Leserstimmen zu
Das Buch der Zeit

Kathrin Köller

(4)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 25,00 [D] inkl. MwSt. | € 25,70 [A] | CHF 35,90* (* empf. VK-Preis)

Die Autorin Kathrin Köller hat mit „Das Buch der Zeit“ ein außergewöhnliches Sachbuch für Kinder erschaffen. Auf 100 Seiten erklärt sie jungen Menschen das Phänomen unseres kostbarsten Gutes, der Zeit. Das Buch teilt sich in vier große Themenblöcke auf namens „Gedanken zur Zeit“, „Einmal durchs Jahr“, „Einmal durch den Tag“ und „Reisen durch die Zeit“. Zu Beginn des Buches definiert sie den Begriff und erzählt in mehreren kurzen Geschichten, wie die Menschen früher über die Zeit gedacht haben. In dem Buch werden verschiedene Arten der Zeitmessung erklärt, unterschiedliche Kalender besprochen und das Zeitbewusstsein bei Tieren und Pflanzen erforscht. Besonders spannend ist auch der letzte große Abschnitt des Buches, der sich, wie der Name des Themenabschnitts schon verrät, mit dem Thema Zeitreisen befasst. Das Sachbuch ist großartig, um mit den Kindern zwischendurch mal drin zu schmökern und Neues dazuzulernen. Auch für Erwachsene ist das Buch superspannend. Ich wusste längst nicht alle Fakten, die in dem Buch genannt werden. Für ein Schulreferat zum Thema „Zeit“ hat das Buch bereits sehr gute Dienste geleistet. Die Aufmachung des Buches ist sehr liebevoll, die einzelnen Textpassagen sind eher kurz, sodass man die Informationen gut aufnehmen und verarbeiten kann. Die Texte an sich sind kurzweilig geschrieben und wenn man mal etwas nicht auf Anhieb verstanden haben sollte, kann man gut mit einem Erwachsenen über die Themen diskutieren. So habe ich mit meinem Kind zum Beispiel mir mehrere Male den Abschnitt über die Relativitätstheorie angeschaut, bis es bei ihr klick gemacht hat. Hierbei ist positiv hervorzuheben, dass das Buch mit vielen wunderschönen, liebevollen Illustrationen von Irmela Schautz bebildert ist, die das Verständnis erleichtern und den Spaß beim Schmökern verstärken. „Das Buch der Zeit“ ist ein Sachbuch zu einem eher ungewöhnlichen Thema, das uns aber alle natürlich angeht. Super informativ und spannend, nicht nur für Kinder.

Lesen Sie weiter

Das Buch der Zeit von Kathrin Köller und Irmela Schautz aus dem Prestel Verlag . 🕰 Inhalt . Auf über 100 Seiten geht es um die Zeit. Es gibt vier Hauptgruppen zu denen Beiträge verfasst wurden. Eine dieser Gruppen ist „Einmal durch die Zeit“ .Zu diesem Thema findet man dann auf mehreren Doppelseiten verschiedene Zeichnungen und Informationen. . 🕰 Was hat mir gefallen? . Vorweg... ich finde dieses Buch wunderschön. Die Zeichnungen vom Buchrücken setzten sich im Inneren des Buches fort. Unaufgeregt und trotzdem anders und interessant. . Es gibt so viele schöne kurze Informationen und Beiträge zum Thema Zeit... dadurch wird keine Seite langweilig. . Das Buch ist zwar bei Prestel Junior erschienen... aber es werden alle Altersgruppen ihre Freude dadran haben. . Besonders der erste Abschnitt „Gedanken zur Zeit“ ist manchmal richtig schön philosophisch. . Das Buch vermittelt zwar Wissen... aber es ist nicht zum schnellen durchlesen... bitte lest Doppelseite für Doppelseite. Genießt das Buch... legt es wieder zur Seite... nehmt es einmal am Tag zur Hand. Nutzt die Zeit. . Wer nicht alleine lesen möchte... schnappt euch ein Schulkind. Lasst euch einen Abschnitt vorlesen und redet dann über das Erfahrene. . 🕰 Fazit . Wer kennt die Sonnenuhr...woher kommen die Namen der Woche... warum hatten die Mayas drei Kalender... ?!? Hier gibt es soviel zu entdecken.... ein schöner Lesetipp von mir ! .

