Leserstimmen zu
Wildpflanzen essen

Leoniek Bontje, Yvet Noordermeer

(34)
(13)
(3)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Es gibt zahlreiche Momente, da bedaure ich, früher nicht aufmerksamer zugehört zu haben, wenn meine Großmutter mir Dinge erklärte. Sie erklärte mir Bäume und wie ich sie unterscheiden kann, sie erklärte mir, welche Pilze man essen kann und welche nicht... und sie erklärte mir, welche Pflanzen, die man in der Natur so vorfindet man essen kann und welche nicht. Ich bezeichne das gerne als "verlorenes Wissen". Und das ist es im Grunde auch.  Jahrzehntelang habe ich mich nicht dafür interessiert. Aber seit einigen Jahren ist mir bewusst, wie blöd ich eigentlich war, die schönen Kräuter, Wildpflanzen, Beeren etc., die wir draußen so vorfinden, komplett zu ignorieren oder bestenfalls als schöne Pflänzchen zu fotografieren.  Bücher wie "Wildpflanzen essen" sind für mich eine echte Offenbarung. Mal ganz abgesehen davon, dass die "Verpackung" toll aufgemacht ist - das Buch fühlt sich toll an und sieht gut aus -, ist der Inhalt vor allem für Anfänger*innen wie mich bestens geeignet. Denn in dem Buch sind nicht nur die auf dem Cover erwähnten 50 Rezepte vorzufinden, sondern es werden die einzelnen Pflanzen vorgestellt - und zwar auch nach Jahreszeiten bzw. Monaten sortiert, in denen sie am besten geerntet werden. Auch die benötigten Utensilien werden vorab benannt und es gibt ein sehr gut gegliedertes Inhaltsverzeichnis am Anfang des Buches.  Alles wird untermalt mit wunderschönen Fotografien.  Alles ist so eindeutig - auch dank der bereits erwähnten Fotografien -, dass selbst eine Anfängerin wie ich völlig ohne Probleme einsteigen kann. Das Wichtigste sind aber sind natürlich die Rezepte. Nachdem ich nun einige von ihnen durchprobiert habe, kann ich bestätigen, dass sie allesamt funktionieren. Die Angaben stimmen soweit, die Ergebnisse sind schmackhaft.  Für mich und meine Gerichte ist das Buch eine echte Bereicherung und ich gehe mit völlig anderen Augen nach draußen. Das Handbuch erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, aber bietet einen tollen Überblick und erleichtert so den Einstieg in die wunderbare (Genuss-) Welt der Wildpflanzen. Dank der Aufmachung eignet sich das Buch zudem hervorragend als Geschenk.  Ich bin begeistert!

Lesen Sie weiter

Das Buch gibt einem einen wundervollen Einblick in die Natur und deren Wildpflanzen. Die einzelnen Pflanzen werden genau beschrieben und welche Teile man wie verwenden kann. Außerdem sind immer passende Rezeptideen vorhanden. Von Kräuterbrot mit Goldnessel bis Gänsefuss-Suppe. Habe in der letzten Zeit schon manches daraus ausprobiert und kann sagen die Gerichte sind super lecker geworden. Auch beim suchen der einzelnen Wildpflanzen ist das Buch sehr hilfreich, da es von der Größe in die meisten Wanderrucksäcke passt und man es daher bei der suche problemlos mitnehmen kann.

Lesen Sie weiter

Schöne Ideen, etwas unpraktisch

Von: Marie

15.04.2020

Das Buch ist wirklich schön gestaltet, die Fotos und Texte sind sehr ansprechend. Auch als etwas erfahrenere Kräuterhexe habe ich ich noch einige Pflanzen entdeckt, von denen ich gar nicht wusste, dass man sie essen kann, wie z.B. Magnolienblüten! Auch die Rezepte sind teils ungewöhnlich, aber einfach umzusetzen (z.B. Brennesseln einfach als Chips im Ofen trocknen). Dafür großes Lob! Auch die Anordnung der Pflanzen nach Monaten, in denen sie gefunden werden können, ist super. Mir fehlt leider noch etwas mehr zur Bestimmung der Pflanzen. Man hat nur ein Foto der jeweiligen Pflanze und im Text versteckt eine Beschreibung wie "rundliche Blätter". Schön wäre eine genauere Beschreibung und eventuell Hinweise zur Verwechslungsgefahr, da man gerade als Anfänger ja etwas unsicher ist. Die Rezepte sind sehr schön ausgewählt, aber auch da hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Teils wird im Text erwähnt, was man alles mit der Pflanze machen könnte und dann wir nur ein Rezept präsentiert. Insgesamt ist das Buch toll als Ideengeber. Ich habe z.B. zu Hause geschaut, welche Pflanzen gerade blühen und bin dann ohne Buch losgezogen.

