Leserstimmen zu
Das Kochbuch für Notfall und Krise - Rezepte für 28 Tage für 4 Personen. 3 Mahlzeiten und 1 Snack pro Tag.

Ulrich Grasberger

(1)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Das Kochbuch für Notfall und Krise ist ja kein wirklich optimistischer Buchtitel. Kochen soll doch Freude bereiten, schmecken und gut ernähren?!? ♻️ Das habe ich mir einmal etwas näher angeguckt. ♻️ Zu allererst möchte ich erwähnen, dass hier Rezepte für 28 Tage und 4 Personen enthalten sind. Für Frühstück, Mittag, Snack, Abendessen und Drink des Tages. Alles für jeden Tag zusammengestellt. Mit einer Zutatenliste für jeden einzelnen Tag. Sehr übersichtlich. ♻️ Am Anfang befindet sich eine Inventurliste für alle Zutaten mit Spalten für die einzelnen Wochen. Total hilfreich. ♻️ Außerdem gibt es viele Erklärungen und Tipps. Total interessant. ♻️ Soweit zum Aufbau des Buchs. Jetzt zu den Rezepten. ♻️ Positiv möchte ich hervorheben, dass hier wirklich an alles gedacht wurde. Es wird alles verwendet und man wird im Rezept auch darauf hingewiesen, dass diese oder jene Zutat noch für morgen oder im Laufe des Tages gebraucht wird. ♻️ Was mich zuerst abgeschreckt hat... das ist ja alles „Dosenfutter“ . Dann setzte mein Gehirn ein... ist ja auch aus der Vorratshaltung. Für den Notfall. Für den Fall, dass ich nicht einkaufen kann bzw. nicht darf.... oder ganz anders... fürs Campen in der Einöde... oder für die Studentenbude ... oder einfach fürs schnelle Kochen😉. Dieses Kochbuch wird seine Liebhaber abseits des Notfalls finden. ♻️ Trotz allem wird für Abwechslung gesorgt... und die Frühstücksideen wurden schon umgesetzt. ♻️ Lasst euch nicht vom Titel abschrecken... werft einen Blick ins Buch und guckt, was man aus den Notfallplänen alles kochen kann.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Pandemien, Corona, Überschwemmungen, Stromausfälle: davor ist keiner sicher! Die Regierungen von Deutschland, Österreich und der Schweiz empfehlen jedem Bürger, einen Lebensmittel-Notvorrat anzulegen, und bieten dafür auch Listen entsprechender Lebensmittel an. Grundlage dieses Buches ist die sehr exakt ausgearbeitete Lebensmittelliste Deutschlands. Denn was macht man mit den vielen Konserven? Dieses Buch bietet Ihnen die richtigen Rezepte. So verwerten Sie die Lebensmittel in der sinnvollsten Reihenfolge, essen leckere Gerichte, vermeiden Mangelerscheinungen, bleiben fit. Mögliche Krisenfälle sind: Epidemien, schwere Unwetter, Schneekatastrophen, großflächige Überschwemmungen, Blackout (Stromausfall), Freisetzung von Gefahrstoffe . Deutschland: Sowohl das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft als auch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe empfehlen jedem Bürger, einen Notvorrat für 10 Tage einzulagern. Dafür gibt auf den Internetseiten beider Institutionen eine genaue Liste von Lebensmitteln. Meine Meinung: In Notfällen, welcher Art auch immer, in der man sich über einen gewissen Zeitraum versorgen muss, ist dieses Buch eine Bereicherung. Aktuelle Hamsterkäufe zeigen, Deutschland hat keine Ahnung wie man zum einen realistische Verbrauchsmengen berechnet und zum anderen wie man sinnvoll Vorräte anlegt. Alleine dafür sollte dieses Buch in alle Haushalte einziehen und zusammen mit Verbandskasten und anderen Notfall-Materialien aufbewahrt werden. Die Rezepte sind abwechslungsreich und gut nach eigenen Vorlieben abwandelbar. Meine Kritik liegt eher an den Mengen. Ich habe einen 1-Personen-Haushalt. Da ist es schwierig ein 4-Personen-Gericht das z.B. 6 Eier verwendet herunter zu rechnen. Also entweder isst man 2 Tage das gleiche oder an einem Tag zu viel. Das bringt mich zu meinem nächsten Verbesserungsvorschlag: Energiewerte. Familienmitglieder haben einen unterschiedlichen Energie/Kalorienverbrauch. Das wäre toll, wenn dementsprechend Angaben in dem Buch zu finden wären. In Zukunft wären verschiedene Versionen, zum abnehmen, bei Unverträglichkeiten, exotische Gerichte denkbar. Ein klein wenig Luft nach oben, aber eine echte Bereicherung für viele Menschen.

