Leserstimmen zu
Fuchs 8

George Saunders

(25)
(13)
(8)
(2)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Fuchsschlaue Fabel

Von: Mila@Buchreich.net

16.02.2020

Fuchs 8 ist eine Geschichte von George Saunders und 2019 im Luchterhand Verlag erschienen. Fuchs 8 ist fasziniert von den Menschen, er hat sogar ihre Sprache gelernt, indem er heimlich zuhörte, wenn Eltern ihren Kindern Geschichten vorlasen. Als der Bau eines Einkaufszentrums den Wald zerstört, in dem die Füchse leben und sie kaum noch Nahrung finden, macht Fuchs 8 sich auf den Weg zu den Menschen, um seine Fuchsfamilie zu retten.... In Fuchs 8 erzählt ein neugieriger Fuchs von seinen Begegnungen mit den Menschen. Seine naive und doch kluge Sicht auf die Menschen ist herzergreifend und stimmt nachdenklich, denn oftmals versteht Fuchs 8 das Handeln der Menschen nicht und offenbart so das rücksichtslose Verhalten der Menschen gegenüber der Natur und anderen Lebewesen. Geschrieben in Mänschisch, liest sich die Geschichte mitunter mühsam, doch es lohnt sich, sich darauf einzulassen, denn Fuchs 8 ist eine berührende, lehrreiche und tragikomische Geschichte, die nachwirkt.

Lesen Sie weiter

Von Menschen und Füchsen

Von: KatiRossi

15.02.2020

Mein Herz ist ein wenig Gespalten bei dem Buch, es ist eine wirklich süße Geschichte, ein Spiegel für die Menschen und so schön erzählt. Und dann ist da die "Art", wie der Fuchs - oder Fuks - spricht. Mein innerer Perfektionist reißt sich die Haare raus, aber ich verstehe, warum der Stil so gewählt ist. Chapeau!

Lesen Sie weiter

Die schönste Tragödie

Von: Lisa M. G.

15.02.2020

Überhaupt nicht das was ich erwartet hatte! Fuchs 8 ist eine wunderschöne Geschichte aus der Sicht eines so unfassbar unschuldigen Wesens. Der Stil, diese Geschichte aus der Sicht des Fuchses zu schreiben, macht das Buch unfassbar wertvoll, aber auch zu einer anspruchsvollen Lektüre. Es ist nicht immer ganz einfach zu entziffern, was Fuchs 8 dem Leser sagen möchte, aber es ist jede Mühe wert. Fuchs 8 macht auf ein Problem aufmerksam, das jeder kennt, aber kaum jemand tatsächlich ernst nimmt. Ich habe schon lange nicht mehr so viel gelacht und geweint beim Lesen. Insgesamt eine sehr kurze, aber sehr bereichernde Geschichte.

Lesen Sie weiter

Herzerwärmender Denkanstoß

Von: Lisa

13.02.2020

Die Geschichte um Fuchs 8 ist eine von Unschuld und das Ereignis das zu dessen Verlust führt. Erzählt aus Sicht von Fuchs 8 und in humorvoller Sprache geschrieben ist die Erzählung zwar knapp gehalten, enthält aber eine wichtige Lektion. Viele Stellen haben mich Schmunzeln lassen und insgesamt war ich durchgehend sehr gut unterhalten.

Lesen Sie weiter

Aus der Perspektive eines Fuchses

Von: Thami1989

13.02.2020

Die Geschichte „Fuchs 8“ von George Saunders, wird aus der Sicht eines Fuchses, der Fuchs 8 heißt, erzählt. Er lernt die Sprache der Menschen und kann uns deshalb von seinem Leben im Rudel und mit den Menschen erzählen. Er ist sehr davon überzeugt, das die Menschen gut sind, wird aber leider eines besseren belehrt. Es ist eine traurige, aber auch lehrreiche kurze Geschichte. Man lernt die Menschheit und ihre Gräueltaten aus Sicht der Tiere kennen. Der Schreibstil ist am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig, da in fast jedem Wort oder Satz mit Absicht Fehler vorhanden sind. Diese Schreibweise wird aber gleich am Anfang des Buches vom Fuchs 8 selbst erklärt. Nach ein paar Seiten hat man sich daran gewöhnt. Ebenso sind in diesem Buch sehr schöne Illustrationen vorhanden, die die Geschehnisse sehr schön untermalen. Die Illustrationen bestehen dabei alle nur aus einzelnen Strichen, die ein ganzes Bild ergeben. Traumhaft! Das Buch ist für jeden zu empfehlen, der die Natur und Tiere mag, aber auch realistisch damit umgehen kann und auch die schlechten Seiten der Menschen im Umgang mit der Natur und Tier erträgt.

Lesen Sie weiter

Ein kleines, aber feines Buch. Sehr hochwertig verarbeitet und mit schönen, ansprechenden Zeichnungen. Es handelt von "Fuks 8", der als einziger die menschliche Sprache sprechen gelernt hat, sie aber nicht schreiben kann, was das Buch um so interessanter macht, da es in Lautschrift geschrieben ist. Zwischendurch ertappt man sich, dass man einzelne Wörter mehrmals vor sich hinmurmelt um deren Sinn zu erfassen :-) Fuks 8 versucht die Menschheit wachzurütteln und sie im Umgang mit der Natur und auch miteinander aufmerksamer und achtsamer zu machen. Tolles Buch, auch eine schöne Geschenkidee!

