Leserstimmen zu
Willkommen Realität

Heiko Lochmann, Roman Lochmann

(2)
(0)
(1)
(0)
(0)
€ 24,00 [D] inkl. MwSt. | € 24,70 [A] | CHF 33,90* (* empf. VK-Preis)

Heiko und Roman lochmann,seit 5 Jahren meine Idole die mit das Leben besser gemacht haben. Auch wenn ich weil ich fan war 4 Jahre gemobbt wurde aber ich hab nich aufgeben sie zu lieben und zu schätzen. Leute ihr könnt sagen was ihr wollt egal ob ihr die beiden kennt oder nicht dieses Buch ist der Hammer ich hätte nie im Leben gedacht das ihr es soweit schafft und so viele auch private Dinge mit in dieses Buch bringt. Man merkt das dieses Buch mit viel Liebe gemacht wurde und als ich bei der Lesereise in Leipzig dabei war und ich euch das erste mal umarmen durfte wusste ich sofort wow diese Typen sind einfach die besten es war so ein schöner Abend. Auch wenn ich erst geschockt war nachdem das letzte Video von "den Lochis" kam hab ich auch nur einmal daran gezweifelt das ich euch nicht mehr unterstütze,das heiko eine Freundin hat hätte ich auch vorher nie gedacht aber die beiden sind so ein schönes Paar,ich hoffe das hält für immer. Roman findet bestimmt noch seine Liebe des Lebens☺️ Ich hab euch beide ganz doll lieb und Leute gönnt euch einfach dieses Buch es ist so toll! Lg Celine schaut auch gerne auf mein insta acc vorbei: @heiro_celine Bye

Lesen Sie weiter

Die Lochis, das sind Heiko und Roman Lochmann. Nach großer medialer Aufmerksamkeit, die sich von SocialMedia bald auch auf das Fernsehen ausgeweitet hat, schließen die Zwillinge offiziell das Kapitel als "Die Lochis". Nach der großen Abschiedstour, bei der ich selbst auf dem allerletzten Konzert war, folgt nun die Autobiographie. Sie wird angepriesen als schonungslos ehrlich, pikant und als ein Einblick in bisher unbekannte Kapitel vom Leben der Zwillinge. Und genau das erwartet den Leser auch, jedoch sollte er dabei keine literarische und sprachlich höchstgradig raffinierte Abhandlung erwarten. Dieses Buch ist wirklich etwas für Fans, für Menschen, die mehr über Heiko und Roman Lochmann erfahren möchten. Ich selbst habe aus diesem Grunde zu dem Buch gegriffen, da ich mich in letzter Zeit mehr mit der Musik der beiden auseinandergesetzt habe. Jedoch habe ich mich weniger mit dem Leben der beiden befasst, sodass ich nun einige Hintergrundgeschichten zu der Musik kenne. Ich muss sagen, dass ich es über das Buch hinweg gelernt habe, die beiden für ihre Karriere in diesem Alter zu bewundern. Die beiden sprechen in ihrem Buch offen über Fehler und Probleme, aber eben auch über Erfolge, Meilensteine und Entwicklungen. Es ist durchaus interessant zu verfolgen, wie die beiden sukzessive auf der Karriereleiter nach oben geklettert sind, dabei aber auch den ein oder anderen Rückschlag erleben musste. Neben den beruflichen Entwicklungen werden aber auch privatere Themen angesprochen- das erste Mal, Alkohol, Rauchen und andere Jugendsünden. Es ist amüsant und schnell zu lesen. Ich bin kein Mensch, der häufig Autobiographien liest, weswegen es für mich schwer einzuordnen ist, wie andere Biographien sind. Meiner Meinung nach war es sehr addressatenorientiert, was sicherlich angebracht war. Die Fans von "den Lochis" sind größtenteils jünger, und in diesem Fall finde ich das Buch gelungen. Die Sprache ist einfach und schlicht gehalten und sehr umgangssprachlich. Es sorgt für eine hohe Authentizität, gleichzeitig hat es mich aber manchmal gestört, da ich einfach Texte gewöhnt bin, die weniger umgangssprachlich sind. So jedoch spricht es die breite Masse an, es gibt keine Verständnisprobleme. Gut fand ich, dass nicht nur die beiden gesprochen haben. Die Texte haben sich abgewechselt- mal gab es Interviews von Personen aus ihrem Umfeld und wie sie den jeweiligen Abschnitt aus dem Leben von Heiko und Roman beurteilen und wie sie es als außenstehende Betrachter erlebt haben. Zwischendurch gibt es aber auch immer wieder Unterhaltungen zwischen Roman und Heiko, in denen sie auch über einen Lebensabschnitt oder ein gewisses Thema diskutieren. Den Humor in diesem Abschnitten fand ich manchmal etwas gezwungen, aber die beiden leben besonders von ihrer Art und Weise, etwas zu präsentieren und zu performen, was in einem Buch natürlich wegfällt. Alles ist mit vielen Bildern untermauert. Gefühlt die Hälfte des Buches besteht aus Bildern, was das ganze auflockert. Man erhält dadurch Einblicke in alte Zeiten, Jugendfotos, oder schwelgt in neueren Erinnerungen, beispielsweise in Form von Fotos aus der aktuellen Tour. Alles in einem stehe ich dem Buch relativ neutral gegenüber. Es war leicht zu lesen, sicherlich immer mal wieder interessant und spannend, mehr über die beiden zu lesen. Wenn man aber schon länger dabei ist, waren allzuviele Informationen nicht mehr neu für einen, selbst wenn man sich wie ich größtenteils nur mit der Musik der beiden beschäftigt hat. Ich kann die beiden für ihre Erfolge in ihren jungen Jahren nur bewundern und denke, dass das Buch für einen Fan sicher ein Objekt ist, dass man erwerben kann- man muss es aber nicht unbedingt.

Lesen Sie weiter

Die Lochis erzählen unverblümt aus Kindheit, Teeniezeit und aus dem Leben junger erfolgreicher Erwachsener, was mir sehr zusagt, da es wirklich authentisch wirkt. Als Mutter einer Heranwachsenden kommt man an den Lochis einfach nicht vorbei und diese Biographie ist definitiv für das Buchregal meiner Jüngsten bestimmt. Sie war und ist immer noch ärgerlich, das ich die Frankfurter Buchmesse 2019 am Samstag besucht habe und nicht am Sonntag, denn am Sonntag hatten Heiko und Roman Lochmann ihren großen Auftritt dort. Logisch, wenn man ein Buch veröffentlicht, will man dieses auch vorstellen. Für meine Tochter vielleicht ein kleiner Trost? Mir hat es tatsächlich sehr zugesagt, dass die beiden jungen Männer sich als ganz "normal" und nicht völlig abgehoben darstellen. Tatsächlich musste ich mir das eine oder andere YouTube Video ansehen, was natürlich nun auch im meine Bewertung einfließt. Gerade die "Let´s Dance" Story innerhalb der Biographie ist gänzlich an mir vorbei gegangen, wobei ich natürlich eingestehen muss, das ich so gut wie nie Fernsehen schaue und auch Boulevardzeitschriften eher weniger lese. Es beginnt eigentlich schon relativ früh, das hier und dort Talente ersichtlich sind, neben Fußball und Schule. Gefördert werden Heiko und Roman von ihren Eltern, die sie in allem unterstützen, was ich natürlich sehr gut finde. Hier sind wirklich Talente vorhanden. Bei anderen jungen Menschen ist es oftmals nur Wunschdenken der Eltern, das sich Kinder zu Superstars entwickeln und die Kritik in diversen Fernsehformaten macht mich regelrecht sauer auf Mütter oder Väter, die Talente in ihren Kindern entdecken, die definitiv nicht vorhanden sind. Roman und Heiko haben das Glück, das sie sich gut vermarkten konnten und das freut natürlich auch. Unveröffentlichtes Bildmaterial ist reichlich vorhanden, sodass die Biographie regelrecht belebt wird, wobei auch Fotos zu sehen sind, die nicht nur die Schokoladenseite der Zwillinge beleuchten. Pickel / Akne ist ebenfalls ein kurzes Kapitel und zeugt von einem hohen Selbstbewusstsein. Ebenfalls gefallen haben mir die vielen Diskussionen der beiden jungen Männer, die sich manchmal wie ein Streitgespräch lesen, aber definitiv genügend Charme und Witz präsentieren. Es wirkt einfach ehrlich und das ist es, was es ausmacht. Insgesamt sehr lesenswert, nicht nur für Lochi Fans. Ich habe mich nicht einen Moment gelangweilt, sondern die Begabung der Zwillinge in jeder Zeile entdecken können. Mich hat die Biographie überzeugt, da eben auch das Showbiz beleuchtet wird und auch die Tatsache, dass man aus Unerfahrenheit mal eben über das Ohr gehauen werden kann, wenn man nicht aufpasst. Für die Lochis hat es einen guten Ausgang, da sich manche Wege dann trenne müssen, um etwas Neues in Bewegung zu setzen. Gerne eine Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter