Leserstimmen zu
Witchery – Entdecke die Hexe in dir

Juliet Diaz

(5)
(2)
(2)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Das Thema Witchery wird immer bekannter und es gibt auch schon ein paar Bücher darüber. In diesem Buch geht es um alles, was man dafür wissen muss. Von Rezepten, Ritualen oder allgemeinen Themen rund um die Magie wird einiges angesprochen. 🌸Es ist echt gut, wie detailliert, aber auch umfassend die Autorin unterschiedliche Themen anspricht und behandelt, die allesamt natürlich sehr interessant und wichtig sind. Man erfährt auf jeden Fall mehr über das Thema. Spannend ist natürlich auch der Hintergrund zur Autorin und man merkt einfach, wie sehr sie das Thema liebt und lebt. 🌸Das Buch ist sehr schön aufgebaut und man findet sich gut zurecht. Und auch der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. . 🌸Wer mehr über dieses Thema erfahren möchte, kann auf jeden Fall zu diesem Buch greifen.

Lesen Sie weiter

Auf der Suche nach persönlichen Erfahrungsschätzen bezüglich „moderner Hexerei“ bin ich auf das doch recht dünne Büchlein „Witchery – Entdecke deine Hexe in dir“ gestoßen und möchte es jetzt nach dem Lesen nicht mehr missen. Ob Heilpflanzen, Räucherungen, magische Festtage, die Liebe zur Natur – mein Ziel war es, mehr über die vielseitigen Themen zu erfahren, um meinen Horizont zu erweitern und eventuell kleinere Praktiken in meinen Alltag zu integrieren. Die Autorin Juliet Diaz war mir bis dato eine unbekannte Persönlichkeit. Dementsprechend lernt der Leser die Kubanerin mit indianischen Wurzeln in den ersten Kapiteln kennen, die einer langen Ahnenreihe von heilenden „Hexen“ entstammt und viele familiäre Weisheiten in ihrem Buch weitergibt. Dich erwartet eine ganz herzliche, interessante junge Frau, die ihre Leidenschaft zur „Magie“ mit Herz und Seele teilen möchte. Mit einem lockeren, sehr angenehmen Schreibstil verfolgen wir die einzelnen, äußerst informativen Kapiteln und dabei wird der Leser immer wieder im Fokus des Ganzen gerückt. Nicht nur inhaltliche Aspekte, zu denen ich später kommen werde, faszinierten mich, sondern Juliets Dynamik, wie sie das Selbstbewusstsein und die Motivation, sich selbst und die Umgebung wahrzunehmen, fördert. Sie baut auf, lässt uns reflektieren und steht für Optimismus. Insgesamt werden fünf Inhalte vermittelt: 1. Was ist Magie? (Selbstliebe und magische Haltung), 2. Die Offenbarung der Kunst (Meditation, Mond, Jahreszeiten), 3. Praktische Magie (Buch der Schatten, Altar, Reinigungen und Schützen), 4. Der magische Hexenkräutergarten und 5. Verantwortungsbewusstsein praktizieren. Die Inhalte 1 und 4 haben mein Herz während des Lesens höherschlagen lassen. Um das ein oder andere Rezept im Buch auszuprobieren, habe ich mir zusätzlich unzählige Heilpflanzensamen zugelegt, die nach der Keimung mein Gewächshaus füllen. Umgeben von Heilpflanzen und Kräutern kann ich für mich sprechen: Das Buch hat dazu beigeragen, mich in meiner Haut wohler zu fühlen, die Natur mit einem anderen Blickwinkel kennenzulernen und immerzu die Augen aufzuhalten. Für Leser, die sich in das Thema „moderne Hexerei“ einarbeiten möchten, ist das Buch sehr geeignet, da viele Punkte kurz und knapp thematisiert werden. Für Erfahrene könnte das Buch daher ein bisschen zu oberflächlich sein.

