Leserstimmen zu
Nightflyers - Die Dunkelheit zwischen den Sternen

George R.R. Martin

(1)
(4)
(5)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Am 1. Februar startete auf Netflix die Serie Nighflyers, basierend auf einer Kurzgeschichte von George R. R. Martin. Dass der Mann schreiben kann, wissen wir ja inzwischen. Die Serie hat leider bisher erschreckend schlechte Kritiken bekommen, ich werde sie mir aber trotzdem anschauen. Es sind ja nur zehn Folgen und zum Glück müssen wir ja auch nicht mehr allzu lange auf die letzte Staffel von Game of Thrones warten. Plot: Die Geschichte spielt an Board des Raumschiffes Nightflyer. Neun Wissenschaftler*innen haben sich auf den Weg gemacht, um die Rasse der Volcryn zu erforschen. Doch ein Telepath spürt eine merkwürdige Präsenz an Board und nach und nach sterben die Mitglieder der Expedition auf mysteriöse Weise. Steckt Kapitän Royd dahinter oder etwas anderes? Kämpferin Melantha Jhirl versucht die Wahrheit zu finden und macht dabei eine grausame Entdeckung. Meinung: Die Novelle liest sich sehr flüssig, was dem angenehmen Schreibstil zu verdanken ist. George R. R. Martin ist einfach ein toller Geschichtenerzähler und das zeigt er auch wieder in Nighflyers. Ich war positiv überrascht, dass schwarz weiße Zeichnungen die Geschichte etwas auflockern. Vor allem gegen Ende nahm die Story eine spannende Wendung. Die Charaktere konnten mich leider wenig überzeugen und mitreißen, was eventuell auch durch die Kürze der Geschichte erschwert wurde. Es wäre schön gewesen, wenn ich noch mehr mit unserer Protagonistin hätte mitfiebern können. Besonders gelungen: -Illustrationen von David Palumbu -Schreibstil -Spannung am Ende Weniger gelungen: -Charaktere wenig überzeugend Alles in allem war Nightflyers eine nette Geschichte für Zwischendurch, sodass ich mich frage, warum die Serienadaption scheinbar nicht gelungen ist. Falls ihr darüber nachdenkt, die Geschichte ebenfalls zu lesen, solltet ihr überlegen, ob ihr lieber zu Traumlieder 2 greift, einer Kurzgeschichtensammlung von George R. R. Martin, in der Nighflyer ebenfalls enthalten ist. Da diese nur 14,99€ kostet, bekommt ihr mehr für euer Geld.

Lesen Sie weiter

Es handelt sich hier um die Hörbuch-Umsetzung von Nightflyers des Autors George R.R. Martin. Meine Meinung zum Cover: Das Cover ist der Grund, warum ich auf das Hörbuch aufmerksam wurde. Ich sah es auf der Homepage von Bastei Lübbe und war sofort neugierig. Der Hintergrund zeigt ein geheimnisvolles Universum. Das Fenster dürfte ein Teil des Raumschiffes sein. Die Hand weist auf etwas Gefährliches hin. Meine Meinung zur Geschichte: Der Klappentext der Geschichte machte mich sehr neugierig. Zugegeben, es ist mein erstes Werk von George R.R. Martin. Sein Schreibstil ist angenehm und flüssig. Er beschreibt seine Welt sehr präzise, sodass ich mich leicht hineinversetzen konnte. Die Charaktere wurden ebenso ausreichend beschrieben. Dadurch viel mir das Kennenlernen nicht schwer. Allerdings waren die Namen der Protagonisten etwas schwierig zu merken. Mir gefiel die Welt, die der Autor aufbaute. Zu Beginn lernte ich vor allem die Crew und das Raumschiff kennen. Schon bald erfuhr ich, dass etwas mit dem Schiff nicht stimmt. Die merkwürdigen Vorfälle ergaben für mich wenig Sinn. Als der Grund offenbart wurde, war ich sehr überrascht, weil ich damit nicht gerechnet hatte. So baute sich mit der Zeit immer mehr Spannung auf und ich lauschte der Geschichte mit großer Freude. Gefehlt hat mir eine Kapiteleinteilung oder entsprechende Pausen nach den Abschnitten. So wären gewisse Dinge leichter zu verstehen gewesen. Besonders nach dem atemberaubenden und emotionalen Finale wäre das gut gewesen. So musste ich den Track öfters hören, um zu verstehen, dass dieser danach spielte. Meine Meinung zum Sprecher: Der Sprecher hat eine angenehme Stimme, der ich gerne lauschte. Leider hat er die Geschichte etwas träge gelesen. So hätte ich mir zeitweise mehr Emotionen gewünscht. Ansonsten hat der Sprecher fehlerfrei und einwandfrei gelesen, sodass ich dem Storyverlauf gut folgen konnte. Am besten war der finale Abschnitt. Manchmal hatte ich den Eindruck, dass eine andere Stimme einzelne Tracks oder Abschnitten las, weil die Stimme leicht verändert klang. Meine Meinung zur technischen Umsetzung: Ich konnte die Tracks des Hörbuches ohne Probleme auf mein Handy laden, über welches ich mir das Hörbuch angehört habe. Es befinden sich 104 Tracks im MP3 Format auf einer Audio CD. Technisch gesehen gab es beim Ton nichts zu bemängeln, da ich den Sprecher immer klar verstehen konnte. Mein Fazit: Ich bin mit diesem Hörbuch zum ersten Mal in eine Welt von George R.R. Martin eingetaucht. Diese ist gut durchdacht und intensiv ausgearbeitet. Der Schreibstil des Autors ist angenehm und flüssig. Die Geschichte selbst war sehr spannend, obwohl sie etwas ungewöhnlich ist. Die Auflösung beinhaltete einige Überraschungen, welche aber nur noch für mehr Spannung sorgten. Das Buch ist für mich eine Mischung aus Science-Fiction und Thriller. Leichte Probleme hat ich mit dem Sprecher. Er hat zwar eine angenehme Stimme, las mir die Geschichte aber mit zu wenig Emotionen. Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen!

Lesen Sie weiter

Als ich "Nightflyers - Die Dunkelheit zwischen den Sternen" entdeckt habe, war mir klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Ich habe von George R.R. Martin den ersten Band der "Das Lied von Eis und Feuer" - Reihe gelesen, sowie seines neuem Romans, der erste Band der Vorgeschichte zu dem Hause Targaryen "Feuer und Blut", weswegen ich seinen Schreibstil und seine Art zu Erzählen liebe. Da es im Gegensatz zu den anderen Romanen des Autors, sehr sehr wenig Seiten hat, war ich umso gespannter, was er aus den ca. 200 Seiten gemacht hat. Das Buch kann man sehr schnell lesen, ich habe es Vormittags erhalten und auch sofort beendet, was daran liegt, dass die Geschichte trotz den ca. 200 Seiten unglaublich spannend und ausgebaut ist, dass man es nicht weglegen kann. Obwohl ich eigentlich nicht sonderlich der Fan von Wesen bin, ich schaue dies immer lieber als Serie oder Film... Die einzelnen Charaktere hat man natürlich nicht richtig kennenlernen können, keinen Bezug aufgebaut, doch dies stört mich nicht. Mich hat die Geschichte einfach begeistert und ich bin Ihr nach den ersten 10 Seiten sofort verfallen, obwohl ich eigentlich gar nicht wirklich vor hatte, dieses Buch sofort zu lesen und zu beenden. Doch ich weiss nicht genau was ich von dem Buch und dessen Ende halten soll, auch wenn die Illustrationen durch David Palumbo (der auch schon für Stephen King illustriert hat) unglaublich schön geworden sind und ich total begeistert bin. Das Ende war, nun ja.. ich bin sehr auf die Serie gespannt! Dennoch mochte ich die einzelnen Charaktere, auch wenn sie mir nicht ans Herz gewachsen sind, ganz gerne.. Ich hatte nämlich schon oft Kurzgeschichten, wie zB bei "Erhebung" von Stephen King, wo ich wirklich gar nichts mit den Charakteren anfangen konnte.. Fazit: Ich fand das Buch klasse, es ist super für zwischendurch, wenn einem das CR vielleicht gerade keine Lust bereitet.. Ich freue mich auf die Serie, die die Tage erscheinen soll.

Lesen Sie weiter

Als ich das Buch "Nightflyers - Die Dunkelheit zwischen den Sternen" von dem Autor George R. R. Martin entdeckt habe, musste ich es einfach haben. Ich liebe die Bücher von George R. R. Martin und seinen Schreibstil. Es hat mich definitiv nicht enttäuscht, die Geschichte ist wirklich spannend und gut durchdacht. Ist das Cover nicht toll geworden? Es hat mich sofort magisch angezogen, da es wirklich schön ist und gut gestaltet wurde. Auch der Schreibstil ist wahnsinnig gut, so, wie man es von George R. R. Martin gewohnt ist. Die geringe Seitenzahl sagt auch nichts über die Geschichte aus, da diese dennoch wahnsinnig detailreich und bildlich ausgestaltet wurde. Da ich total gespannt auf diese Geschichte war, musste ich auch sofort anfangen zu lesen. Bücher über fremde Wesen und Raumschiffe finde ich wirklich interessant und spannend. Auch diese hier hat es mir sofort angetan, auch wenn ich einen kleinen Kritikpunkt habe. Denn die Charaktere hätte ich mir etwas detailreicher und besser ausgestaltet gewünscht. Leider habe ich sehr wenig über sie erfahren und keiner von ihnen ist mir so richtig ans Herz gewachsen. Auch über Melantha Jhirl hätte ich gern mehr gewusst, um sie besser verstehen zu können und um ihre Handlungen noch ausgereifter zu verfolgen. Dennoch beginnt die Geschichte wahnsinnig spannend. Ich wollte immer mehr über die fremde Art erfahren und natürlich über die interessante Besatzung. Diese ist nämlich auch speziell, da sie über einen Telepathen verfügt. Ich konnte schlicht und ergreifend nicht mehr aufhören zu lesen und musste dieses Buch einfach beenden. Durch die geringe und schlichte Seitenzahl ist mir das Beenden dieser tollen Geschichte auch schnell gelungen. Der Autor George R. R. Martin hat aber einen so einzigartigen und spannenden Schreibstil, dass mir die Seitenzahl gar nicht aufgefallen ist. Außer in Bezug auf die Charaktere war die gesamte Ausgestaltung der Geschichte nämlich wirklich auffallend gut. Ich habe förmlich Bilder vor Augen gehabt und gedacht, ich wäre selbst in diesem Raumschiff. Zu erwähnen gilt aber auch noch, dass sich ganz starke und schöne Illustrationen in diesem Buch befinden. Diese haben es mir wirklich angetan. Das Ende hat mich zwiespaltig zurückgelassen, sodass ich nun wirklich total gespannt auf die Serie bin! Fazit Wieder einmal hat der Autor George R. R. Martin eine wunderbare, spannende und geheimnisvolle Geschichte geschrieben. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, da ich stets wissen wollte, wie es nun weitergeht und der Schreibstil des Autors einfach fantastisch ist.Trotz der geringen Seitenzahl ist die Geschichte nämlich wirklich gut durchdacht und alles genau beschrieben worden. Leider habe ich nicht so viel über die verschiedenen Charaktere erfahren, was einen kleinen Kritikpunkt darstellt.

Lesen Sie weiter