Leserstimmen zu
Wild Creatures - Die Jagd von Narroway

Rhiannon Williams

Die Wild Creatures-Reihe (1)

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Die Geschwister Ottilie und Gulliver Colter geraten in eine Armee von Jungen, die zur Jagd von Narroway und damit für den Kampf gegen mysteriöse Monster ausgebildet werden. Es handelt sich angeblich um eine streng geheime Mission für den König. Todbringende Aasfresser, sogenannte „Schattenschlinger“, dringen von Westen her immer weiter vor. Die Plage droht auf das Reich Uskler, Ottilies und Gullivers Heimat, überzugreifen. Das soll die Jagd von Narroway verhindern, indem sie die Schattenschlinger bei ihren Patrouillen aufspürt und tötet. Ottilie, die sich als Junge getarnt in das Lager eingeschlichen hat, weil sie ihren Bruder nach Hause holen will, findet schnell Gefallen an der neuen Aufgabe und nebenbei auch an ihren deutlich verbesserten Lebensumständen. Beide Kinder haben vorher in den Sumpfgrotten am Brackermoor gelebt und dort unter ärmlichsten Verhältnissen ums Überleben gekämpft. Schwester und Bruder mögen ihre neuen Freunde am Stützpunkt Fort Fiory, und auch den Status, den sie als Jäger schnell erreichen. Schon bald ist von Flucht nicht mehr die Rede, selbst, als Ottilie enttarnt wird und ihr unerfreuliche Konsequenzen drohen. An der Seite ihres Lehrers Leonard Darby, der kaum älter ist als sie selbst, darf Ottilie zu Ausbildungszwecken an den Jagden teilnehmen und sich früh beweisen. Da sie zur Flugstaffel gehören, segeln die zwei auf dem Rücken von Wingerslink „Maestro“, einem katzenartigen Flugtier, durch die Luft. Andere Einheiten stellen den Monstern dagegen reitend oder zu Fuß nach. Ottilie wandelt sich ein bisschen schnell von der Widerstandskämpferin zur Vorzeige-Jägerin. Das ist verdächtig. Abgesehen von einer grundsätzlichen Skepsis, die man einer solchen Kinderkaserne entgegenbringen muss, stellt sich ein umfassender Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Narroway-Jagd ein. Wenn die Veranstalter schon kleine Jungen entführen müssen, um ihre Reihen aufzufüllen, warum sollen sie dann beim Rest der Geschichte die Wahrheit sagen? „Wild Creatures – Die Jagd von Narroway“ ist der erste Teil einer Reihe, und das merkt man auch, denn am Schluss sind längst nicht alle Fragen beantwortet. Warum dürfen nur Minderjährige auf Monsterjagd gehen? Woher kommen die aggressiven Schattenschlinger eigentlich? Und gibt es die Hexen, von denen öfter die Rede ist, nur in den Legenden oder existieren sie wirklich? Diese erste Folge ist auf jeden Fall ein mitreißendes, abwechslungsreiches Abenteuer mit einer ehrlichen, cleveren und wehrhaften Heldin. Punktabzug gibt es für die Glorifizierung und emotionale Aufwertung der militärischen Strukturen, in die sich die Kinder einfügen müssen.

Lesen Sie weiter