Leserstimmen zu
Witchery – Entdecke die Hexe in dir

Juliet Diaz

(11)
(4)
(2)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Zuerst muss ich das wunderschöne Buchcover loben! Es spiegelt den Inhalt des Buches perfekt wieder und bezaubert einen auf den ersten Blick. Außerdem wirkt es ziemlich geheimnisvoll und mystisch. Das Buch ist in fünf verschiedene Abschnitte unterteilt, in denen man in die Grundlagen, die Offenbarung der Kunst, praktische Magie, magischen Hexenkräuter und das verantwortungsbewusste Praktizieren eingeführt wird. Mich interessiert das Thema Magie unheimlich, vor allem wenn es darum geht, die eigenen magischen Kräfte zu wecken. In "Witchery" gibt es viele Rituale, Meditationen und nachzumachenden Rezepte für einige Bereiche, wie z.B. Erfolg, Glück, Heilung und Wohlstand, dass einem mit diesem Buch sicherlich nicht langweilig wird. Ganz interessant finde ich "Die Hexe und der Mond". In diesem Kapitel werden die acht Mondphasen genau erklärt. Für die Zukunft habe ich mir fest vorgenommen das ein oder andere Ritual durchzuführen. Mit "Witchery - Endecke die Hexe in dir" beschert die Autorin Juliet Diaz Anfängern einen leichten Start in die spirituelle Welt. Ihr Schreibstil ist sehr angenehm und lässt sich flüssig lesen. Wer sich also mit dem Thema weiße Magie auseinandersetzen möchte, sollte sich dieses Buch unbedingt zulegen.

Lesen Sie weiter

Das Buch kommt als wunderschönes Hardcover, absolut liebevoll und sehr übersichtlich gestaltet. Man spürt auf jeder Seite die gute Seele der Autorin und es macht einfach Spaß durch die Seiten zu blättern, verschiedene Rezepte auszuprobieren oder Weisheiten zu verinnerlichen. Ihr findet hier kleine Rituale, Kräuterrezepte, einfache, weiße Zauber aber auch vieles zu Selbst einer Hexe, wozu auch Selbstliebe und Verbindung zur Natur zählen. Ich finde das Buch spricht ein breites Spektrum an und nicht nur erfahrene Hexen, sondern auch Anfänger in dieser Materie oder einfach nur neugierige Leser sind hier gut bedient. In meinem Regal hat das Buch einen besonderen Platz bekommen und wird sicher noch oft in Gebrauch sein.

Lesen Sie weiter

Das hier ist das zweite Buch zum Thema weiße Hexenmagie, welches nicht nur theoretisches, esoterisches Wissen vermittelt, sondern direkt Rezepte und Anleitungen zum Ausprobieren beinhaltet. Nur Hexe Claire ist da noch einen Ticken empfehlenswerter. Die Aufmachung des Buches ist wunderschön, die Kapiteleinteilung sinnvoll und überaus nützlich. Denn Tränke, Sprüche und Rituale haben zusätzlich ein eigenes Verzeichnis. Die Sprachmelodie hat mich von Anfang an verzaubert. Es gibt kein Muss oder Soll, kein „Es klappt nur so und so“, alles basiert auf dem Prinzip des Innehaltens, des Wahrnehmens und des eigenen Ichs. Witchery ist mehr als nur ein Buch über weiße Magie, es ist ein Buch über Selbstakzeptanz und Selbstwertgefühl. Denn ein freier Geist ist in der Lage, mehr Energie aufzunehmen, zu produzieren und sie fließen zu lassen. Allein der erste Teil war schon besonders inspirierend und heilend für meine Seele. Eine offene Einstellung zu Spiritualität und Magie ist eine Voraussetzung, um dieses Buch wirklich ernsthaft lesen zu können, andernfalls wird der ein oder andere es wohl als Humbug abstempeln. Magie ist außerdem nicht dazu da, um über Nacht Geld oder Männer regnen zu lassen. Die Rituale und Zauber bestärken positive Gedanken und eröffnen uns neue Möglichkeiten. Wer nur auf schnellen Erfolg aus ist, sollte wohl lieber die Finger hiervon lassen. Geduld ist eine Tugend. Ich bin voll und ganz von Juliets Arbeit überzeugt und freue mich, noch mehr von ihr erfahren zu können.

