Leserstimmen zu
Lises Lettering

Lise Hellström

(25)
(16)
(6)
(0)
(1)
€ 16,00 [D] inkl. MwSt. | € 16,50 [A] | CHF 22,90* (* empf. VK-Preis)

so menschlich - so symphatisch

Von: Nele

13.04.2019

Jetzt echt?!? Noch ein Handlettering - Buch?!? Aber ja doch! Genau dieses Buch hat gefehlt! Lise Hellström erklärt klar und unverblümt, was Handlettering ist und was nicht. Sie macht auf angenehmste Art deutlich, dass es ein Weg ist, die eigene Form zu finden und dass Scheitern am Anfang ganz normal ist. Ihr ganz persönlicher Weg zum Handlettern wird von Lise Hellström so menschlich und sympatisch geschildert, dass ich das Gefühl hatte mit ihr bei einem vertrauten Kaffeeplausch zusammen zu sitzen. Allein das Vorwort hat schon Freude gemacht. Wer klare Erklärungen und Anleitungen möchte und den Mut hat sich von der eigenen Perfektion zu lösen, um sich Schritt für Schritt mitnehmen zu lassen auf die Entdeckungen der eigenen Möglichkeiten Schrift zu zeichnen, braucht genau dieses Buch!

Lesen Sie weiter

Ich besitze schon einige andere Bücher zum Thema Handlettering bei denen der Aufbau immer gleich ist: Eine Einführung ins Thema, Materialien die man braucht und dann zahlreiche Schriftarten, die es möglichst genau nachzumachen gilt. Wer das sucht findet es in diesem Buch nicht! Lises Lettering macht einem Mut weniger perfektionistisch zu sein sondern es gut sein zu lassen wie es ist und seiner Kreativität einfach freien Lauf zu lassen. Was für eine ungeahnte Überraschung! Das heißt nicht, dass wir das "Handwerkszeug" nicht in diesem Buch finden, aber darauf liegt nicht allein der Fokus. Vielmehr soll jeder mit Hilfe dieses Buches seinen eigenen Stil entdecken. Zudem ist das Buch mit vielen stimmungsvollen Fotos zum Thema gestaltet. Eine meiner Meinug nach gute Mischung aus gut gemachten Anleitungen und einem kleinen Coach, der einen auffordert einfach Mal zu machen!

Lesen Sie weiter

Mit Ausdauer zum Handlettering-Profi

Von: Jana H.

13.04.2019

Die in Dänemark geboren Schwedin Lise Hellström erzählt dem Leser auf eine äußerst sympathische Art ihren Weg aus einer persönlichen Krise, die sie mit Hilfe des Handletterings bewältigt. Zunächst planlos findet sie mit dem Lettering eine Passion, mit der sie es sogar schafft, geschäftlich erfolgreich zu sein. Allerdings ist Zweifel angebracht, wenn sie sich wiederholt als talentlos bezeichnet. Im Gegenteil: Sie hat ihr kreatives Talent entdeckt und es mit Begeisterung, Hartnäckigkeit und Konsequenz zum Erfolg geführt. An ihrem Erkenntnisprozess lässt sie den Leser teilhaben, betont zugleich aber auch, dass üben, üben und nochmals üben Voraussetzung für den Erfolg ist. Allerdings nimmt sie dem Übenden ab, all das technische Wissen, welches sie sich Schritt für Schritt durch Ausprobieren angeeignet hat, selbst erarbeiten zu müssen. Sie beschreibt die Eigenschaften der verschiedenen Papiere und empfiehlt die passenden Stifte und ihre Ausdrucksweisen. Die höhere Schule ist die Verwendung von Tuschen und Wasserfarben. Bevor den Leser die Materialfülle erschlagen kann, kehrt sie jedoch zum Bleistift zurück und lässt den Übenden zunächst Skizzen anfertigen. Reizvoll ist die Arbeit mit Pinselstiften. Doch auch hier fordert sie auf zum Üben, Üben, Üben. Anders als in Übungsheften anderer Autoren bietet Lise nur wenige Vorlagen, die nachzuzeichnen sind. Sie fordert von Beginn an auf, mit eigenen Ideen zu arbeiten. Dabei sollen nicht nur Buchstaben und Wörter gestaltet, sondern ganze Bilder komponiert werden. Illustrationen vollenden ihre Kunstwerke und machen sie zur Einladung, zur Grußkarte, zum Plakat oder Geschenkanhänger. Und selbst T-Shirts, Tätowierungen und Gebrauchsgegenstände können gestaltet werden, die Möglichkeiten sind vielfältig. Schließlich entlässt Lise ihre Leser, nicht ohne auf die sozialen Medien zu verweisen, in denen viele Freunde des Handletterings ihre Arbeiten vorstellen: Inspiration für eigene Arbeiten und Anregung Eigenes zu veröffentlichen. Alles in allem ist ‚Lises Lettering‘ ein Buch, das Mut machen soll, mit der eigenen Kreativität umzugehen. Es erfordert jedoch Ausdauer es durchzulesen und zugleich fordert es Ausdauer beim Üben. Wer diese nicht hat, sollte sich mit einfachen Übungsheften beschäftigen.

