Leserstimmen zu
Der Fall des verschwundenen Lords

Nancy Springer

Die Enola Holmes-Reihe (1)

(11)
(8)
(4)
(0)
(0)
€ 14,99 [D]* inkl. MwSt. | € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Enola ist kein gewöhnliches Mädchen, kein Wunder, schließlich ist sie eine Holmes. Obwohl um einiges jünger als Sherlock und Mycroft, hat sie dennoch bereits einen Scharfsinn entwickelt, der dem ein oder anderen das Fürchten lehren kann. Doch zunächst hat sie ganz andere Probleme, denn just an ihrem Geburtstag verschwindet ihre Mutter, ohne ein Wort oder auch nur den kleinsten Hinweis – denkt Enola. Auf der Suche nach der Wahrheit entdeckt sie immer weitere Indizien und ein unglaublicher Verdacht keimt auf. Währenddessen wollen ihre Brüder sie allerdings in einem Internat unterbringen, was der jungen Holmes ganz und gar nicht gefällt. Auf eigene Faust schlägt sie sich nach London durch und stolpert mehr oder weniger ungewollt in einen brisanten Fall rund um einen verschwundenen Lord… Die Familie Holmes wächst und wächst, plötzlich zieht Autorin Nancy Springer Enola aus dem Hut, die 14-jährige Schwester der Herren Sherlock und Mycroft. Sie beweist von Anfang an, dass sie absolut nicht auf den Kopf gefallen ist und trotz ihres Alters über ein gewisses Maß an Scharfsinn und Abenteuerlust verfügt. Nichtsdestotrotz merkt man innerhalb einiger Passagen doch ganz deutlich, dass sie in einem Alter ist, das möglicherweise nicht unbedingt geeignet ist, um sich mit den ganz Großen anzulegen. Vielleicht täuscht dieser erste Eindruck aber auch und ist Teil einer ganz besonderen Taktik, denn wirklich schlau wird man aus Enolas Verhalten nicht immer. Trotz Ich-Perspektive bleibt der ein oder andere Gedanke verborgen, so dass nur mit Mutmaßungen und Interpretationen seitens des Hörers gearbeitet werden kann. Als Enola sich auf die Suche nach ihrer Mutter begibt und gleichzeitig versucht den Fittichen ihrer Brüder zu entkommen, wirkt die Geschichte ein wenig verworren, da sie auf dem Weg plötzlich in einen gänzlicher anderen Fall stolpert, in dem es ebenfalls um eine vermisste Person geht. Dadurch, dass im Grunde nun zwei Handlungsstränge verfolgt werden, scheint keiner von beiden genügend Beachtung finden zu können, so dass an Details gespart wird, wodurch erneut minimale inhaltliche Lücken entstehen. Womöglich wäre es sinnvoller gewesen im ersten Band nur das Verschwinden der Mutter zu thematisieren und entsprechend auszubauen, aber wer weiß was für die nächsten Bände bereits geplant ist. Allzu viel Spannung will leider vor allem zu Beginn nicht aufkommen, was allerdings hauptsächlich an der Vertonung liegt. Luisa Wietzorek besitzt die richtige Stimme für eine Person wie Enola, zumindest wie man sie sich nach dem Hören vorstellt, dennoch will der Funke nicht so recht überspringen, auch auf Grund der extrem unterschiedlichen Lautstärken, je nachdem welche Figur gerade gesprochen wird. Entsprechend schwierig kommt man in die Geschichte rein, geschweige denn, dass man gefesselt wird. Das geschieht erst relativ spät, als sich die Lage extrem zuspitzt und es so richtig rund geht. Alles in allem bildet “Der Fall des verschwundenen Lords” einen soliden Reihenauftakt, es ist aber durchaus Potential nach oben vorhanden, vor allem was die Tiefgründigkeit der Charaktere angeht, aber auch die inhaltliche Ausgestaltung des Geschehens..