Lesen Sie weiter

Auf dem Markt gibt es viele Führer und Leitfaden für den Weg in die spirituelle Welt und ins Hexentum. Es gibt viele Bücher, die grade Anfängern in einen bestimmten Weg drängen wollen. Es gibt genug Bücher, die dann spezielle auf die Produkte des Autoren eingehen, so dass man Rituale nicht machen kann, ohne diese Produkte und die man sonst nirgendwo anders bekommt. Bei der Auswahl der Bücher kann man sich leicht erschlagen fühlen und Witchery von Juliet Diaz ist eines der wenigen Bücher, die ich als praktizierende Hexe empfehlen kann für Neulinge. Sachlich und ausführlich beschrieben, schreibt sie über den alten Weg. Sie erklärt gut Rituale und die Jahresfeste. Was mich jedoch stört ist, dass hier das Wort „Muggle“ benutzt wird für Menschen, die den Weg nicht gehen. Das kam für mich etwas spöttisch rüber und auch wenn ich dafür bin, dass man immer einen gewissen Eigenhumor haben sollte, gehörte es nicht für mich ins Buch hinein. Witchery ist ein Buch voll mit Rezeptsammlungen und die Autorin gibt großzügig ihr Wissen an die Leser weiter und legt dabei viel Wert auf die Verbindung zur Mutter Erde. Es ist ein Buch für die mündige Hexe und für diejenigen, die bereit sich Verantwortung für das eigene Tun zu übernehmen. Wer also nicht vor der Arbeit mit sich selbst zurückschreckt, empfehle ich dieses Buch sehr gerne!

Lesen Sie weiter

Die Autorin überliefert Ihr Wissen zur Natur, dem Leben und kleinen Ritualen in diesem Büchlein. Jeder kann eine Hexe sein, sagt sie. Dies glaube ich, denn ich finde, das Hexerei und Magie nicht wirklich existieren, aber wenn man im Einklang mit der Natur lebt, fokussiert man sich ganz anders und ist auch empfindsamer. Die Autorin führt mit einem kleinen Ritaul in das Leben als Hexe ein. Dieses kann man einfach und für sich Zuhause machen. Auch das Allgemeinwissen zur Natur und auch den Mondphasen und alten Festen ist wunderbar. Etwas stutzig macht es mich jedoch, dass sie aus Südamerika kommt, die Fester der Germanen aber erwähnt. Auch schade finde ich es, dass das Büchlein komplett in Sschwarz(weiß) erschienen ist. Handelt es sich doch um weiße Magie ;-) Wie mich das Büchlein angeregt hat, könnt Ihr bei mir weiterlesen.

Lesen Sie weiter

Meine persönliche Meinung Das Cover Das Cover ist sehr edel, es fühlt sich durch seine besondere Beschaffenheit ganz toll in der Hand an. Es wirkt geheimnisvoll mit seinem schwarzen Hintergrund aber nicht düster. Die Ornamente und die Abbildung des Mondes verleihen dem Cover zudem auch noch etwas Romantisches. Der Inhalt Das Buch beschäftigt sich mit weißer Magie und Schutzzaubern. Obwohl das Buch gerade mal 224 Seiten hat, ist es in viele kleinere Kapitel gegliedert, u. a. Schutz, Reinigung, Heilung, Kräuterkunde, Manifestation, Wohlstand und Gesundheit. Die Einleitung beschreibt, was genau es mit der weißen Magie auf sich hat. Es hat nichts mit faulem Zauber oder irgendwelchen Tricks zu tun. Es weist einem vielmehr die Möglichkeiten zur Selbstheilung auf. Der Schreibstil ist sehr sympathisch und für den Leser sehr einfach. Die Rituale und Zauber sind auch nichts Hochkompliziertes, sondern eher für den täglichen Gebrauch. Man braucht dazu auch keine Utensilien aus dem Esotherikladen. Das Buch lehrt einen die Gesetze der Magie – tue Gutes, schade niemandem. So vermittelt der Inhalt auch Werte, die in der heutigen Gesellschaft leider immer mehr verloren gehen. Die Rituale selbst habe ich noch nicht ausprobiert, aber das wird im Lauf der Zeit noch nachgeholt. Für Leser, die bisher noch nichts mit Magie am Hut hatten, aber gerne mal in die weiße Magie hineinschnuppern würde, die Hexe in sich entdecken wollen ist dieses Buch einfach ideal, da es alle zu diesem Thema wichtigen Kapitel abhandelt. Kurzum ist das Buch wie eine Art Schulbuch für Hexen der weißen Magie. Was mir besonders gut gefällt, hier sind sogar ein paar leckere Teerezepte enthalten, für einen Teetrinker wie mich also einfach genial. Mein Fazit: Ein richtig tolles Buch für den alltäglichen Gebrauch, wenn man einen Schutzzauber oder Heilungszauber ausführen möchte. Ich gebe diesem Buch die volle Punktezahl mit 5 von 5 magischen Büchersternchen.

Lesen Sie weiter

Witchcraft

Von: Jandy

17.06.2020

Persönlich wurde ich angezogen von dem Cover und dessen Verzierungen, dieses kleine Hardcover Buch, was so gut wie überall seinen Platz findet. So dünn und doch mit so viel hilfreichen Wissen gefühlt. Beginnend mit einem Inhaltsverzeichnis, welches zeigt dass das Buch in die Teile "Grundlagen","Die Offenbarung der Kunst","Praktische Magie","Der magische Hexenkräutergarten" und "Verantwortungsbewusst praktizieren", als auch eine Liste der Rituale, Sprüche, Tränke und Anwendungen die im Buch zu finden sind. Diese fast schon detaillierte Übersicht vereinfacht das Wiederfinden, Suchen und Durchstöbern des Buches. Was ich selbst als sehr angenehm empfinde, da es mir einen kleinen Leitfaden vorgibt. Es werden Themen wie Religionen, Reinigung und Schutz, Meditation und Jahreszeiten der Hexe angesprochen und noch viele weitere. Die Autorin selbst schreibt unterdessen in einem "Wertfreien" Style, wirft dem Leser nicht etwas vor und zwingt ihn zu etwas. Die Unterteilungen in Kapitel und Absätze haben mir dabei sehr das Lesen vereinfacht. Ich selbst bin noch nicht allzu lange in meiner Hexenausbildung und sehe dieses Buch als sehr Hilfreich, Lehrreich und Unterstützend. Es wäre sogar einer der wenigen Bücher die ich mir auch auf Englisch zu legen würde. Eine Empfehlung für alle die sich einmal mit der Thematik Witchcraft und Hexendasein auseinander setzen möchten, als auch allen Hexen die interessante Lektüre suchen.

Lesen Sie weiter

Hexenbücher sind aktuell wie Pilze. An jeder Ecke findet man neue. Und so ist es nicht verwunderlich, dass ich euch heute ein weiteres vorstellen darf. Witchery – Entdecke die Hexe in dir. Die Schule der Weißen Magie von Juliet Diaz wurde aus dem Amerikanischen übersetzt und liebevoll von Ansata verlegt. Von der Optik her hüpfte mein Hexenherz höher. Ich meine, schaut euch das Cover an. Und auch von innen hält es was es verspricht. Anfangs war ich etwas skeptisch, denn auch dieses Buch wendet sich explizit an Frauen. Hallo? Auch Männer befinden sich in unserem Kreis. Aber das Hexentum wird nun mal aktuell sehr feministisch geprägt und für den Feminismus genutzt. Was ich persönlich ganz furchtbar finde. Im Hexentum sind wir alle gleich. Und so leben und praktizieren es die meisten von uns auch. Hexe zu sein hat nichts damit zu meine weibliche Power zu finden. Nun ja nicht ausschließlich. Über das Thema könnte ich ganze Essays verfassen. Darauf verzichte ich aber an dieser Stelle. „Witchery“ spricht Junghexen an. Vom ersten durchschauen her, hätte ich auch gesagt, es wendet sich vorallem an jüngere Junghexen. Das Buch verbirgt jedoch einige Schätze auch für erfahrenere Menschen. Zu aller Erst erfährt der Leser Grundlagen. Was ist Magie? Wie wirkt sie? Was macht sie mit uns? Grundlagen der Meditation, Erdung, Manifestation und des Jahreskreises werden einem näher gebracht. Aber eben nicht nur. Das Buch bietet eine Fülle an Sprüchen und Rituale. Die sehr genau beschrieben sind, einem aber auch genügend Freiraum zum eigenen Handeln lassen. Und das ist der Punkt den ich ganz wunderbar finde. Juliet Diaz wird nämlich nicht müde zu erwähnen, dass alles in ihrem Buch Anhaltspunkte sind an die man sich halten kann, die gerne erweitert und abgeändert werden dürfen. Ein großer Unterschied zu den Bücher aus den 90er und frühen 2000er Jahre. Bei denen man vermittelt bekommen hat, dass einem der Kessel um die Ohren fliegt, wenn man auch nur ein bisschen abweicht. Die große Chance an der modernen Hexenliteratur sehe ich besonders darin, dass sich wenige an Wicca koppeln lassen, was vor ein bis zwei Jahrzehnten noch eher üblich war. Zurecht findet man im Untertitel den Hinweis „Die Schule der weißen Magie“, denn dieses Buch ist wirklich umfangreich. Und das auf seinen „nur“ ~220 Seiten. „Witchery“ nimmt den Leser an die Hand und versucht den Einstieg in den Alltag als Hexe zu erleichtern. Mit vielen Tipps und Tricks, Hinweisen und Ideen für die Jahreskreisfeste oder den Inhalt des eignen Grimoire. „Witchery“ von Juliet Diaz bekommt von mir 5 Kleeblätter. Es ist eines der neuen Standardwerke für Hexen. Es löst ältere Werke ab und führt einen durch einen angenehmen Schreibstil durch die Seiten. Besonders für junge Junghexen ist dieses Buch hervorragend geeignet.

Lesen Sie weiter