Leserstimmen zu
Mein magisches Heim

Erica Feldmann

(6)
(5)
(2)
(0)
(0)
€ 22,00 [D] inkl. MwSt. | € 22,70 [A] | CHF 30,90* (* empf. VK-Preis)

Rezision

Von: MOMOLIEST

23.04.2020

. Klappentext . Hexen-Hygge leicht gemacht Wer wünscht sich nicht ein Zuhause, in dem man sich rundum wohl und geborgen fühlt? Dieses Buch zeigt Ihnen wie Sie sich ein Heim schaffen, das nicht nur wunderschön und harmonisch aussieht, sondern Ihnen Behaglichkeit und Schutz bietet und voll positiver Energie steckt. Das magische Wissen um die Mondphasen, Astrologie, Tarot und Zaubersprüche wird durch Kräuterheilkunde, Meditationen und Gestaltungstipps ergänzt. Lernen Sie so ihren Wohnraum energetisch zu reinigen und ihn zu Ihrer ganz individuellen Wohlfühloase zu machen. Mit über 100 bezaubernden Farbfotos und einer Vielzahl von Ritualen, Rezepten und Übungen bietet Ihnen dieses Zauberbuch ein Füllhorn an Inspirationen für ihr magisches Heim. . Mein Fazit . Ich finde das Buch einfach nur bezaubernd. Die Schreibweise ist klar und sehr angenehm. Man findet Tips und Tricks von den Mondphasen über das herstellen eigener Putzmittel bis hin zur Balance in der Küche und im eigenen ich. Ich mag den Ansatz es mal ganz anders wie die "üblichen" Ratgeber zu diesen Themen aufzuziehen.... Und beim Thema hexen bin ich ja ganz vorne mit dabei..... Die Bilder sind alle samt wunderschön und liebevoll gestaltet. Ich werde dieses tolle Buch definitiv noch öfter zur Hand nehmen und damit "arbeiten" . Von mir gibt es 5/5 🧹🧹🧹🧹🧹

Lesen Sie weiter

Witchcraft ist seit ein paar Jahren in aller Munde. Sich Hexe zu nennen trifft immer weniger auf Augen verdrehen. Es ist eine weiterer Weg in den Massen der Spiritualitäten geworden. Und als Hexe, die das Hexentum länger als der Trend verfolgt und süchtig nach Büchern ist, muss ich gestehen, ist das ein willkommener Trend. Noch nie war es so einfach an Literatur zu dem Thema zu kommen. Schwieriger ist es jedoch an Literatur zu kommen die sich nicht, vom Sprachgebrauch, an junge Erwachsene richtet. Oder ein Buch zu finden, was einem nicht auf jeder Seite die Feminismuskeule ins Gesicht schwingt. Das ändert sich mit „Mein magisches Heim“ von Erica Feldmann aus dem Irisiana Verlag. Feldmann adressiert eindeutig ein Publikum, welches im eigenen Heim und sich selbst angekommen ist, nun aber das Verlangen verspührt dort heimisch zu werden und seine Spiritualität in den Alltag zu integrieren. Zwar wird auch von Feldmann das Thema Witchcraft erneut nur auf Frauen reduziert in dem Sie sagt: „Ich sage gerne, dass mir die Abkürzung W.I.T.C.H. für „Woman in Total Control of Herself“ schon immer gefiel und ein Ideal darstellt, das zu erreichen ich mit aller Kraft anstrebe. Als Feministin glaube ich, dass die Hexe als Archetyp für die und innewohnende und oft unsichtbare Macht des göttlich Weiblichen steht. der Begriff „Hexe“ repräsentiert alles, was im Laufe der Jahrhunderte vom Patriarchat unterdrückt worden ist, und diese Bezeichnung heute zu nutzen bedeutet, diese weibliche Urkraft zurückzufordern und sich wieder anzueignen.“ Dies bleibt jedoch die einzige Erwähnung, für mich falscher feministischer Annahmen im Hexentum. Aufgeteilt ist „Mein magisches Heim“ in verschiedene Kapitel wie: Manifestieren, Schutz, Harmonie, Reinigen, Behaglichkeit und Balance. Dort findet man alltags-praktische Tipps und Tricks wie man Magie zu Alltagsritualen macht. Feldmann führt einen in diverse magische Praktiken wie Tarot, Mondphasen, Kräuterkunde, Heilsteine und ähnliches ein. Sie liefert konkrete Rezepte zum nachkochen oder magisch Wirken. Es ist ein Einsteigerbuch in die Thematik. Doch ist es tatsächlich ein Buch, welches auch einen Mehrwert für Menschen bietet, die sich schon lange mit Hexentum auseinander setzen. Zum Abschluß ein Zitat aus dem Buch, welches zaubern und Hexe sein unfassbar gut beschreibt: "Ein Zauber ist nichts anderes als ein Gebet mit Requisiten."

