Leserstimmen zu
Lises Lettering

Lise Hellström

(4)
(4)
(5)
(0)
(0)
Paperback
€ 16,00 [D] inkl. MwSt. | € 16,50 [A] | CHF 22,90* (* empf. VK-Preis)

es ist ein verdammt tolles Buch

Von: Krystyna Sierova

19.03.2019

Sie müssen auf kein Fall von diesem Buch Step-by-Step Anleitungen erwarten. Es ist keines ABC-Buch in Letterings Welt. Aber es ist ein gutes Buch von einer tolle Frau, die mit Ihnen als beste Freundin spricht, motiviert und inspierirt! Wenn Sie einer Ansteiger in Lettering sind, oder nur anfangen sich mit dem Thema interessiren und informieren - dann dad Buch von Lise passt Ihnen perfekt! Oder als Geschenk - es ist Bunt und hat so viel schöne Fotos drin und Ideen für Handlettering! Ich bin begestert!

Lesen Sie weiter

Sympathisch, clever, gut!

Von: Literatouristin

17.03.2019

Wer dieses Buch zwischen die Finger bekommt (sei es durch Absicht oder gar reiner Zufall), hält das Glück in seinen Händen. Die Worte der Autorin fesseln den Leser auf eine sympathisch clevere Weise, sodass man gar keine andere Wahl hat, das Buch zu mögen. Ob nun für totale Anfänger (wie ich es bin) oder auch für Fortgeschrittene - das Buch scheint den richtigen Riecher zu haben, die Techniken des Lettering an die Frau und auch den Mann bringen zu können. Durch ihre aufmunternden und verständnisvollen Worte, wenn es mal nicht so läuft, wie man es sich wünscht, gelingt es der Autorin, den Leser zu motivieren und zu inspirieren. Mit diesem Werk wird jeder Leser zum Künstler!

Lesen Sie weiter

Absolut empfehlenswert

Von: hh78

17.03.2019

Zu Beginn erzählt Lise Hellström wie sie zum Handlettering gekommen ist. Es ist eine sehr bewegende Geschichte mit einem tollen Fazit: wenn sich eine Tür schließt öffnet sich garantiert eine andere. Danach werden die einzelnen Schritte kinderleicht erklärt. Welches Papier eignet sich für welches Projekt. Die unterschiedlichen Stifte werden erklärt und die Effekte die man damit erzielen kann. Sowie die Techniken von Nass in Nass usw. Das gesamte Buch ist voller Beispiele die sofort zum nachmachen einladen. Zum Schluss werden verschiedene Geschenkideen vorgestellt vom Geschenkanhänger zum gerahmten Spruch. Dieses Buch ist absolut empfehlenswert und eine gute Idee für ein neues Hobby.

Lesen Sie weiter

Schön Schreiben will gelernt sein

Von: Ka.Liest

14.03.2019

Das Buch von Lise Hellström hält was es verspricht. Detailiert geht die Autorin darauf ein, welche Materialien empfehlenswert sind und welche Techniken es gibt. Anfänger und Vielschreiber finden sich in dem Buch gleichermaßen wieder und können viel lernen. Im Vergleich zu anderen Büchern gibt es hier sehr viel zu lesen. Fr. Hellsten möchte den eigenen Schreibstil fördern. Daher sucht man in dem Buch vergeblich nach Beispielalphabeten in verschiedenen Schriftstilen. Etwas, dass ich erwartet hätte und auch vermisse. Einen weiteren Minuspunkt finde ich die düstere Aufmachung. Ich hätte mir mehr freundliche Farben gewünscht. Alles in allem ein sehr gutes Buch, wenn man sich Zeit nimmt und motiviert ist sich mit dem Thema Schriften zu beschäftigen.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch verspricht viel: wie man Schriften gestaltet, welche Art von Projekten man gestalten kann und wie man zu seinem eigenen Stil findet. Tatsächlich kommen auch alle Themen ziemlich ausführlich im Buch vor. Was es aber nicht bietet, sind praktische Übungen oder gar Anleitungen. Beim ersten Lesen fand ich das ziemlich doof, um es mal ganz ehrlich zu sagen, bis ich zum Schlusswort kam. Denn da schreibt die Autorin, dass ihr Buch nie als Anleitungsbuch gedacht war, sondern eine Art Motivationsbuch. Zitat „Ich möchte einfach nur rüberbringen, dass Handlettering ein verdammt cooles Thema ist“ – und das hat sie wahrlich geschafft. So sah ich das Buch beim zweiten Durchblättern mit ganz anderen Augen und konnte mich ganz anders darauf einlassen. Was genau bietet das Buch denn nun genau? In insgesamt 8 Kapiteln erklärt Lise uns, was Handlettering überhaupt ist und welche Möglichkeiten es gibt. Sie beginnt dabei mit einer sehr theoretischen Begriffserklärung, die für absolute Neulinge wirklich unerlässlich ist. Darauf folgt ein Kapitel, was man braucht um loszulegen. Ihre Antwort ist dabei sehr überraschend: man hat alles dafür Zuhause. Ein einfacher Stift und ein Stück Papier sind völlig ausreichend, einzig und allein Lust und Motivation sind wirklich von Nöten. Dennoch geht sie natürlich auch auf die Pinselstifte ein und zeigt ihre persönlichen Empfehlungen. Danach folgen ein Kapitel zum Aufbau und zu Techniken des Handletterings, eines zum Thema Zeichnen, einen zu verschiedenen Stilen und wie man seinen Eigenen findet gefolgt von einem Kapitel mit Projekten, die man gestalten kann. In Kapitel 7 zeigt sie die Möglichkeiten der digitalen Vernetzung auf. Gerade als absoluter Neuling bedarf man vielerlei Inspiration und Motivation. Lise erklärt, in welchen sozialen Medien man auf Gleichgesinnte treffen kann und wie genau man sie findet. Auch die Möglichkeiten der monatlichen Challenges werden genannt, etwas, was mir persönlich am Anfang sehr geholfen hat. Wozu sie einen als Leser*in auch immer wieder ermutigt ist die eigenen Werke zu zeigen. Natürlich ist man am Anfang total unsicher und eingeschüchtert von dem Können derjenigen, die dem Hobby schon länger nachgehen. An dieser Stelle nicht die Lust zu verlieren ist genau der Knackpunkt der entscheidet, ob man weitermacht oder aufhört. (An dieser Stelle einen lieben Gruß an mein vergangenes Ich, das genau an diesem Punkt gescheitert ist…) Im letzten Kapitel folgen dann Buchempfehlungen für spezifische Bereiche. Allesamt beinhalten dabei einen praktischen Part, den „Lises Lettering“ eben nicht aufweist. Bei einer kurzen Internetrecherche habe ich gesehen, dass all diese Bücher einen anderen Fokus ausweisen, sodass man, wenn man nach dem Lesen des Buches motiviert ist weiterzumachen, genau weiß man welcher Stelle an die Hilfe bekommt die man benötigt. Auf die Frage, ob dieses Buch nun zu empfehlen ist muss ich mit Ja und Nein antworten. Wer ein Buch sucht, mit dem er oder sie sofort praktisch loslegen kann, der wird mit „Lises Lettering“ nicht glücklich werden. Wer tatsächlich nach einem ersten Impuls sucht um sich in das Thema reinzulesen, der hat mit dem Buch einen absoluten Glücksgriff gelandet. Lises Liebe zu Buchstaben und zum Lettering kommt auf jeder Seite zum Vorschein und ist wirklich ansteckend. Sie versprüht unglaublich viel Motivation, und die braucht man ganz dringend zu Beginn der eigenen Lettering-Karriere. In Kombination mit den wunderschönen und zahlreichen Fotografien im Buch bekommt man tatsächlich wahnsinnig Lust loszulegen. Zudem bin ich mir sicher, dass dies in Buch ist, auf das man immer wieder zurückgreifen kann. Entweder, um sich die Fotografien mit ihren Letterings als Inspiration anzusehen, oder falls man droht an fehlender Moivation und Lust zu scheitern. (Erneut ein ‚Hallo‘ an mein vergangenes Ich!) Ich jedenfalls freue mich sehr, dieses Buch in meinem Besitz zu haben und ab sofort mit ihm arbeiten zu können.