Lesen Sie weiter

Hallo ihr Lieben 😊, Stellt euch mal vor, es fragt euch jemand von einem anderen Planeten: „Was ist Zeit?“ Was würdet ihr antworten? Und noch viel interessanter wäre doch: „Was würde der andere antworten?“ Faszinierend, oder? Möchtet ihr gern noch mehr Kurioses und Erstaunliches rund um die Zeit erfahren? Dann werft einen Blick in „Das Buch der Zeit“ von Kathrin Köller und illustriert von Irmela Schautz, erschienen im Prestel Verlag. ⏳ 🕰 ⏰ Inhalt: Nach der Einführung: „Zeit - was ist das eigentlich?“ ist das Buch in 4 Hauptthemen gegliedert: - Gedanken zur Zeit - Einmal durchs Jahr - Einmal durch den Tag - Reisen durch die Zeit... Wir erfahren z.B., wie die innere Uhr von Pflanzen und Blumen tickt? Was die Planeten mit der Zeit zu tun haben? Wie man sich um 6 Fuß verabreden kann? Wie eine Elefantenuhr aufgebaut ist? Und wir nehmen an den Gedankenexperimenten von Albert Einstein teil. Die zahlreichen Illustrationen bekräftigen den Text und lassen dennoch der Fantasie ihren Lauf. Fazit: Ein Buch, das man keinesfalls chronologisch lesen muss, sondern das, was einen gerade interessiert. Obwohl es ein Sachbuch ist, finden wir es sehr spannend und mit einem Augenzwinkern geschrieben. Die Fakten erschlagen nicht, sondern man wird als Leser mit auf eine faszinierende Zeitreise genommen. Mit im Gepäck sind Sonne, Mond, Sterne, jede Menge Uhren, Schiffschronometer, vielen Wecker und natürlich auch ein Phoenix. Besonders toll finden wir den leeren Platz auf der letzten Doppelseite. Dort kann man einen Brief an sein zukünftiges „Ich“ schreiben. Danke, wenn ihr euch die Zeit genommen habt, bis hierhin zu lesen. 😅Verschenkt heute doch mal exklusive ( Vorlese- ) Zeit. 💕

Lesen Sie weiter

Dieses Sachbuch für Kinder ab neun Jahren widmet sich einer wirklich komplexen Thematik: der Zeit. Seit jeher hat sich der Mensch den Kopf zerbrochen, was es damit auf sich hat. Denn Zeit bestimmt unser aller Leben. Aber nicht nur das des Menschen, sondern auch Tiere und Pflanzen verfügen über ein Zeitempfinden. Was genau es also damit auf sich hat, erklärt „Das Buch der Zeit“ und beleuchtet sämtliche Facetten aus den Bereichen Mythologie, Wissenschaft, Geschichte und Philosophie. Seid ihr von der Komplexität des Mysteriums Zeit jetzt ein wenig verschreckt? Keine Sorge, der Inhalt wurde auf die empfohlene Altersgruppe abgestimmt. Die Texte triefen nicht vor Fachausdrücken, die in eng beschriebenen Spalten Seite um Seite füllen. Ganz im Gegenteil. Sie sind locker und schwungvoll verfasst, in einem leicht verständlichen Ton, aber nichtsdestotrotz total informativ. Pro Seite gibt es nicht mehr als drei knappe Artikel, große Überschriften und immer wieder passende Illustrationen, die einen in Staunen versetzen. Die Aufmachung des Buches ist der Hammer! Jede Seite ist individuell und farbig gestaltet. Die Illustrationen befinden sich künstlerisch auf einem sehr hohen Niveau. Um das schwierige Thema zu erklären, wird bei den frühen Hochkulturen begonnen, die auf der Grundlage von Beobachtungen der Sterne und Mondphasen versucht haben, Zeit einzuteilen und erste Kalender aufstellten, die überraschenderweise teils schon sehr präzise waren. Die Namen der Wochentage und Monate, wie wir sie heute kennen, lassen sich auf diese frühen Kalender zurückführen. Von den Kalendern geht es weiter zu den Uhren. Wie hat der Mensch bloß ohne Smartphone gewusst, wie spät es war? Die Lösungen strotzten vor Erfindungsreichtum und kommen einem reichlich kurios vor. Dank der bereits angesprochenen Illustrationen hat man gleich ein passendes Bild dieser wundersamen Zeitmesser vor Augen und bekommt gleich noch deren Funktionsweise erklärt. In den letzten Kapiteln werden die Thesen berühmter Persönlichkeiten zum Thema Zeit vorgestellt. Dabei darf vor allem Einstein nicht fehlen. Seine These, Zeit sei relativ, verleitet zu vielen weiteren Spekulationen über Zeitreisen oder den Schmetterlingseffekt. Und schließlich endet das Buch mit einem Blick in die Zukunft. „Das Buch der Zeit“ ist nicht nur für Kinder eine Bereicherung, sondern auch als Erwachsener denkt man beim Lesen häufig ‚Oh!‘ und ‚Aha, so ist das also!‘ Das schwierig zu erfassende Thema Zeit wird hier sehr verständlich erklärt, in Wort und Bild. Vielen lieben Dank an Prestel für das Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter