Leserstimmen zu
Wir sind der Sturm

Sophie Bichon

Redstone-Reihe (2)

(9)
(10)
(1)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

ACHTUNG FOLGEBAND SPOILERGEFAHR! Kennt ihr das: Ihr lest gerade ein Buch und es gefällt euch so gut, dass ihr nicht möchtet, dass es zu Ende geht und ihr euch beim Lesen wirklich sehr viel Zeit lässt, obwohl man die Geschichte so schnell weglesen könnte? So ging es mir bei „Wir sind der Sturm“. Ich wollte einfach nicht, dass die Geschichte von Louisa und Paul zu Ende geht. Ich werde meine Rezension ziemlich kurz halten, damit ich niemand Spoiler. Deshalb bekommt ihr keine direkten Informationen zur Handlung oder Bewertung der Handlung. Denn nach dem fiesen Cliffhanger von Band 1, sollt ihr selbst herausfinden, ob Louisa und Paul ein Happy End bekommen. Ich werde mich aber zum Schreibstil, Emotionalität und den Protagonisten äußern. Besonders nennenswert ist die charakterliche Entwicklung von Lou und Paul. Ich hatte hier wirklich das Gefühl, dass die beiden sehr gewachsen sind und Stück für Stück herausgefunden haben, wer sie wirklich sind. Auch Zwischenmenschlich sind nicht nur die beiden, sondern auch die komplette Clique gewachsen. Es werden Fehler gemacht, diese werden eingesehen, daraus gelernt und sich entschuldigt. Insgesamt hat die Autorin es geschafft, dass die Handlungen, Emotionen und Gedanken sehr realistisch und nicht überzogen rüberkommen. Der Schreibstil von Sophie Bichon ist einfach einzigartig! Als ich „Wir sind das Feuer“ begonnen habe, hatte ich ein typisches New Adult Buch erwartet. Doch ich wurde durch den super schönen, tiefgründigen und poetischen Schreibstil ganz schnell vom Gegenteil überzeugt. Auch im Folgeband überzeugte mich der Schreibstil wieder. Dieser verleiht der Geschichte eine einzigartige Note. Im Verlauf der Geschichte hat die Autorin mir mein Herz gebrochen bzw. in tausend Teile zerfetzt und diese langsam aber sicher wieder zusammengefügt. Dieses Buch bzw. die komplette Dilogie war eine reine Achterbahnfahrt der Gefühle. Fazit: Auch „Wir sind der Sturm“ habe ich geliebt. Deshalb ist die Dilogie eine absolute Leseempfehlung. Perfekt für jeden New Adult-Liebhaber, der nach einem etwas außergewöhnlichem New Adult-Buch sucht, welches einem Nahe geht. 5/5 Sternen Ich bin gespannt auf das nächste Projekt von Sophie Bichon! Dieses wird wieder im Heyne Verlag erscheinen. Ich freue mich sehr! ABER ich wünsche mir immer noch ein Buch für Aiden Cassel! Wem geht es genauso?

Lesen Sie weiter

Ich habe es kaum abwarten können in diesen 2 Band zu stürzen und Louisa und Paul ein letztes Mal zu begleiten in ihrer Geschichte. Louisa und Paul sind mir beide ans Herz gewachsen und ich habe sie seit dem ersten Buch bei allen Höhen und Tiefen begleitet. Beide müssen nun ihre Vergangenheit, die miteinander verbunden ist aufarbeiten um eine Chance zu haben. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von den beiden erzählt, wie im ersten Band. Der Leser kann sie so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Die Kulisse der Stadt hat mich schon durch die tolle Beschreibung des Cafés oder des Colleges fasziniert und es schade das es diesen Ort nicht wirklich gibt. Die Spannung und Handlung haben mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von beiden gezogen. Nach dem großen Cliffhänger war ich erst mal Baff und meine Vermutung war, die ganze Zeit richtig gewesen. Louisa versteht zerrt nicht was los ist, aber je mehr man in die Handlung hinein liest kann man erahnen was diese Enthüllung mit ihr anstellen wird. Wird es wirklich keine Chance auf eine gemeinsame Zukunft geben? Werden sie einen Weg finden an ihrer Liebe festhalten zu können? Drama, Spannung und große Gefühle ziehen mich erneut in diese Geschichte. Das Ende war mehr als nur emotional und aufregend. Ein fesselnder Abschluss dieser Dilogie

