Leserstimmen zu
A single night

Ivy Andrews

L.O.V.E. (1)

(9)
(8)
(2)
(1)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Ein sehr gelungener Auftakt einer neuen Reihe mit einem wirklich sehr interessanten Thema, über das ich so bisher noch nichts gelesen habe. Für mich hat die Autorin hier wirklich ganze Arbeit geleistet! Nicht nur hat sie sich einem Thema und einer Berufung zur Mode angenommen, wie ich es bisher noch nie gelesen habe, sie hat auch Charaktere entwickelt, die einem sofort ans Herz gehen. Libby’s Art ihren Träumen nachzujagen und auch nach solch langer Zeit immer noch an der Begegnung mit Jasper - Jazz - festzuhalten ist einfach unglaublich liebenswürdig. Ich für meinen Teil konnte mich sofort mit ihr identifizieren und es machte mir unglaublich viel Spaß mit ihr gemeinsam ihr Studium zu meistern und der Liebe nachzujagen. Jazz hingegen ist ein unperfektes Arschloch. Erst mag man ihn, dann nicht und dann wieder doch. Doch genau dieses Auf und Ab macht seinen Charakter noch interessanter. Er ist ein Genie auf seinem Gebiet und seine Zerstreutheit macht ihn einfach besonders. Aber auch die Nebencharaktere konnten mich einfach schlichtweg überzeugen! Ich kann es kaum erwarten mehr von der WG und den anderen Mädels zu erfahren und wer ihre Auserwählten sind. All ihre Hintergründe sind unglaublich spannend und ich liebe besonders die Diversität der WG. Die Handlung hat mich mitreißen können, auch wenn es mittendrin einige kleine Längen gab. Vor allem die vielen Hintergründe zur Modeindustrie, aber auch die Freundschaft zwischen den vier Mädels hat mich sehr interessiert und mir gefallen, dass nicht ausschließlich die Liebe im Vordergrund steht. Die kleinen Challenges und Aufgaben des Colleges rund um die Fashionindustrie haben dem Roman wirklich einiges an Tiefe gegeben. Fazit: Ein wirklich lesenswertes Reihen-Debüt für jeden den das Thema Mode, Freundschaft und die große Liebe interessiert, mit komplexen Charakteren und tollen Einblicken.

Lesen Sie weiter

Als ich dieses wunderschöne Cover gesehen und mich gleich darin verliebt habe, war ich super neugierig auf den Klappentext. Und als auch dieser mich total angesprochen hat, war für mich klar: Dieses Buch musst du lesen! Es ist das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe und ich muss sagen, dass ich echt neugierig war einen New Adult Roman in der Modewelt zu lesen. Allerdings ist das wunderschöne Cover und die Thematik auch schon fast alles, was mir hier gefallen hat.  Mein Problem fängt leider schon bei den beiden Protagonisten an, die für mich nur wie zwei Namen auf Papier ohne wirkliche eigene Persönlichkeit gewirkt haben. Ich habe absolut nicht in Libbys & Jasper Chase‘s Gedanken reinblicken können und habe absolut keine Chemie zwischen den beiden gespürt. Die Geschichte war schlichtweg einfach nur langweilig und ich habe irgendwann einfach die Geduld verloren und viele Seiten nur oberflächlich gelesen, weil es sich so gezogen hat und ich einfach nicht mit den Charakteren mitgefiebert werde. Ich wollte es nach knapp 200 Seiten einfach nur noch schnell beenden, weil ich Angst hatte ansonsten in eine Leseflaute reinzurutschen. Zudem kommt es, dass ein sehr klischeehaftes Frauenbild in dem Buch beschrieben wird.  Die Nebencharakteren waren mir ebenfalls allesamt viel zu flach und blass. Keiner von ihnen hatte wirklich Persönlichkeit, keiner hat mich berührt oder mich zumindest zum Lachen gebracht. Sie waren da, aber es hätte auch keinen großen Unterschied gemacht, wenn sie es nicht gewesen wären - absolut austauschbar. Die meisten Szenen haben zusammengewürfelt gewirkt und die Geschichte hat bei mir leider den Eindruck vermittelt, als wüsste sie selbst nicht so genau, welche Richtung sie einschlagen und wohin sie am Ende führen will. Leider hat mir die Umsetzung gar nicht gefallen, das Verhalten so absurd, dass man nur den Kopf schütteln möchte und den Einblick der Modewelt, den ich mir erwünscht habe, habe ich nicht bekommen. Alles in allem: Die Geschichte plätschert nur vor sich hin. Fazit: Mir hat das Buch einfach gar nicht gefallen, die Charaktere waren kein bisschen greifbar, ebenso wenig wie ihre Handlungen oder überhaupt eine Handlung in diesem Buch Sinn gemacht hat. Und die "Liebesgeschichte" kann man eigentlich schon gar nicht mehr als solche bezeichnen, weil man nichts spürt und die Geschichte nur langweilig ist. Leider überhaupt nicht empfehlenswert.

