Leserstimmen zu
Nur wer loslässt, hat das Herz frei

Amy E. Reichert

(17)
(20)
(3)
(1)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Wundervolle Geschichte

Von: Emmanuel

07.02.2020

Ein Buch, welches mir von Anfang bis Ende hervorragend gefallen hat. Der Schreibstil ist angenehm flüssig zu lesen und die Charaktere waren mir alle auf ihre eigene Art sympathisch. Auch die Spannung der Geschichte bleibt aufrecht erhalten. Ebenfalls sehr gut gefallen hat mir, dass es ein sehr gefühlvolles Buch ist. Absolut empfehlenswert!

Lesen Sie weiter

Ein prima gelungenes Werk!

Von: R. I. Eidenhardt-Ach / Schriftstellerin

07.02.2020

Zuerst dachte ich, es koste mich Überwindung, das 400 Seiten Buch von Amy E. Reichert zu lesen. Aber nach nur wenigen Seiten wurde ich vom kompletten Gegenteil überzeugt und ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Das Cover ist ansprechend und der Titel passt genial zur Geschichte. Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil, leicht und flüssig zu lesen. Amy Reichert zeigt auf faszinierende Art und Weise, wie ihre Geschichte aus drei unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird. Die wechselnden Sprünge von der Vergangenheit zur Gegenwart, die Charaktere der Protagonisten, die dargestellte Verarbeitung von Schicksal und Trauer, machen das Buch zu einem Leseerlebnis. Kurzum, das Buch hat mich voll überzeugt. Ein prima gelungenes Werk!

Lesen Sie weiter

Der Titel an sich berührt. Nur wer loslässt hat das Herz frei spricht mich als Menschen und als Frau sofort an und ich war gespannt auf dieses Buch. Die Umschlaggestaltung ist liebevoll und die goldene Schrift hebt sich stilvoll ab. Was mich sofort in den Bann gezogen hat ist der Schreibstil denn er ist herzlich und einfach. Jeder hat die Möglichkeit zu lesen und zu verstehen und das Herz zu öffnen. Alle Personen, ob es Gina ist oder ihre Schwester, Tochter oder ihre Mutter, sie sind mir sofort so nah das ich alles um mich herum vergessen habe. Ich bin gefangen gewesen von ihrer Geschichte. Mir sind die Tränen geflossen als mir klar wurde wie unsagbar glücklich eine Frau sein kann die wahre Liebe ihres Lebens gefunden zu haben und wie es sie zerschlägt und verändert diese Liebe wieder zu verlieren. Doch ich habe auch begriffen das nichts ohne Grund in ihren und unserem Leben passiert und sich irgendwann alles zusammen fügt. Was mir auch sehr gefallen hat war der Wechsel der erzählerischen Perspektive. So gelingt es mir als Leserin mich in die einzelnen Charaktere hinein zu versetzen. Und ich habe begriffen das wir niemanden in dessen Schuhen wir nicht gelaufen sind beurteilen sollten. Denn jeder hat seine eigene Geschichte. Ich lege euch das Buch dieser tollen Frauen sehr ans Herz, lasst euch mitnehmen auf eine Reise aus der ihr auf jeden Fall viel für euer eigenes Leben mit nehmen könnt. Ich habe mir Mühe gegeben nicht zu spoilern und hoffe ihr seid neugierig geworden. Viel Freude beim Lesen dieses Buches.

Lesen Sie weiter

So nahe steht sich Trauer und Glück

Von: Julia

03.02.2020

Das Buch "Nur wer loslässt, hat das Herz frei" ist gut geschrieben. Es ist aus verschiedenen Perspektiven der Hauptfiguren geschrieben und somit sehr abwechslungsreich. Es befasst sich mit schwierigen, aber auch schönen Themen und ist nahe am Alltageschehen geschrieben. Somit gibt es für dieses Buch 5 Sterne von mir.

Lesen Sie weiter

Super

Von: P.

02.02.2020

Meiner Meinung nach ein fesselndes Buch bei dem man sich wünscht es in einem durchzulesen ohne Unterbrechungen. Das Cover hat mich anfangs etwas abgehalten, aber das Buch ist klasse. Man kann sich gut in die Personen versetzen und auch das macht ein gutes Buch aus.

Lesen Sie weiter

Nur wer loslässt,hat das Herz frei

Von: Simone

31.01.2020

Ein mitreißendes und emotionales Buch. Ich konnte es nur sehr schlecht weg legen. Einfach klasse.

Lesen Sie weiter

Ganz tief ins Herz...

Von: Eva G.

30.01.2020

Regina, genannt Gina, führt den Food Truck, den ihr Mann Drew ihr geschenkt hat. Seit er vor zwei Jahren verstorben ist, ist nichts mehr so, wie es sein soll. Sie hat das Gefühl, ihre Tochter May entgleitet ihr und sie hangelt sich mithilfe von To-Do-Listen durch den Alltag. Als dann auch noch ihre Mutter einen Schlaganfall erleidet und danach nicht mehr sprechen kann, ist sie am Ende. Denn bei der Suche nach wichtigen Unterlagen für das Krankenhaus stößt sie auf Papiere und Fotos, die nicht mit der ihr bekannten Familiengeschichte zusammenpassen. Gemeinsam mit ihrer Schwester Victoria, die extra anreist und ihrer ehemaligen Nanny Roza, die gleichzeitig die beste Freundin ihrer Mutter ist, beginnen sie, ihre Lebensgeschichte neu aufzurollen und erfahren ein großes Geheimnis ihrer Mutter. Amy E. Reichert ist hier ein wundervoller Roman gelungen. Er ist voller Emotionen, die den Leser immer tiefer mit in die Handlung nehmen. Alles ist sehr realistisch und zeigt das Leben einer Frau, die immer nur das Beste wollte, aber sich damit selbst viel versagt hat. In diesem Buch wird viel aufgearbeitet und offen angesprochen. Das Buch hat mich mehr als nur einmal zu Tränen gerührt. Ich war komplett in der Handlung gefangen und habe jeden einzelnen Moment mit den Protagonisten miterlebt. Das Buch ist rundum gelungen und hat sich eine perfekte Bewertung wirklich verdient!

Lesen Sie weiter

Ich konnte es nicht weglegen

Von: Vani

29.01.2020

Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Die Autorin wechselt in der Geschichte immer wieder die Perspektive. Mal schreibt sie aus Ginas Leben, wie sie nach dem Tod ihres Mannes weitermacht und versucht mit ihrer pubertären Tochter May klarzukommen. Dann schreibt die Autorin aus Sicht von May, wie sie um ihren Vater trauert und gleichzeitig ihre erste Liebe findet. Andererseits geht es auch um Ginas Mutter Lorraine, die sehr kritisch mit Gina umgeht. Nach ihrem Schlaganfall kristallisierte sich aber immer mehr heraus, dass sich ihr Leben gar nicht so sehr von Ginas unterscheidet. Natürlich hat das Buch ein Happy End oder eigentlich 4, aber lest selbst! Ich jedenfalls bin noch geflasht...

Lesen Sie weiter