Leserstimmen zu
Belgariad - Der Ewige

David Eddings

Belgariad-Saga (5)

(1)
(0)
(1)
(0)
(0)
€ 10,99 [D] inkl. MwSt. | € 11,30 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

Hallo an alle Lieben, heute möchte ich Euch den fünften und somit auch abschließenden Band der Belgariad Reihe vorstellen, Der Ewige. Mit diesem 500 Seiten starken Buch findet die Reise von Garion und seinen treuen Mitstreitern nun ein Ende. Ein letztes Mal wird der Leser diese Gruppe von sympathischen Helden auf Ihren Wegen begleiten. Mit Ihnen Abenteuer erleben. Die vorherigen Bände haben alle auf dieses Finale hingearbeitet, nämlich die Prophezeiung zu erfüllen. Auf die eine oder die andere Weise. Zum Guten oder zum Schlechten, denn beide Wege stehen offen und hängen von den Entscheidungen des jeweiligen Protagonisten ab. Logisch, das die Erwartungen gerade an diesen Band extrem hoch sind. Bei mir wurden diese leider nicht ganz erfüllt. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit dem Ausgang der Geschichte und dem Schicksal der Charaktere. Aber ein Punkt hat mich doch zum Teil sehr gestört. Wo war der Spannungsbogen? Da die Heldengruppe sich aufgeteilt hatte, verlief die Geschichte auf zwei verschiedenen Handlungssträngen. Dort wo es um Garion ging war es ja noch recht spannend gehalten, aber der Teil der Geschichte, der um Ce'Nedra und die anderen ging, die direkt auf einen Krieg zusteuern, da hatte ich mir eindeutig mehr erhofft. Mehr Spannung, mehr Action, mehr Handlung. Gefühlt plätschert die Story an diesem Punkt knappe 200 Seiten lang ganz seicht vor sich hin. Und ganz ehrlich, bei einem anschließenden Band einer Buchreihe, bei einem Finale, erwarte ich doch etwas mehr. Auch interessant und bisweilen fragwürdig fand ich den Auftritt des Gegenspielers von Garion, den Gott Torak aus der Prophezeiung. Von allen gefürchtet, ja klar. Sein Auftritt lässt mich eine ganz andere Schlussfolgerung ziehen, denn sein Verhalten ist leider alles andere als episch. Kindisch trifft es wohl eher. Vom allseits gefürchteten Gott habe ich leider nichts entdeckt. Ich vergebe noch 3 Sterne. Drachige Grüße Eure Reading Dragonlady

Lesen Sie weiter

"Das EREIGNIS, das das endgültige Ende der beiden Prophezeiungen bildete, hatte begonnen […]" (bei 85% des E-Books) "Dies war das EREIGNIS, auf das das Universum von Anbeginn der Zeit gewartet hatte." (bei 87% des E-Books) Gemeint ist das Ereignis, auf das die fünfbändige Belgariad-Saga hinausgelaufen ist und bei dem der Leser von Anfang an dabei sein dürfte, auch wenn er zu Beginn gar nichts davon ahnte. +++ Das Ende +++ Es dürfte wenig verwunderlich sein, dass das Buch quasi nahtlos an den Ereignissen des vierten Bandes anknüpft und keine Zeit an Rückblenden verschwendet. Dadurch, dass die Bände der Neuauflage der Belgariad-Saga relativ zeitnah veröffentlicht wurden, glaube ich kaum, dass jemand mit einem solchen Einstieg Probleme haben wird, denn der Leser dürfte ebenso wie die Hauptfiguren der Saga daraufhingefiebert haben, wie alles enden wird. Nun führen alle Fäden zusammen zu dem großen Finale und die Schicksale treffen aufeinander. Ein sehr gutes und wohldurchdachtes Ende für diese Saga, in dem sich wieder alles wiederfindet, was das High-Fantasy-Herz begehrt. +++ Fazit +++ Ein toller Abschluss einer großartigen Saga, die sich über insgesamt fünf Bände erstreckt. Wie schon in den Bänden zuvor konnte Eddings mit viel Wortwitz zu meiner Erheiterung beitragen und zeigt mit welchen Fingerspitzengefühl er diese Geschichte von Anfang bis Ende durchdacht hat. Eine Empfehlung für jeden Fan besonderer High-Fantasy-Geschichten.

Lesen Sie weiter