Lesen Sie weiter

Ich liebe Sherlock Holmes in allen möglichen Variationen -die klassischen Geschichten als CD oder in geschriebener Form, jegliche Verfilmungen, die alten sowie die neue BBC-Serie, also war hier ganz schnell klar, dass ich auch Enola Holmes, die jüngere Schwester des Meisterdetektivs kennenlernen möchte. "Der Fall der verschwundenen Lords" ist der Auftakt zu einer Krimireihe, in deren Mittelpunkt die erst 14-jährige Enola Holmes steht. Enola ist Halbweise, ihre Brüder Sherlock und Maycroft hat sie jahrelang nicht mehr gesehen, als nun auch noch ihre Mutter spurlos verschwindet, ruft sie ihre Brüder um Hilfe... Ich mag die Geschichte, ich finde die Story gut, finde es interessant in diesem Fall etwas über die Familienverhältnisse der Holmes zu erfahren und zu sehen, dass alle mit einem klugen Köpfchen gesegnet sind. Bei Maycroft und Sherlock weiß man das ja nun schon, bei Enola und auch ihrer Mutter, die ihr gut versteckte Hinweise hinterlassen hat, merkt man die Cleverness. Die Geschichte ist wirklich durch und durch unterhaltsam, mit Humor und Action gespickt, macht es wirklich Spaß Enola auf ihrer Suche nach ihrer Mutter zu begleiten und zu sehen, wie sie quasi nebenher der Fall des verschwundenen Lords aufklärt. Das Hörbuch wird von Luisa Wietzorek gelesen. Sie war mir als Sprecherin bisher nicht bekannt, liest jedoch sehr angenehm und ihre Stimme passt gut zu Enola und ihrer Geschichte. Alles in allem ein wirklich tolles Hörbuch - und ich freue mich schon jetzt auf den zweiten Fall für Enola - "Der Fall der linkshändigen Lady.

Lesen Sie weiter

Enola Holmes

Von: patwelli

12.04.2019

Die kleine Schwester von Sherlock Holmes? Mein Interesse war sofort geweckt und so konnte ich den Abenteuern von Enola lauschen. Sie wird viele Jahre nach Sherlock geboren und gilt als Schande - warum das so ist, hat sich mir aber nie erschlossen. Abgeschieden lebt sie mit ihrer Mutter auf einem Landsitz, doch als diese ausgerechnet an ihrem 14. Geburtstag verschwindet, entschließt Enola sich, sie zu suchen. Natürlich benachrichtigt sie auch ihre Brüder, doch die sehen nur ihre angeblich vernachlässigte Erziehung und haben kein Interesse an ihr als Schwester, sondern wollen sie nur so schnell wie möglich auf ein Internat schicken. In so ein -damaliges- Folterinstitut möchte Enola natürlich auf keinen Fall - und so büxt sie mal eben nach London aus, um ihre Mutter zu suchen. In London angekommen entdeckt Enola, wie naiv sie eigentlich ist und wie wenig sie eigentlich von der wirklichen Welt weiß. Schockiert, aber doch sehr tapfer schlägt sie sich durch so manche abenteuerliche Episode in London. Leider ist dies der erste Band einer Reihe, und - ohne zu viel zu verraten - endet er nicht mit einer erfolgreichen Auflösung. Die Reihe hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, ist aber erst jetzt in Deutschland veröffentlicht worden. Mir hat die junge Enola recht gut gefallen, sie ist zwar naiv, aber sehr intelligent und gewitzt, was so einiges wieder gut macht. Über weitere Bände würde ich mich freuen - und obwohl ich nicht zur Zielgruppe gehöre, kann ich mir vorstellen, dass junge Mädchen begeistert über Enola sein werden - alleine auch, um zu lernen, wie man sich früher gekleidet hat, das alleine war schon recht abenteuerlich. Leider wirken ihre beiden Brüder sehr engstirnig und oberflächlich, sie sind mehr auf Konventionen bedacht als ein Interesse am Wesen ihrer Schwester zu haben. Lediglich die Sprecherin mindert ein wenig das Vergnügen. Einerseits ist ihre Stimme für die jugendliche Enola gut gewählt, andererseits hat ihre Stimme wenig Volumen und ist daher sehr leise. Ich höre fast ausschließlich im Auto und ständig musste ich den Regler rauf und runter drehen, wenn sie doch mal etwas lauter war - aber ihre normale Erzählstimme war fast nur bei voller Lautstärke gut zu verstehen. Los, Enola, erobere London und triumphiere über deine Brüder

Lesen Sie weiter

Enola Holmes steckt in einem Dilemma. Ihre Mutter ist spurlos verschwunden und hat ihr nichts außer zwei nervigen, deutlich älteren Brüdern und einem zerfledderten Heft in Geheimsprache hinterlassen. Mit Mycroft und Sherlock ist nicht zu spaßen. Enola soll demnächst eine bessere Erziehung in einem Mädcheninternat genießen, während sich beide auf die Suche nach der verschwundenen Mutter machen. Doch von der fehlt jede Spur und es stellt sich heraus, dass ihre Flucht schon vor langer Zeit geplant war. Als Enola begreift, was es mit dem geheimnisvollen Buch ihrer Mutter auf sich hat, schmiedet sie einen Plan. Ihre Flucht verschlägt sie nach London. Dieser Moloch will so gar nicht in Enolas Vorstellung dieser wunderschönen Stadt passen und gerät mitten hinein in einen Vermisstenfall. Inspektor Lestrate ist ratlos auf der Suche nach einem kleinen vermissten Lord und Enola trägt, verkleidet als junge trauernde Witwe, gekonnt ihre Ermittlungsergebnisse bei. Nichtsahnend für Enola wird aus dem Vermisstenfall eine Entführung und sie selbst steht ganz oben auf der Liste der Kidnapper. Es kommt wie es kommen muss, doch Enola weiß sich gekonnt zu wehren. Mit Nancy Springer erleben wir mit Enola Holmes einen spannenden Jugendkrimi, der sich geschickt dem letzten Jahrhundert Londons bedient. Ob Hüftschmeichler, Popolster oder elende Armenhäuser, Springer macht Geschichte dank Enola Holmes wieder lebendig. Mit viel Witz und einer gehörigen Prise Abenteuer fliehen wir mit Enola Holmes quer durch London. Ihr Einfallsreichtum, ihren feinen Witz und ihren Mut macht Lust auf weitere Geschichten. Als jüngere Schwester des Meisterdetektives Sherlock Holmes und des mysteriösen Myroft Holmes gelingt es Enola spielend, dass man dieses schlaue junge Mädchen in sein Herz schließt. Gekonnt gelesen von Luisa Wietzorek wird Enola Holmes lebendig. Mit viel Feingefühl und gutem Gespür bin ich gespannt auf die nächste Vertonung.

Lesen Sie weiter

durch und durch eine Holmes

Von: tinaliestvor

10.04.2019

Mit Nancy Springer erleben wir mit Enola Holmes einen spannenden Jugendkrimi, der sich geschickt dem letzten Jahrhundert Londons bedient. Ob Hüftschmeichler, Popolster oder elende Armenhäuser, Springer macht Geschichte dank Enola Holmes wieder lebendig. Mit viel Witz und einer gehörigen Prise Abenteuer fliehen wir mit Enola Holmes quer durch London. Ihr Einfallsreichtum, ihren feinen Witz und ihren Mut macht Lust auf weitere Geschichten. Als jüngere Schwester des Meisterdetektives Sherlock Holmes und des mysteriösen Myroft Holmes gelingt es Enola spielend, dass man dieses schlaue junge Mädchen in sein Herz schließt. Gekonnt gelesen von Luisa Wietzorek wird Enola Holmes lebendig. Mit viel Feingefühl und gutem Gespür bin ich gespannt auf die nächste Vertonung.

Lesen Sie weiter

Jetzt ermittelt Enola!

Von: Lily Peregrym

10.04.2019

Als an ihrem Geburtstag ihre Mutter verschwindet, ist für Enola Holmes plötzlich nichts mehr, wie es war. Ihre Suche nach Spuren bleibt erfolglos und so hat sie keine andere Wahl, als ihre beiden Brüder in London zu benachrichtigen. Doch deren Ankunft entwickelt sich anders als gedacht. Anstatt ihr bei der Suche nach ihrer Mutter zu helfen, krempeln die konservativen jungen Männern Enolas bisheriges, etwas unkonventionelles Leben um. Als Enola dann auch noch auf ein Mädcheninternat soll, beschließt sie, die Suche nach ihrer Mutter selbst in die Hand zu nehmen und läuft davon. Ihr Ziel: das große, geheimnisvolle London. Auf ihrer Reise bekommt sie es nicht nur mit einem verschwundenen Lord zu tun, sondern auch mit Entführern und der Tatsache, dass sie dauerhaft vor ihren Brüdern auf der Hut sein muss. Das Hörbuch wird getragen von Enolas humorvollen und spitzzüngigen Erzählweise. Mit einer sehr detaillierten Sprache erzählt sie von ihren Erlebnissen. Auch die Übertragung der Welt des 19. Jahrhunderts in eine doch eher moderne Sprache, wurde in genau dem richtigen Maß vorgenommen. Dadurch wird sowohl Verständlichkeit, als auch der Erhalt des altertümlichen Charmes garantiert. Die Stimme von Luisa Wietzorek mag zu Anfang sehr hell erscheinen, passt aber sehr gut zum kindlichen Erzählverhalten der erst vierzehnjährigen Hauptperson. Die Handlung ist fast durchgehend spannend. Es muss aber auch gesagt werden, dass sich manche Teile der Geschichte, besonders zu Anfang, etwas in die Länge ziehen. So braucht das Hörbuch eine Weile, bevor die Ereignisse vollständig ins Rollen kommen, was für den ein oder anderen jüngeren Zuhörer sicherlich zu lange ist. Sobald der Beginn jedoch gemeistert ist, nimmt die Geschichte Fahrt auf und bietet mehrere Stunden gute Unterhaltung, die die aufmerksame Zielgruppe in ihren Bann ziehen werden.

Lesen Sie weiter

Jetzt kommt Sherlocks Schwester zum Zug !!

Von: katze-kitty

10.04.2019

Enola Holmes, die Halbschwester von den berühmten Brüdern Sherlock und Mycroft wächst bei ihrer Mutter auf dem Land auf. An Enolas Geburtstag allerdings verschwindet ihre Mutter spurlos. Enola soll daraufhin auf ein Internat für die feinen Damen der Gesellschaft- aber Enola wäre keine Holmes, wenn sie das so einfach mitmachen würde. Heimlich stiehlt sie sich davon und versucht ihre Mutter zu finden. "Enonla Holmes- Der Fall des verschwundenen Lords" wurde geschrieben von Nancy Springer. Das Hörbuch dazu wird von Luisa Wietzorek gelesen und verteilt sich auf 4 Cds mit einer Gesamtlauflänge von 4h 10min. "Der Fall des verschwundenen Lords" ist der Auftakt der Enola Holmes Krimis und mich hat der Titel am Anfang eher verwirrt. So war doch eine ganze Zeit lang die Mutter verschwunden und von einem Lord war nichts zu hören. Aber dann irgendwann auf dem Weg nach London wird Enola in das Verschwinden des Lords involviert und dann machte der Titel auch Sinn. Das Ende der Geschichte war mir bisschen zu aprupt. Dafür das fast zwei CDs um das Verschwinden der Mutter gehen , kommt mir dieser Handlungsstrang am Ende zu kurz. Ich hoffe, das es da in Folgebänden noch Anknüpfungen geben wird. Ansonsten hat mir das Hörbuch sehr gut gefallen. Enola ist für die Zeit ein sehr selbständiges, mutiges und cleveres Mädchen das ihr Schicksal in die eigene Hand nimmt. Sie lässt sich nicht unterkriegen und klärt auch noch so ganz nebenbei in Sherlock-Holmes-Manier einen Fall auf. Allerdings ist es im großen London sehr schwierig für ein Mädchen und so müssen Verkleidungen herhalten. Nichtsdestotrotz kommt Enola in Schwierigkeiten und das macht die Geschichte sehr spannend. Ich mochte das Hörbuch und würde jederzeit noch weitere Teile der Reihe hören wollen !!

Lesen Sie weiter

Absolut gelungen

Von: Christina

10.04.2019

Für mich ein absolut gelungenes Hörbuch. In diesem Hörbuch geht es um die sChwester von Sherlock Homes und wie Sie mit ihren kindlichen Verstand einen Fall löst. Die Sprecherin des Hörbüches hat eine angenehme Stimme und passt perfekt zu der kleinen Homes. Ein Hörbuch was ich jederzeit empfehlen kann, leichte Kost, gut besprochen und sehr spannend.

Lesen Sie weiter