Lesen Sie weiter

Nach dem fiesen Cliffhanger am Ende des ersten Teils konnte ich es kaum erwarten endlich wieder nach Redstone zurück zu kehren und zu erfahren wie es mit Paul und Louisa weitergeht. Wie auch bei "Wir sind das Feuer" hat mich der Schreibstil wieder umgehauen. Er ist einfach unglaublich schön, poetisch und gefühlvoll. Das Buch hat gezeigt was für eine Macht Wörter haben können und das ist es was es so einzigartig gemacht hat. Ich habe es förmlich inhaliert so schön war es. Auch wollte ich gleichzeitig nicht, dass die Geschichte endet, da ich Redstone nicht verlassen wollte. Ich hatte die Charaktere bereits im ersten Band schon in mein Herz geschlossen, weshalb es umso schöner war wieder in die Geschichte einzutauchen. Sie alle waren einfach sympathisch und sehr authentisch. Ich fand es schön, dass man in diesem Teil einen näheren Einblick auf die Nebencharaktere bekommen hat und sie somit auch besser kennen lernen konnte. Jedoch konnte ich, wie schon im ersten Band, keine richtige Bindung zu Paul aufbauen, auch wenn er sehr liebevoll war. Mit Louisa hingegen schon, denn sie ist eine so herzliche und verträumte Person und ich habe mit ihr gelitten und mitgefühlt. Die Atmosphäre in dem Buch war wieder wundervoll, es hat sich angefühlt wie nach Hause kommen, Redstone ist einfach ein Ort zum Wohlfühlen, wo man sich einkuscheln kann. Die Geschichte war wie der Titel schon sagt sehr stürmisch und turbulent. Gleichzeitig war sie aber auch so greifbar, denn es wurden realistische Themen behandelt. Paul und Louisa haben beide mit Problemen zu kämpfen, welche unter anderem mit ihrer Vergangenheit zusammenhängen. Zudem konnte man sich gut in die beiden hineinversetzen und man musste einfach mit ihnen mitfühlen. Auch war das Buch vollgepackt mit Emotionen und wirklich tiefgründig. Die Handlung konnte mich wieder fesseln und mitreißen, denn es war eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Alles in einem war es eine hoch emotionale Liebesgeschichte, die mich wirklich berühren und fesseln konnte. Ich kann euch die Reihe nur empfehlen, denn sie ist absolut lesenswert. 4.5/5⭐️

Lesen Sie weiter

Meinung Achtung, kann Spoiler zu Wir sind das Feuer enthalten! Nachdem Band 1 schon zu meinen Jahreshighlights gehörte, musste ich natürlich auch Band 2 lesen und war total gespannt, wie die Liebesgeschichte von Louisa und Paul weitergeht. Wieder wurden die Kapitel abwechselnd aus Louisa`s und Paul`s Sicht in der Ich-Perspektive erzählt, sodass mir der Einstieg sehr leicht fiel und ich Einblicke in die Gefühlswelt der beiden bekam. Vor allem die Gedanken von Paul waren sehr emotional für mich und die Geschichte zog mich sofort wieder in ihren Bann. Oft hätte ich ihn am liebsten nur geschüttelt, weil er wieder in seine alten Badboy-Allüren verfiel. Louisa tat mir so unendlich leid, denn sie wusste ja nicht, was los war. Zudem wird sie von Paul ziemlich verletzt. Die ganze Handlung war eine emotionale Achterbahnfahrt und mein Herz zersprang in eine Million Teile. Die Charaktere waren allesamt toll ausgearbeitet und wirkten authentisch auf mich. Auch die jeweilige Entwicklung von Louisa und Paul hat mir sehr gefallen und war nachvollziehbar. Das wirklich Besondere an diesem Buch ist allerdings der Schreibstil von Sophie Bichon. Ich vergöttere ihn! Selten habe ich ein solch poetisches und malerisches Buch gelesen. Das Setting war traumhaft schön und hat mein Fernweh geweckt. Fazit Wir sind der Sturm war ein zutiefst emotionales Leseerlebnis für mich. Der poetische Schreibstil zusammen mit tiefgründigen, sympathischen Charakteren machen dieses Buch für mich zu einem wahren Herzensbuch! Ich konnte es nicht aus der Hand legen und habe mich in Redstone sehr wohlgefühlt. Ich hoffe sehr, dass es ein Wiedersehen gibt! Vielleicht mit Aiden? Ich kann Wir sind der Sturm vorbehaltlos empfehlen.

Lesen Sie weiter

Schöner Abschluss der Story - und das ohne Längen. Ein bisschen mehr Aktion und Tempo wäre aber dennoch schön gewesen!P Prädikat: Lesenswert!

Lesen Sie weiter

✨ W I R S I N D D E R S T U R M✨ Hallo ihr lieben Habt ihr schon "Wir sind das Feuer" und "Wir sind der Sturm" von Sophie Bichon gelesen?😍 Wenn nicht dann müsst ihr das auf jeden Fall noch nachholen. Für mich beides absolute Highlights ✨ "Wie sind der Sturm" ist der zweite Teil und ich habe mich wirklich sehr auf dieses Buch gefreut und regelrecht darauf hingefiebert 😅 Nach dem Ende vom 2 Teil musste ich wissen wie die Geschichte von Louisa und Paul weiter geht 💖 Der zweite Teil war anderst als der erste was natürlich an dem Ende lag, man kann sich schon in etwa denken das es emotionaler und tiefgründig wird. Ich habe so sehr mit beiden mitgelitten und mitgefiebert man wünscht Ihnen einfach nur ein Happy End, doch gibt es für die beiden noch eine Chance? Sophie's Schreibstil war wieder soo leicht, gefühlvoll und poetisch das man regelrecht über die Seiten flog💖 ich liebe die kurzen Kapitel und das wechseln der Perspektive zwischen den Protagonisten. Die Geschichte war absolut Authentisch und nachvollziehbar. Und auch die Nebencharaktere wurden wieder toll in die Geschichte miteingebunden vorallem Aiden und Trish hab ich sehr ins Herz geschlossen 💖Es war wieder sehr schön nach Redstone zurück zu kehren und alle wieder zu treffen. DANKE Sophie Bichon für diese wunderschöne Geschichte von Lou und Paul und villeicht lässt du uns ja wieder zurück nach Redstone kommen und erzählst uns Aiden's Geschichte weiter🙏☺️😍💖 "Wir sind der Sturm" war ein Absolutes Highlight für mich und kommt daher in die Kategorie "Herzensbuch" ✨

