Leserstimmen zu
Die letzte Fahrt der Enora Time

Andreas Gruber

(1)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 21,95 [D]* inkl. MwSt. | € 21,95 [A]* (* empf. VK-Preis)

Als junger Autor hat Andreas Gruber viele Kurzgeschichten geschrieben. Diese wurden u.a. in verschiedenen Magazinen veröffentlicht und er konnte auch einige Auszeichnungen ergattern. 2018 hat er unter dem Titel Die letzte Fahrt der Enora Time mehrere der Kurzgeschichten aus dem Genre Science Fiction als Sammlung veröffentlicht. Nun ist im Hörverlag die Hörbuchfassung erschienen. Das besondere an diesem Hörbuch ist, dass der Autor die Vorworte zu den einzelnen Kurzgeschichten selbst spricht. Die eigentlichen Geschichten wurden von Achim Buch gesprochen. Diese Kombination hat mir sehr gut gefallen, zumal ich den Akzent von Andreas Gruber mag. Die Länge der Kurzgeschichten ist sehr unterschiedlich. Andreas Gruber erzählt Geschichten über Menschen, die sich ihr Wissen per Download aneignen, einen Reisenden der wegen einer Autopanne von der Autobahn fährt und dadurch der Zerstörung der Erde entgeht, einem Juden, der im Jahre 1939 eine Zeitreise buchen will, einem Raumschiff voller Soldaten mit unbekanntem Ziel und einem Weltraumreisenden, der zufällig auf eine Raumbasis stößt. Die Sammlung dieser und anderer Geschichten gefällt mir gut. Die Geschichten werden spannend erzählt und es kommt keine Langeweile auf. Achim Buch setzt die verschiedenen Geschichten gut in Szene und verleiht selbst den Aliens hervorragend seine Stimme. Insgesamt gefällt mir das Hörbuch sehr gut und ich vergebe 4 Sterne.

Lesen Sie weiter

Das Hörbuch beginnt mit einer als „Vorwort“ getarnten Geschichte, in dem der Autor das Wort ergreift. Hier erzählt er, wie es zu diesem Buch kam und welch sonderbare Wege er gegangen ist, ehe die Geschichten zu Papier kamen… Mit einem überraschenden Schluß! 😉 Das Buch enthält verschiedene Kurzgeschichten aus dem Bereich Dystopie und Science-Fiction. Die Stories sind unheimlich abwechslungsreich, jede Geschichte hat ihren ganz eigenen, gruseligen Charme. Die Protagonisten sind für Kurzgeschichten sehr gut ausgearbeitet und sofort sympatisch. Das Buch selbst ist schon vor einigen Jahren erschienen, das Hörbuch ist neu. Der Sprecher macht seinen Job hervorragend, die Stimme geht unter die Haut und die manchmal beiläufige Erzählweise lässt einem eine Gänsehaut bekommen. Es geht in den Geschichten um Bodymodification durch das Austauschen von Körperteilen durch Cyber-Teile… äußerst gruselig… um einen fremden Planeten, auf dem ein Raumfahrer in ein bizarres „Russisches-Roulette-Spiel“ gerät, um verschollene Raumschiffe und mehr… Die Geschichten sind jeweils mit einem kurzen Vorwort des Autors, auch von ihm selbst gesprochen, versehen, in denen er erläutert, wie ihm die Idee zur jeweiligen Story gekommen ist. Obwohl ich nicht so der Kurzgeschichten-Fan bin, hat mir dieses Buch sehr gut gefallen. Die Geschichten sind spannend auf den Punkt gebracht, überraschend und fesselnd. Jede hat ihren ganz eigenen Charme und sehr eigenen Inhalt. Überraschend, spannend, anders, gut!

Lesen Sie weiter