wie man erwarten wird, geht es dort natürlich ganz und gar ungewöhnlich zu. Die Beweismittel sind unsinnig, ebenso die Wortspielereien mit der Herzkönigin. Hier verkehrt sich die Bedeutung von Alice gewohnter Welt um in das Gegenteil. Da kann einem schon einmal der Kopf rauchen vor lauter Absurdität. Aber Alice versucht tapfer, aus dem sie umgebenden Unsinn schlau zu werden. Die Geschichte enthält viele Merkwürdigkeiten, Wortspielereien und aberwitzige Figuren, die man sofort in einer Traumwelt vermuten würde. Auch die Größenverhältnisse sind ungewöhnlich, Alice ist zwar noch ein Kind, aber hier erscheint sie merkwürdig groß. Das Original ist über 150 Jahre alt und zeigt eine für die heutige Zeit ungewöhnliche Sprache mit verschachtelten Sätzen und einer etwas naseweisen Heldin. Alice hinterfragt alles, was sofort weitere Antworten nach sich führt. Ob Kinder diesen Wortgefechten mit tieferen Inhalten begeistert folgen werden, mag ich nicht beurteilen. Das hängt immer auch von Entwicklungsstand ab. Dem Hörbuch bin ich besonders durch die fantastische Sprecherin gern gefolgt. Sie macht daraus ein fast schon magisches Märchen und lässt Emotionen erkennbar werden. Doch auch wenn Josefine Preuß mit ihrer Stimme ihr Bestes getan hat und die Figuren erkennbar intoniert hat, haben mir die bunten Illustrationen gefehlt, die den Figuren noch viel mehr Leben einhauchen. Eine wundersame Traumreise in die verrückte Wunderwelt von Alice wird hier hervorragend gesprochen und mit jeder Figur perfekt umgesetzt. Bunt, abwechslungsreich, märchenhaft und sehr unterhaltsam. Vielleicht ist diese fantastische Entdeckungsreise von Alice heute nicht mehr so ausgefallen, wie sie auf die Kinder früher gewirkt haben muss. Aber sie ist dennoch ein wunderbarer Kinderbuchklassiker, bei dem man ein fantasiereiches Abenteuer miterleben kann.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Josefine Preuß' emotionale Lesung versetzt ihre Hörer mitten hinein in eine aufregende Traumwelt: das fantastische Wunderland aus Lewis Carrolls weltberühmtem Klassiker. Ihrer Zeit weit voraus, wagt sich seine eigensinnige Heldin Alice dort allein auf Entdeckungsreise und begegnet allerhand skurriler Gestalten: Vom weißen Kaninchen mit der Taschenuhr über die Grinsekatze bis zum verrückten Hutmacher! Mit viel Mut und Fantasie meistert Alice jede Herausforderung und bietet sogar der unerbittlichen Herzkönigin die Stirn. Meine Meinung: Als großer Fan der Alice im Wunderland Filme wollte ich selbstverständlich auch mal einen Blick in das Buch, oder auch das Hörbuch werfen. Ich konnte mich von Anfang an super in die Geschichte hineinversetzen. Da das Hörbuch nur ungefähr drei Stunden geht, war ich mit dem Hören auch entsprechend schnell fertig. Ich hatte eigentlich gedacht, dass es etwas länger gehen würde, weil auch in den Filmen so viel passiert. Es gibt auch einige Szenen, die gar nicht in den Filmen erwähnt werden, aber das ist wohl immer der Fall. Es kommen super viele verschiedene Charaktere vor, die mir mal symphatisch waren und mal weniger. Müsste ich mich für zwei Lieblingscharaktere entscheiden, wären das definitiv der Hutmacher mit seiner skurrilen Art und die Grinsekatze. Der Schreibstil des Autors hat mir auch sehr gut gefallen, er ist anschaulich und abwechslungsreich. Das Einzige, das mir nicht so zugesagt hat, war die Erzählstimme der Sprecherin Josefine Preuß, weil sie meiner Meinung nach manche Figuren etwas zu speziell gesprochen hat. So gab es beispielsweise eine Maus, die eine so hohe Quietschestimme hatte, dass ich gefühlt jedes Mal zusammengezuckt bin, wenn sie angefangen hat zu sprechen. Das ändert aber natürlich nichts an Carrolls genialer, unglaublich fantasievoller Geschichte, die sehr zum Nachdenken über dies und jenes anregt und auf keinen Fall nur für Kinder geeignet ist. Pluspunkte bekommt auch die Kurzinformation über Lewis Carroll und Josefine Preuß, die dem Hörspiel beigelegt ist. Mein Fazit: Nicht umsonst einer der Klassiker der Literatur, eine wunderbare Geschichte, die einen wortwörtlich ins Wunderland schickt. Alice im Wunderland bekommt von mir volle 5/5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Meine Meinung zum Hörbuch: Alice im Wunderland Aufmerksamkeit: Diesen Punkt gibt es auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Alice, ein Mädchen, das ziemlich unbedarft an Dinge heran geht, und gleichzeitig ziemlich Vorlaut ist, landet auf einmal im Wunderland. Dort trifft sie auf die verschiedensten Figuren und eine Königin die alles andere als nett ist, denn diese will immer den Kopf abschlagen. So wird Alice kurz vor knapp gerettet, und das liegt nur daran, das sie wach wird. So erzählt sie ihrer Schwester die abenteuerlustigen Abenteuer die sie erlebte. Was das ist, das muss euch die Geschichte schon selbst kundtun. Wie ich das Gehörte empfand: Ich empfinde es spannend, wie anders doch die Geschichte erzählt wird, als sie mir im bekannten Märchenfilm begegnet ist. Zwei Schwestern die einen ähnlichen Traum haben und doch ganz anders das Abenteuer erlebt. So lernt man die verschiedenen Figuren kennen, sei es Meerschweinchen, der falschen Schildkröte, die Grinsekatze und viele andere tolle Charaktere. Klassiker: Ich glaube Alice im Wunderland ist eine der Geschichten, die man irgendwie schon kennt, auch wenn man vielleicht nur einen Teil kennt. Zumindest kenne ich Alice schon sehr lange und finde es toll, wie in den alten Klassikern immer wieder auch Bezüge zum Hier und Jetzt zu finden sind. Denn die Königin im Wunderland erinnerte mich an einen gewissen Herrn in Amerika. Der Hase der keine Zeit hat und immer nach Beweisen sucht, wer kennt ihn nicht in einer Form. So geht es mir auch mit anderen Charakteren, irgendwie kenne ich sie schon und dann gar nicht. Denn in der Geschichte sind sie eben doch etwas besonderes. Träume können manchmal das widerspiegeln, was man im Alltag sieht, und doch ganz kuriose Formen annehmen. Sprecherin: Hier muss ich sagen, ohne Josefine, wäre ich evtl nicht am Ende angekommen, denn die Geschichte ist ziemlich lang (gefühlt) und irgendwie steckt so viel darin, das ich nicht alles auf einmal aufnehmen konnte und die Geschichte mehrfach hören musste. Wie gut das aber Josefine Preuß so toll lesen kann und wirklich jedem einzelnen Charaktere seine Stimme, seine Stimmung und vor allem sein besonderes Etwas mit auf den Weg geben konnte. So ist die Herzkönigin schrill und anstrengend, Alice dagegen Wissbegierig, Neugierig, frech und Vorlaut, und doch macht es Alice gerade dadurch liebenswert. Dank Josefine lerne ich somit die Charakter noch einmal in einem ganz anderen und erfrischenden Licht kennen. Ich bewundere die Art wie sie es macht, denn das gelingt nicht jedem, ihr eben schon. So bekommt die Geschichte noch einmal einen ganz anderen Klang. Spannung: Nachdem ich schon irgendwie wusste wie die Geschichte verlaufen wird, war ich gerade gespannt, ob das Hörbuch mir neue Facetten schenkt und genau das ist der Fall, dadurch wurde das Hörbuch auch wirklich noch einmal etwas spannender als es vielleicht sonst der Fall gewesen war, dank der Sprecherstimme ist es aber auch noch einmal etwas spannender, denn nie wusste ich, wie welche Figur wohl entstehen wird, und das war gerade das kostbare auch in dieser Geschichte. Als es am Ende um Alice Leben geht, war ich dann doch sehr gespannt, denn dieses Ende kannte ich jetzt noch nicht von der bestimmen Fassung, die ich als Kind kennenlernen durfte. Somit kann ich sagen, auch wenn man die D Fassung kennt, so ist es eine Überraschung wenn man das Original hört und feststellt, wie anders das teilweise doch dargestellt wurde und dadurch auch noch einmal ganz anders auf mich wirkte, als es der Film je konnte. Empfehlung: Die Geschichte ist für Kinder ab 8 Jahren noch etwas hart, dank der Sprecherin jedoch leichter dargestellt und ich vermute das dadurch geübte Hörer/innen wirklich ihre Freude an der Geschichte haben. Für Kinder die jedoch noch nicht so weit sind mit 8 könnte es sein, das die Geschichte leicht überfordernd wirkt, das muss man eben einfach mal testen. Bewertung: Für mich selbst ist diese Art mir die Geschichte zu Ohren zu führen noch einmal eine tolle und erfrischende Art, wo mich der Film nicht abholen konnte, konnte es das Hörbuch. Jedoch gebe ich leichte Abstriche in der Langatmigkeit der Geschichte. Weswegen ich vier Sterne vergebe.