Lesen Sie weiter

Inhalt: Achtung, mögliche Spoiler, da das Buch eine Fortsetzung ist und auf den ersten Band aufbaut! Sein Geheimnis könnte sie zerstören. Doch ihre Sehnsucht nach ihm ist stärker. Louisa ist fassungslos. Mit Paul war sie so glücklich wie nie zuvor. Mit ihm konnte sie furchtlos und ganz sie selbst sein und das Leben endlich in vollen Zügen genießen. Doch jetzt will er plötzlich nichts mehr mit ihr zu tun haben. Es bricht ihr das Herz, dabei erkennt sie hinter dem Sturm in seinen Augen immer noch Zuneigung. Sie ahnt nicht, dass Paul es kaum ertragen kann, für den größten Schmerz in ihrem Leben verantwortlich zu sein. Gibt es wirklich keine Zukunft für die beiden? Oder müssen sie nur verstehen, dass es zwar viel Mut braucht, die große Liebe zu finden, aber noch mehr Mut, sie festzuhalten? Meinung: Cover Dieses Cover ist ein absoluter Traum! Ich liebe die Farben einfach so sehr, da sie sehr gut zum ersten Band passen und in sich stimmig sind. Das Cover erscheint sehr zurückhaltend und ist durch die auffällige Schrift, die sich im Buch auch noch einmal wiederspiegelt, einfach nur wunderschön und erschafft ein tolles Gesamtbild. Ein Cover, was ich einfach nur liebe und vor allem die einzelnen Akzente, die sich in der Geschichte selbst auch noch einmal wiederfinden. Ich würde mir das Buch selbst auch nur aufgrund des Covers kaufen. Auch die innere Aufmachung finde ich super besonders, da ab und an die einzelnen Kapitel noch mit wunderschönen anderen Worten ausgeschmückt wurden. Schreibstil Ich bin verliebt in diesen poetischen Schreibstil der Autorin. Schon im ersten Band wurde ich von ihren Worten total mitgerissen und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen, da sie sehr einfühlsam und bedeutend schreibt. Jedes Wort fühlt sich nach purer Realität an und doch wird man auf eine Reise mitgenommen, die man nicht mehr vergessen kann. All der Schmerz, all die Gefühle der Protagonisten wurden plötzlich so real und echt, dass ich es einfach so sehr genossen habe, dieses Buch zu lesen. Ehrlich, die Geschichte macht total süchtig und die Seiten verfliegen nur so. Handlung Nach dem Ende von Band eins war ich total geschockt und musste natürlich wissen wie es weitergeht. Die Idee, wie Paul gehandelt hat, konnte ich sehr gut nachvollziehen, da er Louisa einfach nicht verletzen wollte. Das er sie dadurch aber immer weiter zu verlieren gedroht hat, wurde ihm jedoch erst später wirklich deutlich. Wie bereits erwähnt sind die Seiten nur so verflogen. Ich konnte alle Handlungsstränge einfach so gut nachvollziehen und habe mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen können. Immer wieder ist auch etwas neuen oder unerwartetes passiert. Jedoch fand ich auch die kleinen Ideen, die man im ersten Band schon finden konnte im zweiten auch wieder total super. Charaktere Louisa Sie ist ein Charakter mit dem ich mich in Band eins schon gut identifizieren konnte. Ich mochte Louisa wirklich sehr gerne, da sie einfach so echt und voller Mut war, auch wenn sie eigentlich eine unfassbar schwere Vergangenheit hat. Trotzdem wird deutlich, dass sie sich davon nicht unterkriegen lässt und immer wieder versucht aufzustehen. Zusammen mit Paul ist sie stark, auch wenn er selbst vielleicht ein bisschen gebrochen ist. Auch dass sie ihre Liebe zur Literatur nun zu ihrem Hauptfach macht, fand ich wundervoll, weil ich gemerkt habe, dass nicht für die Zahlen ihr Herz schlägt. Paul Auch wenn er ab und an wieder seine "Bad Boy" Seite zeigt, ist er innerlich einfach nur gebrochen und weiß nicht so recht wohin mit seinen Gefühlen. Trotzdem oder gerade deshalb mochte ich ihn. Sein handeln war vielleicht ab und an nicht ganz richtig, aber ich konnte ihn aus tiefstem Herzen verstehen, warum er Louisa von sich gestoßen hat, anstatt einen Schritt auf sie zu zugehen. Toll fand ich aber auch, dass er für sein Bruder immer noch da ist und wie die beiden miteinander umgehen. Deutlich wurde auch, dass er sich von seinen Eltern nicht einschüchtern lässt und so auch wieder ein besserer Verhältnis zumindest zu seiner Mutter aufbaut. Ich spürte einfach total, wie er halt in seinem Leben fand und endlich die Dinge machte, für die sein