Lesen Sie weiter

Das etwas andere Handlettering-Anleitungsbuch

Von: Bücherwurm

13.04.2019

Mit "Lises Lettering" ist ein etwas anderes Anleitungsbuch für Handlettering erschienen - wer auf reine Vorlagen zum Abzeichnen und wenig Erklärungstext drumherum hofft, wird hier vielleicht enttäuscht. Aber auch nur vielleicht, denn das Buch bietet so viel mehr Inhalt! Zunächst erzählt Lise in der sehr persönlich gehaltenen Einleitung, wie sie zum Handlettering gekommen ist. Anschließend stellt sie in einigen Kapiteln die Basics vor - Was ist Handlettering, was braucht man dafür und wie fängt man eigentlich an? Darüber hinaus werden verschiedene Stile, Techniken und Untergründe wie etwa Poster, Karten oder sogar T-Shirts gezeigt und beschrieben. Abschließend zeigt die Autorin einige Inspirationsmöglichkeiten abseits ihres Buches auf und stellt zu guter Letzt weitere Bücher zum Thema sowie Handlettering-Kollegen vor. Fazit: Lise hat hier kein stumpfes Vorlagenbuch erstellt, sondern ermutigt immer wieder dazu, selbst kreativ zu werden und seinen eigenen Stil zu finden. Blutige Handlettering-Anfänger mögen hier vielleicht etwas überfordert sein - die Autorin empfiehlt selbst auch, das doch sehr textlastige Buch nicht am Stück zu lesen! Aber für jeden, der schon erste Schritte auf diesem Gebiet gemacht hat und "mehr" will, ist es lohnend. Rundum stimmig sind auch die schönen Bilder und die immer wieder eingestreuten perösnlichen Details der Autorin.

Lesen Sie weiter

Lise sagt in ihrem Buch, dass dieses Buch für "jeden" ist, ob nun Neuling im Bereich Handlettering oder Experte. Mit Sicherheit könnte jeder etwas mitnehmen und lernen. Was mir direkt an dem Buch gefallen hat, waren die vielen Illustrationen, was mit Sicherheit auch ein wesentlicher Bestandteil bei einem Buch dieser Art ist. Es geht darum etwas visuelle schön darzustellen und dazu braucht es eben auch visuelle Beispiele. Doch neben den zahlreichen und anregenden Beispielen zum Handlettering sind auch super viele Bilder zu ihr drin und Bilder die mit dem Handlettering zu tun haben, wie dem Rüstzeug (Papier, Stifte etc.). Was mir ebenfalls sehr gefiel, war der Einblick, denn sie mir als Leserin in ihr Leben gibt. Sie schreibt unglaublich persönlich und nahbar. So wird man keineswegs trocken in das Thema Handlettering eingeführt, sondern bekommt das Thema persönlich und quasi, in ihrem Fall, als Lebensretter, nahe gebracht. Doch hier kommt wohl auch mein Knackpunkt. Sie macht deutlich wie viel ihr das Thema Handlettering bedeutet (es zog sie aus einer depressiven Phase ihres Lebens, wie eine Art Anker, rüttelte sie auf), aber es wird auch nicht jedem in die Wiege gelegt, sondern erfordert viel Zeit und Mühe. Sie zeigt wie sie damit erfolgreich wurde und was es bedeutet, was man tun kann, um dort hinzukommen wo sie jetzt ist. Aber eben das will ich nicht. Ich wollte es nutzen um meine geschriebenen Dinge etwas aufzuhübschen, inspirierende Texte auf schöne Art zu dokumentieren und dann vielleicht als Motivationsposter aufzuhängen. Doch nach zwei-drei Kapiteln bekomme ich das Gefühl, dies ist nicht mal eben gemacht und gelernt, es ist eine Lebensaufgabe. Da verlor ich die Lust daran. Ich weiß nicht wie das Buch bei anderen Leuten wirkt, die sich bisher nicht mit Handlettering beschäftigt haben, ob sie eher motiviert werden und (noch mehr) Lust bekommen oder auch eher abgeschreckt sind. Wer schon weiß dass er kreative Projekte mag und auf jeden Fall Lust darauf hat, wird das Buch wohl als wahren Gewinn sehen, da es gut wiedergibt und vor allem realistisch wiedergibt, wie man mit dem Thema starten kann und irgendwann richtig gut darin wird. Es beschönigt nichts und bringt das Thema wirklich so spannend und ansprechend verpackt/bebildert wie nur möglich rüber. Was Lise jedoch auch sagt, ist das man für gutes Handlettering nicht künstlerisch begabt sein muss, ja nicht mal eine schöne Handschrift braucht (was sie beides auch nicht hat bzw. ist), was auf jeden Fall Mut macht. Mein Fazit ist also: Wer wirklich, echtes Interesse an dem Thema hat, ob Neuling oder nicht, wird mit diesem Buch alles richtig machen. Wer wie ich mit der Erwartung an das Buch ging, in null Komma nichts Tipps und Tricks zu erhalten, wie er schöne Handlettering Werke zaubert, ist hiermit eher falsch. Das Buch hat ein wunderschönes Design, erklärt das Thema von Anfang an, beschönigt nichts, hat trotzdem genug Humor, bringt fabelhafte, spannende Einblicke in das Leben der Autorin und ist dabei überaus ansprechend illustriert.

