Leserstimmen zu
Das Leben und andere Zaubertricks - Depression and Other Magic Tricks

Sabrina Benaim

(16)
(10)
(14)
(5)
(2)
€ 14,00 [D] inkl. MwSt. | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis)

Mich hat das Buch nicht gefangen. Bei der Poesie ist es oftmals so, dass es einem gefällt oder nicht. Ich habe hier wenig Sinn in der Poesie erkannt und daher hat es mich nicht berührt und ich konnte mit dem Buch sehr wenig anfangen. Die Zweisprachigkeit ist meiner Meinung nach unnötig. Entweder will ich ein Buch auf Deutsch oder Englisch lesen, aber in zwei Versionen dasselbe Gedicht macht für mich wenig Sinn.

Lesen Sie weiter

Ich bekam Das Leben und andere Zaubertricks als Testlese-Exemplar und freute mich sehr, dass die Ausgabe des Diederichs Verlags zweisprachig ist. Die Aufmachung finde ich sehr gelungen, das Buch ist haptisch schön und eine ansprechende Umschlaggestaltung. Auch gefiel mir die Übersetzung, die ich sehr nah am Original fand. Ich lese generell sehr gern Gedichte und war gespannt auf die Werke der Autorin, die mir trotz des auf dem Klappentextes erwähnten Kultstatus noch unbekannt war. Leider hatte ich meine Schwierigkeiten mit den Gedichten. Oft schien es mir eine nicht nachvollziehbare Reihung von Worten zu sein, die teilweise thematisch passten, aber für mich kein Gesamtbild ergaben. Besonders schwierig waren die Texte, die einfach einen Block auf den Seiten einnahmen. Viele Gedichte präsentieren sich in einer eigenen Formatierung, jedoch ergibt diese mit dem Inhalt der Texte kein Gesamtbild für mich, sondern scheint willkürlich. Bei vielen Gedichten sprang der Funke nicht über, was jedoch auch an meinem Altersunterschied zur Autorin liegen mag. Better Together a Jack Johnson erasure fand ich clever, da ich den Song und dessen Text kenne und das experimentelle Format des Textes von Sabrina Benaim interessant fand. In der sonst eher textlastigen Sammlung stellt er einen auffälligen Break da. Ein weiterer Text, den ich mochte, und der etwas Bekanntes mit einem neuen Gedanken verbindet – etwas das ich an Gedichten sehr schätze – ist „a story // my father moves to another country & there's no way to say i'm sorry if you aren't“. Vieles blieb für mich jedoch nicht greifbar und so ist dieses Buch leider nichts für mich.

Lesen Sie weiter

Nichts für dunkle Herbsttage

Von: Johanna

20.11.2019

Der Gedichtband "Das Leben und andere Zaubertricks" von Sabrina Benaim ist meiner Meinung nach nichts für schwache Nerven. Viele ihrer Texte sind schwermütig und voller Sehnsucht nach Liebe und Erlösung. Sie beleuchtet mehrere Aspekte im Leben, gefühlt jedoch häufiger die negativen als positiven. Was mich besonders anspricht, sind die unterschiedlichen Formen der Erzählung, die sie verwendet. So sind die Gedichte nicht nur stumpf in Versen geschrieben, sondern auch geschwärzte Songtexte offenbaren ihre Poesie. Durch die Zweisprachigkeit des Buches (die linke Seite führt das Original in englischer Sprache, die rechte Seite die Übersetzung auf Deutsch) würde ich es jenen anraten zu lesen, die auch bevorzugt Filme und Serien in der Originalsprache sehen - der Authentizität wegen. Somit empfehle ich es jeder Person, die gerne mal über den literarischen Tellerrand hinausschauen möchte, aber auch wert darauf legt, dass das Buch zum eigenen "weltoffenen" Instagram-Profil passt.

Lesen Sie weiter

In ihrem ersten Buch spricht die Schriftstellerin und Performancekünstlerin Sabrina Benaim in originellen und wortgewandten Metaphern von Einsamkeit, Depressionen, Verlust, ihren Träumen und der Liebe. Bekannt geworden ist die Poetry Slammerin mit ihrem Gedicht "wie ich meiner Mutter meine Depression erkläre - ein Gespräch", das auch Bestandteil dieses Lyrikbandes ist. So lautet auch der englische Titel des Buches "Depression & Other Magic Tricks". Warum der Verlag den Titel mit "Das Leben und andere Zaubertricks" übersetzt hat, kann man nur vermuten. Vielleicht wollte man damit, genauso wie mit dem fröhlich gelben Einband den eine Sonne ziert, der negativen Konnotation des Wortes "Depression" entgegenwirken. Das Buch ist zweisprachig, auf der linken Seite ist der englisch Originaltext abgedruckt, die deutsche Übersetzung auf der rechten Seite. Sowohl im Englischen als auch im Deutschen ist der Text ohne Großbuchstaben gedruckt, was der Poesie beim Lesen etwas atemloses verleiht. Hätte ich mir das Buch selbst gekauft? Eher nicht, denn ich kann mich damit nicht identifizieren. Hätte ich mich gefreut, dieses Buch in jungen Jahren in der Schule im Fremdsprachenunterricht zu bearbeiten und zu analysieren? Auf jeden Fall! Ich bin weiterhin auf diese sensible und großartige Wortkünstlerin gespannt und darauf, mit was sie ihre Leser in Zukunft überraschen wird.