Lesen Sie weiter

Seit Februar hält ein Virus die Welt in Atem – eine neue Pandemie ist ausgebrochen, welche sich global ausgebreitet hat und willkürlich seine Opfer sucht. Corona oder auch CoVid19 wie er fachsprachlich genannt wird kann tödliche Lungenerkrankungen hervorrufen, für welche es in schwerwiegenden Fällen derzeit weder ein Heilmittel, Impfung und ähnliches gibt. Die Menschheit befindet sich in einer unter den Lebenden noch nie dagewesenen Situation, worauf viele nicht vorbereitet waren und regelrecht die Supermärkte stürmten bevor in zahlreichen Ländern eine Ausgangsbeschränkung oder gar Quarantäne in gewissen Gebieten verhängt wurden. Für solche Situationen ist es wichtig gut gerüstet zu sein und immer einen gewissen Vorrat auf Lager zu haben. Was genau empfohlen wird ist in diversen Listungen von Bundesämtern für Katastrophenhilfe und Bevölkerungsschutz gut herauszulesen. Ulrich Grasberger und Barbara Rias-Buecher haben diese Liste ebenso mit in ihr neuestes Buch genommen, sodass einem Mal vor Augen geführt wird, was es für gut einen Monat an Lebensmitteln braucht. „Das Kochbuch Für Notfall & Krise – Rezepte für 28 Tage für 4 Personen“ ist m 06. April 2020 durch den Bassermann Verlag sowohl als Taschenbuch als auch in digitaler e-Book Version erschienen. Auf insgesamt einhundertvierundvierzig Seiten findet man sowohl einen Plan für das Notfall-Inventar, diverse Checklisten und zahlreiche Rezepte vor, welche man mithilfe jener Produkte die einem von den Bundesämtern empfohlen werden leicht umsetzen kann. Enthalten sind hier teils gängige Gerichte, aber auch einige Neuheiten die der eine oder andere vielleicht gar nicht für möglich gehalten hätte, dass eine Kombination der entsprechenden Produkte geschmacklich harmoniert. Es ist uns durchaus bewusst, dass aufgrund der verschiedenen Geschmäcker einem nicht unbedingt jedes Gericht zusagt, jedoch kann man diese durchaus individuell nach persönlichen Vorlieben abändern, sofern man über die entsprechenden Zutaten verfügt. Um euch mal einen Auszug daraus zu geben findet man hier beispielsweise Rezepte wie „Kartoffeln mit Bohnen“, „Knusperbrote mit Fisch“, „Nuss-Waffeln mit Obstsalat“, „Mais-Tomatensuppe mit Corned-Beef-Broten“, „Linsen-Gulaschsuppe“ sowie viele weitere warme und kalte Speisen vor, die man mit haushaltsüblichen Produkten ganz einfach umsetzen kann und dabei helfen in schlechten Zeiten halbwegs gut über die Runden zu kommen. Neben den Lebensmitteln setzt sich dieses Buch nebenher auch mit Produkten des täglichen Bedarfs sowie der Haushaltsapotheke auseinander und hält einem vor Augen was man auf jeden Fall vorrätig haben sollte. Jede Krise erreicht irgendwann ihr Ende und spätestens dann sollte man beginnen für eine mögliche nächste vorzusorgen. Wenn man immer wieder kleinweise etwas beim täglichen Einkauf mit nach Hause bringt, so entgeht man der Gefahr in einem Stück große Summen auszugeben und das eine oder andere Produkt möglicherweise gar nicht mehr zu bekommen. Dieses Handbuch ist wirklich gut geschrieben und fasst sehr gut zusammen, was man in einer Krisensituation, ganz egal welcher Art, benötigt und wie man sich und seine liebsten am besten Umsorgt. Während die ersten Seiten noch ein wenig verwirrend wirken, umso übersichtlicher entwickelt sich dieses. Nebenher hat man auch immer wieder die Möglichkeit sich ganz eigene Notizen zu machen. „Das Kochbuch Für Notfall & Krise – Rezepte für 28 Tage für 4 Personen“ von Ulrich Grasberger und Barbara Rias-Buecher ist jeden Cent wert und sollte in keinem Haushalt fehlen. Uns hat es auf jeden Fall sehr überzeugt und so empfehlen wir euch dieses sehr gerne weiter. In unserer Gesamtwertung vergeben wir hierfür insgesamt neun unserer möglichen zehn Bewertungspunkte.

Lesen Sie weiter