Leserstimmen zu
Winterzauber im Central Park

Mandy Baggot

(6)
(5)
(4)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Lara aus dem beschaulichen britischen Dorf Appleshaw wird kurz vor Weihnachten auf das Beziehungsabstellgleis geschoben. Ihr Freund Dan möchte eine Auszeit, die er selbst auf Facebook aber als Status „Single“ bekannt gibt. Traurig und frustriert hat ihre beste Freundin Susie die Idee mit ihr nach New York zu fliegen. Bisher ist die taffe LWKW-Fahrerin nur per google durch die Welt gereist und hat sich kaum über die Landkreis-Grenze gewagt. In New York angekommen, erlebt sie ein Abenteuer nach dem nächsten und das noch gemeinsam mit Seth Hunt, dem Schauspieler aus ihrer früheren Lieblingsserie. Seth selbst hat allerdings im Moment Probleme an Rollen zu kommen. Eine Wunschrolle von ihm bringt ihn privat dazu nach seiner leiblichen Mutter zu suchen. Dass er dabei die seelische Unterstützung von Lara braucht, hätte vor Kurzem noch keiner für möglich gehalten… Die Geschichte fängt die Stimmung zur Vorweihnachtszeit mit Schneefall und frostigen Temperaturen, Weihnachtsmärkten in New York City, Besuchen von diversen namhaften Restaurants und Cafés sowie Shopping bei Macy's oder Tiffany's wirklich anschaulich ein, aber die Handlung ist von Beginn an einfach zu konstruiert, dass man dies auch nicht als süßes Weihnachtsmärchen abtun kann. Bei so manch abwegiger Szene oder aufgesetztem Dialog kann man einfach nur den Kopf schütteln. Einen Lemur aus einem Baum retten? Obdachlose zum Grillen zu sich nach Hause einladen? Ein Rentier durch New York führen? Eine Engländerin, die sich freut in New York endlich einmal europäisches Bier zu trinken? Die Autorin versucht zwar durch Themen wie soziale Herkunft, Abstammung, Unterschiede von Arm und Reich sowie die Suche nach den eigenen Wurzeln dem Roman ein wenig Tiefe zu verleihen, aber letztlich bleiben diese nur Schlagworte, die von überwiegend unreifen und oberflächlichen Charaktere und einer vorhersehbaren Liebesgeschichte überlagert werden. Das Buch ist in viele kurze und überschaubare Kapitel eingeteilt, sodass man auch öfter mal eine Lesepause einlegen kann – sofern man das möchte. Die Kapitel haben den jeweiligen Ort als Überschrift, sodass man sie gedanklich an die richtige Stelle versetzen kann. In den anderen Büchern von Mandy Baggot war es so, dass mit dem Kapitelwechsel oftmals auch ein Perspektivwechsel zwischen den Hauptprotagonisten vorgenommen wird. Das ist in diesem Buch nicht der Fall. Die Perspektive oder die Sicht auf die jeweilige Person wechselt auch innerhalb eines Kapitels. Dieser Weihnachtsroman liest sich flüssig und leicht und bietet einiges an Unterhaltung, teilweise humorvoll, mit einer schönen weihnachtlichen und winterlichen Stimmung. Auch wenn das Buch für mich nicht den Zauber seiner Vorgänger hatte, ist es eine nette Lektüre für zwischendurch!

Lesen Sie weiter

Ich muss ehrlich sagen, dass dies mein erstes Buch dieser Art war. Früher haben mich diese Weihnachtsstorys nie wirklich interessiert, doch ich wollte nun endlich doch einmal ein lesen. Es hat mich einiges an Zeit gekostet, um in die Story hineinzukommen, doch als ich mich dann eingelesen hatte, war es eine wirklich angenehme Leseerfahrung. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und sehr bildlich, weshalb es mir sehr leicht fiel, mich in die Protagonistin und die Story hinein zu versetzten. Auch die Charaktere waren mir gleich sehr sympatisch und ich konnte mich an manchem Stellen sehr gut mit ihnen identifizieren. Die gesamte Handlung ist sehr gut durchdacht und eine wirklich süße Idee, trotzdem konnte sie mich an machen Stellen nicht ganz so sehr fesseln. Das ging soweit, dass ich das Buch für einige Zeit erstmal weggelegt hatte und erst nach einiger Zeit beenden konnte. Trotzdem bereue ich es nicht, es dann doch noch fertig gelesen zu haben, da mich das Ende doch nochmal von dem Buch überzeugt hat. Ich würde das Buch jedem empfehlen der süße und romantische Geschichten in der Weihnachtszeit mag, bei denen man super mit einem Tee und einer warmen Decke auf dem Sofa entspannen kann.

