Leserstimmen zu
Müsliriegel und Energyballs. Die besten Rezepte für leckere Energiespender

Verlagsgruppe Random House Bassermann Verlag

(5)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | € 7,99 [A] | CHF 11,50* (* empf. VK-Preis)

Ich bin wie vermutlich viele andere auch ein kleines Schleckermaul und deswegen möchte ich mich gern auch in diesem Bereich neuen Rezepten öffnen, die vielleicht nicht ganz so auf die Hüfte gehen :D Aus diesem Grund wurde ich auf dieses Buch aufmerksam. Wer hier aber auf die "gesunde" Alternative hofft, macht einen "kleinen" Fehler. Die meisten der Riegel in diesem Buch haben es was die Kalorien angeht ziemlich in sich, was mich leider dann etwas enttäuscht hat. Auch denke ich, dass das Buch an sich nicht für jeden etwas ist, da es nicht unbedingt Zutaten sind, die jeder im Schrank hat wie z.B. Eiweißpulver. Die Rezepte an sich sind leicht umzusetzen und das, was wir ausprobiert haben, hat uns auch geschmeckt. Die Bilder und die Rezepte an sich im Buch sind gut beschrieben, sodass das "Nachmachen" relativ einfach ist. Fazit: Nachdem ich ursprünglich etwas "gesünderes" erwartet habe und es in meinen Augen nicht für "alle" geeignet ist, da man sich eventuell erst einmal ordentlich eindecken muss (das war bei mir zum Glück nicht der Fall, da wir alles da hatten) ist dieses Buch nicht für jeden geeignet. Wer allerdings Lust hat sich mit neuen Lebensmitteln auseinander zu setzen und einfach mal etwas anderes als vllt. die klassischen Muffins zu naschen, kommt hier defintiv auf seine Kosten - deswegen gibt es von mir 4 von 5 Punkten.

Lesen Sie weiter

Jummy

Von: dragonfly_books

24.06.2019

Wooow! Die Müsliriegel haben es sich in sich. Teilweise 800 kcal pro Stück. Puh! Also zum Abnehmen ist das Nichts! Allerdings, sind sie leicht zu machen, schmecken super und sehen toll aus. Mal ganz davon abgesehen, dass man sie überall hin wunderbar mitnehmen kann, zum Beispiel wie ich in die Uni. Außerdem helfen wir ja, wenn wir Dinge selber machen, der Umwelt. Die ganzen Einzelverpackungen fallen weg. Kurz, das Buch ist praktisch und die Müsliriegel sind lecker und leicht nach zu backen. Finde es gut!

Lesen Sie weiter

"Müsliriegel und Energyballs" bietet eine Vielzahl leckerer Rezepte für Riegel und Balls. Die Zutaten können im Ofen gebacken oder mit einer heißen Siruplösung zubereitet werden. Der Fantasie sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. Inspiration liefern über 30 ausführlich beschriebene Rezepte in diesem ansprechend gestalteten Buch. Am Ende des Buches findet sich noch eine Tabelle, die die Zutaten der einzelnen Rezepte nach Sparten wie vegan, roh, Nuss/Kern, Frucht, Getreide … auflistet. Das finde ich sehr hilfreich, da sich nicht in Frage kommende Varianten gleich ausklammern lassen. Die genauen Angaben zu Kalorien, Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette, zur Zubereitungszeit und zum Schwierigkeitsgrad helfen einem zusätzlich bei der Entscheidungsfindung. Ein nützliches Buch für die einfache und gesunde Zubereitung von Energieriegeln.

Lesen Sie weiter

Müsliriegel und Energyballs ist ein kleines aber feines Buch mit tollen Rezepten, um sich leckere und gesunde Snacks für zwischendurch ganz leicht selbst zuzubereiten. Dieses Buch ist ein Muss für alle, die Müsliriegel lieben, aber keine Lust auf all die ungesunden Zusatzstoffe und den vielen Zucker in den handelsüblichen Müsliriegeln haben. Auch in diesen Rezepten wird zwar teilweise Zucker genutzt, dies kann man mit etwas Übung jedoch auch leicht selbst anpassen. So verzichte ich bei den entsprechenden Rezepten einfach auf den Zusatz von Zucker. So sind sie zwar weniger süß, aber ich mag den nussigen, knusprigen Geschmack sowieso lieber. Und wenn es doch etwas süßer sein soll, kann man auch natürliche Süßungsmittel wie Honig, Agavendicksaft, Reissirup oder Ähnliches nutzen. Diese finden sowieso in vielen Rezepten Anwendung, sodass man mit etwas Vergleichen und Ausprobieren ganz leicht die für sich richtige Süße findet. Abgesehen davon, klingen die Rezepte allesamt lecker und sind auch abwechslungsreich. Natürlich muss man bedenken, dass man nicht immer alles im Haus hat. Es gibt durchaus auch Riegel, die etwas ausgefallenere Nüsse und Samen beinhalten. Genauso gibt es aber auch „simplere“ Rezepte, wie zum Beispiel der Walnuss-Apfel-Riegel, für die man die Zutaten ganz leicht bekommt oder sogar schon da hat. Die Erklärungen zur Zubereitung sind sehr eindeutig und verständlich. Die Rezepte werden schrittweise geschildert, wobei man eigentlich nichts falsch machen kann, und es steht dabei wie viele Müsliriegel sich daraus ergeben. Durch die Darstellung auf einer Seite hat man außerdem immer auch die Zutatenliste im Blick, sodass man bei den einzelnen Schritten gleich weiß wie viel benötigt wird und nicht ständig hin und her blättern muss. Abgerundet wird das Ganze durch ein Bild zu fast jedem Rezept, sowie Nährwertangaben und kurze Infos zur Zubereitungsdauer und dem Schwierigkeitsgrad. Auch im Aufbau konnte mich das Buch überzeugen. Es gibt zunächst einen kleinen Theorieteil, in dem auf das Thema Müsliriegel eingegangen wird. Es geht zum Beispiel darum was ein Müsliriegel beinhalten sollte und was daran gesund ist. Darauf folgen dann die Rezepte, die in zwei Abschnitte aufgeteilt sind: diejenigen zu den Müsliriegeln und diejenigen zu Energyballs, Müslikonfekt und Fruchtschnitten. Besonders toll finde ich, dass es am Ende noch eine tabellarische Übersicht zu den Rezepten gibt, in der ganz leicht ersichtlich ist was sie beinhalten. So kann man ganz fix nach Riegeln suchen, die bestimmte Zutaten beinhalten sollen, wenn man zum Beispiel bestimmte Sachen Zuhause hat, die man aufbrauchen möchte. Wie man vielleicht merkt, habe ich mich zunächst mehr mit den Müsliriegeln beschäftigt, aber auch die anderen Rezepte klingen interessant und werden definitiv noch von mir ausprobiert. Ich bin absolut begeistert von diesem Buch. Es ist ein toller Begleiter, wenn man den Einstieg in das Thema wagen will. Die Rezepte sind super leicht nachzumachen und mit etwas Übung kann man sie auch toll ergänzen oder variieren. Ich sehe das Buch ein bisschen als Lerngrundlage, um Schritt für Schritt meine ganz eingenen Riegel genau nach meinem Geschmack herstellen zu können. Außerdem lassen sich die Rezepte auch ganz leich abwandeln, um leckeres Granola selbst zu machen. Aber auch wenn man sich einfach nur an das Buch halten will, bietet es tolle Rezepte mit abwechslungsreichen Zutaten, sodass für nahezu jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.

Lesen Sie weiter

Unter dem Motto „Mach rein, was Du willst“ werden einem viele Anleitungen selbst Müsliriegel und Energyballs herzustellen gegeben, bei denen die Zutatenzusammenstellung nach persönlichem Gusto variieren kann. Die „kompakte Power“ setzt sich zusammen aus Nüssen, Samen, Kernen, Getreide, Trockenfrüchte und einem Süßungsmittel in beliebiger Kombination. Es bleibt einem Selbst also überlassen eines der leckeren Rezepte z. B. von Müslikonfekt oder Fruchtschnitten zu wählen oder je nach Geschmack die Zutaten zu ersetzen. Mag man keine Mandeln, nimmt man Haselnüsse oder man tauscht Rosinen gegen Cranberries usw. Eine schöne Rezeptsammlung, die jedem Gaumen etwas bietet.

Lesen Sie weiter

Ein Buch über Müsliriegel! Nennt man es nun Backbuch oder Kochbuch? Ich weiß es selber nicht genau, denn man muss viele der Riegel nichtmal backen. Ich für meinen Teil liebe Müsliriegel sehr und war direkt begeistert, als ich gesehen habe, dass ein Buch voller Rezepte erscheinen wird. Ich hatte kurz vorher sogar erst mit meinem Bruder über den Gedanken gesprochen, da auch er darüber nachdachte Müsliriegel selbst zu machen. Ein toller Zufall, dass gerade da dieses Buch in den Neuerscheinungen auftauchte. Schon als es bei mir ankam, habe ich sofort ein Rezept rausgesucht, wofür ich alles im Haus hatte. Ich habe mich nicht ganz an das Rezept gehalten und für mich entschieden, wie ich die Zutaten, beziehungsweise deren Mengen, passender fand. Ich kann es einfach nicht lassen, Rezepte selbst zu modifizieren, dazu mach ich es zu gern. Ich kann aber auch sehr gut einschätzen, wie etwas besser zu mir und meinem Geschmack passen wird. Gerade was den Honig angeht, bin ich immer ein Mensch, der eher weniger als mehr nimmt. Hier gilt einfach immer ausprobieren! Der Riegel war am Ende zwar noch nicht so schön, aber er war super Lecker. An dem Aussehen muss ich definitiv noch arbeiten, ich denke da ist nur etwas Übung nötig. Heute konnte ich dann ein weiteres Rezept ausprobieren. Diesmal habe ich mich komplett daran gehalten und auch dieser Riegel schmeckt richtig toll. Die Form der Riegel ging hier wesentlich leichter. Einmal wegen der Zutaten, aber auch weil ich bei dem Rezept eine andere Form zum Abkühlen nehmen sollte. Die Methode werde ich jetzt für alle Riegel nehmen, die nicht in den Ofen müssen, es klappt einfach am besten und sorgt schonmal für bessere Ergebnisse. Insgesamt kann ich nur sagen, dass ich von diesem Buch wirklich begeistert bin! Ich finde die Rezeptideen toll und auch das aussehen des Buches ist super. Schöne Fotos für die Rezepte, eine schöne Außenseite, Nährwerte bei jedem Rezept gleich mit dabei und dann sieht man hinten im Buch sogar noch eine Übersicht, mit allen Rezepten und deren Inhalt auf einem Blick. Einfach klasse. Ich habe das Buch schon drei mal durch geguckt und habe mir einige Rezepte mit Klebezetteln markiert. Da wird noch vieles an Riegeln ausprobiert. Für mich ist es einfach ein lohnendes Buch, wenn man sich die Müsliriegel selber machen möchte und einfach gern im Blick hat, was alles im Essen drin ist. Eine klare Empfehlung.

Lesen Sie weiter