Leserstimmen zu
Springfield Confidential

Mike Reiss, Mathew Klickstein

(3)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Die Simpsons begeistern Jung und Alt. Komischerweise stellen Menschen aus den unterschiedlichsten Völkern fest: So wie bei den Simpsons ist es auch bei uns Zuhause. Seit dreißig Jahren läuft die Serie nun, und ist damit eine der am längsten laufenden Zeichentrickserien. Der Autor dieses Buchs, Mike Reiss, war einer der ersten Autoren dieser Serie. Damals, vor dreißig Jahren, rechnete keiner damit, dass die Show so erfolgreich sein würde. In diesem Buch erfährt der Simpsons-Fan jede Menge interessante Fakten über die Serie. Es geht, zum Beispiel, um die Sprecher der amerikanischen Originalfassung. Dabei erfährt der Leser auch einiges über prominente Gäste im Studio, für die teilweise sogar Folgen produziert wurden. Interessant ist auch, welche Figuren alle von einer Person gesprochen werden, und welche Probleme es dabei geben kann. Der Leser erfährt außerdem, wie dieser Serie entstanden ist, und den Grund für bestimmte Personen und ihre Namen. Wie viel Arbeit in einer Folge steckt, ist den Zuschauern sicher nicht bewusst. Der Autor zeigt die einzelnen Schritte auf, von der ersten Idee bis zur Premiere. Aber trotz all dieser interessanten Fakten ist dieses Buch nicht nur über die Simpsons. In erster Linie geht es um das Leben vom Autor, Mike Reiss. Während er zwar viele Jahre an der Produktion von Simpsons-Folgen beteiligt war, berichtet er in diesem Buch auch über seine Jahre davor und danach. Von seiner Kindheit an, über die Jahre in Harvard, und den ersten erfolglosen Jobs erfährt der Leser vielleicht mehr als er wissen will. Das Kapitel über seine Reisen wird den Simpsons-Fan vermutlich wenig interessieren, und manche Erlebnisse und Begegnungen sind eher für amerikanische Leser interessant. Der Leser erfährt auch viel über seine vielen Jobs nach den Simpsons-Jahren. Reiss wirkte an mehreren Projekten mit, manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Erfolg. Bei den erfolglosen Geschichten spürt der Leser den Ärger des Autors über diejenigen, die ihm Steine in den Weg gelegt haben. Auch hier wird der Simpsons-Fan sich fragen, was diese Geschichten mit seiner Lieblingsserie zu tun haben. Man muss sich also bewusst sein, dass das Cover etwas irreführend sein kann. Das Buch enthält tatsächlich viel Wissenswertes über die Simpsons, aber eben auch viel über das Leben von Mike Reiss. Als Humorist möchte der Autor natürlich auch ein witziges Buch schreiben. Es gibt viele gute Wortspiele oder Witze, aber manches, dass witzig sein soll, bringt vermutlich eher ein Stöhnen hervor, oder ein „D’oh“ (auf Deutsch: Nnnnnein!). Da der Autor sagt, dass manches übertrieben ist oder gar nicht stimmt, fragt man sich beim Lesen außerdem immer wieder, was nun Fakt ist und was nicht. Fazit: Ein gut geschriebenes Buch mit vielen interessanten Wissensbissen über die Simpsons, dass aber auch viel Autobiographisches über den Autor enthält. Besonders empfehlenswert für Menschen, die sich für das Leben eines Drehbuchautors in Hollywood interessieren.

Lesen Sie weiter

„Akte S“

Von: losgelesen

22.10.2019

Seit 30 Jahren läuft die Serie „Die Simpsons“ erfolgreich im Fernsehen - bemerkenswert (nicht nur) für eine Zeichentrickserie. Anscheinend bekommen weder die Zuschauer, noch die Produzenten und Autoren zu viel von den Simpsons. Einer der Autoren der bereits zum Serienstart dabei war, ist Mike Reiss, der nun seinem Job entsprechend ein Buch geschrieben hat. Und zwar: „Springfield Confidental: Alles über die Simpsons – Hinter den Kulissen der gelbsten Serie der Welt“, erschienen im Heyne Verlag und leider nur 384 Seiten dick. Denn jeder der die Simpsons mag und darüber lesen möchte (also nicht nur Geeks und Nerds), wünscht sich nach der Lektüre des Buchs, dass es noch nicht zu Ende wäre. Zu interessant und zu lustig beschreibt Mike Reiss zusammen mit seinem Co-Autoren Mathew Klickstein fast alle Aspekte der Serie und gewährt so tatsächlich einen echten Blick hinter die (so dies denn überhaupt möglich ist) Zeichentrickkulissen. Aber Reiss schreibt auch über seinen persönlichen Werdegang eines Comedy-Autoren und wie die Arbeit im Allgemeinen für Film und Fernsehen abläuft. Alles stets garniert mit einer großen Portion des bekannten gelben Humors. Ergänzt wird das Buch durch zahlreiche Abbildungen, die meistens Mike Reiss zusammen mit anderen Menschen zeigen, die ebenfalls mit den Simpsons zu tun haben. So macht es einfach Spaß, dieses Buch zu lesen und zwar von der ersten bis zur letzten Seite, denn auch wenn auf dem Cover „Das inoffizielle Fanbuch“ steht, ist das Buch so viel mehr, denn Mike Reiss ist zwar auch Fan der Serie, aber einer der für die Simpsons arbeitet und dementsprechend weiß, worüber er schreibt. Vielleicht schreiben ja noch mehr von den Simpsons-Machern solch ein persönliches Buch über ihr Leben mit den Simpsons – wünschenswert wäre es jedenfalls!

Lesen Sie weiter

Die Simpsons schaue ich schon sehr lange und immer wieder gerne. Da hat mich dieses Buch natürlich sofort angesprochen. Zum Jubiläum der Serie gibt der Co-Autor Einblicke in alles, was man wissen will. Hintergründe, Gerüchte, Skandale und Geschichten - hier erfährt man alles. 🌸Das Buch ist einfach der Hammer. Man erfährt so Vieles und ich hätte nicht erwartet, was man alles über die Serie wissen kann. Besonders die Geschichte zu den Anfängen der Serie haben mich total überrascht und fasziniert. Und der Autor, der auch noch Komiker ist, bringt das ganze auch noch auf eine humorvoll und tolle Weise rüber, was natürlich sehr gut zum Inhalt passt. 🌸Das Buch ist auch sehr schön und strukturiert gestaltet. Es finden sich viele Bilder und Fotos, die sehr interessant sind. . 🌸Für Simpson Fans ist dieses Buch wirklich wunderbar.

Lesen Sie weiter

Die Simpsons feiern ihr dreißigjähriges Serien-Jubiläum und man kann sagen, dass in diesen dreißig Jahren auch pro Jahr eine Serien-Staffel ausgestrahlt wurde. Insgesamt umfasst die Serie mittlerweile über siebenhundert Folgen, welche regelmäßig sowie auch als Wiederholung im Fernsehen und unter anderem bereits langjährig in Deutschland auf ProSieben ausgestrahlt werden. Seinerzeit hätte niemand damit gerechnet, dass sich aus den anfänglichen Kurz-Clips eine der langlebigsten Serien überhaupt entwickelt die sowohl Jung als auch Alt für sich begeistert. Obwohl die Serie inhaltlich nicht immer ganz Kindgerecht ist, begeistert diese bereits auch die kleinsten. Im Laufe der Jahrzehnte haben sich hier natürlich unzählige Merchandise-Produkte, Spiele und dergleichen angesammelt und sogar ein Kinofilm ist den Machern entsprungen, wobei viele Fans natürlich nach wie vor auf eine Fortsetzung zu diesem Leinwand-Abenteuer hoffen. Mike Reiss ist einer der langjährigen Co-Autoren der weltweit erfolgreichsten Zeichentrickserie, und gibt nun mit seinem neuesten Buch „Springfield Confidential – Alles Über Die Simpsons“, welches am 09. September 2019 auch im deutschsprachigen Raum durch den Heyne Verlag erschienen ist tiefe Einblicke Hinter die Kulissen und verrät einige Details rund um diese Serie die selbst langjährige Fans bislang noch nicht wussten. Auch wir haben kürzlich ein Exemplar des Buches erhalten, sodass wir als begeisterte Serien- und Simpsons-Fans natürlich die Chance genutzt haben uns ein wenig in dieses einzulesen und so werden wir auch euch einen kleinen Einblick in dieses geben. Mike Reiss ist nicht nur langjähriger Co-Autor der Simpsons sondern zudem auch Kinderbuchautor, Gag-Schreiber für namhafte Entertainer sowie Drehbuchautor. Mike Reiss hat bereits schon viermal den Emmy-Award gewonnen und ist von Beginn an bis auch zum aktuellen Zeitpunkt an der Produktion vom Amerikas gelbster Familie wesentlich mitbeteiligt. In diesem Buch schildert er in einer interessanten Erzählung unter anderem die Entstehung der ersten Simpsons Folgen, den Aufwand, welcher hinter jeder einzelnen Episode steckt, die Entstehung einzelner Charaktere und deren Eigenschaften. Ebenso erfährt man, dass das Drehbuch zum Simpsons-Kinofilm bereits lange vor dessen Produktion bereits fertig war und kurz vor der weit späteren Produktion noch ein wenig umgeschrieben und modernisiert wurde. Ebenso enthalten sind witzige Geschichten, so in etwa jene wo erklärt wird, wie es zu Barts witzigen Telefonstreichen gekommen war. Auch auf eine Frage, welche Fans bereits seit vielen Jahren schon brennend interessiert, wo genau denn dieses Springfield auf der richtigen Karte liegt wird hierin eingegangen. Ob diese aber auch beantwortet wird möchten wir euch auf diesem Wege noch nicht verraten um euch letztendlich die Spannung des Buches nicht zu nehmen. Auf dreihundertvierundachtzig Seiten gibt es viel rund um die Welt von Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie zu erfahren. Das Buch ist in einem lockeren und sehr unterhaltsamen Schreibstil gehalten und wird zwischendurch immer wieder durch schwarz-weiß Abbildungen aufgelockert. Darauf zu sehen sind bekommt man unter anderem Attraktionen aus den Universal Studios in Florida oder auch tolle Einblicke in die Produktionsphasen zu sehen. Insgesamt versucht Mike Reiss hier einige Fragen vieler Fans zu beantworten – sicherlich gibt es aber auch das eine oder andere in diesem Buch, was bereits ohnehin an die Öffentlichkeit hinausgetragen wurde. Dennoch biete sich einem hier ein sehr lehrreiches, detailliertes und äußerst witziges Fan-Buch – welches jedoch als Inoffiziell gehandhabt wird. Dies können wir natürlich nicht ganz nachvollziehen, denn wenn einer über die Entstehungsgeschichte erzählen kann dann Mike Reiss. Möglicherweise aber möchte sich Matt Groening damit den Weg offen halten in absehbarer Zeit vielleicht selbst noch ein umfangreiches Buch über sein Lebenswerk zu veröffentlichen. Man darf auf jeden Fall gespannt sein, was von den Simpsons noch folgen wird. Ein weiterer Kinofilm? Weitere Staffeln? Bücher und Comics? Sicherlich fragt man sich ob den Autoren nach dreißig Jahren nicht einmal die Ideen ausgehen würden – doch die Antwort darauf lautet nein, denn mit den Simpsons bringt man fantasievolle Geschichten auf den Bildschirm, welche jedoch das Leben schreibt und so durchaus einen Hauch von Realität mit sich bringen. So sind wir überzeugt davon, dass die Geschichte noch lange nicht zu Ende erzählt ist. Die Simpsons sind zudem Zeitlos und funktionieren auch heute immer noch so gut wie vor dreißig Jahren. Zum Buch ist zu sagen, dass uns dieses den einen oder anderen Einblick in die Serie gewährt hatte, der und bislang verwehrt bliebt. Wahre Fans werden um dieses nicht herumkommen, den darin gibt es wirklich viel zu erfahren. Der Schreibstil ist sehr kurzweilig und bringt genau den richtigen Humor mit sich, der es interessant wirken lässt, sodass hier die Zeit wie im Flug vergeht und ehe man sich versieht hat man dieses Buch innerhalb kürzester Zeit auch schon durchgelesen. Hier kommen so ziemlich alle Simpsons-Fans auf jeden Fall auf ihre Kosten daher vergeben wir für dieses Buch insgesamt acht unserer möglichen zehn Bewertungspunkte und empfehlen euch dieses sehr gerne weiter.

Lesen Sie weiter

Mike Reiss nimmt uns mit "hinter die Kulissen" von den Simpsons. Er erzählt von ihrer Entstehung, weiß einige Anekdoten zu erzählen und ist auch um den einen oder anderen Witz nicht verlegen. Wie so viele andere bin ich mit den Simpsons groß geworden. Ich liebe sie noch heute - auch wenn mir leider die Zeit fehlt sie regelmäßig zu gucken. Von daher war mir sofort klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen musste. Meine Erwartungen waren hoch. Und sie wurden nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil, ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen. Mike Reiss' Geschichten waren unterhaltsam, lustig, interessant und lehrreich. Ein wirklich tolles Buch über die gelben Leute aus Springfield! Fazit: Ein muss für Serien-Fans!

Lesen Sie weiter