Leserstimmen zu
The Big Book of Adventure (dt.)

Teddy Keen

(11)
(1)
(1)
(0)
(0)
€ 25,00 [D] inkl. MwSt. | € 25,70 [A] | CHF 35,90* (* empf. VK-Preis)

Als Freund der Natur geht man gerne raus. Man zeltet vielleicht auch einmal im Jahr, aber wie man in der Wildnis überlebt, weiß man dann doch nicht. Viel zu nah ist die Zivilisation und die Menschheit. Nachdem ich „The big Book of Adventure“ gelesen habe, will ich jetzt aber einfach nur noch raus. Ich will mir ein Floß oder Baumhaus bauen und die kleinen Tricks und Kniffe anwenden, die natürliche Rohstoffe zu Wunderwaffen machen. Will keinen Menschen sehen und eins mit der Natur werden. Mir hat es total viel Spaß gemacht mich in den Wald und den selbst gebauten Unterschlupf hinein zu denken und auch wenn ich mich dann vielleicht doch nicht traue nachts in der Natur zu übernachten und nur mit wenig auszukommen, hat mich das Ganze trotzdem inspiriert und mir hilfreiche Tipps gegeben. Das Buch ist wunderschön illustriert und hat einfach richtig Spaß gemacht.

Lesen Sie weiter

In dieses Buch habe ich mich während der Lektüre ein wenig verliebt. Das liegt nicht nur an dessen toller Gestaltung sondern an den zum Teil wirklich inspirierenden Anregungen. Die Vorlage für "The Big Book of Adventure" fand der Herausgeber Teddy Keen nach seinen Angaben in einer verlassenen Hütte im Amazonas, so erklärt sich auch der passende Originaltitel "The Lost Book of Adventure". Es handelt sich sich bei den Fundsachen anscheinend um die gesammelten Aufzeichnungen eines weit gereisten Abenteurers. Zugegebenermaßen sind nicht alle Tipps und Anregungen alltagstauglich (ich denke da zum Beispiel an das "Geheime Lager" in feindlicher Umgebung), aber sie regen auf jeden Fall die Fantasie erwachsener und junger Leser an. Die für mich interessantesten oder unterhaltsamsten Inhalte sind: - Die Beschreibung der Inhalte einer Survival-Box - "Großes Geschäft im Freien" (Details überlasse ich der Fantasie, aber ein kleiner Hinweis: Giftefeu ist zu meiden) - "Schutz, Komfort und Tarnung", u.a . mit einer Einstufung natürlicher Baumaterialien von Tannenzweigen über Moos und Schnee bis zu Rasenstücken nach den Kriterien Dämmung, Haltbarkeit, Handlichkeit und Komfort - Eine Übersicht über die Ausrüstung eines Entdeckers - Tipps für den Fall, dass man sich verirrt hat - Anregungen für die Vorbereitung abenteuerlicher Fahrradtrips - Das abschließende Kapitel "Know-How für Abenteurer" als Wissenssammlung zu Themen wie Knoten, Verletzungen, Spuren lesen und Orientierung. "The Big Book of Adventure" unterhielt mich eine ganze Weile. Da es sich um eine Schilderung von Themen und kurzen Abenteuern handelt, kann man sich der Lektüre nach Lust und Laune hingeben ohne Zusammenhänge zu verlieren. Gerade in Corona-Zeiten können Abenteuer im Freien und der näheren Umgebung besonders reizvoll werden. Und irgendwann kann man bestimmt auch wieder in fernere Wildnis reisen und einige der Tipps ausprobieren. Oder zumindest davon träumen. ;-)