Lesen Sie weiter

"A single Night" von Ivy Andrews 😍 Wie man den Herzen schon entnehmen kann... hat es mir wirklich sehr gut gefallen!! Nicht nur das der Schreibstil super locker war, es hatte alles was man sich wünscht! Liebe, Drama, Spannung... es war alles dabei. Am Anfang mochte ich Jazz, dann wieder nicht und dann.... Libby hingegen ist toll, sie hat mich von Anfang an von ihrer Art überzeugt. Aber, nicht nur sie, sondern auch Val, Oxy, Henri, Phönix und vor allem Ella, ja selbst den Vermieter mochte ich 🤭😀! Ich liebe die ganze Clique und ich hatte beim lesen das Gefühl, als ob ich dazugehörte 😍 Ich bin von der Geschichte redlich begeistert und habe sogar noch etwas über Mode erfahren. Einfach nur toll 😍

Lesen Sie weiter

Was für ein brillanter Auftaktband der Love Reihe! Jeder einzelne der vier Bände kann unabhängig voneinander gelesen werden, da jeder Teil von einem anderes Paar erzählt. Hier in diesem Auftakt durfte ich nicht nur die bezaubernde Libby kennen lernen, sondern auch ihren Einzug in die Mädels WG. In einem durchgehend geschmeidig, ausdrucksstarken und fliessend belebenden Schreibstil sind die Kapitel wechselseitig aus Sicht der beiden Hauptakteure geschildert. Libby ist wirklich eine liebenswerte sympathische junge Frau, die ihren Weg geht ohne dabei ihre Mitmenschen zu vergessen. Da ist Jasper schon komplexer, kompliziert und jemand der sich selbst nicht über den Weg traut. Obwohl er erfolgreich im Beruf ist, so ruhelos ist er auch. Er und Libby verbringen eine einzige Nacht in New York. Danach trennen sich ihre Wege, doch vergessen können sie sich nie. Achtzehn Monate später treffen sie in England wieder aufeinander doch Jasper tut so als habe er Libby noch niemals zuvor gesehen. Die Autorin hat nicht nur ein schönes Setting gezaubert, sondern verwöhnt den Leser auch mit Dynamik, Tempo und ausgereiften Szenen. Hinzu durchzieht sich eine beeindruckende Spannung über die komplette Buchlänge, die mitreißend und fesselnd ist. Mich verleitete sie dazu eine Nachtschicht einzulegen, ich musste einfach wissen wie es ausgeht und habe diesen Roman regelrecht inhaliert. Dabei habe ich jedes Kapitel unglaublich genossen, wurde immer tiefer in die Geschichte hinein gezogen und geschickt effektvoll überrascht. Ein inhaltsreicher, einvernehmender umwerfender Roman der mich grandios unterhalten hat und auf dessen Folgebände ich mich unglaublich freue!

