Leserstimmen zu
Eine Reise in die geheimnisvolle Tiefsee

Annika Siems, Wolfgang Dreyer

(4)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 25,00 [D] inkl. MwSt. | € 25,70 [A] | CHF 35,90* (* empf. VK-Preis)

Eine einzigartige Reise in die Tiefsee

Von: Pink Mai Books

12.10.2019

Unsere Reise beginnt zunächst mal noch knapp unter der Meeresoberfläche, wo wir auf Plankton treffen und welches uns die gesamte Reise begleiten wird. Bevor es nun weiter hinab geht, wird einem erst mal erklärt, wie wichtig Plankton überhaupt für alle Lebewesen ist. Dann geht es in die dunkle Tiefe. Nun treffen wir auf interessante Wesen wie den Riesenkalmar, Rippenquallen, Gespensterfische oder auch den Fangzahnfisch. Wer denkt dort unten, im tiefdunklen Wasser, gäbe es kein Leben, der irrt. Es wimmelt nur so davon! Wir lernen, wie die Lebewesen es schaffen Licht zu erzeugen, wie sie Nahrung anlocken und sich vor Feinden verstecken. Viele Informationen, die aber auf so eine lockere und verständliche Art erklärt werden, dass es sehr viel Spaß macht dem Inhalt zu folgen. Es ist super interessant und hat mich auf so einige Arten neugierig werden lassen. Ich habe sehr oft nebenbei am Handy noch mal den ein oder anderen Fisch in die Suchmaschine eingegeben, um mehr zu erfahren. Doch auch ohne meine weitere Recherche habe ich so viel neues gelernt und habe so das Buch in einem Rutsch beendet. Wie gerne hätte ich noch hundert Seiten mehr gehabt. Doch nicht nur die Informationen, die einem mitgeteilt werden sind klasse, auch die Illustrationen sind einfach nur der Hammer! Ich war auf Anhieb schockverliebt! Im Original sind es Ölgemälde der Künstlerin Annika Siems, welche für dieses Buch genutzt wurden. Ich würde mir sofort eines davon in die Wohnung hängen! Insbesondere die Coverillustration finde ich wunderschön. Neben diesen Illustrationen gibt es auch oft Skizzen, wie z.B. Skelette oder Größenvergleiche. Da das Buch nun mal in der Tiefsee spielt, sind die Farben eher dunkel und schaffen eine ganz besondere Atmosphäre. Man hat das Gefühl sich wirklich tief unten im Meer zu befinden. Jetzt noch Walgeräusche dazu und zack seid ihr dort! Was ich ebenfalls betonen möchte, ist die letzte Seite des Buches. Ein Appell an den Umweltschutz. Hier wird noch einmal kurz und knapp auf das Müllproblem in den Meeren aufmerksam gemacht. Eine sehr wichtige Botschaft, die ruhig etwas mehr Platz im Buch hätte bekommen können. Dieses Buch wurde übrigens klimaneutral produziert. Wer sich jetzt fragt, wie aktuell wohl die Informationen zur Tiefsee sind, kann beruhigt sein. Laut des Verlags ist das Buch auf dem aktuellsten Stand (2019) und somit das wohl aktuellste Kinderbuch auf dem Markt. Das finde ich sehr wichtig, denn gerade in der Wissenschaft kann es sich schnell ändern. Fazit Wow! Ich muss ein riesiges Lob an den Verlag, den Autor und die Künstlerin aussprechen. Das Buch ist unfassbar gut gelungen und hat mich in die Welt der Tiefsee abtauchen lassen. Ob nun durch verständliche und interessante Texte, wunderschöne Illustrationen oder einer grandiosen Atmosphäre. Das Buch ist für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene ein absolutes Muss und schafft es, uns diese fremde Welt näher zu bringen. Das Buch ist ab 8 Jahren empfohlen, wobei die Illustrationen sicherlich auch die Jüngeren Kinder begeistern können. Besonders auch der Appell an den Umweltschutz, hat so noch mal eine ganz andere Wirkung - auch wenn dies nicht das Hauptaugenmerk des Buches ist. Vielmehr soll dem Leser einfach diese faszinierende Lebenswelt nahegebracht werden. Ich liebe es!

Lesen Sie weiter

Das großformatige Kindersachbuch "Eine Reise in die geheimnisvolle Tiefsee" erscheint im Prestel Verlag, für die Bilder ist die Künstlerin Annika Siems verantwortlich und für die Texte der Meeresbiologe Wolfgang Dreyer. Es gibt auf unserer Erde keinen geheimnisvolleren Lebensraum als die Tiefsee. Erst jetzt erforschen Wissenschaftler diese dunkle Welt und dieses Buch zeigt die Vielfalt von Lebewesen in der Tiefe unserer Weltmeere. Von vielen Tieren hat man sicher noch nie gehört und wie sie in dieser unwirtlichen Wasserwelt überleben und sich behaupten können, wurde durch die Evolution bis zur Vollkommenheit angepasst. Abenteuerlich geht es mit einem Tauchboot hinab in die Tiefen, auf der Spur des Krills, dessen Kleinstteile auch Meeresschnee genannt werden. Wem dient dieser Schnee als Nahrung? Wir begegnen monsterähnlichen Fischen mit riesigem Maul und spitzen Zähnen und leuchtenden Quallen. Wir lernen den schwarzen Drachfisch kennen, der mit einer Leuchtlaterne seine Beute anlockt, entdecken den Meister der Verwirrung, den Vampirtintenfisch, dessen Schwimmhäute sich zu einem Schirm aufspannen lassen, indem er seine Nahrung (abgestorbene Fischteile, Eier, Krebsrest und Plankton) einsammelt. Wer kennt den Gespensterfisch? Auch bei den Kalmaren gibt es viele Arten zu entdecken, wie den wunderschönen Schmuckkalmar, den fast durchsichtigen Kakadu-Kalmar oder den Dumbo-Oktopus. Die Tarnfarbe Rot spielt eine entscheidende Rolle, große Augen sind wichtig, um im Restlicht noch sehen zu können und große Mäuler, um möglichst viel Nahrung aufzufangen, die hier in der Tiefe nicht so üppig ausfällt wie weiter oben im Meer. Wie funktionieren die Leuchtorgane? Wie können Säugetiere, die ja wie Menschen Sauerstoff atmen, dort in den Meerestiefen überleben? Wenn ein Bilderbuch so hochwertig aufgemacht ist und so wunderschöne Illustrationen besitzt, hat es sofort meine volle Aufmerksamkeit. Auch Kinder sind sofort begeistert von dieser Möglichkeit, die Tiefsee zu entdecken und sich mit den Aufnahmen auf eine abenteuerliche und wissenswerte Reise zu begeben. Die Texte sind für Kinder ab 8 Jahren gut verständlich, die Fachbegriffe werden erklärt und durch die einzelnen Kapitel kann man die Abschnitte auch Stück für Stück genießen. Ein Register am Ende des Buches führt noch einmal alle Stichworte auf, die man im Buch finden kann. Mariannengraben, Photorezeptoren, Nahrungskette, Seeanemonen, Korallen und viele andere Punkte sind hier aufgeführt. Es ist ein umfassendes Werk und enthält die neuesten Forschungsergebnisse zum Thema Tiefseeforschung. Dieses großartige Sachbuch bringt Kindern und auch Erwachsenen die Tiefsee-Unterwasserwelt näher und ist einfach wunderschön anzuschauen. Auf hervorragende Weise verbinden sich hier die Wissensvermittlung und einzigartig schöne Illustrationen, sodaß die Entdeckerfreude von Kindern angesprochen wird. Besser kann man die Jugend von heute nicht an unsere Natur heranführen. Das bedeutet für mich eine absolute Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Diese Entdeckungsreise ins unbekannte Terrain ist wunderbar. Schon in das Format dieses tollen Sachbuches kann man Versinken, denn „Eine Reise in die geheimnisvolle Tiefsee“ ist 29,9 auf 32,7 Zentimeter groß. Ein gewaltiger Bildband, der diesem gewaltigen Format vollends gerecht wird. Kinder und Erwachsene können damit eine unbekannte Welt erforschen, die bislang kaum Menschen mit eigenen Augen gesehen haben. Empfohlen ist das Buch ab 8 Jahren und das passt sehr gut. Neben den großen Tieren der Tiefsee werden auch ihre kleinen Bewohner vorgestellt. Wie unter einem Mikroskop kommen wir ganz nah an sie heran. Die Bilder von Annika Siems sind teilweise großformatige Ölgemälde, die abfotografiert wurden. Hier gehen künstlerische Schönheit und wissenschaftliche Abbildung Hand in Hand, denn neben dem visuellen Anspruch vermitteln die beiden Autor*innen ebenso empirische Genauigkeit. Das Buch ist zudem auf dem neuesten Stand der Forschung. Schönheit eines Wissenschaftsgedichts Wir gehen wirklich auf eine Entdeckungsreise, wir tauchen ein und diese Reise wird von Schönheit und inhaltlichen Bezügen getragen: Wer frisst wen? Welche Tiere wenden ähnliche Taktiken an? Solche Fragen bestimmen die Reihenfolge. Aber es gibt z.B. keine festen Skalen, wo wir uns gerade befinden oder auf welcher Tiefe. Manche Tiere bewegen sich ja zwischen den unterschiedlichen Tiefen. Im Buch findet man auch keine Steckbriefe zu den einzelnen Tieren oder ähnliches. Wenn man so etwas für sich und seine Kinder sucht, gibt es einige andere Reihen (der Klassiker ist wohl Was ist was). „Eine Reise in die geheimnisvolle Tiefsee“ hingegen ist kein Handbuch, sondern eher eine Art Wissenschaftsgedicht. Die Besonderheiten der jeweiligen Tierart werden in den Vordergrund gestellt – und die Schönheit der Natur. Natürlich sind die Bilder von Annika Siems der erste Zugang zu diesem wunderschönen Werk. Der Zoologe Wolfgang Dreyer erzählt uns dazu sprachlich schön von den Besonderheiten der Tiefsee. Dabei werden sehr komplexe Zusammenhänge in Bild und Text erklärt, wie beispielsweise die Photosynthese oder die Biolumineszenz. Manchmal werden diese durch detaillierte Schaubilder von Siems erläutert. Schon die lateinischen Namen zergehen auf der Zunge. Die Vergleiche sind sehr bildhaft und ließen uns wichtige Fakten merken: „…der Druck ist gewaltig. 6.000 Meter unter der Meeresoberfläche ist er so groß, als ob 300 Elefanten auf dir liegen würden.“ Aug in Aug mit dem Riesenkalamar Jede der 96 Buchseiten war und ist ein Erlebnis. Unser Highlight kam bei den Pottwalen und Riesenkalamaren. Denn plötzlich sieht uns das Auge des Riesenkalamars ins Originalgröße aus dem Buch heraus an (Basketballgroß müsste in etwa hinkommen). Eindrucksvoll, erst recht, weil den selbst Tiefseeforscher noch kaum lebend gesehen haben. Das Buch haben wir schon jetzt immer wieder mit Freuden in die Hand genommen. Zum Vorlesen (mein Sohn ist jetzt 7,5) haben wir uns etwas Zeit gelassen. Es ist wirklich eher wie die Lektüre von Gedichten oder dem Genuss von edlen Pralinen. Das wollten wir einfach auskosten. Die Informationsdichte in den Texten ist zudem hoch. So konnten wir zusätzlich gut diskutieren und andere Themen aus Biologie und Umwelt ansprechen. Appel zum Schutz der Meere „Eine Reise in die geheimnisvolle Tiefsee“ wurde klimaneutral hergestellt und kommt ohne Plastikeinschweißung aus. Dankeschön dafür zusätzlich an den Prestel Verlag, denn auch unsere geliebten Bücher verbrauchen schließlich Ressourcen. Am Ende des Buchs appellieren die beiden Autoren eindringlich an uns, Erwachsene wie Kinder, diesen Lebensraum und die Umwelt im Ganzen zu schützen und auf Plastik zu verzichten. Die Seiten zuvor haben sie eindringlich gezeigt, warum die Tiefsee für das Ökosystem der Erde wichtig ist – und wie wunderschön. Wir können nur jedem absolut empfehlen, auf diesem Tauchgang mitzukommen: 5 verzauberte Sterne!