Lesen Sie weiter

Schon die ersten Ausführungen zum Thema “Was ist Magie?” haben mich abgeholt, weil sie genau beschreiben, wie ich Magie definiere und wahrnehme. Für mich geht es eben nicht um “Hokus Pokus Fidibus” und die typischen “Hexendarstellungen” der Medien, sondern um den Zauber im Detail. Juliet Diaz beschreibt beispielsweise die Magie ihrer Mutter in der Küche so wunderbar: “Bis heute erschafft meine Mutter ihre beste Energie in der Küche. Sie kühlt noch immer den Löffel mit ihrem Atem unmittelbar bevor sie mich etwas probieren lässt und stellt mir die gleiche Frage. Eigentlich will ich ihr sagen, dass es nie zu salzig ist und dass sie nicht mehr zu fragen braucht. Doch dann erinnere ich mich, dass MAgie in allem sein kann, auch im scheinbar unbedeutendsten Details, und dass Magie immer anwesend ist, wenn meine Mutter einer Speise auf einem Löffel ihre Liebe einhaucht. aus “Witchery” von Juliet Diaz, S. 23 Ich mag den Schreibstil des Buchs, die Magie die in jeder Zeile mitschwingt, die hilfreichen Erklärungen und Ausführungen, ebenso wie die konkreten Rezepte für unterschiedlichste Bereiche sehr gerne. Besonders gut gefallen hat mir in diesem Fall, dass man (insbesondere als Anfängerin) für die meisten Rezepte nicht irgendwelche völlig abgefahrenen Utensilien braucht, sondern sich vieles davon im alltäglichen Leben findet. Ein Buch, dass man also in Theorie UND Praxis sehr gut gebrauchen kann.

Lesen Sie weiter

Wer mich kennt, weiß dass ich eine Faszination für Hexerei und alles magische besitze. Daher konnte ich kaum erwarten dieses meiner Meinung nach wunderschön gestaltete Buch in den Händen zu halten. Man könnte es auch als „das kleine 1x1 der Hexerei“ bezeichnen und es hat wirklich viel Spaß gemacht einen Einblick in die Aufzeichnungen, Tipps und Tricks einer echten Hexe zu bekommen. Jedoch war es auf eine Art und Weise auch enttäuschend, denn um das geschriebene umzusetzen brauch man teils Zutaten die schwer zu bekommen und nicht alltäglich sind. Und für mich die seit mehreren Jahren vegan lebt fällt über die Hälfte sowieso schon weg... also ein interessantes Buch aber leider nicht das, was ich mir gewünscht oder vorgestellt habe!

Lesen Sie weiter

Das Buch "Witchery - Entdecke die Hexe in dir" hat mich sehr neugierig gemacht. Schon allein das Cover hat mich bezaubert. Es ist einfach wunderschön und passt perfekt zum Titel. Die Autorin Juliet Diaz, die auch als Heilerin, Seherin und Herbalistin tätig ist, verspricht das jeder mithilfe dieses Handbuchs seine magischen Kräfte wecken kann. Dabei ist das Buch in fünf Teile untergliedert und führt dadurch Schritt für Schritt, sowohl Einsteiger wie auch Anfänger in die magische Welt ein. Eine Vielzahl von Meditationen, Ritualen, einfach nachzumachende Rezepten und Techniken, um z.B. seine Energie aufzuladen, warten hier auf den Leser. Der hohe Praxisanteil hat mir hierbei sehr gut gefallen. Gerade ein Handbuch sollte nicht allzu viel Theorie beinhalten. An vielen Stellen gibt die Autorin Diaz Anregungen, seinen eigenen Freiraum zu behalten und sich selbst zu entwickeln. So kann man jeden Zauber auf seine persönlichen Bedürfnisse anpassen. Das Handbuch "Witchery" liest sich sehr gut. Das liegt vor allem an dem flüssigen Schreibstil der sympathischen Autorin. Wer sich mit dem Thema weiße Magie beschäftigen möchte, der wird mit diesem Buch bestens zurecht kommen und viele nützliche Informationen und Anregungen finden.

Lesen Sie weiter

Witchery

Von: Bearnerdette

03.04.2020

Gelesen: Witchery von Juliet Diaz Wie manch einer von euch vielleicht mitbekommen hat, habe ich mich in den letzten Monaten mit dem Thema Hexenwissen beschäftigt. Dazu habe ich auch schon Werke wie Witchcraft von Mya Spalter und Mein magisches Heim von Erica Feldmann rezensiert, welche mir beide sehr gut gefallen haben. Deshalb habe ich mich auch darauf gefreut ein weiteres Buch zum Thema zu lesen: Witchery von Juliet Diaz. Witchers ist ein gutes Einstiegswerk, welches einen Überblick über verschiedene Hexenthemen bietet. Besonders gut gefallen hat mir das Kapitel zu den Jahreszeiten, in denen Feiertage Jul und Walpurgisnacht beschrieben werden. Andere Kapitel widmen sich beispielsweise Manifestationen, Meditationen, Altaren oder Hexengärtnerei. Gerade in direktem Vergleich zu Mya Spalters Witchcraft fand ich den Schreibstil jedoch etwas zu trocken. Allerdings ist die Aufmachung von Witchery sehr schön, das Cover stimmungsvoll und passend gestaltet. Witchery bietet insgesamt einen informativen guten Überblick für Einsteiger, mir fehlte jedoch ein wenig der Pfiff bei dem Buch. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich mich inzwischen schon etwas mit dem Thema beschäftigt habe, und Witchery eher für Hexerei-Neulinge geeignet ist. Witchery ist im Ansata Verlag erschienen. Mein Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Das Buch ist für alle, die einen guten Einblick in die Welt der modernen Hexen gewinnen wollen. Ich war total fasziniert von all dem geballten Wissen rund um Sagen, Mondritualen, der eigenen Magie und der Natur, dass ich sofort anfangen wollte etwas selbst auszuprobieren. Allerdings werden viele Zutaten genannt, die man nicht so einfach im Haus hat. Man sollte also nicht ohne Vorbereitung eine Hexe werden wollen. Die Autorin zwingt einen ihre Hexenmagie nicht auf, sondern sie ermuntert einen seine eigene Hexenmagie zu finden. Sie gibt lediglich Hilfestellungen und Tipps. Ich finde das richtig gut, dass sie einfach über ihre Erfahrungen schreibt und sich dadurch nicht aufdrängt oder sich als perfekte Hexe darstellt. Oft erwähnt sie, dass man seine eigenen Erfahrungen machen sollte und es kein richtig oder falsch gibt. Das macht es Einsteigerinnen wirklich leichter, weil sie damit nur auf sich und ihre Gefühle hören können. Was mir gut gefällt – dieses Buch ist so positiv und lebensbejahend geschrieben, die Worte der Autorin wirken wie Magie auf einen. Man merkt das Juliet Diaz eine Vollbluthexe ist, die weiß, wer sie ist und was sie in ihrem Buch übermitteln möchte. Sie ermutigt ihre Leser immer fest an sich zu glauben und mit beiden Beinen im Leben zu stehen. Die Übersetzung scheint daher sehr gut zu sein, denn ihre Worte erreichen mich auch in Deutsch. Es gibt ein Extrainhaltsverzeichnis nur für Rituale, Tränke, Sprüche u. a. mit Beschreibung und Seitenzahl. Das ist sehr praktisch, wenn man etwas ausprobieren oder nachlesen möchte. Die Hexenrezepte sind gut erklärt (mit Hintergrundwissen und allen drum und dran). Gut an manches muss man hier echt glauben, aber es ist ja jeden sich selbst überlassen, welche Sachen man selbst anwenden möchte und was nicht. Eine gute Meditation kann auch schon „Magie″ an sich sein. Manche Rituale, wie die Baderituale oder Zauber sind richtig inspirierend. Zur Optik – Witchery ist ein echt wunderschönes Hardcoverbuch mit tollen aufwändigen Gestaltung. Ich finde es gelungen und mystisch. Der Mond als Zentrum und drum herum verschlungene Ranken mit Blättern und Blumen. Stellt für mich den Einklang einer Hexe mit dem Mond und der Natur gut dar. Mir gefällt das Buch richtig gut, ich habe in einem Rutsch gelesen.

Lesen Sie weiter

Ich wollte schon immer eine Hexe sein, schon als Kind und auch heute fasziniert mich alles rundum Magie, Zauberei und Kräuterkunde, sowie Naturheilmittel. Egal, was für Beschwerden, ich schaue erst nach Hausmitteln und Kräutern, bevor die Chemiekeule zum Einsatz kommt. Da kommt mir dieses Büchlein besonders recht! Natürlich müssen wir an uns selbst glauben und auch daran, dass wir auf uns Acht geben müssen. Magie steckt überall, wir müssen nur daran glauben, damit wir sie auch sehen. Dabei werden wir nicht zu Hermine Granger oder Luna Lovegood aus dem bekanntesten aller magischen Werke. Mit diesem Buch setzen wir uns viel mehr mit der Natur auseinander. Sei es die Mondphasen, die verschiedensten Hexenfeste, Meditation oder der Moment in der Badewanne. Dabei wird nicht vermittelt, dass du sofort Hexen kannst oder Hellsehen. Nein, dir wird ein Weg bereitet! Dabei werden viele Praktiken für Reinigungen und Stärkungen verschiedenster Arten aufgezeigt. Am Besten haben mir tatsächlich die vielen Rezepte gezeigt, die Kinderleicht sind und auch vieles aus dem eigenen Garten enthalten. Ob es Bäder, Tee oder Räuchereien sind, hier wird alles erklärt und mit ein wenig Übung ist es gar kein Problem, die Magie in sich zu spüren. Natürlich ist es kein Blitzgewitter oder ein Funkensprühen. Außerdem ist es immer Tagesform abhängig. Dennoch fühlt man sich entspannter, stärker und man ist mehr im Einklang mit sich selbst.

Lesen Sie weiter