Leserstimmen zu
Mehr als nur eine Katze

Kristin Hoffmann

(3)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

"Mehr als nur eine Katze" ist ein Trost- und Erinnerungsbuch. Es enthält viele Sprüche, Texte und viel Platz für eigene Bilder um den Tod der geliebten Katze zu betrauern. Die Fotos von Katzen sind sehr gefühlvoll gewählt, so dass man bei manchem Betrachten ins Nachdenken und Erinnern verfällt. Es gibt auch Raum für persönliche Worte, zum Beispiel -Wie und warum du in mein Leben kamst-, -Das waren deine Lieblingsplätze-, -Erinnerungen an unsere gemeinsame Zeit-, -Was ich aus den letzten Wochen mit dir nicht vergessen möchte-, -Unser letzter Tag- und noch viele mehr. So kann man seine Gedanken und Erinnerungen festhalten und Revue passieren lassen. Stellenweise fiel es mir nicht ganz leicht die Zeilen nieder zu schreiben. Denn mit dem Gedenken kommen auch die Tränen. Aber es fühlt sich einfach gut an, eine Erinnerung zu schaffen, die ich jederzeit wieder zur Hand nehmen kann. Mir hilft dieses Buch sehr beim verarbeiten und trauern. Viele Zitate, welche die Seiten zieren, sind so passend und wertvoll, dass ich sie immer wieder lesen muss. Und als es in einem Text um das "ziehen lassen" geht, sind bei mir einfach nur hemmungslos die Tränen geflossen. Wer auch eine langjährige, treue Begleiterin oder einen neugierigen, kuschligen Rabauken verloren hat, findet in diesem Buch Trost und kann sich eine einzigartige Erinnerung schaffen. Vielen Dank für dieses gefühlvolle, emotionale Buch, das die Erinnerungen an meine Katzen Sally und Toni aufbewahrt.

Lesen Sie weiter

Ein wunderschönes Trostpflaster

Von: Kathrin aus Hamburg

12.11.2019

Ein sehr schönes und liebevoll gestaltetes Trauerbuch für Katzenbesitzer. Das Buch wurde mir von einer lieben Kollegin geschenkt und kam genau im richtigen Augenblick. Das Buch tröstet sehr schön, wenn man gerade seinen geliebten Tiger verloren hat und nicht so recht weiß wohin mit seinen Gefühlen und den vielen gesammelten Erinnerungen.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch ist und war für mich wie ein Taschentuch zum Trocknen der Tränen, als plötzlich meine geliebte Samtpfote nicht mehr zu den gewohnten, täglichen Ritualen um die Ecke schlich. Kein Essen einforderndes Miauen mehr, kein Milchtritt auf meinem Bauch, kein schnurrendes Streichen um meine Beine und keine Kuhle mehr auf ihrer Katzendecke in meinem Bett. Klar habe ich auch noch das Schächtelchen mit ihrem Lieblingsspielzeug, der Katzenbürste und ein paar ausgefallenen Schnurrbarthaaren, aber die schönsten Erinnerungsfotos und Gedanken an meine Tesora habe ich jetzt griffbereit in diesem Buch.

Lesen Sie weiter

Mit gemischten Gefühlen halte ich das Trost- und Erinnerungsbuch in Händen. Einerseits freue ich mich über das Buch, das verspricht mit wunderschönen Bildern, literarischen Texten und viel Platz für Persönliches eine Liebeserklärung für meine verstorbene Katze zu sein, andererseits fühle ich mich jedoch an den 15. Oktober 2018 erinnert, eben jenem Tag, an dem ich schmerzlich von Lara Abschied nehmen musste. Gut 10 Monate sind seitdem bereits vergangen und allein der Titel des Buches „Mehr als nur nur eine Katze“ treibt mir schon Tränen in die Augen. Dennoch nehme ich mir die Zeit und lese die knapp 80 Seiten in einem stillen Moment und in aller Ruhe durch. Das Buch setzt konzeptionell bei dem Zeitpunkt an, als die Katze in das gemeinsame Leben kam. Der Aufbau des Buches lädt ein, sich zu erinnern: an Fröhliches, an Trauriges, an Besonderes und schließlich an das Ende der Beziehung. Die Erinnerungen werden flankiert mit Katzenweisheiten, berührenden kleinen Geschichten, Sprüchen namhafter Literaten und zauberhaften Fotos. Ich weine beim lesen dieses Buches viel, aber es sind befreiende Tränen, die einerseits durch die berührenden Texte und Zitate, die allesamt Wertschätzung für die Katze ausdrücken, ausgelöst werden und andererseits durch die Einladung, den im Buch eingeräumten Platz mit eigenen Erinnerungen und Bildern zu füllen. Das macht das Lesen zu etwas sehr Persönlichem, aber auch sehr Schmerzhaftem, weil mir meine Katze immer noch sehr fehlt. Weil jedoch die Erinnerungen nicht durchweg traurig sind, sondern auch so manches Lächeln hervorzaubern können, wird gleichzeitig auch etwas sehr Schönes daraus. Als ich jedoch „Das Testament einer Katze“ von Margaret Trowton in dem Buch lese, hat es eine geradezu heilende Wirkung für mich. Ich fühle mich irgendwie erleichtert und beschließe loszulassen. Und die Lücken des Buches nicht nur gedanklich mit Fotos und Texten zu füllen, weshalb ich zunächst meine Fotografien der vergangenen 18 Jahre durchschaue, um die schönsten und kuriosesten Bilder von Lara herauszusuchen. Daraus entsteht eine schöne kleine Zeitreise und eine willkommene Gelegenheit die Lieblingsbilder der eigenen Katze zusammenzustellen und endlich auch mal in ausgedruckter Form anzuschauen. Viele schöne Erinnerungen finden schließlich auch ihren schriftlichen Ausdruck und ihren Weg in das Buch, das jedoch nur dann als Höchstbewertung 5 von 5 Sternen erhalten könnte, wenn es komplett mit den Fotos der eigenen Katze gefüllt wäre. Keine einfache Lektüre, aber ein durchaus lohnenswertes Buch, das mir ein wenig Trost verschaffen konnte und gespickt mit kleinen wertvollen Erinnerungen an meine Katze Lara in meinem Bücherregal einen Ehrenplatz erhalten wird.

Lesen Sie weiter