Leserstimmen zu
Am Samstag kommt das Abenteuer

Dan Tavis

(2)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 14,00 [D] inkl. MwSt. | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis)

EKZ Bibliotheks-Service GmbH

Von: aus Reutlingen

20.10.2020

Samstagmorgen: Mäxchen und sein Freund Knut, ein lebensgroßer Bär, machen sich nach einem gemütlichen Frühstück und Fernsehzeit zur Schatzsuche in den herbstlichen Wald auf. Obwohl der Wind die Karte davonträgt, machen die beiden immer neue Entdeckungen, so bei den Fröschen am Teich, bis es müde nach Hause geht. Dan Tavis' Debüt als Autor und Illustrator wurde mit viel Liebe, auch zum Detail, gestaltet. Großformatige Illustrationen in Wasserfarbe und Tusche zeigen in warmen Tönen einen normalen Kinderalltag, eher wie er früher einmal war. Unterschiedliche Perspektiven, Buchstaben, die wie Blätter im Wind tanzen oder Worte, die Bewegungen folgen, lenken den Blick ebenso wie die Illustrationen und unterstreichen das Erzähltempo. Kurze, kindgerechte Reime laden zum Mitsprechen ein. Insgesamt ein stilles Bilderbuch schon für die Jüngeren. Es plädiert unausgesprochen für die Macht der Fantasie und das Erleben in der Natur, im Bewusstsein und Akzeptanz der Moderne. Gern empfohlen.

Lesen Sie weiter

Hört sich der Titel „Am Samstag kommt das Abenteuer“ nicht toll an? Da will man doch direkt wissen, welches Abenteuer der Junge und der Bär erleben? Inhalt: Knut, der Bär und der kleine Max starten ganz gemütlich in den Samstag mit Ausschlafen, Fernsehen und einem extra großen Frühstück. Anschließend machen sie sich startklar, um draußen mit Hilfe einer Karte einen Schatz zu suchen. Doch dann kommt alles anders als gedacht... Fazit: Beeindruckende Illustrationen aus verschiedenen Perspektiven machen jede Seite zu einem kleinen Erlebnis. Auch beim Text tanzen manche Buchstaben, wie Blätter im Herbst, aus der Reihe. Ich finde, da merkt man wirklich die Liebe zum Detail. Der gereimte Text ist kurz und die Geschichte schnell erzählt, aber die Botschaft dahinter ist groß. Es geht um den Wert der Freundschaft und die Liebe zur Natur, so dass das Buch auch gerade im Moment ganz wunderbar zum Herbst passt. 💕

Lesen Sie weiter

Im Bilderbuch "Am Samstag kommt das Abenteuer" aus dem cbj Verlag ist Dan Tavis für Text und Bilder verantwortlich. Die deutsche Übersetzung ist von Anu Stohner. Es ist schon für Kinder ab zwei Jahren geeignet. Der Junge Max und sein Bär Knut sind beste Freunde. Im Herbstwald gibt es vieles zu entdecken und nun wollen sie mit ihrer selbstgemalten Schatzkarte einen Schatz finden. Obwohl die Schatzsuche anders verläuft als sie es sich vorgestellt haben, genießen sie diesen gemeinsamen Tag ind der Natur. Abends kommen sie glücklich und zufrieden zurück, essen gemütlich und gehen dann ins Bett. Die beiden Freunde Max und Teddy Knut wollen einen Schatz finden, dazu malen sie eine Karte und wandern schön warm angezogen los. Der Herbstwind lässt die Blätter der Bäume fliegen und auch die Karte fliegt davon. Davon lassen sich die beiden Freunde aber nicht verdrießen und freuen sich über einen schönen Tag in der Natur. Sie entdecken Frösche an einem Teich, sehen Eichhörnchen und sogar Füchse im Wald. Am Abend kommen beide hungrig und müde nach Hause, sie essen und lesen noch ein wenig, gehen ins Bett und träumen von diesem schönen Tag mit ihrem Freund. Denn so schön ein Schatz auch sein mag, ein Freund ist viel wichtiger. Der gereimte Text sorgt mit seinen kurzen Sätzen auch bei kleinen Kindern für verständliche Vorgänge, die einen Tagesablauf zeigen, sehr stimmig und schön bunt wirken. Dabei fliegen, purzeln, hüpfen und fallen die Figuren sehr lebhaft durch das Buch. Ausdrucksstarke Illustrationen zeigen herbstliche Bilder und begeistern mit den Motiven und Farben gleichermaßen. Beim Betrachten dieses Buches kann man die eigene Fantasie wandern lassen und vom nächsten Besuch in der Natur träumen. Aber auch das Schlafengehen kommt hier zur Sprache, denn wenn man abends nach so einem Tag glücklich, satt und zufrieden ist, freut man sich auch auf sein Bett. Dieses schöne Bilderbuch zeigt einen Tag in der Natur und feiert die Freundschaft und den Herbst. Wer braucht schon einen Schatz, wenn er einen Freund hat?

Lesen Sie weiter