Lesen Sie weiter

Handlettering für Fortgeschrittene

Von: Gabi J

14.03.2019

Da ich vorher noch nie etwas über Handlettering gehört habe, musste ich dieses Buch einfach lesen. Lise Hellström beschreibt in diesem Buch, wie sie ihr Hobby zum Beruf gemacht hat. Sie hat einen sehr witzigen Schreibstil. Für mich schreibt sie aber über ihr eigenes Leben zuviel. Interessant ist es schon, mit Stiften und Pinseln zahlreiche Dinge mit Worten zu verzieren. Aber es fehlen irgendwie klare Anleitungen und Übungen. Es ist meiner Meinung nach einfach zuviel Text.

Lesen Sie weiter

Lises Lettering

Von: natti

13.03.2019

Schriften gestalten - eigenen Stil entwickeln. genaueres konnte ich mir nicht unter dem ganzen vorstellen, ich nahm nur an, das es eine Art Anleitung für verschiedene Schriften sei. Wie man sie entwickelt, sie handhabt, sie liest und schreibt. Das Buch ist sehr ausführlich beschrieben, mit vielen Tipps und kleinen Vorgaben. Jedoch fand ich die Erläuterungen und Erklärungen dann doch etwas zu viel. Seitenweise was zum lesen und weniger Bildliches. Hier habe ich mir dann doch etwas mehr von versprochen und etwas mehr vorgestellt. Trotzdem lernt man toll, wie man verschieden Schriften verwendet und wie man seinen eigenen Stil dabei entwickelt. Für den Anfang ganz gut, aber etwas mehr hätte es dann doch sein können.

Lesen Sie weiter

Der Trend das Handlettering hat auch vor mir nicht Halt gemacht und so habe ich mich auf dieses Buch gefreut und mir einiges an Inspiration und Übungsmöglichkeiten erhofft. Lise Hellström hat ein Buch verfasst, das mich eher an eine nette Erzählung zum Käffchen erinnert, als ein Buch mit praktischen Übungen zum Erlenen der verschiedenen Techniken. Das Buch ist nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut für Anfänger. Es gibt viele gute Tipps und Hinweise, wie man mit vernünftigem Equipment (dazu zählen gutes Papier und gute bis sehr gute Stifte) und viel Ideenreichtum seine kreative Handschrift kreieren kann und so den Weg zum individuellen Stil findet. Dazu gehört natürlich auch viel an Übung, Ausdauer und Fleiß :-) Lises Buch bietet viel: tolle Fotos, Inspiration und Information, aber leider auch viel an Nebensächlichkeiten aus ihrem privaten Alltag. Das hat mich etwas gestört. Was ich schmerzlich vermisst habe sind Übungsseiten, um das eben Gelesene auch tatsächlich anwenden und in die Tat umsetzen zu können, damit sich das alles vertieft und in Fleisch und Blut übergeht. Denn Übung macht schließlich den Meister :-) Für Fans des Handlettering, die schon mit der Materie vertraut sind, Sachkenntnis und Routine haben, ist dieses Buch sicherlich sehr gut geeignet. Für Einsteiger wie mich nett zu lesen, aber nicht wirklich für den Alltagsgebrauch bestimmt. Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Leseexemplar kostenfrei zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.

Lesen Sie weiter