Leserstimmen zu
Das Schwert der Könige

Chris Wooding

(33)
(19)
(5)
(6)
(0)
€ 18,99 [D] inkl. MwSt. | € 19,60 [A] | CHF 26,90* (* empf. VK-Preis)

Besser geht es nicht

Von: Sabrina S.

15.01.2020

Inhaltsangabe Im vom krodanischen Volk besetzten Ossia ändert sich für den fünfzehnjährigen Aren, der sich eher als Krodaner und nicht als Ossianer sieht, und seinen besten Freund Cade durch die Hinrichtung von Arens Vater – laut Anklage ein Hochverräter – schlagartig alles. Aus dem Straflager können er und Cade fliehen, geraten aber immer tiefer in den Konflikt zwischen beiden Völkern, in den Kampf gegen die Unterdrückung und die Sklaverei. Als sie sich der Realität allmählich bewusst werden, schließen sich dem Widerstand und dessen Suche nach Glutbringer, einem sagenhaften und als unzerstörbar geltenden ossianischen Schwert, an. Nur die Wiedereroberung von Glutbringer könnte ihrer Heimat die einstige Unabhängigkeit zurückbringen. Persönliche Meinung Chris Wooding hat die zu 99% unvorhersehbare Handlung, die Welt und die Protagonist*innen meiner Meinung nach unverkennbar mit Liebe ausgearbeitet. Wie ich diesem Auftakt in Worten gerecht werden kann … ich versuche es einfach. Ich bewundere die Welt, die Charaktertreue und dass der Handlung sowie den Protagonist*innen wirklich Zeit gegeben wird. Die Menschlichkeit, ob Freund/Verbündeter oder Feind. Dass auch auf die Einzelschicksale, also deren Leben und Gefühlswelten abseits des Widerstands, eingegangen wird. Außerdem das Gleichgewicht zwischen Geheimnissen/Verschwiegenheit und Offenheit, wodurch die Spannung durchgängig aufrechterhalten bleibt. Kurzgefasst: Die fast tausend Seiten sind absolut gerechtfertigt und entführen mich vom ersten bis zum letzten Satz in einen perfekten Auftakt. Für mich ist 'Das Schwert der Könige' ein erfüllter Traum, den ich aber nicht erst habe träumen müssen … er ist einfach bereits Realität gewesen, als ich begonnen habe. Vielen Dank!

Lesen Sie weiter

Der Wahnsinn!

Von: Julemule aus Recklinghausen

29.05.2019

Es ist der mitreißendste, spannendste und einfach nur der beste Roman, den ich seit langem gelesen habe! Die Art, wie man als Leser in die Gefühlswelt der Charaktere gezogen wird und mit ihnen feiert, trauert und mitfiebert, ist faszinierend. Man wird einfach mitgerissen und kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Sehr (!) empfehlenswert und ich hoffe inständig auf eine Fortsetzung !

Lesen Sie weiter

Fesselnde Fantasy

Von: N

23.05.2019

Ein sehr überzeugendes Buch. Eigentlich kann man es nicht wirklich aus der Hand legen,der Leser fiebert mit den Charakteren aus dem Buch mit.Aus Fremden werden wärend des Abentheuers Freunde. Sehr zu empfehlen!! Ich hoffe auf eine Fortsetzung .

Lesen Sie weiter

Endlich! Endlich mal wieder ein grandioser High-Fantasy-Roman epischen Ausmaßes. Letzteres ist dabei in vielerlei wörtlich zu nehmen. Nicht zuletzt, dass der Heyne-Verlag dieses Buch trotz seiner knapp 1.000 Seiten nicht für den deutschen Markt in mehrere Teile geplittet hat. +++ Spannung +++ Dieses Buch hat mich in vielerlei Hinsicht fasziniert. Allen voran natürlich die Charaktere, die diesen Roman im wesentlichen prägen. Dabei gibt es gleich mehrere Hauptcharaktere, die durchaus Witz und Charme versprühen und so manche Sympathie in mir als Leser wecken konnten. Untermalt wird die Darstellung der Charaktere mit einem ständigen Wechsel der Erzählperspektive, die für einen Fantasy-Roman recht ungewöhnlich ist. Es kommt der Standpunkt von allen Hauptfiguren zum Tragen, denn mit fast jedem Kapitel wechselt die Erzählperspektive. Ein sehr interessanter Schachzug. Ebenso wie die für einen High-Fantasy-Roman schon fast kleinteilige Aufteilung in 108 Kapitel, wodurch das Lesetempo deutlich erhöht wird. Verstärkt wird letzteres durch einen relativ hohen Action-Anteil. Es geht weniger um Politik und Intrigen (auch wenn diese durchaus vorhanden sind), sondern vielmehr um das Leben und Wirken der Heldengruppe. Die Geschichte wird dabei durchaus wendungsreich und spannend erzählt, auch wenn immer wieder gewisse Passagen vorhersehbar sind. Und wo ich gerade bei den Kritikpunkten bin: Wooding hat es meines Erachtens ein bisschen übertrieben, die Charaktere scheitern zu lassen. Das erhöht natürlich die Spannung, wirkt als Stilmittel aber irgendwann überstrapaziert. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau, denn grundsätzlich macht dieser Roman alles richtig. +++ Fazit +++ Ein wirklich gut gelungener Fantasy-Roman, der als erster Band von »Die Saga von Dunkelwasser « erscheint. Ob am Ende wirklich eine für das Genre übliche Trilogie herauskommt, kann ich nicht sagen und habe es auch nicht herausgefunden, aber was sehr löblich ist, ist das Ende. Das Buch ist nämlich durchaus abgeschlossen, auch wenn die Handlung fortgeführt wird. Die Episode wurde aber beendet und auf die Gruppe warten nun neue Herausforderungen. Auf böse Cliffhanger hat Wooding glücklicherweise verzichtet. Wer sich im High-Fantasy heimisch fühlt, sollte sich diesen Roman nicht entgehen lassen.

Lesen Sie weiter

So mag ich Fantasy

Von: Aelyn

18.05.2019

Hab das Buch mit in den Urlaub mitgenommen und hatte eine Menge Lesespaß damit. Ich mag Bücher die in der Kinder/Jugendzeit des Helden beginnen und bei denen man als Leser mitverfolgen kann wie sich der junge Held entwickelt. Die Handlung Im ersten Kapitel wird die Belagerung durch die Krodaner angeschnitten die sich durch das ganze Buch zieht. Vor diesem Hintergrund wächst unser junger Held Aren auf, fest im Glauben, das alles was die Krodaner predigen auch gut und Recht ist. Er hat durch seinen Vater eine viel bessere Stellung als sein Freund. Immer wieder prallen schon die verschiedenen Denkweisen aneinander, aber die Freundschaft der Beiden umschifft diese Klippen immer wieder. Es wird schnell klar, das das schöne und ruhige Leben der beiden Jungen schnell vorbei ist. Denn durch eine Intrige werden die beiden in die Minen verschleppt und es sieht nicht sehr gut für die zwei aus. Ich will an dieser Stelle nicht zuviel verraten, nur soviel,, mir machte es riesen Spaß die Geschichte der zwei mitzuverfolgen. Die unterschiedlichen Einstellungen der zwei Freunde sorgt für Spannung, aber nicht zuletzt auch die Tatsache, das sie bald gezwungen werden um ihr nacktes Leben zu kämpfen und ihre Einstellungen zu gewissen Dingen grundlegend zu ändern.Das, aber auch die alten Götter spielen eine Rolle in der Erzählung. So scheinen diese sich vom Ossianischen Volk abgewandt zu haben. Dagegen spricht aber auch wieder das Auftauchen einer besonderen Figur, die der Geschichte noch einen zusätzlichen Kick verleiht. Die Charaktere Aren ist noch sehr jung als ihn das Schicksal hart trifft. Man merkt noch wie unbeschwert und gutgläubig er allem folgt. Das er sich im weiteren Verlauf des Buches ändert, hat mir sehr gefallen. Wirkt er zu Beginn noch leicht naiv so wächst er langsam aber sicher immer mehr über sich heraus, er lernt zu hinterfragen, und ist auch mutig genug sich aufzulehnen. Dazu ist er loyal und hilfsbereit. Cade ist ein Charakter der mir auf Anhieb sympathisch war. Er stammt aus ärmlichen Verhältnissen hat aber ein frohes Gemüt und ist seinem Freund treu ergeben. Bei ihm mochte ich es, das auch er gelernt hat über sich hinauszuwachsen und auch mal eigene Entscheidungen zu treffen. Garric mochte ich ja die ersten paar Seiten gar nicht,er war mir zu rau und glatt. Das hat sich aber schnell geändert. Das kleine Highlight war für mich allerdings die Druidin. Und Grapp, auch wenn er mich ein wenig an Smeagol aus Herr der Ringe erinnerte, fand ich ihn toll. Eine wirklich tolle Geschichte die mich von der ersten bis zur letzten Seite verzaubern konnte. Ich mochte die Geschichte, die einige Wendungen und unvorhersehbare Dinge für mich bereithielt. Die Charaktere waren mir bis auf ein paar richtig sympathisch und mir hat die Ideenvielfalt gefallen. Es gab oft Überraschungen und die Fantasywelt wirkte für mich beim Lesen sehr lebendig. Zum Schreibstil kann ich sagen, das ich den leicht leserlichen Erzählstil toll fand. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, denn die Spannung die das Buch zum Ende hin aufbaute, hält noch an.

Lesen Sie weiter

Sehr Lesenswert!

Von: Josephine

12.05.2019

Das Buch ist absolut weiter zu empfehlen! Es ist weder so dass es langweilig ist, noch dass man nicht mehr hinterher kommt weil soviel passiert. Dazu ist es unglaublich kreativ und man wird von dem Buch nahezu gefesselt.

Lesen Sie weiter

Ein tolles Buch

Von: Sigrun Rühlmann

10.05.2019

Ich hatte das Glück dieses Buch vorab lesen zu dürfen. Es war ein sehr spänendes Buch das mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen hat. Dieses Buch verschafft eine tolle Lesezeit.

Lesen Sie weiter

Toller High-Fantasy Auftakt

Von: Nj-sun

09.05.2019

Diese Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte diesen fast 1000 Seiten Wälzer kaum aus der Hand legen. Von Anfang bis zum Ende ist es klasse geschrieben, es hat immer wieder sehr spannende Momente, man erfährt sehr viel über Geschichte des Reichs und über die Protagonisten. Die Protagonisten sind toll beschrieben. Die Charaktere sind klasse egal ob böse oder gut. Ich muss wirklich sagen, dass es Spaß gemacht hat dieses tolle Buch zu lesen und bin gespannt wie die Reise von Aren und seinen Gefährten weiter geht.

Lesen Sie weiter