Lesen Sie weiter

Ich mag die Cover von Mandy Baggots Büchern so sehr. Diese bestehen immer aus einer traumhaften Winterlandschaft mit einem Paar in Schwarz mit einem roten Schirm und auf dem Cover befinden sich ebenfalls glitzernde Schneeflocken. So traumhaft schön! In dem vierten Buch von der Autorin Mandy Baggot geht es um Lara sie Lebt gemeinsam mit ihrem Vater und ihrem Fast-Bruder in Appleshaw. Lara ist Truckerfahrerin. Ein ziemlich ungewöhnlicher Beruf für eine Frau, doch sie liebt ihren Beruf. Und sie hat ein großes Herz für Tiere, welche sie auch ab und an mit Ihrem LKW "Tina" transportiert. Als ihr Freund Dan verkündet das er eine Pause braucht und ausgerechnet mit einer anderen Frau in den Urlaub fährt reicht es Lara sie hat es so satt, doch so richtig kann sie ihre Gefühle zu ihm nicht verdrängen. Sie erzählt alles ihrer besten Freundin Susi. Dann ḱommt es von Einem ins Andere .... Der berühmte Schauspieler Seth Hunt reagiert auf eine Nachricht von Lara bei Twitter und läd sie zu sich nach London ein. Lara hällt das ganze für einen Scherz doch ein bisschen reizt sie der Gedanke nach New York zu fliegen schon und dann noch dort auf den Berühmten Schauspieler zu treffen. Ihre Freundin Susi überzeugt sie von der Reise und begleitet sie sogar dabei. Lara hat viel über andere Länder und Städte recherchiert doch verreist geschweige dem geflogen war sie bisher noch nicht. In London angekommen treffen die beiden auf Susis Freund. Gemeinsam Besuchen sie den Zoo und dort lernen sie zufällig auch Seth Hunt kennen, der bisher noch nicht weiß das Lara hinter dem Tweet steckt ... Und dieses romantische Buch nimmt seinen Lauf ... Ein sehr schöner Winterroman, der zwar teilweise nicht ganz real ist, was ihn aber wiederum so humorvoll macht. Denn was Lara auf ihrer Reise erlebt zeigt viele Facetten des Lebens auf, die alle sehr gut von der Autorin dargestellt worden. Der Schreibstil ist flüssig und sehr leicht verständlich. Das Buch ist in 72 Kapitel aufgeteilt, was es meiner Meinung nach beim Lesen etwas einfacher macht, denn man hat immer mal kleine Pausen drinnen um das geschehene zu verarbeiten. Ich kann euch die 4 Romane von Mandy Baggot sehr empfehlen!!!

