Leserstimmen zu
Dich für immer

Melanie Harlow

(4)
(3)
(1)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: Claire hält sich für nichts Besonderes. Alles an ihr ist brav und gewöhnlich: ihr Aussehen, ihr Job als Grundschullehrerin, ihre Liebe für Kitschfilme. Noch nie in ihrem Leben hat sie etwas Verrücktes getan – bis sie ihrer Kollegin mitteilt, dass sie ihren Freund mit zu deren Hochzeit bringen wird. Einen Freund, der nicht existiert. Verzweifelt engagiert sie kurzerhand Theo MacLeod bei einem Escortservice. Er ist attraktiv, ebenso arrogant und im Gegensatz zu Claire alles andere als brav und gewöhnlich. Noch nie hat sie sich so zu einem Mann hingezogen gefühlt. Doch die Regeln sind klar: Theo gehört ihr nur für diesen einen Abend … Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Der Anfang war wirklich klasse, unterhaltsam und spannend, die Seiten sind nur so dahin geflogen. Das Kennenlernen der beiden hat mir sehr gut gefallen. Im weiteren Verlauf hat meine Euphorie etwas nachgelassen, da mir einfach zu viele Sexszenen vorgekommen sind. Ich habe nichts gegen ausführliche und prickelnde Szenen, aber hier war es mir einfach zu viel. Claire konnte ich gut verstehen, mich in sie hinein versetzen. Ihre Wandlung ging recht schnell vonstatten. Theo mochte ich am Anfang sehr gerne. Seine Zweifel im weiteren Verlauf haben mich zur Verzweiflung gebracht. Alles in allem eine schöne Geschichte, die mich gut unterhalten und mir eine angenehme Lesezeit beschert hat. Fazit: Eine schöne Liebesgeschichte, die vor allem in der ersten Hälfte vollkommen überzeugen und mitreißen konnte. Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Klappentext: Claire hält sich für nichts Besonderes. Alles an ihr ist brav und gewöhnlich: ihr Aussehen, ihr Job als Grundschullehrerin, ihre Liebe für Kitschfilme. Noch nie in ihrem Leben hat sie etwas Verrücktes getan – bis sie ihrer Kollegin mitteilt, dass sie ihren Freund mit zu deren Hochzeit bringen wird. Einen Freund, der nicht existiert. Verzweifelt engagiert sie kurzerhand Theo MacLeod bei einem Escortservice. Er ist attraktiv, ebenso arrogant und im Gegensatz zu Claire alles andere als brav und gewöhnlich. Noch nie hat sie sich so zu einem Mann hingezogen gefühlt. Doch die Regeln sind klar: Theo gehört ihr nur für diesen einen Abend … . Meinung: Als ich das erste Mal von diesem Buch gehört haben, hat es mich sofort aufgrund des Fake-Dating-Aspekts angesprochen. Dieser kommt schon zu Beginn des Buches auf und ist durchweg vorhanden. Das fand ich sehr gut. Der locker, leichte Schreibstil der Autorin lässt einen auch sofort in die Geschichte eintauchen und schon nach dem ersten Kapitel weiß man über Claires Leben Bescheid und hat schon eine solide Basis der Geschichte, die sich dann im Laufe des Buches weiterentwickeln kann. . Claire ist eine Grundschullehrerin, die ein geordnetes und stabiles Leben hat, doch zu ihrem Glück fehlt ihr noch ihre bessere Hälfte. Sie hat es satt von allen auf ihr Single-Dasein angesprochen zu werden und bei der bevorstehenden Hochzeit einer Kollegin am Single-Tisch zu enden, gibt sie vor einen Freund zu haben. Als sie aber keinen geeigneten Begleiter in ihrem Umfeld findet, der ihren Freund spielen könnte, mietet sie sich einen Mann bei einem Escort-Service. Was mir an Claire so gut gefallen hat, war ihre offene, lustige Art. Sie trägt ihr Herz einfach auf der Zunge. Gleichzeitig hat sie Angst zurückgewiesen zu werden, sodass sie meist auf Abstand bleibt. Im Laufe des Buches gibt es eigentlich fast nur Szenen, wo sie mit anderen auftritt, vor allem ihrer Familie und ihren Freunden. Da hätte ich mir gewünscht viel mehr über sie als Person zu erfahren, da man so nur ihr Verhalten im Jetzt überblicken kann und nicht so wirklich erfährt, was sie als Person ausmacht und es ihr ein bisschen an Tiefe fehlt. . Theo ist das Herz der Geschichte. Er ist ein Herumtreiber, der nicht wirklich für Beziehungen geeignet ist und sich beim ersten Zeichen von Problemen aus dem Staub macht. Dazu hat er noch gravierende familiäre Probleme, die nicht nur viel seiner Zeit, sondern auch seines Geldes beanspruchen. All das erscheint auf den ersten Blick vielleicht recht negativ, doch schnell merkt man, dass Theo ein wundervoller Charakter mit ganz viel Tiefe ist, der durch Claire wieder durchatmen kann und auch die positiven, glücklichen Seiten des Lebens erfährt. Manchmal kommen jedoch seine fragwürdigen Moralvorstellungen durch und er verhält sich arschig. An diesen Stellen ist Claire meiner Meinung viel zu naiv und nachsichtig und ich hätte ihm das nicht so einfach durchgehen lassen. . Die beiden wirken auf den ersten Blick vielleicht komplett unterschiedlich, doch dadurch können sie dem anderen ganz neue Seiten zeigen und voneinander lernen. Man begleitet die beiden durch so viele unterschiedliche Szenen, ob eine schicke Hochzeit, eine Hausrenovierung oder einfach nur gemütlich backen, sodass man die beiden am Ende einfach nur in sein Herz geschlossen hat. Dabei kommt es natürlich zu erinnerungswürdigen Momenten, Romantik und Chaos. . Fazit: Wer auf der Suche nach einem schönen, gemütlichen Herbstbuch für zwischendurch ist, der wird bei ,Dich für immer‘ fündig werden. Eine süße Geschichte mit wundervollen Szenen, doch man hätte noch ein bisschen mehr aus den Charakteren herausholen können. Insgesamt gibt es dafür von mir 4 Sterne. Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag für eine Rezension zur Verfügung gestellt. Meine Meinung und der Inhalt dieser Rezension werden davon nicht beeinflusst.

Lesen Sie weiter

Mit großer Aufregung habe ich Teil 2 „Dich für immer“ von Melanie Harlow erwartet, weil Band 1 so absolut meins gewesen ist. Es geht um Claire, die wir schon kurz in Band 1 kennenlernen durften. Sie lebt ein perfektes Leben, ist aber auf der Suche nach der großen Liebe ist. Da sie aufgrund ihres Single Lebens nicht wieder bemitleidet werden will, engagiert sie Theo bei einem Escortservice, der sie auf eine Hochzeit begleitet. Ich war anfangs etwas enttäuscht, weil das Setting nicht auf dem Land spielt und mir auch der Witz aus Buch 1 gefehlt hat. Jaja, wenn man Erwartungen an ein Buch hat... Aber wenn man sich davon befreit, dann ist es eine tolle Geschichte. Theo ist auf der einen Seite der totale Traummann, doch ist er innerlich so kaputt, gebrochen und aufgrund seiner Vergangenheit hat er riesen Mauern um sich herum gebaut. Schafft es Claire mit ihrer herzlichen, lieben und starken Art, die Mauern niederzureißen und sein Herz zu erobern? Die Geschichte ist sexy und doch mit so viel Gefühl. „Liebe ist echt, und sie ist mächtig genug, um alle Widrigkeiten zu überkommen.“ Ich mag Melanie Harlow... sie schreibt einfach schöne, heiße, ans Herz gehende Schmetterlingsgeschichten, die ich einfach im Moment unheimlich gerne lese. Sie tun gut, man fühlt sich wohl und das Drama ist nicht überladen. Ich hoffe aber, bei ihren nächsten Büchern kommt der Witz aus Band 1 zurück. Das hat mir einfach ein Stück weit gefehlt. Eure Giovanna PS: das Rezept für die magischen Marshmallow-Taschen (siehe Bild) habe ich mir direkt abgespeichert

Lesen Sie weiter