Lesen Sie weiter

Ich muss zugeben, dass ich die Autorin bzw. Lyrikerin zuvor nicht kannte, jedoch konnte mich ihr Schreibstil in den Bann ziehen, ich konnte das Buch kaum mehr aus den Händen lassen und gewisse Stücke regten teils philosophische Gedankengänge an. Ihre Lyrik handelt von Träumen, Einsamkeit, Verlust und der Selbstreflektion. Insbesondre gefiel mir an dem Werk, dass die Autorin Sabrina Benaim sich intensiv mit dem Thema Depressionen auseinandersetzte und teils die „Krankheit“ aus völlig neuen Perspektiven betrachtete. Ich persönlich leide bereits seit Jahren unter Depressionen, daher berührte mich dieses Buch auf einer sehr emotionalen Ebene. Des Weiteren ermöglichen die Gedichte durch ihren Alltagsbezug eine Identifikation mit diesen und kreieren somit ein völlig anderes Lesegefühl. Besonders gelungen fand ich die Idee, dass das Werk in zweisprachiger Form publiziert wurde, da dies ziemlich ungewöhnlich ist für moderne Literatur. Die Übersetzung bietet einerseits einen näheren Bezug zum Inhalt, wobei der Originaltext hervorragend ist, um den Rhythmus und Schreibstil der Lyrikerin zu erfassen. Ich persönlich würde das Buch jedem ans Herzen legen, der auch dazu bereit ist die nötige Zeit in dieses zu investieren! Gerade einige Stücke entfalten ihre eigentliche Intensität und Botschaft nachdem man sich tagelang mit diesen befasst hat.

Lesen Sie weiter

Das Leben und andere Zaubertricks

Von: Sina

19.11.2019

Ein sehr interessantes Buch über ein topaktuelles Thema. Sabrina Benaim behandelt das Thema Depressionen dabei in Gedichten und drückt dabei ihre Gefühle bildlich aus und versucht so ihre Probleme zu schilder und wie die Depressionen entstanden sind. Auf der linken Buchseite befindet sich die englische Variante und auf der rechten jeweils die deutsche Variante. Das Buch lässt sich sehr leicht und verständlich lesen und durch den Gedichtaufbau lockert es das ernste Thema auf und regt zum Nachdenken an.

Lesen Sie weiter

Nicht mein Ding

Von: Manu

19.11.2019

Ich dachte nutze die Chance und probierenes nochmal mit Gedichten. Aber wie in der Schulzeit nicht mein Ding. Super allerdings das Deutsch- Englisch.

Lesen Sie weiter

Zauberhafte Poesie

Von: ojosefine

19.11.2019

In "Das Leben und andere Zaubertricks - Depression and Other Magic Tricks" werden Gedichte und Texte der kanadischen Autorin präsentiert, die die unterschiedlichsten Gefühlszustände um Liebe, Einsamkeit, dem Wunsch sich Mitzuteilen und dem Unvermögen dazu, Nähe und Isoliertsein ausloten, Gefühlszustände, die auch nicht-depressiven Menschen geläufig sind. Den Originaltexten ist jeweils die deutsche Übersetzung so gegenübergestellt, dass man beim Lesen leicht den Blick von einer Version zur anderen schweifen lassen kann, ohne den Lesefluss zu unterbrechen. Wer den Youtube-Clip von Sabrina Benaims "Explaining my depression to my mother" noch nicht kennt, dem sei hier ans Herz gelegt, dies nachzuholen. Ihre emotionale und sprachgewandte Vortragsweise hatte mich tief beeindruckt und hat auch hier bewirkt, dass ich immer wieder auf dieses Gedicht zurückgekommen bin. Doch auch die "Zaubertricks 001 - 004" fand ich schlicht zauberhaft. In die längeren, zusammenhängenden Texte muss man sich einlesen, aber das Gemeinsame aller Texte ist die wunderbare oft bilderhafte Sprache. In zwei Texten wendet sich Sabrina Benaim an Beyoncé, betitelt "Liebe Beyoncé" I und II, an eine, die sich mit Depression auskennt. Das ist nicht der einzige Bezug zur Musikwelt: Im größtenteils geschwärzten Text "Better together Jack Johnson, erased" bleiben einzig zwei Sätze der Lyrics des Singer-Songwriters Jack Johnson übrig, im Text "House of Cards a radiohed erasure" bleiben vom Songtext der britischen Band nur einzelne Satzfetzen stehen, und im Text "Since I met you baby Black Joe Lewis & the Honeybears erasure" ist der Songtext der Bluesband bis auf einzelne aus dem Kontext gerissene Wörter ausradiert. Es gibt noch ein Gedicht, das mir ganz besonders gefallen hat: "Gedicht von dem Moment, nachdem du fortgegangen bist für Chimwemwe". Die Nähe, die darin zum Ausdruck kommt, tut gut. Eine Bemerkung noch zu der grandiosen Übersetzung (von Jochen Winter): Obwohl der Übersetzer ganz nah am Originaltext bleibt, schafft er es, sowohl den Rythmus als auch die Stimmung von Sabrina Benaims Texten wiederzugeben. Insgesamt großartig und eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter