Leserstimmen zu
Fische, Fische überall

Britta Teckentrup

(4)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Auszug aus dem Blogbeitrag ... "Fische. Fische. Überall" Und genau darum geht es in dem Buch, welches im Prestel Verlag erschienen ist. Der Einband ist schon anziehend. Mit Gold überzogene Fische funkeln einen entgegen und es geht eine Anziehung davon aus, das Buch unbedingt in die Hand nehmen und darin blättern zu wollen. Das Buch zeigt auf, dass es Fische überall auf der Welt gibt. Meere, Flüsse, Seen. Große Tiefen und in den kältesten Regionen. Wie sind Fische aufgebaut, wie leben sie und was sind Fischschulen? Ein farbenfrohes Buch mit vielen Informationen rund um die Fische dieser Welt....

Lesen Sie weiter

Ich glaube, wir haben es schon öfter geschrieben, aber bei uns herrscht ganz große Liebe zu gut gemachten Wissensbüchern für Kinder. 😍 Der @presteljunior Verlag ist sowieso immer eine gute Adresse für soetwas und jetzt ist mit "Fische Fische überall" von Britta Teckentrup definitiv ein Highlight im Bereich der Kindersachbücher erschienen. 🐟 ---- Wenn man mal den Blick vom golden funkelnden und auch haptisch interessanten Cover losreißen kann, wird man mit auf eine Reise in eine spannende Unterwasserwelt genommen. Nachdem die Leser*innen mit dem kleinen Rätsel konfrontiert worden sind, welche Tiere alle zu den Fischen zählen, werden deren Körperaufbau sowie die Besonderheiten (z. B. Kiemenatmung) erläutert. Salzwasser- wie Südwasserfische werden in den Blick genommen, ebenso die Entwicklung der Fische seit der Urzeit und auch die Bewohner der Tiefsee und der Korallenriffe. Man lernt, wie Fische auf Nahrungssuche gehen, wie manchen zu regelrechten Überlebenskünstler werden und fast unsichtbar für Fressfeinde sind, wie Fischeltern sich um ihre Jungen kümmern und wie Lachse zu ihrem Geburtsort zurückkehren. Die letzte Doppelseite ist dem Menschen und seinem Verhältnis zum Fisch gewidmet. ----- Ich finde das Buch ganz wunderbar. Die einzigartigen Illustrationen von Britta Teckentrup sind kombiniert mit Informationen über Fische, die selbst bei Erwachsenen noch für Staunen sorgen. Trotzdem wird alles kindgerecht und sehr anschaulich vermittelt. Es gibt so viel zu entdecken und zu lesen, dass man lange Zeit mit diesem Buch beschäftigt sein kann und es sicherlich immer wieder gerne zur Hand nimmt. Das Cover alleine ist auch schon so besonders gestaltet, dass sich das Buch auch sicher wundervoll in jedem Regal und Kinderzimmer sehen lassen kann. Empfehlen würde ich es für Kinder ab dem Vorschulalter bis ins hohe Grundschulalter hinein. ❤️

Lesen Sie weiter

Einmal mehr kann ich mich lobend über ein Buch von Britta Teckentrup äußern, deren Werke einfach immer eine Bereicherung sind. Ihr neuestes Werk heißt „Fische, Fische überall“ und widmet sich, wie der Titel bereits vermuten lässt, den Wasserbewohnern unseres Planeten. Nach einer einführenden Übersicht über die Vielfältigkeit der Meerestiere und einer kleinen Suchaufgabe für Kinder, wird ziemlich schnell in die wissenschaftliche Betrachtung übergeleitet. In schematischen Zeichnungen wird der Unterschied zwischen Knochen- und Knorpelfischen dargestellt. Ganz wie in einem Biologiebuch. Sogar die Funktionsweise einer Schwimmblase wird erklärt. Es folgt die evolutionäre Entwicklung der Fische, vom Devon bis heute. Nach diesem knappen historischen Abriss wird eine Kategorisierung in Süßwasser- und Salzwasserarten vorgenommen. Die Anpassung an ihre besonderen Lebensräume, ihre Nahrungssuche, Fortpflanzung, Überlebensstrategien warten immer mal wieder mit witzigen, aber durchweg spannenden Fakten auf. Auch der Einfluss des Menschen auf den Lebensraum der Fische durch Überfischung und Plastikmüll findet Erwähnung. „Fische, Fische überall“ ist ein künstlerisches Sach-Bilderbuch und bestens für kleine Entdecker geeignet. Die Illustrationen sind im typischen Stil von Frau Teckentrup gehalten, eher abstrahierte Tier- und Naturdarstellungen, die collagenartig zusammengefügt sind. Sie bringt den Kindern die Artenvielfalt im Wasser und Naturphänomene sachlich korrekt nahe. Auf den Seiten wird unheimlich viel Wissenswertes vermittelt. Zwischendrin gibt es immer wieder Suchaufgaben, die die Neugier der Kinder hoch halten. Die Altersempfehlung würde ich bei diesem Werk auf jeden Fall beachten. Die Seiten sind randvoll mit Illustrationen und jeder Menge erklärendem Text. Als Rundumschlag zum Thema Fische für vom Thema begeisterte Kinder ist „Fische, Fische überall“ allen zu empfehlen. Vielen Dank an Prestel Junior für das Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

„Fische, Fische überall“ ist das neueste Werk unter mehr als 100 wunderbaren Bilderbüchern, die die in Berlin lebende Künstlerin Britta Teckentrup für Kinder geschaffen hat. Schon die reliefartig in bunten Farben und Goldtönen gestaltete Titelseite lädt zum Anfassen des Buches ein. Kaum haben Interessierte das Buch dann neugierig aufgeschlagen, tauchen sie auch schon in die faszinierende Welt der Fische ein. Nach einer kurzen, allgemeinen Einführung zu Lebensräumen und Diversität von Fischen werden die heute noch vorkommenden Gruppen Knorpel- und Knochenfische genauer vorgestellt. Außer über Körperbau und –teile erfahren die Lesenden auch, wie Fische überhaupt unter Wasser leben können. Nach einem Abstecher in die Geschichte dieser mit am ältesten Lebewesen dieser Welt folgen interessante Fakten zum Leben der verschiedenen Arten in Süß- und Salzwasser. Wie und wovon Fische sich ernähren und dass unter ihnen oft wahre Überlebenskünstler sind, thematisieren die folgenden Seiten. Bis hin zur Beziehung zwischen Mensch und Fisch geht es zügig weiter bis zur kritischen Betrachtung des negativen Einflusses von Plastikmüll und Überfischung auf das Leben von Fischen. Gelegentlich fordern dabei kleine Suchaufgaben zur sehr genauen Betrachtung der Seiten auf. Überaus ansprechende, aussagekräftige und wie Collagen anmutende Bilder unterstützen die Erfahrbarkeit all der lehrreichen und nützlichen Informationen in diesem rundum gelungenen Bilderbuch. Wir empfehlen es für Kinder ab vier Jahren.

Lesen Sie weiter