Lesen Sie weiter

Lara ist leidenschaftliche LKW-Fahrerin, trägt lieber Jeans statt Kleider und ist bisher in ihrem Leben noch nicht wirklich aus ihrem idyllischen Heimatdorf in Großbritannien herausgekommen. Sie wird jedoch jäh aus ihrer Letargie wachgerüttelt, als ihr bisheriger Freund Dan urplötzlich einen Schlusstrich zieht. Wie bereits im Klappentext angedeutet, bricht sie daraufhin mit ihrer besten Freundin Susie nach New York auf, um ihren Liebeskummer zu vergessen. Susie arbeitet mit viel Begeisterung als Friseurin und möchte in New York nebenbei auch ihren spanischen Freund und Liebe ihres Lebens wiedersehen, den sie vor einem Jahr bei einem Seminar zu neuen Haartechniken kennenlernte. In New York angekommen, trifft Lara schließlich auf den gutaussehenden Schauspieler Seth Hunt, den sie vorher mit Susie zusammen während einer leicht beschwippsten Twitter-Aktion angeschrieben hatte. Wie diese genau aussah, müsst ihr selber nachlesen ;) Seth und Lara treffen zum ersten Mal im Central Park aufeinander und lernen einander schnell mögen. Seth weckt eine neue, abenteuerliche Seite in Lara, die sie vorher nie ausgelebt hatte und entfacht ihre Neugier an fremden Ländern und Kulturen. Seth Hunt war in diesem Roman mein persönliches Highlight! In seiner gefühlvollen, ehrlichen und einfühlsamen Art ist er natürlich ein wahrer Traum von einem Mann. Prädestiniert für die tiefgründigen, gefühlvollen Rollen, sucht und findet er sein Glück in Lara und ihrer simplen, wenig überdrehten Art. Wie es ausgeht und ob sie sich kriegen solltet ihr jedoch auch selbst herausfinden ... sonst nehme ich euch zu viel vorweg. Mandy Baggots Schreibstil ist typisch für dieses Genre der Frauenliteratur angenehm und leicht wegzulassen. Es bedarf keiner großen Gedankensprünge und Höchstleistungen. Auch sind die Charaktere gut herausgearbeitet, sodass wir sie als Leser und Leserin schnell kennenlernen und genügend einschätzen können. Das Cover ist, wie bei den meisten Weihnachtsromanen, einfach perfekt getroffen. Mit glitzernen Elementen und einem malerischen Setting, gibt es glaube ich nichts, was verbessert werden könnte. Abschließend habe ich dem Roman 4 von 5 Sternen gegeben. Der Winterzauber New Yorks wird von Mandy Baggot direkt zu einem in das eigene Wohnzimmer kapituliert und kreiert eine romantisch, schöne Weihnachtsstimmung; mit meinem kleinen persönlichen Highlight in Form von Seth Hunt. Ich glaube die meisten Frauen brauchen, oder wollen einen Seth Hunt ;) Ein Kritikpunkt von mir ist allerdings, dass die Autorin sich hier erneut einer ähnlichen Erzählstruktur bedient, wie in ihren vorigen Winterromanen. Dies wirkt sehr nach Schema F! Auch waren es mir in der Kennenlern-, Begegnungsphase von Seth und Lara ein paar unrealistische Zufälle zu viel des Guten. Abseits von diesen zwei Kritikpunkten hat mich der Roman jedoch gut unterhalten und ist genau das Richtige nach einem ereignisreichen Tag zur Entspannung und um die persönliche Weihnachtsstimmung weiter anzukurbeln.

Lesen Sie weiter

Kurze Inhaltsangabe: Weihnachten steht vor der Tür und Lara fliegt gemeinsam mit ihrer Freundin Susie nach New York, um ihr gebrochenes Herz zu heilen. Ihr Freund Dan hat sie sitzen gelassen und Lara versucht, mit dem attraktiven Schauspieler Seth Hunt ihn eifersüchtig zu machen. Doch je mehr Zeit sie mit Seth verbringt, desto mehr schlägt ihr Herz für ihn. Ich habe leider fast nur schlechte Kritik zu diesem Buch gelesen, was ich teilweise verstehen konnte, teilweise aber nicht. Mir hat das Buch nämlich wirklich gut gefallen. Die Stimmung war wirklich toll, warm aber leider nicht wirklich weihnachtlich. Und doch habe ich mich mit den Protagonisten gemeinsam in die Stadt und ineinander verliebt. Gerade Lara hat eine tolle Wandlung durchgemacht und zusätzlich kam da noch das Mysterium um Seths Herkunft auf. Susie war einfach unterhaltsam, wenn auch manchmal ziemlich nervig. Alles in allem war aber besonders die Liebesgeschichte wirklich echt, glaubwürdig und mitreissend. Da ich im Voraus nicht wirkliche Erwartungen an das Buch hatte, hat es mich nicht enttäuscht und unterhaltend durch die Adventszeit begleitet. Es war einfach ein süsser, winterlicher Liebesroman.

Lesen Sie weiter

Hach war dieses Buch toll! Am Anfang musste ich mich erstmal an den Schreibstil gewöhnen, weil ich sehr lange nichts mehr gelesen hatte, was aus der 3. Person geschrieben ist, aber nachdem ich mich dann drangewöhnt hatte, hat es mir richtig gut gefallen! Lara war eine unglaublich tolle Protagonistin! Sie war laut, quirlig, einzigartig, authentisch, chaotisch und hatte eine ganz besondere Art! Genauso war es mit Seth. Er war ein so herzlicher, charmanter und hilfsbereiter Charakter, ich habe ihn geliebt. Die Geschichte hat sich so, so gut weiterentwickelt, es war spannend, emotional, witzig und mir wurde niemals langweilig beim lesen! Das Buch kann ich wirklich nur empfehlen, es lässt die Weihnachtsgefühle hochkommen und lässt einen wohlfühlen!

Lesen Sie weiter

Wenn ich es kurz fassen müsste, würde ich einfach sagen: "Traumhaftes Cover, eine nette Geschichte, leider aber etwas langatmig mit wenig Weihnachtsstimmung." 🤷‍♀️ . Mandy Baggots "Winterzauber-Geschichten" sind in der Vorweihnachtszeit schon fast zur Tradition für mich geworden 😊 Jedes Jahr verzaubert sie ihre Leser mit weihnachtlichen Geschichten, die immer in einer anderen Stadt spielen ❄️☃️. "Winterzauber in Notting Hill" hat mir bisher am besten gefallen. . Auf die diesjährige Geschichte habe ich mich auch schon sehr gefreut, da man ja weiß, wie traumhaft New York zur Weihnachtszeit ist 😍. Doch leider konnte mich die Story nicht überzeugen 😐. Der Anfang hat mir noch gut gefallen und ich war vor allem auf die Geschichte des männlichen Protagonisten Seth gespannt. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass im gesamten Verlauf nicht viel passiert ist (außer ständigem Essengehen), weshalb mich selbst die Geschichte um Seth' Vergangenheit nicht mehr überzeugen konnte. . Wenn in einem Buchtitel Bezug zu einer bestimmten Stadt genommen wird, dann erwarte ich auch, dass der Zauber der jeweiligen Stadt mich während des Lesens umgibt. Leider ist auch hier der Funke nicht zu mir übergesprungen 😥. Ich bin ein bisschen enttäuscht von diesem Buch 😪...

Lesen Sie weiter

Das Buch heißt: Winterzauber im Central Park. Kommt von Mandy Baggot und hat 480 Seiten. ❄ Klappentext: Weihnachten steht vor der Tür, und Lara beschließt, ihr kleines englisches Heimatdorf Appleshaw zu verlassen und mit ihrer besten Freundin Susie zu verreisen. Und zwar nach New York! Nachdem ihr Freund Dan sie verlassen hat, soll der Zauber der Stadt, die niemals schläft, Laras gebrochenes Herz heilen. Als die beiden dort auf den unwiderstehlichen Schauspieler Seth Hunt treffen, scheint das außerdem die Gelegenheit, Dan eifersüchtig zu machen. Doch je mehr Zeit Lara mit Seth in der zu Weihnachten märchenhaft glitzernden Stadt verbringt, desto mehr wünscht sich ihr Herz ein Happy End mit ihm … ❄ Meinung: * traumhaftes Cover - so schön winterlich * Schreibstil fand ich so naja ich finde es immer schöner wenn es in "ich"form geschrieben ist und nicht in 3. Person. * vom Inhalt her sehr schön vorallem wenn Lara und Seth zusammen sind. Da spürte man irgendwie so ein bisschen Magie. *Lara ist für mich eine starke Frau und Seth ist zwar ein Schauspieler aber sehr bodenständig das mag ich sehr ☺️ *Im großen und ganzen eine schöne Geschichte zur Vorweihnachtszeit die einen träumen lässt mit den ganzen Schnee 😍 4/5 ⭐

Lesen Sie weiter