Lesen Sie weiter

Ein Märchen? Puuuuh das kennt man doch. Das ist doch langweilig. Da weiß doch jeder was passiert. Tjaaaa spätestens wenn man eigene Kinder hat, dann erinnert man sich gerne zurück und kramt in der alten Märchengedächtniskiste, welche da vielleicht doch so in Vergessenheit geraten sind. So ist es uns mit diesem Hörbuch auch ergangen. Ich dachte vorab, dass ich die grundsätzliche Geschichte sehr wohl kenne und kaum etwas überraschendes neues erfahren würde. Doch weit gefehlt, die wesentlichen Merkmale der Figuren an die erinnerte ich mich vorher durchaus, aber wie das alles genau zusammenhängt und welche Randfiguren ich gänzlich unter den Tisch der Teeparty fallen gelassen hätte, das sorgte bei mir tatsächlich für großes Erstaunen. Meine Kinder (12, 9 und 7) empfanden (wie ich ebenso) die Umsetzung der Sprecherin unglaublich gigantisch. Ein faszinierendes Erlebnis wie eine einzige Sprecherin so viele unterschiedliche Charaktere absolut überzeugend darlegt. Das Hörbuch ist empfohlen für Kinder ab 8 Jahren, einige Szenen und insbesondere die bekannte Problemlösungsvariante einer gewissen Person "Kopf ab!" lässt mich dieses auch tatsächlich bestätigen. Fazit: Dieses märchenhaftes Hörerlebnis hält für jeden etwas bereit, ob groß oder (nicht zu) klein werden von der Umsetzung begeistert sein.

Lesen Sie weiter

"Alice im Wunderland" von Lewis Carroll gehört zu den Klassikern die ich immer und immer wieder lesen, bzw. hören kann. Das Hörbuch, welches aktuell im cbj audio Verlag erschienen ist, präsentiert die verrückte Geschichte rund um Alice zwar nicht neu, aber durch die Stimme von Josefine Preuß wird sie komplett wiederbelebt. Meine Tochter und ich haben das Hörbuch während der Autofahrt gehört und ich habe Alice dadurch für mich wiederentdecken können. Es hat einfach Spaß gemacht, da die Stimmen der verschiedenen Protagonisten wirklich authentisch wiedergegeben wurden, obwohl ich den Gesang der Schildkröte ehrlich gesagt wirklich schrecklich fand, waren auch ganz viele amüsante Begebenheiten zu entdecken, die man schon lange vergessen meinte. Es war für mich ein Wiederentdecken meiner Kindheit und ich konnte es sehr genießen. Es muss nicht immer Disney sein um Klassiker neu zu beleben, auch wenn dieses mitunter auch sehr gelungen ist. Alice, die sich in einem interessanten Abenteuer befindet, nennt dieses zu Recht "Wunderland", denn Menschen und Tiere verhalten sich eindeutig merkwürdig und laden zum Wundern ein. Der gewählte Titel ist also äußerst passend, wobei irgendwann dann auch klar wird, das Alice einfach nur eine Träumerin ist und sich in Dinge hineinversetzt, als würden sie tatsächlich geschehen. Menschen mit viel Phantasie sind oftmals diejenigen die unser tristes Leben bunter und farbenfroher gestalten. Natürlich muss es dann auch Charaktere geben, die recht bösartig und beängstigend wirken wie die Königin im Hörbuch, die immer wieder "Ab mit dem Kopf" brüllt und sich damit nicht sehr beliebt macht. Im Prinzip muss jedes Wesen im Wunderland sich fürchten, denn es könnte ja auch sein / ihr Kopf sein der rollen soll. Insgesamt sind wir mehr als zufriedengestellt und vergeben daher sehr gerne ein Hörempfehlung. Vielleicht sind die neu aufgelegten Klassiker ja auch ein tolles Weihnachtsgeschenk? Wir freuen uns auf jeden Fall über die neu entdeckten Schätze der Weltliteratur die unseren Alltag um einiges bunter gestaltet haben.

Lesen Sie weiter

Vorab möchte ich anmerken, dass ich bisher relativ wenige Hörbücher gehört habe, mich aber Alice´s Geschichte schon sehr lange begleitet, allein meine geliebte englische Ausgabe habe ich schon öfter gelesen, als ich aufzählen könnte. Ich habe mich also daher entschlossen, diesem Kinderbuchklassiker nun auch einmal "performt" zu erleben. Angefangen bei dem Äußeren - Allein die Illustration des Hörbuchdeckels ist bezaubernd! Wie man oben sehen kann, ist die Teegesellschaft abgebildet und das auf eine liebevolle und detailtreue Weise (auch wenn bei der Teegesellschaft natürlich zahlreiche weitere Geschire sind ;)). Nun aber zum Wesentlichen. Schon nach den ersten Minuten war ich von Josefine Preuß´ Stimme verzaubert. Ihre Artikulation, Betonung und auch einfach der Klang ihrer Stimme hatte etwas Angenehmes und Magisches. Ich wage zu behaupten, dass sie jede einzelne Rolle meisterhaft umgesetzt hat. Jede noch so kleine Sprechrolle hat einen unverkennbaren Klang und versprüht Emotionen, sodass man sich schnell in die Geschichte - die man wahrscheinlich zwar schon kennt - vertiefen kann und ehe man sich versieht auch schon zur nächsten CD wechseln kann. Die einzelnen Kapitel sind nochmals in kleinere Tracks unterteilt und so kann man zwischendurch ruhig mal eine Pause machen, auch wenn man es nicht unbedingt wollen wird. Bezüglich des Inhalts kann ich nicht viel Neues sagen, da wohl jeder die Geschichte in ihren Grundzügen kennt. Was ich jedoch sagen kann, ist, dass die Sprecherin für diese Geschichte wie eine Faust aufs Auge passt, da sie die verrückte und doch liebevolle Erzählung wunderbar umsetzt. FAZIT Ich habe wundervolle drei Stunden mit dem Hörbuch verbracht und Alices Geschichte noch einmal ganz neu inzeniert erlebt. Sie hält sich zwar an das Original, jedoch kam es mir vor, als würde ich das Abenteuer von Neuem lesen. Josefine Preuß hat in meinen Augen eine meisterhafte Arbeit bei diesem Hörbuch geleistet und die Stimmung der Geschichte und die Emotionen, sowie die Charakter der Figuren sehr gut rübergebracht. Für Kinder sowie Erwachsene geeignet, für alte Alice-Fans sowie Neueinsteiger!

Lesen Sie weiter

Josefine Preuß liest die Geschichte von Alice im Wunderland so wunderbar und atmosphärisch, so dass man sich ab dem ersten Satz direkt selbst im Wunderland befindet. Eine absolute Hörempfehlung.

Lesen Sie weiter