Leserstimmen zu
Ophelia Scale - Wie alles begann

Lena Kiefer

(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Zu Anfang hatte ich ein kleines Problem mit der Satzführung, irgendwie lief es nicht ganz so flüssig. Doch schon ab Seite zwei war davon nichts mehr zu spüren. Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig und die Seiten flogen nur so dahin. Es war sehr schön einen kurzen Abstecher zurück in diese Welt zu machen. Die Betonung liegt hier wirklich auf kurz, aber so ist das nun mal bei einem e-short. Wieder in Brighton zu sein und alle und alles dort wieder zu treffen war echt toll. Wir haben nicht nur einen kleinen Einblick in Ophelias Gefühlswelt bekommen, sondern auch mehr von Julius, Jye und Knox erfahren. Das zwischen Jye und Ophelia eine enge Freundschaft entstehen wird, war sofort deutlich. Bei Knox und Ophelia hatte man das Gefühl, hier herrscht Liebe auf den ersten Blick. Allerdings ganz zart und vorsichtig. Es war einfach toll wieder in diese Welt abtauchen zu können. Und zudem haben wir einen kleinen Auffrischungskurs nach dem Motto "Zukunft nach Lena Kiefer" bekommen. Das hat auch sehr gut getan. Jetzt freue ich mich aber auf jeden Fall auf Band 2, der ja nun nicht mehr ganz so lange auf sich warten lässt.

Lesen Sie weiter

Eine tolle und schöne Vorgeschichte zu der Ophelia Scale Reihe! Finde es unfassbar toll, dass die Autorin die Wartezeit mit dieser tollen Geschichte verkürzt und man so sogar noch mehr Lust auf den 2. Band der Reihe hat. Ich bin Lena Kiefer absolut verfallen und freue mich auf alle künftigen Bände der Ophelia Scale Reihe.

Lesen Sie weiter

Für alle, die es nicht bis zur Veröffentlichung der Folgebände erwarten können, gibt es jetzt schon die Vorgeschichte zur Story als kostenloses E-Book. Darin erfahren wir, wie Ophelia zu Reverse gekommen ist und vor allem: Wie sie Knox eigentlich kennengelernt hat. Tatsächlich sind es nur 34 Seiten - schön, aber viel zu kurz :) Ich hätten gern noch sooo viel mehr erfahren und kann es jetzt umso weniger abwarten, den nächsten Band in die Finger zu bekommen. Für alle die den ersten Teil noch nicht gelesen habe, ist das E-Book eine tolle Möglichkeit schon mal ein bisschen in die Story reinzuschnuppern, aber besser ist es natürlich, die Hintergründe zu kennen.

Lesen Sie weiter

Ich habe bereits den ersten Teil der Ophelia Scale Reihe wortwörtlich verschlungen und es war seit langen eine Reihe, wo ich gleich am ersten Tag der Erscheinung des zweiten Bandes in den Buchladen rennen werde. Umso größer war meine Freude, als ich sah, dass es eine kurze Sequenz geben wird, die die Anfangszeit von Ophelia behandelt und natürlich auch, wie sie Knox kennenlernt. Ich habe die paar Seiten (es waren viel zu wenig) in einem Stück verschlungen und nun freue ich mich nur noch mehr auf den zweiten Teil. Lena Kiefer hat eine Welt ohne Technik erschaffen und Charaktere kreiert, die so echt wirken, dass ich am liebsten selbst mit ihnen gegen den König kämpfen möchte. Ich kann dieses kleine Büchlein jeden empfehlen. Aber Achtung, es gibt Suchtgefahr!

Lesen Sie weiter

Kurz und knackig, eine super Ergänzung!

Von: Stinelotte aus Marburg

08.07.2019

Wer das Warten auf Band 2 nur schwer aushält, für den ist dieses Prequel genau das Richtige. Wir lernen die 14jährige Ophelia kennen, wie sie kurz nach der Abkehr versucht, sich in Brighton und in ihrem Leben zurecht zu finden, und die ersten zarten Bande zu Knox geknüpft werden. Zum Verständnis der Geschichte ist das Prequel zwar nicht unbedingt notwendig, aber umgekehrt hilft es, Band 1 zu kennen. Es fügt sich super in die Gesamtgeschichte ein und ist eine schöne Ergänzung. Die Teenager-Ophelia ist anders, aber trotzdem glaubwürdig ähnlich der erwachsenen Ophelia, die wir aus Band 1 kennen. Man lernt sie durch diese kurze Geschichte noch besser kennen und es ist ein weiteres Puzzleteil in der Gesamtgeschichte, das den Ton und die Erzählweise von Band 1 aufnimmt und weiterspinnt. Für alle Fans von Ophelia (und Knox!) ein super "Snack" auf dem Weg zu Band 2, und wer in Lena Kiefers Schreibstil reinschnuppern möchte, ist hier ebenfalls gut bedient.

Lesen Sie weiter

Klappentext: Die 14-jährige Ophelia Scale ist neu in Brighton. Sie hat durch die staatliche Abkehr von jeder Technologie alles verloren: ihre Zukunftsaussichten, ihre Familie und ihr Zuhause. Als jedoch die Widerstandsgruppe ReVerse an sie herantritt, eröffnet sich ihr eine neue Welt. Dort kann sie gegen all das aufbegehren, neue Freunde finden - und ihre erste große Liebe: Knox. Doch was sich zunächst wie ein einziges grandioses Abenteuer anfühlt, ist hochgefährlich und wird Ophelias Leben auf immer verändern. Meinung: Da es ein kurzes Buch ist, gibt es auch nur eine kurze Meinung. Bei dem Buch handelt es sich um die Vorgeschichte zum bereits erschienen Band "Ophelia Scale - Die Welt wird brennen". Es ist knappe 34 eBook-Seiten lang und erscheint heute im cbj Verlag. Aufgrund meiner heimlichen Leidenschaft für deutsche Debüts, steht für mich schon seit März fest, dass ich diese Reihe lesen möchte. Bisher fand ich leider nur die Zeit noch nicht dazu, weswegen es sich nun anbot direkt am Anfang zu beginnen. Nun, wie soll ich sagen,.... Die Vorgeschichte erinnert mich ein wenig an das Prinzip von Leseproben. Man warf mir einen Happen hin als ich hungrig war und nun habe ich richtig Hunger. Der Stil von Lena Kiefer gefällt mir auf jeden Fall bereits jetzt schon sehr gut. Die Vorgeschichte erzählt wie Ophelia sich nach der Abkehr fühlte und zum Widerstand kam. Man bekommt diverse Einblicke in die aktuellen Geschehnisse und der Welt selbst, was für mich besonders interessant war. Obwohl die Geschichte so wenige Seiten umfasst, schaffte es die Autorin mir die Gefühlswelt des jungen Mädchens sehr nahe zu bringen. Fazit: Die Reihe wird ganz klar weiter verfolgt und der erste Band ganz bald gelesen!

Lesen Sie weiter