Lesen Sie weiter

Ich habe schon einige Bücher über Handlettering daheim, aber das hier ist mit Abstand das schönste. Alleine das Cover hat mich schon auf das Buch aufmerksam gemacht. Die Autorin Lise Hellström kannte ich noch nicht und wusste auch nicht das sie eine erfolgreiche Instagrammerin ist. Das Buch finde ich persönlich liebevoll aufgemacht, unterlegt mit vielen wundervollen Bildern rund um die Lise und ihrem Handlettering. Man lernt das Papier nicht gleich Papier ist, die ganzen Materialien wie Tinte, Pinsel, Stifte und die Sättigung des Papiers (die man zu Hause selber leicht herstellen kann) Kleine Übungen, das ganze rundherum ums Handlettering wie zum Beispiel Rahmen, Schnörkel, Pflanzen, Schleifen und und und. Das Buch ist gefüllt mit Ideen, die zum mitmachen einladen.. Was mich erleichtert: auch sie hat vorher viele Anläufe, bevor sie ein Werk aufs Papier bringt. Man kann zuschauen wie ein Werk entsteht, von einer Skizze bis zur Vollendung. Das heißt auch mal das man viel radieren darf. Finde Deinen eigenen Stil! Sei kreativ! Male, zeichne, lebe... *Achtung Spoiler*Ein Tipp hat mir sehr gefallen und ich werde ihn umsetzen. Geschenkpapier selber gestalten, Individuell und persönlich und im Endeffekt noch ein Spartipp. Trotzdem sieht es stimmungsvoll aus. Ich mag Lise's Schreibstil (Achtung zweideutig) sehr, es gab mir manchmal das Gefühl das sie zusammen mit mir am Tisch sitzt und mir alles persönlich erklärt. Sie duz't den Leser direkt an. Es lädt einfach zum sofort loslegen und mitmachen ein. Man muss es sehen, lesen und fühlen. Ein sehr schönes und etwas anderes Handlettering Buch...

Lesen Sie weiter

Motivation pur

Von: Dora

12.04.2019

Wenn man "Lises Lettering" liest, hat man das Gefühl, dass Lise neben einem sitzt und einen motiviert. Dann bekommt man einfach Lust, es auszuprobieren. Mit ganz viel Humor beschreibt sie, was alles schief gehen wird und sie hat Recht, genau das passiert dann auch. Aber dann baut sie einen einfach wieder auf, schimpft ein wenig und man hat ein breites Lächeln im Gesicht. Sie schafft es, dass man sich immer wieder aufrafft und es einfach wieder probiert. Durch ihre eigenen auch misslichen Erfahrungen werden die eigenen nicht so schlimm. Es macht einfach Spaß dieses Buch zu lesen. Begeisterung, die ansteckt. Leidenschaft, die mitreißt. Es sollten mehr solche Bücher geschrieben werden!

Lesen Sie weiter

Lises Lettering

Von: Josef Strüvy

12.04.2019

Ein Buch hervorragend geschrieben - sowohl für Anfänger im Lettering als auch für Fortgeschrittene die ihren eigenen Stil finden wollen. Im Lettering muss man auch mal über den Tellerrand hinausschauen. Wer Lettering sowohl für die Freizeit als auch Professional als Lettering Artist betreiben möchte kommt an diesem Buch nicht vorbei. Viel Theorie - aber man kommt sehr schnell auch ins ausprobieren, sehr gute Anleitungen und Tipps, die richtige Auswahl der Stifte, der Pens, der Brushpens und des Papiers. Ich kann dieses Buch nur sehr empfehlen für jeden der kreativ und schöpferisch gestalten möchte.

Lesen Sie weiter