Lesen Sie weiter

Das optisch ansprechende Cover des Buches macht neugierig auf den Inhalt. Um es vorwegzunehmen: Der Leser wird nicht enttäuscht! Verschiedene bekannte und auch eher unbekannte Wildpflanzen werden aus zwei Perspektiven betrachtet: Heilwirkung und Essbarkeit. Die einzelnen Pflanzen werden zunächst im Detail bildlich dargestellt und ihre verschiedenen Aspekte beschrieben. Im Anschluss hieran findet man Rezepte für diese bestimmte Pflanze in Kombination mit einfachen Zutaten für gesunde und leckere Mahlzeiten. Das Buch strahlt eine hohe Wertigkeit aus, ist bunt und vielfältig, inspirierend und bietet kreative Ideen zur Erweiterung des eigenen Speiseplans. Aufgrund der fast schon poetischen Bildern und der Einfachheit der Rezepte möchte man am liebsten sofort selbst anfangen zu Sammeln und Nachzukochen. Die Palette der möglichen Anwendungen der Wildpflanzen wird durch Anleitungen für Tinkturen und Einmachtipps abgerundet. Ein absolut überzeugendes Buch für alle, die kreativ Rezepte mit neuen Zutaten ausprobieren sowie gleichzeitig einen eigenen Beitrag zur Nachhaltigkeit beitragen möchten!

Lesen Sie weiter

Unbedingt mal ausprobieren

Von: MariaH

13.04.2020

Ich muss sagen, dass mir das Buch richtig gut gefällt. Es ist vom Format her kompakt, die Infos und Bilder sind trotzdem sehr ansprechend und übersichtlich. Auf jeden Fall machte mich das Buch nicht nur neugierig darauf, es mal mit ein paar Wildpflanzen als Nahrungsmittel selber auszuprobieren, sondern es auch wirklich mal zu tun. Jetzt im Frühjahr ist noch nicht so viel verfügbar, sodass ich nur die einfacheren Rezepte ausprobierte, wie z.B. Tomatensalat mit Feta und Löwenzahn oder Omelett mit Bärlauch. Da die Rezepte aber sehr ansprechend und nicht überladen sind, werde ich im Laufe des Jahres mit Sicherheit noch mehr ausprobieren. Das Buch hilft jedenfalls, die Pflanzen zu identifizieren und auch entsprechend zu nutzen. Zuerst gibt es eine kurze Einführung, was zu beachten ist, was benötigt wird und wie man bei der Ernte am Besten allgemein vorgeht. Allerdings musste ich bei dem Hinweis, nicht unter Kniehöhe zu ernten ein wenig schmunzeln, denn bei Gänseblümchen, Löwenzahn, etc. dürfte das ein wenig schwierig werden. Praktisch finde ich auch die Reihenfolge, dass immer zwei darauffolgende Monate zur Ernteübersicht zusammengefasst und anschließend die jeweiligen Pflanzen in Bild und Text vorgestellt werden; welche Teile Verwendung finden, Heilwirkung, Blütezeit und ggf. zusätzliche wichtige Informationen. Danach kommt bei den meisten Pflanzen ein zugehöriges Rezept. Allerdings wird auch im Infotext schon darauf hingewiesen, wozu welches Kraut verwendbar ist. Wie gesagt finde ich das Buch recht ansprechend, wenn man sich einen allgemeinen Überblick über essbare Wildpflanzen verschaffen und es auch mal versuchen möchte. Die Bindung ist schön robust und man kann es wunderbar auch mal in die Natur mitnehmen, wenn man unterwegs etwas genauer identifizieren möchte. Also insgesamt ein gutes Einstiegsbuch für essbare Wildpflanzen.

Lesen Sie weiter

Endlich wie früher!

Von: Schnin

12.04.2020

Danke diesem tollen Buch, kann man endlich wie zu den Zeiten meines Opas die unterschiedlichsten Dinge aus der Natur verwenden, da es super verständlich geschrieben ist. Und es sind vor allem interessante und sehr gute Rezepte enthalten. Kann dieses Buch nur jedem empfehlen sogar Anfängern, durch die genau Beschreibung der Pflanzen.

Lesen Sie weiter

Liebevoll gestaltetes Handbuch

Von: Frederike M.

12.04.2020

Das Buch fühlt sich sehr hochwertig an und ist wunderschön gestaltet. Die jeweiligen Wildpflanzen und Rezepte werden mit tollen Fotos und wissenswerten Informationen dargestellt. Dadurch hat man direkt Lust in die Natur zu gehen um dieses Wissen anzuwenden. Ein großer Pluspunkt ist, dass die Pflanzen nach Monaten geordnet und somit sehr übersichtlich sind. Auf der Anfangsseite jeder Saison ist Platz für eigene Notizen. So bekommt das Buch eine persönliche Note. Die Rezepte sind grandios einfach und sehr inspirierend. Ebenso informativ sind auch die beschriebenen Heilwirkungen jeder Pflanze. Insgesamt ein sehr schönes und empfehlenswertes Buch.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch ist wahrlich eine Inspiration, Motivation und Anregung mal genauer hinzusehen. Mein Gartenwerkzeug lag schon bereit, das UNkraut im Visier. Dieses Buch begeistert. Nach Erntemonaten aufgelistet machte ich mich gleich im März/April auf die Suche nach den im Buch sehr schön bebilderten Pflanzen. Die Bilder geben Sicherheit, die richtigen Pflanzen zu ernten. Die Rezepte motivieren zum Nachkochen. Ein Erlebnis für die Geschmackssinne. Wie köstlich, einmal eine Blüte zu essen, anstatt nur zu bestaunen. Das Buch ist sehr gut aufgebaut, jede essbare Pflanze darin wird genau beschrieben, die zu verwendeten Teile deklariert, die Heilwirkung beschrieben und die Blütezeit angemerkt.

Lesen Sie weiter