Lesen Sie weiter

Das große Abenteuerbuch ist ein wirklich liebevoll und hochwertig gestaltetes Buch, das einen alleine durch die Haptik und die Optik zufrieden stellt. Dazu kommen eine nette Aufmachung mit liebevollen Zeichnungen und eine fiktive Story über einen Überlebenden, dessen Tagebuch quasi in diesem Abenteuerbuch veröffentlicht wurde. Für mich immer wieder eine nette gedankliche Auszeit in einer bunten und weiten Welt und das in einer Zeit, wo die Welt zumeist an der Haustür aufhört. Zudem hat dieses Buch echte Tipps, die ich als Outdoor-Fan zwar schon teilweise kenne, aber auf jeden Fall den Horizont erweitern. Auf die klassische Sternebewertung verzichte ich, da ich dieses Buch eher als Liebelei besorgt habe, als ein wirkliches Rezensionsexemplar, um Charaktere, Handlung usw. zu bewerten. Für alle Träumer und Abenteurer gibt es aber trotzdem eine klare Empfehlung!

Lesen Sie weiter

The Big Book of Adventure – So überlebst du in der Wildnis Inhalt / Klappentext: Du hast die geheimen Aufzeichnungen des unbekannten Abenteurers entdeckt! Er hat in diesem Buch seine spannenden Erlebnisse in der Wildnis festgehalten und gibt dir zahlreiche Tipps für deine eigenen Expeditionen: wie du ein Floß, ein Baumhaus, Schneeschuhe aus Tennisschlägern oder eine improvisierte Zahnbürste baust, Berge besteigst, Flüsse überquerst, dich in der Natur orientierst, Knoten und Lagerfeuer machst und vieles, vieles mehr. Freu dich auf unvergessliche Abenteuer im Freien! – Das große illustrierte Handbuch für alle, die den Ruf der Wildnis hören! – Eigene Meinung: Klar, dieser Klappentext hört sich erst einmal an, als wäre es ein Kinderbuch und nicht für Erwachsene. Meiner Meinung nach ganz, ganz falsch! Selten habe ich so ein liebevoll gestaltetes Buch in den Händen gehalten. Als ein in Leinen eingeschlagenes Hardcoverbuch kommt es daher und man hat wirklich das Gefühl, man hat es gerade in einer alten Schatztruhe auf dem Dachboden gefunden. Das Innere besticht durch herrliche Farben, detailverliebte Bilder und handgezeichnete Skizzen…ich war gleich absolut verliebt und knie nieder vor den Illustratoren dieses Buches! Der Inhalt ist anschaulich gegliedert und man findet genau das was man braucht auf einen Blick. Es ist ganz speziell auf die Bedürfnisse des jeweiligen Abenteuers zugeschnitten, heißt; was benötige ich um nur mal eben simpel draußen im Garten zelten oder will ich den Nordpol und anschließend den Amazonas bereisen. Auf alles ist dieses Buch vorbereitet und gibt mir erstklassige Antworten. Man hat quasi das Gefühl, man kann sich in der Planung eines bevorstehenden Ausfluges, jedweder Art, auf dieses Buch verlassen. Dazu sei angemerkt, dass ich nicht der Couchpotato-Abenteurer bin, der gedanklich vom Sofa aus die Welt bereist. Nein, der gut ausgestattete Rucksack und die Wanderschuhe stehen immer bereit und warten auf neue Abenteuer. Aus diesem Grund ist es mir immer ein Vergnügen neue „Überlebensbücher“ zu durchforsten und mögliche Überlebenstechniken wie einen Schwamm gedanklich aufzusaugen, in der Annahme, ich könnte irgendetwas davon tatsächlich einmal gebrauchen. Das Alleinstellungsmerkmal bei diesem Buch ist hierbei seine ausgesprochen gute Anschaulichkeit. Keine ewig langen und ermüdenden Texte, viele Bilder und wundervolle Zitate runden das Gesamtbild ab und machen es zu einem absoluten Lesevergnügen.