Lesen Sie weiter

Ein grossartiges Buch, das wunderbare Gestaltungstipps beinhaltet, aber auch Reinigungsrituale und Magie vorstellt, die das eigene Zuhause wirklich zu einem Zuhause machen. Ein Mischung aus bewusster Leben, störende Energien ausmachen und entfernen und gleichzeitig einen Einblick gewinnen in uralte Rituale. Nicht zufällig heisst die Firma von Erica Feldmann HausWitch. Ein ganz toller Titel, den man immer wieder zur Hand nehmen kann, um sich neu inspirieren zu lassen.

Lesen Sie weiter

Diesen ungewöhnlichen und prächtig bebilderten Ratgeber las ich weniger als eine Anleitung denn als Werkzeugkasten: Damit Menschen die Kraft ihrer Gedanken gänzlich entfalten können, bedürfen sie oftmals einer symbolischen Verstärkung durch rituelle Handlungen. Selbstverständlich werden da manche Rituale subjektiv ansprechender empfunden als andere. Selbst ich, die solchen Bräuchen prinzipiell offen gegenübersteht, empfand manche Vorschläge als befremdlich. Doch dieses Befremden hat seine Ursachen. Die Autorin spricht am Anfang ihres Ratgebers an, dass "kulturelle Aneignung" stattfindet, wenn eine dominante (in diesem Fall, die westliche) Kultur willkürlich magische Praktiken aus anderen religiösen und spirituellen Kulturen vereinnahmt, ohne die Gesamtheit des komplexen Glaubenssystems zu verstehen. Leider bietet die Autorin für diese Aneignung, die auch sie in meinen Augen betreibt, keine befriedigende Lösung - ohnehin würde das in einer wissenschaftlichen Abhandlung ausarten. Allerdings ist das der Vorteil dieses Werkzeugkastens für ein magisches Zuhause, denn Erica Feldmann lädt dazu ein, im eigenen Kulturkreis nach verschüttetem "Hexenwissen" zu suchen.

Lesen Sie weiter

Hexen-Hygge

Von: Durga108

21.02.2020

Wer möchte nicht ein schönes Zuhause, das nicht nur gemütlich ist, sondern in dem man sich rund herum wohlfühlt und auftanken kann? Bei Besuchen in anderen Wohnungen oder Häusern konnte ich die Erfahrung machen, dass man sich nicht unbedingt wohler fühlt, wenn es wie im Möbelkatalog aussieht oder mit sehr hochwertigen Möbel eingerichtet wurde. In anderen Wohnungen oder Häusern ist es wiederum so, dass ich mich besonders wohlfühle. Was kann ich also aktiv für ein harmonisches Zuhause tun, denn an den Möbel alleine kann es nicht liegen. Jetzt kommt Erica Feldmanns neues Buch zum Einsatz "Mein magisches Heim", das kleine Hexen-Hygge 1x1. Sie zeigt wie man ein Heim voller positiver Energie mit Hilfe von Astrologie, Räuchern und Einrichtungstipps schaffen kann und liefert dafür eine ganze Sammlung unterschiedlicher Inspirationen. Wichtig ist jedoch, offen zu sein und auf der energetischen Ebene anzusetzen. Es handelt sich nicht um ein Einrichtungsbuch oder gar um einen herkömmlichen Wohnratgeber. Dieses Buch setzt auf einer tieferen Ebene an, die ein Zuhause in ganz neuem Licht mit viel positiver Energie erstrahlen lässt.

Lesen Sie weiter

Über das Bloggerportal bin ich auf das Buch „Mein magisches Heim- Hexenwissen für ein harmonisches Zuhause“ aufmerksam geworden & freue mich, dass ich dieses außergewöhnliche Werk von Autorin Erica Feldmann rezensieren darf. Wer sich mit Interior befasst hat, weiß, dass zu einem schönen Zuhause mehr zählt als eine teure Einrichtung. Feldmann beleuchtet unser Heim komplett neu. Warum „Mein magisches Heim“ nicht nur was für Menschen ist, die an Magie glauben, erzähle ich euch heute:) Zum offiziellen Inhalt: “ Hexen-Hygge leicht gemacht Wer wünscht sich nicht ein Zuhause, in dem man sich rundum wohl und geborgen fühlt? Dieses Buch zeigt Ihnen wie Sie sich ein Heim schaffen, das nicht nur wunderschön und harmonisch aussieht, sondern Ihnen Behaglichkeit und Schutz bietet und voll positiver Energie steckt. Das magische Wissen um die Mondphasen, Astrologie, Tarot und Zaubersprüche wird durch Kräuterheilkunde, Meditationen und Gestaltungstipps ergänzt. Lernen Sie so ihren Wohnraum energetisch zu reinigen und ihn zu Ihrer ganz individuellen Wohlfühloase zu machen. Mit über 100 bezaubernden Farbfotos und einer Vielzahl von Ritualen, Rezepten und Übungen bietet Ihnen dieses Zauberbuch ein Füllhorn an Inspirationen für ihr magisches Heim.“ Mich faszinierten die Themen „Magie“ und „Hexen“ ja schon immer. Ich bin ein wirklich rationaler Mensch und setze mich nicht mit Themen auseinander, die ich nicht nachvollziehen kann, für die es keinen Beleg gibt. Doch ich denke, dass man mit gewissen Ritualen , Gewohnheiten & Änderungen wirklich eine Atmosphäre in den eigenen 4 Wänden schaffen kann, die wohnlich und harmonisch ist. Ich habe nach der Lektüre nicht die Raucherstäbchen ausgepackt, um negative Energien auszulöschen. Allerdings habe ich das Buch ohne Vorurteile gelesen. Wer einen herkömmlichen Ratgeber erwartet, wird enttäuscht. Im Buch wandert man mit der Autorin durch jeden einzelnen Raum, betrachtet ihn ebenso vorurteilsfrei und bekommt Möglichkeiten der Esoterik aufgezeigt, die man nicht unbedingt auf dem Schirm hat. Das Buch appeliert an unsere Achtsamkeit und man fängt an, die eigenen 4 Wände bewusster wahrzunehmen. Was wichtig ist: der Leser muss offen sein für neue Aspekte und Ideen, für neue Gedanken. Ansonsten wird er das Buch nur als „Hokuspokus“ abtun, dabei geht es nicht nur darum, sondern auch um Selbstfürsorge, Harmonie & Achtsamkeit im Ganzen. Letzten Endes geht es auch darum, das eigene Leben nachhaltig zu bessern und sich in seiner Wohnung/ seinem Haus wohl zu fühlen und sich einen Rückzugsort zu erschaffen, ein Netz mit doppeltem Bodem im oft oberflächlichen, hektischen Alltag. Mich selbst haben viele Aspekte des Buches sehr beeindruckt. Im Mittelalter wurden Hexen verflucht und verfolgt, dabei arbeiteten sie mit realen Elementen des Alltags, mit Heilpflanzen etc. Ich finde es sehr interessant, wie die Autorin sich diese „Magie“ zunutze macht. Ein wirklich interessantes, tiefsinnigeres Buch. Kein herkömmlicher Wohnratgeber, einfach mal anders und neu.

Lesen Sie weiter

Achtung "Spoiler" Inhalt Auf mehr als 200 Seiten entführt und die Autorin in die magische Welt der Hexenkunst. „Hexenwissen für ein harmonisches Zuhause“ ist nicht nur der Untertitel des Buches, es trifft das Thema auch genau. Als „Alchemie der Inneneinrichtung“ bezeichnet die Autorin ihr Buch. Sie versucht anschaulich den Leser das eigene Zuhause besser zu verstehen, es als Rückzugsort und Ort der Harmonie zu verstehen. Ein Buch voller Tipps und Ratschläge, die uns den Weg zur Verbesserung der Lebensqualität aufzeigen. Sie zeigt uns auf, wie wir die positiven Schwingungen wahrnehmen und für uns verwenden können, denn „Behaglichkeit ist Magie für die Sinne!“ Meine Meinung Das Buch ist gut geschrieben und verfügt über wirklich schöne Bilder. Die Erklärungen sind zufriedenstellend, jedoch hätte ich mir etwas mehr gewünscht, da der Titel auch mehr erhoffen lässt. Viele Themen, werden hier leider nur oberflächlich oder gar nicht erörtert. So z.B. hätte ich mir mehr über das Thema „Räuchern“ erhofft, da es ja bekannt ist, dass man damit sein Heim schützen und mit positiver Energie aufladen kann. Auch das Thema „Kristalle“ wird hier nur am Rande erörtert. Fazit Dieses Buch ist nicht nur etwas für Menschen, die für Esoterik empfänglich sind, es ist auch für alle Menschen interessant, die sich in ihren vier Wänden wohlfühlen wollen. Auch wenn ich mir etwas mehr erhofft hätte, ist das Buch dennoch lesenswert. Allerdings sollte man seine Erwartungen an das Buch nicht zu hoch schrauben!

Lesen Sie weiter

„Mein magisches Heim – Hexenwissen für ein harmonisches Zuhause“ geschrieben von Erica Feldmann. Im Irisiana Verlag erschienen, mit 254 Seiten. Vor mir liegt ein wunderbares Buch für ein „magisches“ zu Hause. Zu jedem dieser Bereiche gibt es zahlreiche praktische Tipps und Methoden wie: Reinigungsrituale, Energiepflanzen, Heilsteine, Mediationen, Innengestaltung, Zaubersprüche, Kräuterheilkunde, Mondphasen, Entrümpeln, Koch- und Backrezepte, Tarot, Moodboards, Räuchern, Tierkommunikation und Astrologie. Mir gefallen die einfachen Vorschläge, Tipps und Tricks für ein zu Hause, in dem man sich einfach wohler in der eignen Haut und in der Umgebung fühlt! Man taucht in eine andere Welt ein, und jeder kann selber auswählen welche der Vorschläge er umsetzen möchte. Die Fotos geben Harmonie und Ruhe an den Betrachter weiter. 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter