Leserstimmen zu
Eine Liebe in Neapel

Heddi Goodrich

(18)
(17)
(12)
(4)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Roman nach wahrer Begebenheit

Von: Leseratte

19.03.2020

Die Autorin, die ihre eigene (Liebes)Geschichte erzählt, spielt gekonnt mit Vergangenheit und Gegenwart. Teils ist der Schreibstil in langen Sätzen gehalten, an die man sich aber schnell gewöhnt. Ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht.

Lesen Sie weiter

Wunderbares, aufregendes Neapel

Von: Juliane

07.03.2020

Der Roman „Eine Liebe in Neapel“ lässt mich etwas unentschlossen zurück. Die Schilderungen der Stadt, das quirlige, schmutzige, aufregende Neapel begeistern mich. Am liebsten würde ich mich sofort in diese zerrissene und darum umso anziehendere Stadt stürzen, sie mit allen Sinnen aufsaugen. Die Liebe zwischen Heddi und Pietro steht hier etwas zurück und kann mich nicht so wirklich fesseln. Schade, denn die Protagonisten sind durchaus vielschichtig, der Schreibstil gefällt mir ebenfalls. Für mich eine wunderbare Liebesgeschichte zur Stadt am Vesuv und unbedingt empfehlenswert für alle Fans von Bella Italia.

Lesen Sie weiter

Schwerer Stil, aber schöne Geschichte

Von: Susanne Weinsanto

23.02.2020

Mir fiel es etwas schwer, das Buch zu lesen, was aber nicht an der Geschichte selbst lag, die eine wunderschöne Geschichte ist. Wer kennt es nicht, dass man seinem Schwarm oder seiner Freundin eine Kassette/CD oder ähnliches mit Liedern aufnimmt.... Die Geschichte ist gut, und die Handlung und die Geschehnisse sind nachvollziehbar. Einen Stern ziehe ich ab wegen dem Stil....denn dieser erinnerte mich zu sehr an die sogenannten "Liebes-Groschen-Romane" vom Kiosk....

Lesen Sie weiter

Die große Liebe (in) Neapel

Von: Stephanie Hamm

21.02.2020

Mir fiel es anfangs recht schwer in die Geschichte hineinzukommen, da sie erst einmal nicht sehr spannend erscheint. Dafür sorgen unter Anderem die teils langen Passagen, in dem die Handlungsorte, vor allem innerhalb von Neapel detailliert beschrieben werden. Mit der Zeit werden allerdings gerade diese Beschreibungen zu einem großen Einflussfaktor in der Geschichte, der dem Buch Leben einhaucht. In dem Buch selbst geht es primär um die Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, die von Anfang an sehr intensiv empfinden, sich aber auch sehr durch die Eltern beeinflussen lassen. Ich fand es angenehm, dass man zwischendurch immer kleine Passagen in Form von E-Mails bekommt, die einem schon sagen, wie es ausgegangen ist, so dass man mitfiebert, wie es dazu kam. Aber das Buch ist mehr als nur eine Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen. Es geht auch um die (Hass)Liebe einer Studentin zu der Stadt, in der sie Heimat finden wollte. Man erfährt zudem viel über das Studentenleben in Neapel und darüber welchen Einfluss Menschen aufeinander haben können. Insgesamt wurde „Eine Liebe in Neapel“ zu einer interessanten und sehr berührenden Geschichte.

Lesen Sie weiter

Eine Liebe in Neapel

Von: Daniela

18.02.2020

Ich bin froh, dass ich mich durchgesetzt habe das Buch weiter zu lesen, denn ich wollte es schon mehrmals zur Seite legen wollte, weil ich keine Verbindung aufbauen konnte und es mir einfach nicht gefiel. Und das obwohl ich Italien und speziell Neapel liebe. Es hat mich erst später abgeholt, und mich dann doch begeistert. Wirklich schöne Liebesgeschichte mit sehr vielen Einblicken in die Kultur und in die Stadt Neapel.

Lesen Sie weiter

Eine Liebe in Neapel

Von: Simone G.

14.02.2020

Dieses Buch ist eine Liebesgeschichte. Aber nicht nur eine Liebesgeschichte zwischen zwei Personen. Es ist auch eine Liebeserklärung an die Stadt Neapel. Die Hauptpersonen Pietro und Heddi lernen sich kennen und lieben. Sie passen wunderbar zusammen, auch ohne viele Worte. Wären da nicht die unterschiedliche Herkunft der Beiden; ob die Liebe diesen Konflikt aushält? Die Autorin hat einen wunderschönen und leichten Schreibstil. Die Personen und Orte sind sehr bildreich beschrieben. Ich kann diese Buch empfehlen.

Lesen Sie weiter

Freiheit oder Familie

Von: Manu

12.02.2020

Pietro und Heddi lernen sich in Neapel kennen und lieben. Sie passen wunderbar zusammen, wäre da nicht die Herkunft der beiden, die eine grosse Kluft zwischen ihnen entstehen lässt. Ob sie diese überwinden können, lässt das Buch bis zur letzten Seite offen. Dadurch mag man den Roman gar nicht aus der Hand legen und liest es in einem Rutsch weg. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, in der Ich-Form aus Sicht von Heddi geschrieben, deren Hass-Liebe zu Neapel stark zu spüren ist. Für jede Romantikerin und Italien-Liebhaberin eine Muss-Lektüre!

Lesen Sie weiter

Studium, Liebe, Lust und das wahre Leben

Von: Lesemaus

12.02.2020

Das Cover macht sehr neugierig auf den Roman. Heddi, eine Amerikanerin kommt als Austauschschülerin nach Italien. Da es ihr in der Familie sehr gefällt absolviert sie auch das Studium in Neapel. Sie lernt in der Zeit die Menschen noch besser kennen, es ist eine andere Mentalität als in ihrer eigentlichen Heimat. Heddi lernt in der Wohngemeinschaft auch Pietro, einen Geologiestudenten kennen. Es beginnt eine unerwartete und sehr intensive Liebe zwischen ihnen. Pietro nimmt Heddi auch mit zu seinen Eltern. Seine Mutter Lidia zeigt Heddi durch ihr Verhalten von Anfang an, dass sie dort nicht willkommen ist. So kommt es wie es kommen muss auch zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den Liebenden. Der Roman ist sehr flüssig und verständlich geschrieben und auch die Zeit der 90er Jahre. Die zwischen Heddi und Pietro ausgetauschten Mails geben im Laufe der Liebesgeschichte leider schon den Hinweis auf den Ausgang des Romans. Der Roman ist sehr zu empfehlen!

Lesen Sie weiter