Lesen Sie weiter

Bewegende Geschichte

Von: Ariron

12.05.2020

Ich fand den Anfang sehr holprig einzusteigen, aber je mehr ich von dem Buch gelesen habe, desto besser gefiel es mir und riss mich mit. Zurückblickend fand ich den Aufbau sehr gelungen und den Schreibstil sehr ansprechend.

Lesen Sie weiter

Eine Story mit Potenzial

Von: Lena

12.05.2020

Zuallererst möchte ich betonen, das dass Cover mir sehr gefällt. Ich würde definitiv in einem Buchladen danach greifen. Danach lese ich immer die Story, auch diese sagt mir sehr zu. Kurz erwähnt: Libby liebt Mode über alles und besucht natürlich auch die New Yorker Fashion Week. Dort lernt sie Jasper kennen, einen jungen, erfolgreichen Designer. Die beiden landen im Bett und verlieren sich dann aus den Augen. Ungefähr 1,5 Jahre später treffen sie sich auf einem Mode College wieder und merken, dass sie sich verändert haben. Die Story wurde aus der Perspektive der Ich Darsteller geschrieben. Es gibt sowohl Einblicke in die Gedankenwelt von Libby als auch von Chase. Das mag ich persönlich sehr gerne, denn so fühle ich mich den Charakteren näher. Jedoch möchte ich gerne anmerken, das mir die Kapitel ein wenig zu lang waren. Vielleicht kam es mir auch nur so vor, da ich eigentlich Print Ausgaben bevorzuge, dieses Buch jedoch auf dem Tolino gelesen habe. Auch gefällt mir nicht, dass die Autorin die Ich Perspektive Gegenwart gewählt hat. Hier mag ich es mehr, wenn in der Vergangenheitsform erzählt wird. Das jedoch ist bekanntlich Geschmackssache und wenn das Buch gut ist, dann interessiert es mich im Laufe der Geschichte nicht mehr. Das Buch selbst hat mir sehr gefallen, jedoch hätte ich mir manchmal gern etwas mehr "MEHR" gewünscht. An einigen Stellen wurde mir zu wenig der Hintergrund beleuchtet. Aber alles in allem hat sich dennoch ein roter Faden erkennen lassen und das Ende war doch sehr unerwartet aber richtig schön romantisch. Ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.

Lesen Sie weiter

Die große Liebe

Von: Melanie13

12.05.2020

Eine Liebesgeschichte, die in der anstrengenden Modebranche spielt, ist mal etwas ganz anderes. Obwohl ich eigentlich nicht so der Mode-Typ bin, fand ich es super spannend mehr darüber zu erfahren. Durch die sehr deutlich beschriebenen Entwürfe, das Studium gemacht werden mussten, hat man doch sehr gute Einblicke bekommen und es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht von der Freundschaft der 4 Mädchen in der WG zu lesen. Eine wahre Freundschaft kann einem über vieles hinweghelfen - auch über Liebeskummer, wie es in diesem Buch so schön beschrieben wird. Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich es an einem Wochenende durchgelesen habe. Ich fand es auch zu keinem Zeitpunkt langatmig oder langweilig. Es ist super toll geschrieben! Bin schon ganz gespannt auf den nächsten Teil.

Lesen Sie weiter

true love

Von: MinnieMaus1983

12.05.2020

Ich fand das Buch so spannend geschrieben, dass ich es fast an einem Abend durchgelesen habe - zumindest bis mir die Augen zu fielen. Es ist wundervoll geschrieben und ich finde die Liebesgeschichte mal etwas anders, da sie in der Modewelt stattfindet. Man bekommt auch einen recht guten Einblick in die Branche und die Entwürfe, die beschrieben werden, kann man sich aufgrund der detailgenauen Beschreibungen sehr gut bildlich vorstellen. Außerdem fand ich es super, dass es nicht nur um das Liebespaar geht. Die Freundschaft zwischen den Mädels wird wunderbar beschrieben und trägt meines Erachtens sehr viel zum gelungenen Start dieser Reihe bei. Ich freue mich jetzt schon riesig auf die Fortsetzung mit Oxy.

Lesen Sie weiter