Herz wirklich schlug. Zudem liebe ich einfach die ganze Clique rund um Paul und Louisa. Trish, die einfach auf Louisa zuging und sie ansprach. Bowie, welche mit ihren gute Laune Shirts jeden und alle zum Lachen bringt. Aiden, der für alle der beste Freund ist und für diese eben auch alles machen würde. Sie zeigten einfach alle, dass Freundschaft Menschen zusammenhält und man gemeinsam viel mehr erreichen kann. Zusammenfassung Ich liebe Louisas und Pauls Geschichte so sehr! Die Charaktere wirken einfach so echt und menschlich und vielleicht aus diesem Grund auch sehr nahbar. All die Emotionen wurden deutlich und ich wurde für ein paar Stunden aus der realen Welt entführt und konnte mich ganz dem einzigartigen und poetischen Schreibstil der Autorin hingeben. "Wir sind der Sturm" ist ein Meisterwerk, was dich in der tiefe deiner Seele berührt und nicht mehr loslässt. Ich muss sagen, ich bon total traurig, dass die Geschichte nun schon wieder vorbei ist.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Nachdem ich den ersten Teil "Wir sind das Feuer" bereits regelrecht verschlungen habe, musste ich nun auch den zweiten und somit auch finalen Band unbedingt noch lesen. Das Ende von Band 1 hat mich nämlich wirklich schockiert und ich konnte nicht fassen, was die Autorin mir damit angetan hat. ;) Daher war ich jetzt umso erleichterter das es endlich weiter ging. Ich war direkt wieder in der Geschichte drinnen und es war so, als hätte ich nie aufgehört zu lesen. Die Autorin hat mich direkt mit ihrem absolut hinreißenden und ungewöhnlichen Schreibstiel gefangen, sodass ich gar keine Chance hatte, nicht in die Geschichte einzutauchen. Auch die Handlung fand ich wieder großartig. Es handelt sich definitiv nicht um eine Klischee Geschichte auch wenn dies vielleicht erst den Anschein hat. Beide Bücher sind einfach so emotional und gefühlvoll, dass sie sich allein schon deshalb von vielen New Adult Büchern abheben. Für das Buch muss man sich definitiv Zeit nehmen, damit man jedes wundervolle Wort in sich aufsagen und auf sich einwirken lassen kann. Für "mal eben so zwischendurch lesen" ist es definitiv nicht gemacht. Und so kommen wir auch schon zu dem Besonderen an dem Buch. Worte! Worte sind in dem Buch wahnsinnig wichtig und stellen einen großen Teil der Handlung dar. Die Autorin weiß sie absolut perfekt einzusetzen. Ich habe noch nie erlebt, dass jemand so gut mit der deutschen Sprache umgehen kann und sie so wertschätzt. Sophie stellt nicht einfach irgendwelche Sätze zusammen. Nein, sie lebt und fühlt diese Sätze und die Worte, die wahnsinnig viel aussagen können. Das Interessante an dem Buch ist auch, dass vor jedem Leseabschnitt ein unbekanntes Wort steht, dessen Bedeutung irgendwann im nächsten Abschnitt erklärt wird. Die Idee finde ich super klasse und sie passt perfekt zur Geschichte. Ich persönlich habe mir auch direkt einige Wörter gemerkt, die ich bei der passenden Gelegenheit einbringen kann. :D Wer jetzt denkt, dass dies aber irgendwie langweilig klingt, hat sich komplett geirrt. Natürlich hat das Buch auch eine tolle Handlung, die eine wunderschöne Liebesgeschichte bereit hält. Louisa und Paul sind sich auf der einen Seite sehr unterschiedlich, auf der anderen Seite haben sie aber auch jede Menge gemeinsam. Es war wundervoll zu lesen, wie die beiden jede Menge Drama überwanden und sich dem Schicksal und der Vergangenheiten stellen mussten. Aber nicht nur die Liebe spielt eine große Rolle. Es geht auch um Freundschaft und um Vertrauen. In dieser Geschichte sieht man, wie Freunde zu Familie werden und man sich seine Familie doch irgendwie aussuchen kann. Die Protagonisten waren einfach wahnsinnig toll. Es gab wirklich Niemanden den ich nicht mochte. Sie alle waren etwas Besonderes und haben sich in mein Herz gestohlen. Sie gemeinsam haben dazu beigetragen, dass das Buch einfach nicht aus der Hand zu legen war und ich alle Gefühle und Freuden in mich aufgesogen habe. Am Ende kann ich nur sagen: Eine absolut atemberaubende Geschichte und ein großartiges Ende! Beide Bücher werde ich immer in Erinnerung halten. Fazit: Ein großartiges Ende einer fantastischen und Wortreichen Diologie. Einfach Wow!

Lesen Sie weiter