Lesen Sie weiter

Fantastisch

Von: PrinzessinMimimi

05.02.2020

Vorne weg - Der Autor hat noch ein Buch. Dieses werde ich mir auf jeden Fall holen. Sein Schreibstil ist fantastisch. Nun zu Fuchs 8. Das Buch macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Tolles Cover und schöne Illustrationen. Der Autor hat eine ungewöhnliche Sicht auf die Dinge - die tierische Perspektive sozusagen. Erzähler ist der Fuchs und die " Fuchssprache " zaubert einem ein Grinsen in's Gesicht. Trotzdem macht es nachdenklich. Nachdenklich über einen vorsichtigeren Umgang mit der Natur, auch im Interesse unserer nichtmenschlichen Mitbewohner. Man wünscht sich so sehr ein Happy End. Es ist ein kluger Schachzug vom Autor es nicht zu schreiben, denn dadurch fühlt man sich in der Verantwortung selbst etwas für ein gutes Ende zu tun. Eine Geschichte über Leben und Tot mit Humor und Trauer, Verlust und Liebe, Hoffnungslosigkeit und Glaube an die Zukunft. Mit dem sehr deutlichen Hinweis, das nur wir Menschen noch für ein gutes Ende sorgen können. Klasse Buch. Sehr zu empfehlen!

Lesen Sie weiter

Klein, aber oho

Von: Sympathie-Dixer

05.02.2020

Fuchs 8, ein Träumer, ist der einzige im Rudel, der die Menschen nett findet und ihre Nähe sucht. Dabei lernt er im Zuhören autodidaktisch ihre Sprache. Der Bau einer Shoppingmall in der Nähe greift gravierend in die Natur und Umwelt ein, so dass das Fuchsrudel kaum mehr Futter findet und die ersten Füchse an Hunger und Entkräftung sterben. Schließlich ergreift Fuchs 8 die Initiative und schleicht sich, begleitet von seinem Freund Fuchs 7, in die Mall. Zunächst scheint alles gut zu gehen. Die Menschen erweisen sich als freundlich und freigiebig mit Futter. Doch dann geht alles schief. Auf dem Rückweg macht Fuchs 8 so ganz andere Erfahrungen, die nicht in sein positives Bild von den Menschen passen. Allein und traumatisiert kehrt er in den Wald zurück, wo er vergeblich nach seinem Rudel sucht. Es fällt schwer, das Genre des Buchs genau einzuordnen. „Fuchs 8“ ist einerseits Erzählung, andererseits Brief, Märchen oder Fabel auf der einen Seite, coming-of-age-Story auf der anderen. Diese Vielschichtigkeit und Vieldeutigkeit spricht, so finde ich, für sich. Großes und Kleines liegen hier dicht beieinander: Was als leichte, kurze Geschichte von nur 56 Seiten daherkommt, ist inhaltlich zugleich eine Abhandlung über die großen Fragen des menschlichen Lebens. Was das Buch besonders macht, ist insbesondere die Perspektive, aus der erzählt wird, nämlich die des Fuchses, der seinen zunächst naiven, dann verstörten Blick auf die Menschen richtet, und uns allen dadurch den Spiegel vorhält. Was ist Menschlichkeit? Was bedeutet uns Liebe? Sind Menschen von sich aus böse oder gut? Jedenfalls, so muss man traurig nach der Lektüre feststellen, nicht besser als ein Fuchs. Noch hervorstechender als die Erzählperspektive ist aber die Form, die George Saunders hieraus entwickelt hat. Da Fuchs 8 die menschliche Sprache ja nur auditiv erlernt hat, klingt manche Formulierung unbeholfen oder originell, vor allem ist aber die Schreibweise sehr kreativ: „Entschuldigung für alle Wörter di ich falsch schreibe. Weil ich bin ein Fuks! Und schreibe oder buchstabire deshalb nich perfekk.“ Hut ab vor Autor und Übersetzer für so viel kreativen Umgang mit unserer Sprache. Die Schreibung und Ausdrucksweise hat mich immer wieder bezaubert und erheitert. Schade, dass 56 Seiten so schnell gelesen sind. Einige Strichzeichnungen von Chelsea Cardinal illustrieren den Band und passen hervorragend zum leichten Ton der Erzählung. Fazit: Kleine Geschichte mit Tiefgang und Humor - „Fuchs 8“ bietet ein großartiges Panorama, welches das gesamte menschliche Leben enthält und auf 56 Seiten konzentriert aus einer höchst amüsanten und originellen Perspektive aufzeigt. Orthographieliebhaber und Sprachpuristen sollten die Finger von dem Buch lassen, Träumer und Grübler werden sich gut unterhalten und zu weiteren Gedanken anregen lassen.

Lesen Sie weiter