Leserstimmen zu
Liebe kennt keine Feiertage

Maria Ernestam

(1)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

„Liebe kennt keine Feiertage“ ein Weihnachtsroman aus Schweden geschrieben von Maria Ernestam im btb Verlag erschienen. Mit 347 Seiten. Lisbeth lebt in einer kleinen Stadt an der Schwedischen Küste. Sie hat sich dort ein kleines Häuschen gekauft und arbeitet als Lehrerin. Sie ist 38 Jahre alt und Single. Bei einem Kuchenbasar der Schule und hofft Lisbeth auf mehr Kundschaft, denn der Berg aus Zimtschnecken wird einfach nicht weniger. Als es Abend wird, kann sie endlich nach Hause gehen, aber ihre Vorgesetzte Margaretha will sie in eine paar Tagen wegen einer Sache sprechen und verabschiedet sich dann schnell. Um welches Thema geht es da wohl? Einige Tage später berichtet Margaretha ihr, dass ein neuer Sportlehrer an ihrer Schule anfangen wird. Sie möchte gerne ein Sportgymnasium aus ihrer Schule machen. Wenn aber dieser Sportlehrer anfängt, übernimmt der auch die Sportstunden von Lisbeth und den anderen Kollegen. Lisbeth ist das gar nicht recht, sie liebt die Sportstunden sehr. Weiters werden der neuen Lehrer Jonas Bonde und Margaretha drei Tage nach Österreich fahren, und dort einen Schilehrerkurs absolvieren. Lisbeth protestiert und möchte auch mit. Margaretha willigt ein, nochmals alles zu überprüfen ob auch sie mitkommen dürfe. Wieder zu Hause, meldet sich ihr Ex-Freund Harry. Lisbeth lässt das Handy läuten und hebt nicht ab. Was will er bloß? Egal! Ah, wieso stinkt es in der Küche so komisch? Lisbeth hat eine Visitenkarte beim Einkaufen mitgenommen. Es ist die Karte eines Tobbe der Handwerker ist und eine kleine Firma hat. Sie ruft ihn an und er kommt auch gleich am nächsten Tag vorbei um sich das anzusehen – riechen. Er muss nach genauer Suche leider feststellen, dass das ein undichtes Rohr sein wird. Er muss einiges Reparieren, und das kann einige Tage dauern. Er wird bald wieder vorbei kommen und mit den Arbeiten beginnen. Wird Lisbeth beim Schilehrer Kurs mitfahren können? Wie wird wohl dieser neue Sportlehrer sein? Kann der Handwerker Tobbe die Rohre rasch reparieren? Was will Harry denn noch von ihr, da er plötzlich abends vor ihrer Tür auftaucht? Bald ist Weihnachten, wird sie mit ihren Eltern und Geschwistern wie jedes Jahr feiern? Meine Meinung: Eine süße Geschichte in der Vorweihnachtszeit, in der Lisbeth zu sich selber findet. Sie muss sich zwischen den Männern und deren Absichten entscheiden. Auch im Job könnte Veränderung drohen. Sie beginnt mehr sie selbst zu sein, und bekommt dies auch von anderen positiv Bestätigt. Normalerweise richtet sie sich immer nach den anderen, aber damit ist jetzt mal Schluss. Sie beginnt nachzudenken und auch ihre Freundin Sara gibt ihr Kraft, mit einer neuen Frisur! Zauberhaftes Cover! 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter