Leserstimmen zu
Osterglockenträume

Clara Jensen

(2)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Mit diesem Buch hat einfach alles gepasst – ich hatte es mir als Entspannungslektüre fürs Osterfest vorgenommen und das war genau richtig! Es heißt nämlich nicht nur „Osterglockenträu-me“, sondern spielt auch an den Osterfeiertagen. Also die passende Lektüre zur passenden Zeit und dann auch noch bei Traumwetter von 20 Grad und strahlendem Sonnenschein… einfach toll. Dazu kommt, dass es sich um eine wirklich süße Geschichte handelt, die alles hat, was man zur Entspannung braucht: ein idyllisches Setting an der Nordsee, eine turbulente Familien-geschichte und ein paar tierisch gute Nebenrollen – als da wären Bernd, der riesige Hund des örtlichen Tierarztes. Oder Wolf, das Osterlamm. Oder Herr Schmidt, das Meerschweinchen der kleinen Katharina, das um ein Haar im großen Maul von Bernd verschwunden wäre… Aber von vorn: Eigentlich geht es um die liebenswerte, aber etwas unstete Nella, die mit Mitte Dreißig leider immer noch nicht ihren Weg gefunden hat. Als ihr Großvater sie und Schwester Karen samt Vorzeigefamilie in sein Friesenhaus an die Nordsee einbestellt, um eine „Ankündigung“ zu machen, wird ihr umso mehr be-wusst, wie wenig sie bisher im Leben erreicht hat. Kein Mann, kein Kind, keine Eigentumswohnung… noch nicht mal ihren Traumjob hat sie gefunden. Nella fährt mit gemischten Gefüh-len ans Meer. Dort angekommen, rennt sie prompt in die Arme ihres Freundes aus Kindertagen, Hauke. Er ist mittlerweile Tierarzt geworden und Nella wird es noch schwerer ums Herz. Irgendwie scheinen alle zu wissen was sie wollen und das auch hinzukriegen… nur sie taumelt herum und kommt ihrem Le-benstraum kein bisschen näher… Wie Nella in den Osterfeiertagen klar wird, muss sie zunächst erstmal herausfinden, was sie sich eigentlich vom Leben wünscht, um es dann anzupacken. Und zum Glück ist ihr Hauke da eine große Hilfe ;-) Aber auch ihre kleine Nichte Katharina, die sie daran erinnert, mit welcher Inbrunst sie selbst sich als Kind um Tiere gekümmert hat und dass es doch immer ihr Traum war, das später beruflich zu tun… Ich gebe zu, dieses Buch ist sehr leichte Kost und verdient mit Sicherheit keinen Literaturpreis. Aber es ist einfach eine nied-liche Geschichte, um mal vom Alltag abzuschalten und sich – wenn wir momentan schon in unseren Reisemöglichkeiten ein-geschränkt sind – ans Meer zu träumen. Ich jedenfalls habe mich nach diesem Buch gefühlt wie nach einem Kurzurlaub an der Nordsee – und ich glaube, das ist auch genau das, was dieses Buch erreichen will. Nicht mehr und nicht weniger. Und weil es ein so schöner Kurztrip war, gebe ich auch gern fünf Sterne und hoffe, dass dieser Roman noch vielen „Lesereisenden“ einen schönen Urlaub beschert!

Lesen Sie weiter

„Osterglockenträume“ ein Roman von Clara Jensen im blanvalet Verlag erschienen. Mit 319 Seiten. Nelle bekommt einen Anruf von ihrer Schwester Karen. Sie und die Familie von Karen sind zu Ostern bei ihrem ca 2 Auto-Stunden entfernten Opa Otto an der Nordseeküste eingeladen. Irgendwie komisch, er will ein großes Geheimnis ausplaudern. Was kann das wohl sein? Otto ist ein alter Hippie und kifft auch mal gerne. Bei Nelle ging in letzter Zeit wieder mal einiges schief. Ihr Freund hatte sie mehrmals betrogen den sie kurz vor Weihnachten abserviert hatte. Aber der neue Job macht Spaß und Nelle ist sogar richtig erfolgreich damit. Ihre Schwester Karen weiß nicht was sie beruflich macht, oder das sie sogar wieder Single sei, sie haben keinen so besonderen Draht zueinander. Sie sagt sie verkaufe „Spielzeug“. Sie fahren alle gemeinsam mit Karens Mann und den zwei Kindern zu ihrem Opa Otto. Dort angekommen läuft sie gleich mal einem Mann in den „Bauch“ weil sie nicht richtig geschaut hat, den eine sehr hübsche Frau hat sie ablenkt. Endlich angekommen macht Nelle einen wunderschönen Spaziergang entlang des Wattmeeres. Plötzlich läuft sie wieder jemanden fast um, der sie erstaunt mit Namen grüßt. Nelle erkennt ihn nicht, erst als er sagt er sei Hauke Johannsen ein Freund aus Kindertagen. Nelle kann es erst gar nicht glauben, der hat sich aber sehr verändert, zum Positiven. Als Kind war Hauke etwas dicker und klein. Jetzt ist er groß, stark gebaut und sehr attraktiv, und er ist Tierarzt in dieser Gegend mit einer eigenen kleinen Praxis. Nelle staunt nicht schlecht, Wau was aus ihm geworden ist. Jetzt erfährt Nelle auch, dass sie ihn vor ein paar Stunden schon fast umgerannt hatte. Genau als sie die hübsche Frau anstarrte, und die ist auch noch die Freundin von Hauke. Nelle verzieht sich wieder zu ihrer Familie und brütet über diese Begegnung nach! Welches Geheimnis fährt Opa Otto noch auf und wie geht es mit dem hübschen Hauke und seiner Freundin weiter? Wird Nelle auch den anderen erzählen welchen Beruf sie genau ausübt? Es könnte etwas peinlich werden! Auch die Eheprobleme von Karen und ihrem Mann bleiben nicht unentdeckt. Meine Meinung: Der Titel bezieht sich auf die Lieblingsblumen von Nelle, nämlich Osterglocken die zu dieser Zeit blühen. Eine wunderbare romantische Geschichte an der Nordseeküste. Nelle und ihre Familie sind dort verwurzelt, kommen aber seit der Trennung ihrer Eltern selten hierher. Erst als Opa sie einlädt und ein Familiengeheimnis preisgeben will!! Opa Otto ist schon seltsam und sagt auch gerne seine Meinung. Die Geschichte ist lustig, romantisch und mit etwas ernstem gespickt. Auch das Happy End gefällt mir richtig gut!! Mit dem farbenfrohen Cover kann der Frühling kommen! 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Nella und Karen sind Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Nella ist das schwarze Schaf der Familie, verliebt sich ständig in den falschen Mann und auch beruflich läuft es nicht gerade gut. Karen führt eine Musterehe, hat zwei Kinder und lebt in einer Villa im vornehmen Blankenese. Beide leben in ständigem Clinch miteinander. Als Opa Otto die komplette Familie zu Ostern zu sich nach Friedrichskoog beordert, ist Nella überhaupt nicht begeistert. Doch sie trifft dort auf ihren Jugendfreund Hauke, der ihr Gefühlsleben ordentlich durcheinander wirbelt. Als Opa Otto auch noch ein Familiengeheimnis lüftet, gerät das Leben der ganzen Familie aus den Fugen. Clara Jensen entführt in ihrem Buch "Osterglockenträume" in eine wunderschöne romantische Welt. Das Buch ist genau richtig, um den Alltag zu vergessen. Man erlebt Friedrichskoog zu Ostern, erlebt den Brauch des Osterfeuers und geht am Strand spazieren. Clara Jensen beschreibt dies alles so bildhaft, daß man wirklich mit dabei ist. Ihre Charaktere sind durchweg liebenswert und verfügen alle über ein paar chaotische Eigenheiten. Nella als schwarzes Schaf der Familie ist einfach toll. Sie tritt wirklich in jedes Fettnäpfchen und ist dadurch einfach liebenswert. Nichte Katharina schleicht sich mit ihrer Tierliebe ohnehin in jedes Herz. Opa Otto ist ein Unikat, er belebt die Geschichte ungemein. Die Handlung ist jedoch nicht nur romantisch. Die Vorzeigegeehe von Karen ist von Problemen überschattet, für deren Lösung es Nella bedarf. Und das Familiengeheimnis zeigt auf, daß manche Dinge egal sind - solange man zusammenhält. Dieses Buch bietet sehr viel. Von Humor über Problematik ist alles dabei. Ich kann es sehr empfehlen!

Lesen Sie weiter