Leserstimmen zu
Wie man den Wind aufhält

Lynda Mullaly Hunt

(5)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Athesia Buch GmbH

Von: Heidi Haspinger aus Meran

16.10.2020

„Mir wird klar, was ich eigentlich schon immer gewusst habe, dass es bei Familie nicht um Blutsverwandtschaft geht und darum, denselben Nachnamen zu haben. Familie sind die Menschen, die man liebt. Die sich um einen sorgen und sich für einen einsetzen….Wie viel Glück ich doch hatte. Ich wurde nie im Stich gelassen. Ich wurde jeden Tag meines Lebens geliebt.“ Delsies Weg zu dieser beruhigenden Erkenntnis mit ihr gehen zu dürfen, ist ein Privileg. Und eine gefühlvolle, mal aufregende und dann wieder nachdenklich stimmende Reise. Denn ihre aufwühlende Geschichte zu lesen, bedeutet auch, sich darauf einzulassen, was das in einem selbst auslöst. Was bedeutet Familie und Freundschaft für dich? Was ist wirklich wichtig in deinem Leben? Ein warmherziger und berührender Roman, nicht nur für junge Leser und Leserinnen, die ihre aufregende und rätselhafte Reise in die Welt des Erwachsenwerdens noch vor sich haben. Empfehlenswert für alle ab 11 Jahren. 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Meinung Tatsächlich war es hier nicht das Cover, welches mich so stark angezogen hat. Bei diesem Buch zog mich definitiv der extrem starke Klappentext an, der mich direkt überzeugen konnte. Die verschiedenen Themen, die dort angesprochen wurden, machten mich sehr neugierig und ich war wirklich gespannt, ob mich die Autorin mit ihrer Geschichte begeistern kann. Ich war gespannt auf die Ereignisse und natürlich die einzelnen Themen. Doch selbstverständlich hat mir auch das Cover unwahrscheinlich gut gefallen. Es ist wunderschön und passt bestens zur Geschichte. Die kleinen Details gefallen mir wirklich gut und die Farbgestaltung ist zwar düster, dennoch absolut gut getroffen worden. Der Schreibstil der Autorin Lynda Mullaly Hunt ist sehr berührend, herzerwärmend und so fesselnd. Ihr Schreibstil ist zwar so leicht wie eine Feder; die vielen Emotionen, die sie in die Geschichte hat einfließen lassen, sind dagegen so komplex. Sie hat einen lockeren Stil, sodass ich die Geschichte relativ schnell gelesen habe. Dennoch brachte sie mich immer wieder zum Nachdenken und die vielen verschiedenen Momente haben mich wirklich erreicht. In dieser berührenden und wunderschönen Geschichte spielen so viele Themen eine Rolle. Es geht hier um Freundschaft, um Verlust und Selbstfindung. Es geht hier um Liebe und darum, gebrochen und verletzt zu sein. So viele Gedanken schwirrten in meinem Kopf herum und ich dachte wirklich oft über die ganzen Ereignisse nach, die die Protagonistin Delsie durchmachte. Die Protagonistin Delsie steht noch ganz am Anfang ihrer Reise. Sie muss sich erst selbst wirklich finden und wissen, was sie möchte. Sie lernt, was es bedeutet, kaputt und heil zu sein. Die Beschreibungen mochte ich sehr. Delsie traf immer wieder direkt in mein Herz und schlich sich auch heimlich in dieses. Ich hatte sie und ihre Art so gern und war wirklich gespannt auf den Abschluss der Geschichte. Als ich das Buch abgeschlossen habe, war ich emotional immer noch aufgewühlt und machte mir Gedanken. Doch natürlich schloss ich das Buch auch mit einem glücklichen und schönen Gefühl ab, da so viele Momente so wundervoll waren. Fazit Das neue Buch von Autorin Lynda Mullaly Hunt konnte mein Herz berühren und meinen Verstand beanspruchen. Ich mochte die vielen tiefgründigen und sehr emotionalen Themen. Ich mochte aber auch die wunderschönen Lichtblicke und magischen Momente. Diese Geschichte konnte mich stark berühren und fesseln. Sie ist wirklich ein Highlight!

Lesen Sie weiter

Meinung Bereits mit den Titel "Wie ein Fisch im baum" schaffte es die Autorin einem ernsten Thema, über welches relativ wenig gesprochen wird Raum zu geben. Das gleiche gelingt ihr hier. Wie man den Wind aufhält ist ein Buch bei dem ich keine Ahnung hatte wohin die Autorin mich führen wird. Es ist eines dieser Bücher, welches man am liebsten zur Seite legen möchte, da die Story einen so nahe geht, aber auf der anderen Seite wissen will wie es enden wird. Delsie ist eine Protagonistin mit der ich zunächst wenig gemeinsam hatte, dennoch hat sie es geschafft mich zu berühren. Ich konnte ihren Gedanken folgen, fieberte mit ihr mit und machte mich gemeinsam mit ihr auf die Suche nach dem Ursprung ihres Daseins. Ronan ist jener Charakter, den man zunächst als "typisch" abstempeln würde, aber nach wenigen Passagen merkte ich schnell, dass weitaus mehr hinter ihm steckt und wurde neugierig auf ihn, seine Art, seine Hintergründe und vor allem sein Geheimnis. Die Story ist zunächst geprägt von zahlreichen Klischees, welche aber hin und wieder durch durchbrochen werden. Was das Buch aber für mich ausmachte waren die Emotionen. Diese sahen zunächst sehr oberflächlich aus, doch je mehr man erfahren hatte, desto weiter die Handlung vorangeschritten umso mehr fühlten sich jene wie meine eigenen an. Fazit Eine berührende Geschichte über Familie und Freundschaft. Emotional nahe gebracht, mit Charakteren welche nach und nach ihre Pforten öffnen und so den Leser Teil des Herzens werden lassen. 5 von 5 Sternen ❤

Lesen Sie weiter

Heinrich Hugendubel GmbH & Co. KG

Von: Ellen Schröter aus München

30.09.2020

Ein ganz klares Wow! Wieder Gänsehautfeeling und mitten ins Herz getroffen! Frau Hunt schafft es einfach derartig sensibel und einfühlsam über so große und wichtige Themen wie Familie, Freundschaft, Selbstbewußtsein und unsere Wurzeln zu schreiben, wie kaum eine andere Kinderbuchautorin. Definitiv auch für jeden Erwachsenen, der mit Kindern arbeitet zu empfehlen, denn der kindliche Blickwinkel und die Gefühlswelt ist wirklich perfekt getroffen.

Lesen Sie weiter

Buchhandlung Bindernagel GmbH

Von: Beate Bergheimer aus Friedberg

13.08.2020

"Wie man den Wind aufhält" hat nicht nur ein sehr schönes Cover, sondern auch einen wunderbaren Inhalt! Es hat mir wirklich Spaß gemacht und war sehr flüssig zu lesen mit schöner, verständlicher Sprache. Es hat mir sehr gefallen, wie die (eigentlich schwierigen) Themen behandelt werden. Ich finde, es ist ein sehr empfehlenswertes Buch.

Lesen Sie weiter