Lesen Sie weiter

So ganz genau weiß ich nicht, was ich von diesem Buch halten soll – nein, es gefällt mir nicht besonders, obwohl es recht gute Teile hat – und dafür lesenswert ist. Es ist eine Mischung aus Sachbuch und Abenteuer-Räuberpistolen aus den entlegensten Teilen der Welt. Mir hätte es besser gefallen ohne Seemannsgarn und in Teilen dieser Welt, die einem Achtjährigen nahe sind, um Outdorererfarung zu sammeln. Weiter zur Rezension: http://literaturblog-sabine-ibing.blogspot.com/p/the-big-book-of-adventure-von-teddy.html

Lesen Sie weiter

"Das Universum gehört den Abenteurern." Gemeinsam mit seinen Freunden stößt der Autor Teddy Keen eines Tages auf eine verlassene Hütte am Amazonas. In dieser finden sie eine verrottete Kiste gefüllt mit verschiedensten Notizen, Skizzen und Geschichten: Andenken eines Abenteurers an seine Reisen. Laut Keen entstand daraus ebendieses Buch - "The Big Book of Adventure". Auf 192 Seiten stößt der Leser auf viele verschiedenste Tipps, welche sich rund um das Überleben in der Natur drehen. Diese sind meist dargestellt in Notizen, aber auch einige kurze Geschichten lassen sich in dem Buch finden. Vom "Campen in der Wildnis", bis hin zum "Kleinen Floß-ABC" ist alles dabei. Mein persönliches Highlight waren jedoch die zahlreichen Illustrationen, welche auf jeder einzelnen Seite zu finden sind. Mal sind es mehrere kleinere Skizzen auf einer Seite, mal große Zeichnungen, welche sich über eine ganze Doppelseite erstrecken. Sie sind ein wahrer Augenschmaus und unterstützen den Text hervorragend. Gehalten sind sie ganz im Stil des Covers, welches mich ebenfalls voll und ganz in seinen Bann ziehen konnte. Die vielen kleinen Zeichnungen, welche mit Goldfolie veredelt wurden, machen auf jeden Fall Lust auf mehr. "The Big Book of Adventure" konnte mich vollkommen begeistern. Ganz egal, wie oft man durch das Buch blättert, jedes Mal entdeckt der Leser etwas Neues. Zudem macht es auf jeden Fall Lust, die Couch einmal zu verlassen, nach Draußen zu gehen und die Natur zu entdecken - und das sowohl bei kleinen, als auch bei großen Entdeckern. 5/5 Sterne

Lesen Sie weiter

Mitten im Urwald des Amazonas, in einer verlassenen Hütte, werden die Aufzeichnungen, Tagebücher und Skizzen eines namenlosen Abenteurers gefunden. Dieser unerschrockene Weltenbummler hat die entlegensten Winkel der Erde bereist und in der unberührten, wilden Natur fernab jeglicher Zivilisation so manches Abenteuer bestritten. Sein Wissen und seine Tipps gibt er im „Big Book of Adventure“ an große und kleine Entdecker weiter. In den Kapiteln „Wild Campen“, „Floß fahren“, „Zelte, Hütten und Baumhäuser“, „Abenteuerlust“ und „Know-How für Abenteurer“ ist sämtliches Wissen versammelt, das es zu diesem Thema gibt. Ich glaube nicht, dass irgendetwas ausgelassen wurde, denn die Tipps decken sämtliche Natur- und Wetterextreme von den Polkappen bis zum Äquator ab. Einfach alles wurde von diesem erfahrenen Abenteurer bedacht und zu Papier gebracht. „The Big Book of Adventure“ – der Name ist auf jeden Fall Programm. Denn das Buch ist riesig, sowohl in seinen Ausmaßen als auch im Umfang der Inhalte. Die gut 190 Seiten beinhalten einen prall gefüllten Wissensschatz. Die Seiten sind beladen mit detaillierten Illustrationen, kolorierten Panoramabildern und skizzenartigen Zeichnungen. Drum herum immer wieder Randnotizen, Bemerkungen, Hinweise und Erklärungen des Abgebildeten. Dieser collagenartige Aufbau hat den Vorteil, dass man das zuerst liest, was einem ins Auge springt, und bei jedem weiteren Durchblättern werden neue Wunder offenbart. Hin und wieder findet man den Abriss einer abenteuerlichen Begebenheit des Verfassers, wie etwa die gefährlichen Begegnungen mit Krokodilen oder Schlangen oder ein Sandsturm in der Sahara. Diese Anekdoten sind meist recht kurz und lassen einen gewissen Humor durchblicken. Es ist ja schon das reinste Abenteuer jede einzelne Seite dieses Buches zu entdecken! Für kleine Entdecker mit Pfadfinderambitionen gibt es einige Ideen, die zum Nachmachen anregen, beispielsweise der Bau eines Unterschlupfes aus Ästen. Aber auch große Naturliebhaber finden im Buch die ein oder andere nützliche Anregung für den nächsten Camping-Ausflug. Auf jeden Fall ein wunderschönes und aufwendig gestaltetes Buch, das richtig Lust auf Abenteuer macht. Vielen Dank an den Prestel Verlag für die Zusendung eines Rezensionsexemplars!

Lesen Sie weiter

The big book of adventure Klappentext Wenn ihr diese Zeilen lest, heißt das, meine Aufzeichnungen wurden gefunden." Das vom Autor und Illustrator Teddy Keen angeblich "gefundene" Tagebuch eines unbekannten Abenteurers ist wunderbar illustriert und eine wahre Schatzkiste für abenteuerhungrige Entdecker. Neben spannenden Erzählungen von Abenteuern enthält es unzählige Ideen und Ratschläge für eigene Expeditionen, Naturerlebnisse und Abenteuer-Trips, zusammen mit genauen, verständlichen und detailreich illustrierten Anweisungen für das (Über-)Leben in der freien Natur. Die Leser erfahren alles über wildes Campen, wie man ein Floß, ein Baumhaus, Schneeschuhe aus Tennisschlägern oder eine improvisierte Zahnbürste baut, wie man Berge besteigt, Flüsse überquert und sich orientiert, wenn man sich verlaufen hat, über Knoten, Erste Hilfe, Lagerfeuer und vieles mehr. Tauche ein in eine Welt voller Abenteuer! Buchkritik Dieses Buch ist nicht nur ein fesselndes Lese-Abenteuer, sondern randvoll mit tollen Ideen für abenteuerliche Aktionen und inspiriert selbst Couch-Potatoes zu Entdeckungs-Trips in der Natur. Die spannenden kurzen Erzählungen und wunderschönen Illustrationen ziehen Jung und Alt in ihren Bann, wecken bei den Eltern schöne Erinnerungen an die eigene Kindheit und entführen die Leser in eine Welt voller authentischer Erlebnisse und Abenteuer. Einfach erklärt und spannend erzählt. Ein Buch, in welches man immer wieder gerne hineinsieht und wo dabei gedanklich bereits der Wanderrucksack gepackt wird. Egal, ob es um die Regeln für ein sicheres Lagerfeuer geht, die richtige Ausrüstung für einen Campingausflug oder den Umgang mit einer Karte dieser Ratgeber beinhaltet einfach alles was das kleine und große Abenteuerherz begehrt. Das ultimative Abenteuer-Handbuch für alle, die den Ruf der Wildnis spüren! Fazit Ein wunderschönes Buch, dass ich gar nicht mehr aus der Hand legen konnte, weil es in mir die Abenteuerlust geweckt hat. Absolut verdienter Gewinner des ITB Buch Awards 2020 in der Kategorie REISEN MIT KINDERN. Die vielen hilfreichen Tipps und Tricks werden mir bestimmt bei den ein oder anderen Erkundungen helfen. Wunderschön gezeichnet und in eindrucksvoller Art präsentiert. Definitiv ein Highlight in meinem Bücherregal! Ich werde dieses Buch bestimmt, das ein oder andere Mal in meinem Familien- und Freundeskreis verschenken. Facts Taschenbuch - 416 Seiten Verlag – Penguin Verlag Sprache - deutsch ISBN – 9783791374130 Preis – 25.00€ Erscheinungsdatum - 08.10.2019

Lesen Sie weiter