Lesen Sie weiter

"Eine Reise in die geheimnisvolle Tiefsee" ist ein Kindersachbuch von Annika Siems und Wolfgang Dreyer und 2019 beim Prestel Verlag erschienen. Meine Liebe für hochwertige und schöne Kinderbücher führt mich immer wieder zum Prestel Verlag. Und auch dieses Mal habe ich ein Jahreshighlight entdeckt. Von außen schon eine absolute Augenweide, weiß das Buch auch von innen zu begeistern. Aber der Reihe nach: Es handelt sich um ein recht großes Buch, was es somit genau richtig für die vielen, zauberhaften Illustrationen macht. Die Größe ist perfekt für kleine Entdecker, die immer wieder was Neues finden. Das Buch ist robust und wie aus dem Verlag nicht anders zu erwarten qualitativ sehr hochwertig. Das Cover ist ein absoluter Hingucker, aber genauso geht es im ganzen Buch weiter. Jede Seite ist voller wunderschöner Zeichnungen zu fantastischen Tiefseebewohnern. Dazu gibt es wissenswerte Beschreibungen in kindgerechter Länge. Meine Tochter kommt gar nicht mehr aus dem Staunen heraus und mich fesselt das Buch ebenso. Am Ende des Buches findet sich zudem ein Register, bei dem man gezielt nach Interessen suchen kann. Dieses Buch ist ganz klar ein absolutes Schmuckstück und vermittelt facettenreiches Wissen. Für mich ist es eines meiner Kinderbuchhighlights in diesem Jahr und ich empfehle es sehr gern weiter.

Lesen Sie weiter